» »

... immer wieder Probleme mit Rücken und Brustkorb

B!luWe_LaJgoxon hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr lieben ...

dieser beitrag könnte nun etws länger werden denn ich habe schon einiges durch.

Vor ca. 1,5 Jahren begann alles mit ziehen/stechen im Rücken.

Ich hielt es stellenweise nicht mehr aus vor schmerzen.

Bin dann von einem zu anderem arzt. bekam Schmerzmittel.

Als ich dann endlich zu einem Orthopädenn konnte stellte dieser fest das es fiese Muskelverspannungen sind.

Bekam dann KG und Manuelle Therapie.

Nichts half.

Habe dann aus eigener Kasse 1x wöchentlich massage bezahlt und alle 2 Wochen hab ich eine Heilpraktikerin besucht die die TCM ausübt.

Dort wurde ich geschröpft und ich muß sagen dies half für einige Tage.

Aber wirklich beschwerdefrei war ich nie.

Mittlerweile ist es so das ich eher Drick im Brustkorb habe. dann und wann ein ziehen im Rücken. Aber unerträglich ist der druck im Brustkorb !

Wenn ich allerdings es nach vorn gebeugt sitze oder liege geht es besser.

Ich war nun bei einem Osteopathen in der Hoffnung das es hilft. Nun ist die Behandlung 4 Tage her und ich verspüre keine Besserung. Im gegenteil...

Heute ist es schlimmer wie vor der behandlung.

Ich laufe nun den ganzen Tag mit meinem Körnerkissen durch die Wohnung.

Ich bin mit meinem Latein am ende ...

Könnte es doch sein das es net von der Muskulatur her kommt ?

Antworten
a+stx1


hallo!

ich kenne diese Beschwerden auch sehr gut! Hatte diese bereits schon mal vor ca. 8 Jahren! Zur Zeit ist es wieder sehr arg, entweder ich glaube ich bekomme keine Luft oder mein Rücken (BWS Bereich) tut weh (so eine art Muskelkater!) oder das Gefühl etwas mit dem Herz stimmt nicht! Dann noch dazu ein hoher Ruhepuls! (90-100) abwohl ich sehr sportlich bin.

Dies h

Habe das schon mit meinem Chef abgeklärt (Arzt) und der sagt das dies extreme Muskelverspannungen im BWS und HWS Bereich sind, dann war ich auch noch beim Chiropraktiker der hat mit auch das selbe gesagt. Durch die Verspannung im BWS Bereich spannt sich der ganze Brustkorb an (Ausgangspunkt dabei ist die BWS bis zum BRUSTBEIN!), da helfen nur Entspannungsübungen, Quaddeln etc. und am besten nicht daran denken!!!

ich wünsch dir alles Gute?

B=luer_Lag~oon


Danke für deine rasche Antwort ;-P

Schön zu wissen das ich net die einzigste bin.

Gequaddelt wurde ich bereits. Hat auch ein paar Tage geholfen. Aber leider nur ein paar ...

Was mich wundert ist das die osteopathie behandlung noch keine wirkung zeigt...

Mir geht es richtig gut wenn ich im bett liege auf meiner Heizmatte und mit einem Körnerkissen auf der Brust.

Aber so kann ich meine tage leider net gestalten.

es muß doch was wirksanes geben,

Habe vom arzt Tetrazepam bekommen. Allerdings noch nie genommen :=o

axsxt1


Ich war heute bei meinem Chiropraktiker, der ist echt ne wucht, hat für alles eine Erklärung.

Weißt du, wir sind nicht krank und du brauchst echt keine Angst haben! Die Angst macht alles noch viel ärger.

Jetzt gehe ich auch noch zu einer Craniosacraltherapie um die Blockaden zu lösen, dies hat mir auch schon vor Jahren geholfen und wird es auch jetzt wieder.

Achte nicht so auf deine Beschwerden! Sie vergehen wenn du sie akzeptierst!

Alles Gute!

PS: und Tetrazepam würde auch ich nicht nehmen!

Bylue_LIago0on


...

Ich hab ja nun auch schon echt alles versucht !

Gerad am 8.12 war ich bei einem Osteopathen. Allerdings noch immer keine besserung.

ich trinke mittlerweile genug und nehme auch Schüßlersalze.

Ich muß aber auch sagen das ich vor einem Jahr bei einem Physio gelandet bin der mir rein gar nichts gebracht hat.

Bei meinem jetzigen merk ich schon das er sein handwerk versteht.

Denn ich denke wenn ich beim massieren einschlafe ist das auch net sinn der sache. man sollte schon etwas merken ;-P

Auch Übungen hat e rmir nun gezeigt. Jedoch happert es da an der Umsetzung. Zeitmangel ...

Ich hoffe auf das beste und fieber meinem neuen Termin bei ihm entgegen. :)z

T4ati xV


Hallo

Ich reihe mich mal bei euch ein. Ich habe zwar Panikattacken, jedoch seit einigen Wochen auch starke Beschwerden im BWS Bereich mit ausstrahlung nach vorne in den Brustkorb, denke dabei auch ständig ans Herz.

Hauptsächlich linksseitig habe ich starke schmerzen in den Rippen, beim Husten und bei Bewegungen. Habe schon sehr viel Übungen ausprobiert aber nichts hilft, habe eher das Gefühl es wird immer schlimmer.

Lg Tati V

BJlue5_Laggooen


Hey Tati ...

Bei meinen ersten Übungen wurde es auch erst schlimmer bevor es besser wurde.

Aber ich habe derzeit einen Stillstand.

Wobei ich heut abend auch wieder den Eindruck habe das es schlimmer wird. Ich weiß so langsam echt net mehr weiter !

hatte eben wieder eine Panikattacke und dachte nur an mein Herz ...

Ich werd hier irre !!! :-(

c]hiNz


Hi,

wollte vor Tetrazepam warnen, besonders wenn man sich schon so n kopf macht und völlig fertig ist, dann wirken die negativ auf die psyche. lieber autogenes training oder tiefenentspannung/Jacobson probieren. hilft auch besser gegen den stress den ma sich so macht.

hab auch immer brustwirbel, leider noch keine idee, wie ich dem vorbeugen könnte, ich wollt eigentlich mal so rückenschule und yoga machen aber nu hab ich auch schon wieder so eine "attacke". Bei mir kommt das immer im Winter, wenns kalt ist. Bisher hieß es bei mir immer neben den üblichen Behandlungen (Pyhsiotherapie) abwarten, keine hektischen bewegungen und versuchen optimistisch zu bleiben. :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH