» »

Wie lange hat man Ischias?

iWchhVabfertxig hat die Diskussion gestartet


Also es fing vor zwei Wochen mit etwas Rückenschmerzen an und tat bis zur rechten Leiste weh. Seit Donnerstag ging es wieder und nun nachdem ich 4 Stunden Zug fuhr am samstag, stieg ich mit Schwindel aus und hatte akuteb Anzeichen für ischias. Also fing an mit Rückenschmerzen überalle aber hauptsächlich rechts unten am Hüftgelenk hin zu ein Wenig ziehen in den rechten Oberschenkel. Montag war ich direkt beim Arzt, der mich auch ernst nahm, mich einrenkte und mir ne Spritze gab da ich ja wieder heim wollte. Nur wurde mir von der Spritze nur schwindelig, half aber nicht und die Schmerzen wurden schlimmer. Gestern wieder beim Arzt, da war der schon was sauer und gab mir ne Knochenmarkspritze ohne mir vorher was zu sagen und stromtherapie. danach war mir noch schwindeliger und ich hatte noch mehr schmerzen. Und heute wieder da nahm er mich garnicht mehr ernst und schrieb mich mit biegen und brechen den rest der Woche krank. sagte bei mir würde eh nichts helfen. die schmerzen werden trotz schonhaltung, übungen und wärme eher schlimmer und nun weiß ich nicht wie lange das anhält. es zieht jetztb sogar bis in die rechte Pobacke hin und ich kann nichteinmal mehr sitzen ohne das mir das becken weh tut. Wie lange kann das dauern und ist es normal das es schlimmer wird?

Antworten
Mwogli^_pBremxen


Der blöde Ischias...Bei mir hilft immer nur 2 Wochen totale Ruhe mit Wärmebehandlung (ThermaCare)....Dann gehts alleine wieder weg...Sehr lästig!

Gute Besserung

nQan-c8hxen


Na du musst schon geduldig sein mit deinem Rücken. Das geht nicht innerhalb von ein paar Tagen weg. Du solltest es als Warnschuss sehen. Jetzt hat dein Rücken ein bisschen Stress geschoben, nun liegt es an dir nett zu ihm zu sein. Du solltest jetzt auf deine Körperhaltung achten, Körperspannung halten, Muskelaufbau/Kräftigung der Rumpfmuskulatur.

Ruhe bringt in meinen Augen gar nichts, dann sitzt man auf der Couch rum, durch diese schlechte Haltung verschlechtert man alles. Wärme ist sehr gut. Aber das kann man auch gut durch ein Heizkissen machen, wenn man nachts schläft oder zwischendurch mal.

A'FinEchen


Ich bin grade schwanger und habe ganz schön mit dem Ischias auf Kriegsfuss gestanden.

Am Freitag bin ich akupunktiert worden und was soll ich sagen? Es ist wesentlich besser geworden. Vorher war mein Bein so eine Mischung aus Taubheit und Ameisenlaufen -muss dazu sagen, dass ich auch eine Beckenvenenthromboe habe, die das ganze wohl noch verschlimmerte- das ist weg. Jetzt zieht es nur ab und an im Rücken.

Versuch es mal. :)* Ansonsten hilft bei neutologischen Beschwerden wohl auch Vitamin D(?).

Sohellxy


Eine starke Rückemuskulatur ist so immens wichtig, weil nur starke Rückenmuskeln Dich im wahrsten Sinne des Wortes "aufrecht" halten können :)z Ein so großer Teil aller Rückenprobleme liegt an einer zu schwachen Muskulatur, deshalb können solche Rückenprobleme quasi kinderleicht in den Griff bekommen werden, durch einen Aufbau der Rückenmuskeln :)^ Deshalb würde ich Dir auch raten, Deine Rumpfmuskulatur durch regelmäßiges Training aufzubauen. 10 - 20 Minuten täglich reichen da meist schon aus, um die Schmerzen in den Griff zu bekommen bzw. auszuschalten *:)

FCay7x4


@ ichhabfertig

hi, ich habe auch gute Erfahrungen mit ThermaCare für Rücken gemacht, die sind echt SUPER. Sonnst Wärmflasche zum Not, Voltaren und/ oder Vitamin B- Tabletten für die Nerven.

Sehr hilfreich ist auch eine Rückenlage auf dem Teppichboden oder Matte: einfach sichhinlegen, mit Hocker unter den Beinen, so, als man auf dem Stuhl schön gerade sitzen würde, nur halt im liegen, der Oberkörper bis zum Po bleibt auf dem Boden, Beine angewinkelt auf dem Hocker oder Sofa. Ich glaube jeder weiss, was gemeint ist. So 10-15 min. liegenbleiben, entspannen,,, 3-4 x am Tag- es hilft sehr.

Gute Besserung :)D

l.g.

Fay74

iQchhabflertig


Vielen dank für die Antworten.

Soll ich denn die Übungen jetzt schon machen, bevor die Ischias weg sind?

Weiß nämlich nicht genau.

War heute mal bei nem anderen Arzt, der meinte auch solle mich bewegen, also ein paar minuten mehrmals täglich spazieren gehen, egal obs weh tut und eben warm halten.

Ichn hätte gestern abend an die Decke gehen können, da es so richtig schön in meine rechte Pobacke anfing zu ziehen und ich nicht mehr wusste wie ich mich hinlegen soll. und wohin mit der doofen Wärmflasche? hab sie mir dann unter den Rücken gelegt und nicht gedacht das das so schweine bequem ist. die ganze nacht damit und es geht mir schon etwas besser und während des schlafens hatte ich keine schmerzen und konnte für einige zeit auf der seite liegen.

Das mit dem 90 grad liegen mache ich auch ab und zu auf einem Wäschekorb hilft auch etwas.

Snhel_lxy


Ja, Du kannst bzw. solltest auch in dieser akuten Situation Deine Muskulatur in Bewegung halten. Möglichst immer. Egal ob Du sitzt oder stehst, so viel wie möglich in Bewegung bleiben, dieses dynamische Sitzen/Stehen tut der Rückenmuskulatur unwahrscheinlich gut. Still in einer sitzenden oder stehenden Position zu verharren, ist Gift für den Rücken, das mag er gar nicht :|N Deswegen gibt es diese hohe Zahl an Patienten mit Rückenproblemen, weil wir heutzutage das meiste im Sitzen machen, anstatt uns zu bewegen, wie die Natur es für den Menschen vorgesehen hat.

Es ist richtig, was Dein Arzt sagt, auch wenns weh tut, arbeite immer (sachte) in den Schmerz hinein, soweit es für Dich noch erträglich ist. Denn gerade für die erkrankte Muskulatur ist es wichtig, bewegt zu werden, entstehen diese Probleme doch fast ausschließlich durch die fehlende Bewegung. Eine Schonhaltung ist immer der falsche Weg, weil diese ganz Problematik durchs Schonen nicht wieder verbessert werden kann.

Was die Wärmflasche betrifft, das ist individuell verschieden. Als ich meinen Hexenschuß hatte, der wirklich ziemlich arg war, sagte mir mein Therapeut, es wäre besser, wenn man die Wärmflasche nicht direkt auf den Rücken legt, sondern auf den Bauch, so dass die Muskulatur indirekt mit Wärme versorgt wird. Dir scheint es ja aber ganz gut getan zu haben, das Ding auf dem Rücken zu haben.

Manchen Patienten hilft Kälte auch ziemlich gut, also kaltes Wasser in die Wärmflasche oder die Muskulatur mit Kältepads kühlen. Obwohl ich sonst eine ziemliche Frostbeule bin, hat mir eher die Kälte auf dem Rücken gut getan ;-D Da mußt Du schauen, was Dein Körper lieber mag :)z

F'ayx74


@ ichhabfertig

hi, ja, jetzt damit anfangen- um die Beschwerden zu mildern. Und die Wärmflasche kannst du mit Thermacare Wärmepads mit Klettverschluss aus der Apo. schön befestigen und die sind immer schön angenehm warm am Körper. Wenn du es lieber "kalt" versuchen möchtest, mit kalten Kompressen, kannst du auch natürlich machen... Und viel Bewegung, das ist wichtig, wie schon oben beschrieben.

alles gute

l.g.

fay74 ;-)

ikchha|bferxtig


HuHu!

So samstag ging es mir besser so gut das ich mich wieder verdammt gut bewegen konnte.

Nun musste ich ja gestern zurück nach hause fahren, wo es mir wieder schlechter ging.

Tja danach ging es mir noch schlechter weil 4 Stunden zug fahren, plus danach eises kälte wind und 20min ne tasche heim tragen. heute morgen wieder zum doc. Da musste ich doch tatsächlich 4,5 Stunden warten, da keinen termin.

Jetzt hatte die ja meinen Oktober Befund vom MRT wo drin stand, das meine Bandscheiben etwas angeschlissen sind.

Nun so harmlos wie das der radiologe damals sah, ist es wohl doch nicht. Die fr. Dr. meinte, das der nerv auf die bandscheiben drücken kann und das diese schmerzen verursachen kann.

Nun nachdem ich keine weitere Spritze wollte, verschrieb sie mir 10 Sitzungen Akupunktur (sie macht es selber) und 10x Krankengymnastik und wollte mich direkt nochmal 2 Wochen krank schreiben.

ich hab aber gesagt eine Woche reicht erstmal.

Das problem ist, immer wenn ich grade denke es wird besser, bewege ich mich normal und es geht von vorne los.

Das problem ist noch dazu, das ich während ich das bekommen habe Urlaub gehabt hätte um weg zu fahren. Nun musste ich das ja absagen auf der arbeit wie auch alles canceln. Nun gelten meine fahrttickets nur noch bis ende März und ich weiß nicht wie lange sowas dauern kann und zusätzlich kann ich ja nicht drei Wochen krank geschrieben sein und danach direkt Urlaub nehmen.

Ich hab mich so drauf gefreut und jetzt alles für die Katz. Bin total traurig :°(

F-ay74


hi, das tut mir aber richtig leid,,,, dann war das wohl kein normal-ischias,,, sondern 1 nerv drückt bei dir auf die banscheibe,,,

ich wünsche dir gute + schnelle Besserung

L.G. ;-)

i;chhab&fertixg


Vielen dank

ich frage mich nur wie lange sowas dauern kann und ob man es beschleunigen kann das es schneller besser wird denn ist ist so schlimm, da auch mein Arbeitsvertrag zum 31.3 ausläuft und die wissen genau das ich hier weg zu meinen Freund ziehen werde, sobald ich nen neuen Job habe. Alles keine guten Gründe meinen Vertrag zu verlängern

F|ay7W4


hi, das kann wohl nur ein guter doc. wissen / einschätzen... aber schneller geht es glaube ich mit spritzen, anstatt mit akupunktur= eher eine harmlose anwendung... frag doch am besten dein doc.

alles gute für dich :-) :)*

Skhellxy


Am schnellsten kannst Du Deine Rückenprobleme kurieren, wenn Du Deine Rückenmuskeln wirklich ständig in Bewegung hältst, auch wenn sich das unwahrscheinlich anhören mag :)z Ein paar Tage dauert es da natürlich, aber es geht doch recht schnell. Und Du solltest Deinem Rücken wirklich soviel Bewegung wie nur irgend möglich gönnen! Auch im Sitzen und Stehen immer den Rücken irgendwie bewegen, dass Deine Muskulatur vorsichtig, aber permanent gefordert wird. Hauptsache, die Muskeln werden irgendwie bewegt. "Stillstand" ist Gift für sie!

Das habe ich durch meine Hexenschußproblematik so gelernt und ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht, nachdem ich mich 3 Monate lang mit argen Rückenschmerzen herumgequält habe.

Die auftrainierte Rückenmuskulatur kann auch durchaus die etwas hervorgerutschten Bandscheiben (die dann mit den Nerven dadurch in Berührung kommen und diese reizen) wieder in ihre ursprüngliche Position zurückbefördern! Was viele Ärzte auch nicht wissen!

Wenn ich Dir ein wirklich hervorragendes Buch empfehlen darf, welches ich seit 3 Wochen habe und von dem ich absolut begeistert bin, weil ich durch dieses so viele relevante Infos über den Rücken und Rückenprobleme erhalten habe: "Unser Rückenbuch" von Marion Grillparzer aus dem Gräfe u. Unzer-Verlag. Bei Weltbild kostet dies zur Zeit ca. 8 Euro. Dieses Buch enthält auch viele Tips, was man bei einer akuten Rückenproblematik, außer Bewegung, noch machen kann. Ich habe mir damals aus Verzweiflung viele Rückenbücher gekauft, doch dies ist mit Abstand das beste, weil informativste, das ich kenne :)z

KBlauts OF


hallo shelly.... dann bist du jetzt beschwerdefrei ?

freut mich

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH