» »

Pvns (chronische Schleimhautentzündung) im Knie

c2eduinxg hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bei mir wurde durch zwei MRTs ein "chronisches Reizknie mit V.a. pigmentierter villonodulärer Synovialitis" diagnostiziert, also eine chronische Schleimhautentzündung des Knies. Vorgeschlagen wird eine Arthroskopie mit Entfernung der Schleimhaut, anschließender Feinbiopsie sowie ggf. einer RSO-Spritze (radioaktives Material).

Das möchte ich nur ungern vornehmen lassen und hätte gerne gewusst, ob es Alternativen gibt bzw. jemand Erfahrungen mit dieser Vorgehensweise gemacht hat.

Ich bin bereits vor drei Jahren am rechten Knie wegen Knorpelschadens dritten Grades operiert worden und habe seitdem m. E. kniefreundlich gelebt. Umso erstaunter war ich, als im März erneut Schmerzen auftraten und sich zunehmend verschlimmerten. Keine der angewandten Behandlungsmethoden (Quarkwickel, Retterspitzwickel, Tapen, Reizstrom, Lymphdrainage, Akkupunktur, Homöopathie, Cortison, Physiotherapie, Handauflegen) zeigte Wirkung. Es vergingen Monate, bis überhaupt eine Diagnose gestellt wurde. Zwischenzeitlich war ich bei einem Orthopäden (Osteopat), der mich nach eigenen Angaben komplett wieder eingerenkt hat, da ich eine Beinverkürzung und Beckenschiefstand hatte. Nur ging es mir nach jeder der vier Behandlungen schlechter als vorher, so dass er bei der letzten Konsultation meinte, der Innenmeniskus wäre gerissen. Dies bestätigte sich bei der anschließenden MRT nicht. Lediglich an einer Stelle ist er etwas dünn.

Der Knorpelschaden hat sich verschlechtert.

Mittlerweile sind vier Orthopäden der Meinung, dass nur die beschriebene OP hilft. Meine Homöopathin hat mich auf eine Klinik in Bad Krotzingen (Freiburg) hingewiesen, in der mit Biokinematik erfolgreich gearbeitet wird. Habe von ihr, aber auch von meiner Physiotherapeutin von zwei begeisterten Patientinnen gehört (allerdings Schulter und Rücken).

War bereits jemand dort mit Knieproblemen ?

Antworten
E[hemaligert NuYtzer. (#3256731x)


Um ehrlich zu sein, kommt die Synovialitis wohl eher von der Fortgeschrittenen Arthrose, dann hilft eine RSO aber nicht. Sondern man muss was am Knorpel machen. Sonst kommt das ja immer wieder ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH