» »

Knieschmerzen

s:chwarzwweißflxy hat die Diskussion gestartet


Ich habe seit ca. 3 Wochen Schmerzen auf der Innenseite des Knies links. Zunächst hatte ich nur Schmerzen nachdem ich mich gekniet oder längere Zeit gesessen hatte, unter Belastung, beim Stehen oder Gehen spürte ich gar nichts. Seit ca. 1 Woche verschlechterte sich der Zustand zunehmend. Mittlerweile ist es so schlimm, das ich die Kupplung in meinem Auto nur noch unter Schmerzen treten kann, jedes Bücken ist eine Qual, sogar aufstehen von einem Stuhl oder dem Sofa oder einfaches Strecken des Beins während dem Schlafen und längeres Stehen auf einer Stelle ist schmerzhaft. Leider hat mein Orthopäde Weihnachtsferien und der einzige Orthopäde in der Umgebung hat einen sehr schlechten Ruf und ich würde nur ungern dorthin gehen. Ich hatte weder einen Unfall, noch mache ich Sport und ich bin erst 21 Jahre alt. Was kann das sein und was kann ich tun?

Antworten
EBhemali8ger Nutz5er (#23257x31)


Kühlen, hochlegen, schonen. Nachts evtl. Voltaren Salbenverbände.

Ansonsten eben abwarten und im neuen Jahr zum Arzt gehen. Das kann alles mögliche sein, wird man ohne MRT nicht klar sagen können

B>ine d44


Vielleicht kann ich mich gleich mit dranhängen. Ich habe die Schmerzen außen, wo die Nerven vom Ober- und Unterschenkel zusammen kommen. Ich habe auch Wasser im Knie, die Kniescheibe ist wie lose.

Kann Arthrose in Schüben auftreten und an verschiedenen Stellen? Ich habe schon eine künstliche Hüfte, die aber wenig gebracht hat, weil die Wirbelsäule kaputt ist.

Kann es sein, dass solche Schmerzen plötzlich kommen, weil man wegen anderer Beschwerden oder Belastungen eine Fehlhaltung beim Sitzen oder Laufen einnimmt ??

E.hemaligEer| Nutzner (#3257x31)


Fehlhaltungen können natürlich Probleme machen, aber wenn du einen Erguss im Kniegelenk hast, dann muss es dafür ja eine Ursache geben. Wenn du schon Arthrose in der Hüfte hast, dann ist es natürlich gut möglich, dass du auch eine Arthrose im Kniegelenk hast. Das solltest du beim Arzt abklären lassen

7g7ermgreis


Schwarz weiß

Vielleicht ist es wirklich nur ein muskuläres/Fehlhaltenüproblem.

Geh zum Orthopäden dann MRt machen lassen und mit den Befunden meldest du dich hier wieder sonst können wir nur mutmaßen und das bringt nix.

S#iwrYGionnzo87


Ich hab das gleiche Problem. Ich spiele American Football und eines morgens bin ich mit nem komischen Gefühl im Knie aufgewacht. Das Spiel an dem Tag ging noch, nur konnte ich am nächsten Tag gar nichts mehr mit dem Knie anfangen. Röntgen und MRT habe ich hinter mir. Nichts gefunden mein Doc vermutet so Triggerpunkte oder Muskelverkürzung/Härtung kannste mal googlen im Netz.

Habe die gleichen Symptome und das Suckt richtig. Vorallem der Folgetag nach dem Training ist der Horror.

SqirGioZnz&ox87


sorry für Doppelpost.

Was bei mir immer kurzweilig hilft ist richtiges Dehnen. Ich habe paar Dehnübungen die ich fast jeden Tag mache. Das Gefühl dananch ist unbeschreiblich entspannend und man fühlt sich federleicht

B:inel 44


Dehnübungen

Ich glaube, so etwas brauche ich jetzt dringend für / gegen Verspannungen im Rücke,

Wenn ich aufstehen will, kriege ich einen Stich unterhalb der Linken Schulter, dass ich aufschreie.

Es haut mich dann glatt wieder um, aber dann ist es weg, so schnell, wie es gekommen ist.

Männe hat mich eingerieben (und Heizkissen verordnet) und festgestellt, dass da richtig harte Stellen sind, die aber fast nicht wehtun, wenn er sie richtig knetet.

Mal sehen, ob ich morgen einen Doktor finde, der eine krampflösende Spritze gibt.

Dehnübungen wären echt gut, aber bitte nicht im Stehen. Aber das Knie wird schon besser, ich schwöre auf Voltaren, aber ricchtig dolle einreiben.

ELhemaligerD Nutzer@ (#c3257x31)


Wenn da harte Stellen sind werden das Triggerpunkte sein, da bringen keine Spritzen was, die muss man lösen.

wNinnjetou-de.r-z0weixte


@ Schwarzweiß

Geh zu deinem Hausarzt. Entweder er kann selber helfen, oder er weiß, welcher Orthopäde dafür gut ist

@ Bine

Ja, eine Arthrose kann sich plötzlich aktivieren.

Es klingt so, als ob Du einen Gelenkerguss hast. Der muss bald abpunktiert werden, sonst kommt es zu Folgeschäden.

Je nachdem, wie es bei euch ist, macht das der Hausarzt oder der Orthopäde oder der Chirurg. Aber bitte unter sterilen Bedingungen (Abdecktuch, sterile Handschuhe, Helferin)

c}laxto


Hallo . Also ich bin jetzt scon das 9mal am knie links-rechts op worden ich habe kein meniskus mehr meine schleimbeutel sind entfernt worden die Kniescheiben sind abgehobelt worden , und knorpel schaden hatte ich auch . Aber die schmerzen habe ich immer noch schark vorallem beim gehen , ich kann nur noch mit Krücken gehen . Ich war schon bei sovielen Ärzten und jeder sagte mir was anderes . Ich müßte neue kniegelenke bekommen aber da ich ja noch jung (45) bin müsse ich noch warten. weil ich so starke schmerzen habe nehme ich seid Monaten schon starke schmerzmittel (Tramadolor) und das 2 stück pro tag . Manchmal zweifle ich ob mir überhaubt noch jemand helfen kann . Aber ich habe die hoffnung schon lange aufgegeben . Also was sollte ich eurer Meinung machen .

E}hemjaliguer N#utzNer s(#325731x)


Einen Arzt suchen der dir eine Tep einbaut .... so wird es ja nicht besser, eher das Gegenteil ...

BEineH 44


Wenn da harte Stellen sind werden das Triggerpunkte sein, da bringen keine Spritzen was, die muss man lösen.

Mellimaus21

Zu dieser Jahreszeit gibt es leider nur Vertreungsärzte bei uns.

Aber das Drausrumkneten hat tatsächlich geholfen im Rücken. Heute morgen bin ich ohne größere Probleme aufgestanden. Hatte aber gestern nach der Einreibung auf dem Heizkissen gelegen und Nachts auch zeitweise. Heute mittag wieder. Vorhin hat Männe wieder geknetet, ich denke, dann wird es wieder werden. Ich spare aber auch nicht mit Volteren, auch am Knie.

Habe mich selber erwischt, dass ich in ziemlich komischer Haltung am PC sitze, links ständig den Ellenbogen auf dem Oberschenkel abstütze.

Nun habe ich angefanken, alle paar Minuten Schulterkreisen nach hinten zu machen, richtig dolle. Vielleicht weiß jemand noch etwas Gutes, ich glaube, Kopf senken (nicht rollen) könnte was bringen. Eigentlich doch Alles, wo man merkt, dass man gegen einen leichten schmerzhaften Widerstand arbeitet.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH