» »

Immer häufiger Knieschmerzen beidseitig und Rückenproblem

A0copdaxdo hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben ,

ich hoffe bei euch ist alles so weit in ordnung.

Und zwar wollte ich mal von meinem Problem mit meinen Knieen berichten und mir ist klar, das ferndiagnosen ungenau sind, aber ich wäre sehr glücklich über ein paar Anhaltspunkte, da ich mich auf dem Gebiet nicht so gut auskenne.

Nun gut, meine Probleme habe ich mit beiden Knieen. Immer mehr Schmerzen. Mal rechts mal links. Aber ich muss sagen es handelt sich meist nicht um einen dauerhaften Schmerz, dennoch tauchen sie fast täglich auf.

Zum linken Knie. Hatte früher bereits Probleme mit der Patella sehne -> Patellaspitzensyndrom, war aber verheilt und liegt 2 Jahre zurück.

In dem Knie habe ich immer an 2 verschiedenen sTELLen schmerzen. Zum einen außen in der Kniebeuge , das ist der wohl unangenehmere Schmerz, der relativ belastungsunabhängig ist. ich würde ihn als stechend bezeichnen. zum anderen habe ih schmerzen unterhalb der kniescheibe aber nicht permanent. stürze gab es einige innerhalb der letzten 2 Monate. Zum einen habe ich mich einmal komplett "lang gemacht" und bin auf die kniescheibe gefallen. dann bin ich auf glatteis mit dem fahrrad auf die äußere knieseite gefallen. und beim skifahren letzte woche auf die innere knieseite. Zudem kommt das sich das knie regelmäßig naja, verhakt, so fühlt es sich an, dann muss ich ein paar mal hinund her schwenken, was sich ziemlich unangenehm anfühlt und es kurz knacken lassen. es fühlt sich an als springe etwas irgendwo herüber. das habe ich ständig. ohne pausen. meist nach langem sitzen aber auch beim fahrrad fahren sehr stark. wenn ich in die knie gehe höre ich eine art reißen, beim hochkommen.

rechtes knie :

ich habe dort starke schmerzen außen in der kniebeuge. diese sind stark druckabhängig. drüke ich drauf habe ich ziemliche schmerzen. ich würde sagen der schmerzempfindlichste punkt ist etwas oberhalb wo die knochen aufeinander treffen, richtung oberschenkel. auch beim anwinkeln des knies habe ich dort schmerzen . und zwar bin ich mir ziemlich sicher das dies mit einem sturz zusammenhängt. bin vorgestern die treppe sozusagen hochgefallen. und mit der seite in die kante der treppe gefallen. auch habe ich mir beim sport vor gut 1 woche das knie nach einem sprung ziemlich verdreht. der schmerz ging allerdings relativ zügig wieder weg.In die Kniee gehen tut auch gut weh.

So. Zu meinen Lebensumständen... sportluch aktiv... relativ 2 mal die woche sport. zusätzlich zu hause auf den Crosstrainer .

Ich bin 18 Jahre alt , weiblich.

Ich hoffe ihr könnt mir einen anhaltspunkt geben, das ich mal zum arzt gehen sollte, kann ich mir denken, bin ich aber so schnell noch nicht zugekommen, besonders mit dem sturz auf der treppe, das erst 2 tage her ist.

So Vielen Dank schonmal für eure Mühe und ich hoffe ihr könnt mir einen Rat geben .

Liebe Grüße *:)

Antworten
A0codbafdo


ach und zu menem rücken. ich weiß nicht ob sowas im zusammenhang steht in diesem falle, habe aber auch häufig rückenschmerzen. im oberen nacken/schulterbereich einen brennenden schmerz . sehr druckempfindlich. und im lendenwirbelbereich knackt es bei mir täglich andauernd, so als ob sich der wirbel immer wieder einrenken würde.

Liebste grüße

AWcod5ado


ach und zu menem rücken. ich weiß nicht ob sowas im zusammenhang steht in diesem falle, habe aber auch häufig rückenschmerzen. im oberen nacken/schulterbereich einen brennenden schmerz . sehr druckempfindlich. und im lendenwirbelbereich knackt es bei mir täglich andauernd, so als ob sich der wirbel immer wieder einrenken würde.

Liebste grüße

777eHrg&reixs


Warst du bei einem Orthopäden? Befund? Krankengymnastik hilet ich ggf. für sinnvoll. Wenn kein Arzt hilft auch mal an einen Osteophaten denken, den musste aber selbst blechen ;-)

Kannst ja mal dich melden wenn du mehr Befunde hast *:)

gYibsny8x0


Hallöchen,

also ich kann dir auch nur raten einen gescheiten Kniespezialisten aufzusuchen, der für beide Knie ein MRT veranlassen soll. Dann kann man direkt sehen, was in den Knien los ist.

Die Rückenschmerzen habe sicherlich was mit den Kniebeschwerden zutun, weil du inbewusst in eine Fehlhaltung (Schonhaltung) fällst. Daher denke ich das du im Rücken Verspannungen hast. Die kannst du durch gezielte Physiotherapie wegbekommen.

Ich habe auch beidseitig Knieprobleme, und seidem kamen Rückenbeschwerden dazu. Mir wurde gesagt, das ich ganz gezielt ebend auf meine Haltung und mein Gangbild achten soll.

Im Moment bekomme ich gegen die Rückenschmerzen (hatte Bandscheibenvorfall) noch Akupunktur.

Ganz wichtig ist auch der Muskelaufbau.

Ich hoffe ich konnte dir ein bißchen helfen? Wenn du fragen hast, immer her damit. ;-D

EBhema2liger Nutzer3 (#x325731)


Knieschmerzen können auch vom Rücken kommen, bzw. der Rücken auch vom Knie. Das muss ein Arzt untersuchen und dann kann man das auch behandeln

g:ib4sxy80


Ich hab jetzt aus meiner Sicht geschrieben, aber was Mellimaus schreibt ist auch richtig.

n:aNnchexn


Ich gebe Mellimaus auch Recht.

Bei mir ist es auch der Fall, das sich durch Knie-Beschwerden beiderseits, der Rücken bemerkbar macht.

Bei mir hat sich durch Knie-Beschwerden die komplette Statik verändert (längere Geschichte). Dadurch habe ich oft mehrmals am Tag starke Schmerzen in einem Bein inkl. Hüfte, Knie und Fuß.

Deine Knie solltest du wirklich von einem erfahrenen Arzt untersuchen lassen. Du wirst vielleicht nicht direkt den besten Arzt finden, aber wenn dir der nicht zusagt, dann geh zum nächsten. Das solltest du möglichst bald machen, weil es durchaus sein kann, das jetzt akutt durch deine Stürze wirklich was kaputt gegangen ist.

Du solltest aber jetzt erstmal deine Knie schonen. Keinen Kniebelastenden Sport treiben. Mit wenig Widerstand Radfahren, Schwimmen und gehen (nicht joggen) in einem etwas wenigerem Maß kann durchaus noch in Ordnung sein, aber nur wenn deine Beschwerden dabei nicht mehr werden. Entzündungshemmende Salbe wie zum Beispiel Voltaren oder Ähnliches kann auch etwas helfen um den eventuellen Reizzustand abzumildern.

Du kannst uns ja scheiben, was bei dem Arzt rausgekommen ist.

Ejhe>maligerx Nut:zer U(#332573x1)


Zum Voltaren kann ich dir noch einen Tipp geben, das hatte mein Orthopäde mit mal verordnet. Abends das schmerzende Knie dick mit Voltaren einreiben und dann mit Frischhaltefolie luftdicht umwickeln, und mit Malerkrepp etwas abdichten das keine Luft reinkommt und das über Nacht drauf lassen.

Dadurch weicht die oberste Hautschicht auf und die Salbe kann besser und tiefer eindringen. Mit hat es nicht geholfen aber vielleicht ja dir ...

A&cod?a^do


Hey :)

Erstmal danke für die schnellen und vielen Antworten.

@ gibsy

also das mit der schnhaltung bezülich des rückens klingt schon plausibel.Ich habe auch selbst gemerkt das meine haltung bei weitem nicht mehr so gut ist wie früher. Muss ich ihn auf ein MRT gezielt ansprechen oder wird er das von sich aus ansprechen/ in erwägung ziehen?

@ nanchen

Da hast du Recht. Den richtigen Orthopäden muss ich noch finden. War damals mit meiner Kniegeschichte dort nicht sehr zu frieden. Ich werd mich mal bei bekannten umhören, bzw. bei meinem freund der ist Sanitäter und kennt auch einige. Das akut etwas kaputt gegangen ist sieht im moment ganz danach aus. ist mittlerweile fast dauerhaft der schmerz und auch leicht geschwollen. das blöde ist das ich am WE beide tage arbeiten (kellnern) muss . ich weiß auch nict wie ich das bis dahin hinkriegen soll.

@ mellimaus

danke für den tipp , hatte damals auch voltaren nachts drauf aber mit verbänden. mit frischhaltefolie muss ich mal ausprobieren , wäre jetzt akut nicht schlecht.

Liebsten Dank und Grüße *:)

E@hemaliger\ Nu9tzer (#3x25731)


Muss ich ihn auf ein MRT gezielt ansprechen oder wird er das von sich aus ansprechen/ in erwägung ziehen?

Gute Ärzte kommen da eigentlich von alleine drauf. Evtl. kannst du aber einfach mal nachfragen ob es Sinn machen würde.

A[c5odaxdo


Das denke ich nämlich iegentlich auch. Naja jetzt muss ich erstmal nen orthopäden finden, der bei uns in der stadt hat ca. 3 monate wartezeiten . -.-

E0hem~aliger NXutz3er (#3B2573x1)


Das ist lange, wo kommst du denn her? Vielleicht kennt hier jemand einen Arzt für dich ...

A$co9daxdo


das wäre echt super. Komme aus der nähe von düsseldorf, so 20 minuten von da.

E4hemaligTer Nut9zer (#3H2573x1)


Ich könnte dir meinen Doc in Bochum empfehlen, ist auch direkt am Bahnhof, also auch gut mit dem Zug zu erreichen. Aber ich weiß nicht ob dir das zu weit ist?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH