» »

Starke Verspannung im Brustmuskel: Von der Wirbelsäule?

DOarkSaUlomx hat die Diskussion gestartet


Also, seit ca. 2 Wochen habe ich Schmerzen links unter der Brust (zieht hoch bis zu der Schulter),manchmal zieht es, es drückt und kribelt in mir, so komisch,aber nicht immer.Es nervt mich total.Mein Hausarzt meinte ich hätte eine Intercostalneuralgie (zwischen den Rippen eine Entzündung),aber dann hätte ich doch auch beim Husten schmerzen....oder ???

Ich mach mich total fertig deshalb.Ich jogge jetzt noch mehr, mach Krafttraining, rauche nicht und pass auf meine Gesundheit auf.Doch es hört nicht auf......

Nun meine Frage: Kommt der Schmerz von der Wirbelsäule (da hab ich eine Stelle an der Wirbelsäule ,eine Verhärtung-die schmerzt) und warum? Könnte es auch von der Phyche kommen?Ich fühle mich in letzter Zeit gestresst, muß oft tief Luft holen, mein Nacken ist auch Verspannt :-(

Könnt Ihr mir helfen?Ich will endlich ruhe finden und nicht immer Schmerzen haben :°(

Antworten
SPam[lema


Verspannungen können eine Menge anderer Dinge auslösen, ich denke schon, dass damit einiges zusammenhängt.

Ich würde an deiner Stelle mal zum Orthopäden gehen statt zum Hausarzt. Und nimm mal Magnesium in höherer Dosis, das hilft gegen Verspannungen.

DoarGkSaHlomex´


.....danke für Deine Antwort.Beim Orthopäden war ich auch.Er sagte ich solle Geduld haben und noch mehr Sport machen....noch mehr ??? Ich mach 4 mal Sport, die Woche :-| Ich muß ja auch noch Arbeiten....oder?

Magnesium, das ist ein guter Tip,kauf ich mir gleich :)z danke.

S5hee[p


Ich jogge jetzt noch mehr

Würde ich vorerst bleiben lassen. Joggen belastet sehr die Wirbelsäule (hast da ja auch schon eine Verhärtung wie du schon geschrieben hast) und bevor du nicht weißt, was da genau mit dir los ist, würde ich das Joggen erst mal streichen. Für deine Schmerzen an den Rippen wird das sicherlich auch nicht förderlich sein.

mach Krafttraining

Was genau? Vielleicht übst du bestimmte Übungen falsch aus, so, dass es zu Schmerzen bei dir kommt oder du trainierst zu einseitig. Krafttraining ist zwar an sich jetzt nicht verkehrt, aber bei deinen Beschwerden würde ich es da jetzt auch nicht übertreiben.

Wie oft in der Woche machst du denn Sport?

Kommt der Schmerz von der Wirbelsäule (da hab ich eine Stelle an der Wirbelsäule ,eine Verhärtung-die schmerzt) und warum? Könnte es auch von der Phyche kommen?

Kann beides möglich sein. Aber dazu müsstest du zum Arzt gehen. Am besten erst mal zu einem Orthopäden.

S(amlxema


Ich hab Magnesium-Tabletten vom dm, minimum 300mg am Tag sind für Sportler eigentlich ein Muss. Mit Brausetabletten kommst du da nicht ran. Wenn du etwas mehr ausgeben kannst, hol dir was aus der Apotheke.

DxairkFSalGomex´


Danke für Eure Antworten :-) ....sollte ich also kein Sport machen?Der Orthopäde sagte doch ich solle noch mehr Sport machen, nunja ich mach ja schon 4 mal die Woche Sport.

Ach, ich weiß es einfach nicht.....ich will einfach wieder diese Schmerzen los werden.Ich fühle mich einfach total fertig und erschöpft......

Was ich auch noch gemerkt habe, ist wenn ich viel sitze ist es auch schlimmer :-( .....außerdem hab ich mir Magnesium gekauft ;-)

Bitte gebt mir noch mehr Tips *:)

S(hexep


sollte ich also kein Sport machen?Der Orthopäde sagte doch ich solle noch mehr Sport machen, nunja ich mach ja schon 4 mal die Woche Sport.

Es kommt darauf an, was du für Sport machst! Es gibt halt Sportarten/ Übungen, die sind bei bestimmten körperlichen Beschwerden einfach Gift! Das sollte im Übrigen selbst ein Orthopäde wissen.

Deswegen fragte ich dich auch, was für Kraftrainig du machst. Vielleicht übst du da z.B. auch bestimmte Übungen falsch aus oder trainierst zu einseitig.

Sport ist ja, wie gesagt nicht verkehrt. Aber in deinem Fall würde ich dir raten, mal einen Physiotherapeuten aufzusuchen. Sowas kann man sich auch vom Arzt verschreiben lassen. einfach mal nachfragen.

MNim66


Hallo!

Rat weiß ich leider auch keinen – aber ich habe die gleichen Beschwerden wie Du sie beschreibst!

Ich hab' seit 3 Jahren Probleme mit dem linken Knie, das heißt, seit drei Jahren beweg' ich mich (unbewusst) in "Schonhaltung". Hab' jetzt 3 OPs hinter mir, nach denen ich eine Zeit lang das linke Bein überhaupt nicht belasten konnte.

Meine Physiotherapeutin meint, dass die Verspannungen durch die jahrelange Schonhaltung hervorgerufen wurden – bei mir "hilft" nur Aufbautraining, damit ich beide Seiten wieder gleich belasten kann und Massage – das dauert aber ....

Beobachte Dich mal genau, ob Du vielleicht aus irgend einem Grund auch ungleich belastest – ev beim Training ...

LG

D`arkSaJloxme´


Hallo Ihr......ersteinmal danke für Eure Antworten ;-D

Also, ich bewege mich einseitig, daß stimmt, weil ich´ ne Skliose hab.Echt kommt der Schmerz daher?Oh, das ist keine schlechte Idee.Doch wie kann ich vermeiden, daß das nochmal passiert?

Mim66 was hast Du denn für Knie Probleme?Du machst Aufbautraining.....das mach ich auch, bei Kieser Training.

Ich war Heute nochmal beim Orthopäden.Bin krank geschrieben.Hab noch Tabletten bekommen (Tolperison und Ibuhexal),darf auch Sport treiben, wenn ich mich danach fühle.Im Moment fühl ich mich relativ "ok".....vielleicht wird es ja besser ;-D

...ich denke jetzt positiv....alles wird gut......oder?

Ach, wo find ich denn einen Physiotherapeut(in)?Was machen die denn so usw.?

*:)

M<i:m66


Hallo DarkSalome!

Wegen einer Fehlstellung (X-Beine) kam es zur einseitigen Abnützung im li Kniegelenk. Eine MeniskusOP verschlechterte den Zustand dann, die Fehlstellung wurde immer stärker, bis ich an der Außenseite des Gelenks eine "Knorpelglatze" hatte. Durch die Schmerzen nahm ich schon vor 3 Jahren Schonhaltung beim Gehen ein. Im Mai 2010 hatte ich dann eine Umstellungsosteotomie – wieder Schonhaltung und durch OP, Krankenhausaufenthalt und 8 Wochen Krücken nahmen natürlich auch die Muskel am li Bein drastisch ab. Trotz Rehab und Muskelaufbautraining sind die Muskel am li Bein noch immer schwächer als am re Bein und dadurch kommt es nach wie vor ungewollt zu einer einseitigen Belastung. Im Dezember hatte ich die Metallentfernung, was leider ein kleiner Rückschritt war – wieder ein paar Wochen Schonung und die Muskel sind schon geschrupft.

Jetzt mach' ich eben Muskelaufbautraining im Fitnesscenter (hab' leider kein Kieser Training in der Nähe) und hab' eine gute Physiotherapeutin, die mir mit gezielten Übungen, Massage, Kinesiotapes und guten Tips weiterhilft.

Ich hoffe, dass die einseitige Belastung durch das Training langsam abnimmt nachdem irgendwann die Muskel li und re wieder gleich werden – das dauert eben eine Zeit lang. Positiv denken, das wird schon .... :)z

Wie gesagt, ich hab' eine ausgezeichnete Physiotherapeutin, vor allem die Schmerztherapie mit Kinesiotape hilft mir super.

LG

D.ark4Salo;mx


......Du Arme :-| ....das tut mir echt leid für dich.

Bist Du denn im Moment Schmerzfrei?Was ist denn Kinesiotape?Wie findet man denn einen guten Physiotherapeuten?

Ja, ich mach Kieser, seit 5 Jahren.Bisher war es immer super, aber warum hab dann diese Verspannungen?Ich hab mir sogar´ne neue Matratze gekauft,weil ich denke die andere ist zu hart.

Meine Schmerzen sind immer noch da,nicht mehr so schlimm,aber sie sind da :-| Hast Du auch manchmal so ein kribeln in dir, irgendwie vom Muskel ??? Ach, es ist totaler Mist....das soll aufhören :-(

Wie gehst Du denn mit deinen Schmerzen um?Ich bekomm dann immer so´ne Riesenangst.

*:)

Mcim.66


Ja, ich hab zeitweise ein Ziehen bzw. Kribbeln manchmal sticht es auch kurz und das zieht sich vom Schulterblatt bis nach vor (Rippen, Brust) – belaste eben noch nicht gleich. Und leider werde ich dann auch sehr nervös und denke gleich, was das noch alles sein könnte....

Die Kinesiotapes helfen aber schon – das sind spezielle Baumwollstreifen, die ein Physiotherapeut auf die "richtigen " Stellen klebt um die Schmerzen, Entzündungen und Schwellungen zu behandeln – werden vielfach eingesetzt.

Eine guten Physiotherapeuten finden – naja, wenn Du schon einmal was Positives von jemandem gehört hast oder sonst ist es halt Glück! Ich hatte vorher einen, mit dem war ich nicht so zufrieden – aber das weiß man leider erst, wenn man einige Stunden absolviert hat.

Vielleicht belastest Du beim Kieser-Training einseitig? Da gibt's ja so viel ich weiß eh Trainer, lass Dir alles noch einmal erklären, damit Du nichts falsch machst und Dir schadest.

Ich hab diese Verspannungsschmerzen auch nicht gleich sondern erst nach einem Jahr oder länger bekommen.

Ich wünsch' Dir auf jeden Fall, dass Du bald die richtige Therapie findest und Deine Schmerzen besser werden.

VlG

DYaurk~Salomex´


Puh, ich bin froh, daß Du diese Schmerzen auch kennst ;-) ....ich dachte schon, ich hätte was schlimmeres....das macht einen auch verrückt...oder?Ich bin so froh, daß ich nicht alleine bin..... ;-D

Hast du deine Schmerzen denn häufig?Kommen sie denn immer wieder?

Du glaubst nicht, diese Schmerzen machen mich so nervös, das ich beim Training war und eben noch mal joggen......puh,wenn das so weiter geht....bin ich fit und super dünn..... ;-) .....hat ja doch was positives.....lach....immer positiv sein (rede ich mir gerade ein 8-) )

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH