» »

Schmerzen im Brustkorb durch Wirbelsäule?

SeugaxLui hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

bevor ihr mir den Tipp gebt : Geh zum Arzt, dort war ich bereits 2 mal, nun mache ich mir aber solche Sorgen (meine Mutter is vor 6 Mons an Lungenkrebs gestorben), dass ich einfach mal Erfahrungen & Meinungen anderer Leute hören möchte!

Alles fing an, Freitag vor 2 Wochen, ich war bei einer Freundin abends und als ich nach hause kam, hatte ich höllische Schmerzen über der rechten Brust. Ich dachte, ich hätte halt zu viel getrunken, zu viel geraucht, das geht vorrüber, war es am nächsten Tag auch!

Mittwochs vor anderthalb Wochen kamen diese Schmerzen links über der Brust wieder,.. ich hab echt gedacht, mir sitzt jemand auf dem Brustkorb. Nachts war es dann so extrem, dass ich dachte, ich müsste Sterben!

Donnerstags kamen diese Schmerzen dann mitten im Brustkorb wieder, aber es war auszuhalten!

Habe dann sogar auf ne Mörder Grippe getippt und vorsichtshalber Wick Medi Nait, Vitamin C und und und genommen und mich das ganze Wochenende auskuriert, also wirklich null gemacht..

Es war auszuhalten, aber sehr unangenehm,...

Montags morgens bin ich dann zum Hausarzt, der hat mich abgehorcht und fand nix auffälliges, hat n EKG geschrieben und das war auch in Ordnung, haute mir dann auf den Rücken und von diesem Moment an hatte ich tierische Rückenschmerzen!

Er meinte dann nur "Da haben wir den Übeltäter", verschrieb mir Ibuflam 600 und schickte mich heim...

Dann ging es wieder und in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch dachte ich wieder, ich müsste sterben, ich war fix und alle, wollte ins Krankenhaus, hatte nur das Problem, a.niemanden der mich fährt, b niemanden für meinen 2 jährigen Sohn.

Mittwochs war es dann wieder okay,.. Donnerstags kam mein Freund dann und schickte mich zum Mittagschlaf ins Bett und wollte ne Runde mit dem Kleinen Fußball spielen gehen,.. ich legte mich hin und konnte nicht schlafen, weil das beim Atmen echt weh tat..

Hab mich dann fertig gemacht und bin los zu nem anderen Arzt,...

die machte ebenfalls EKG & horchte mich ab und sagte auch "Alles ok"... Erklärte ihr dann alle meine Symptome,.. also manchmal Sodbrennen, ab und zu Fieber, Rückenschmerzen, Schmerzen beim Atmen, Brustschmerzen bis teilweise in die Brustwarze, Unwohlsein und und und..

Sie lächelte nur und sagte "Is ne Sauerei" .. xD Naja auf jeden Fall erklärte sie mir dann, dass da ein Gelenk an der Wirbelsäule wohl entzündet ist, dieses Gelenk is ja mit ganz vielen Nerven verbunden und immer wenn es schmerzt wird ein Nerv gekitzelt..

Klang für mich total logisch und ich war seitdem echt beruhigter..

Ich soll jetzt die Ibuflam 3x täglich nehmen (also 1x mehr), nix schweres heben, spazieren & schwimmen, mehr kann ich als Alleinerziehende nicht tun!

Jetzt ging es mir eigentlich ganz gut, klar, ich hatte Rückenschmerzen, hier und da ziehen im Brustkorb, aber es ging zumindest soweit, dass ich wieer lachen konnte, (das ging tagelang kaum)...

Heute war wieder so ein Tag, wo mein Brustkorb von morgens bis vor wenigen Stunden Terror machte... mit dem Rücken kann ich leben, aber der Brustkorb macht mir direkt Angst.

Kennt das ganze jemand? Kann ich den Ärzten glauben? Ist das wirklich so logisch alles? Ich hab solche Angst.

Lg Meli

Antworten
AolphkawoelfHin10


dass da ein Gelenk an der Wirbelsäule wohl entzündet ist, dieses Gelenk is ja mit ganz vielen Nerven verbunden und immer wenn es schmerzt wird ein Nerv gekitzelt

Da hat Deine Ärztin wahrscheinlich direkt in's Schwarze getroffen. Auch ich hatte Symptome wie die von Dir beschrieben und nach zig Untersuchungen stellte sich eine Blockade an einer Stelle der BWS heraus.

Bei mir haben KG in Kombination mit Massage, Wärmebehandlung und Ibuprofen schliesslich den gewünschten Erfolg gebracht.

Mein Tipp: Frag Deine Ärztin nach der Möglichkeit der o.g. Kombination.

Gute Besserung!

SIu"gaLu-i


Also meinst du auch, ich sollte mir nicht mehr so viele Sorgen in richtung "Schwer krank" machen? :-(

Avlphawo(elfixn10


Ganz genau - Du bist dahingehend durchgecheckt worden und kannst davon ausgehen, dass es wirklich nichts Ernsthaftes/Lebensbedrohliches ist.

Ich erlaube mir an dieser Stelle noch etwas anzumerken: Kennst Du die Aussage "self-fulfilling- prophecies" ? Die sogn. "sich selbsterfüllende Prophezeiungen" - heisst nichts anderes, als das sich das erfüllen wird was wir befürchten (durch unbewusstes Verhalten natürlich). Genauso kann aber positives Denken über eine Situation dann das Positve anziehen. :)z

f5alscherufran>zoxse


also, ich hatte noch nie solche schmerzen, wie du sie beschreibst, aber ich hatte mal nach dem laufen ein stechen in der brust, mit dem ich gleich zum arzt bin, weil ich dachte, ich habe was mit dem herzen. der arzt hat ein ekg gemacht und alles war prima. er hat dann meine wirbelsaeule eingerenkt. da gibt es in der tat einen nerv, der nach vorne in die brust strahlt. danach war es weg.

ich hoffe es geht dir bald besser. ich koennte mir schon vorstellen, dass du dir einen kopf machst und deine symptome vielleicht psychische mitursachen haben...

SkugaxLui


Also, ich war heute nochmal bei nem Arzt, gottseidank kannte ich diesen Arzt nicht, meine Ärztin war nicht da, und somit habe ich noch eine 3.Meinung!

Der Arzt teilt die Meinung und ich bekomm ab morgen Krankengymnastik & Massage (bzw, der Krankengymnast darfs sich aussuchen)!

Kann euch ja mal auf dem Laufenden halten.

AllphcawoelfEibn1x0


Dann drück ich dir die Daumen - die Behandlungskombination wird sicher den gewünschten Erfolg bringen. :)^

SzugaLEuli


War gestern das 1.Mal bei der Physiotherapie,..

der hat mich nur ca. 10Mal an verschiedenen stellen knacken lassen und dann sollte ich ab ins Bettchen!

Heute bin ich fast Beschwerdefrei, klar noch n Druck hier und da, aber an und für sich gehts mir echt wunderbar!

Morgen muss ich wieder hin

Und ich bin soooo unsagbar glücklich

Awlphawwcoelfxin10


Na siehst du, alles halb so wild :)z

Dann weiterhin viel Spaß und Erfolg beim "Knochenbrecher" :=o

SPugaLuxi


Also, obs wirklich was bringt, möchte ich mal so da stehen lassen.. :-/

Ich war Dienstag da, danach gings mir gut, dann fing es Mittwoch abend wieder an, allerdings nur im Brustkorb,..

dann war ich Donnerstag wieder bei der Physio und er musste mich wieder und wieder knacken, danach gings mir wieder gut und abends fing der Brustkorb wieder an, Probleme zu machen.

Ich beschreib mal, was dann geschieht.. Ich lieg im Bett und krieg plötzlich wieder diese Stiche, und dreh mich so lange hin und her, bis ich ne Position gefunden habe, in der mein Körper sich am wohlsten fühlt, dann wieder dieses ziehen beim atmen, was extrem unangenehm ist und durch welches ich meine Atmung auch unbewusst dämme,.. dann merke ich etwas heißes auf höhe Schilddrüse im Körper, was dann langsam die Speiseröhre hoch klettert o0 den ganzen Tag über hab ich abber kaum beschwerden.

Gestern war ich in der Notfallpraxis,... der Arzt redet nun von eingeklemmten Nerven o0 ich geh in die Apotheke, hol mir die verschriebenen Tabletten ANTIDEPRESSIVA 0o

Naja, ich leide seit ich klein bin an Schilddrüsen unterfunktion,.. das ist allerdings seit 5Jahren unbehandelt, ich werd Montag mal beim Arzt anrufen und auf ein Schilddrüsenscreening pochen, denn die ein oder andere Symptomatik kommt mir bekannt vor.

mQoriXtz77


Hallo... da es mir ähnlich geht, würde ich gerne mal erfahren, wie es dir die letzten 2 Jahre ergangen ist uns was Du getan hast.

Meine Erfahrungen sind ähnlich, mittlerweile habe ich gelernt, damit umzugehen, heftige Panikattacken, wie zu Beginn, habe ich nicht mehr . Trotzdem bleibt immer noch ein ungutes Gefühl, wahrscheinlich immer noch ein Hauch von Panik. Wobei das aber auch schwer zu beantworten sein wird, kommt das schlechte Gefühl nun von der Panik, oder weil irgend etwas nicht stimmt?

Bei mir kommen noch solche Symptome wie plötzliche, stechende Schmerzen in den linken Gliedmaßen, mal hier, mal da, manchmal Schwerzen im Unterkiefer, Taubheitsgefühle, Ohrenschmerzen und manchmal kurzzeitig auftretende Kopfschmerzen. Damals, mit den Panikattacken, hatte ich das Gefühl meine Brust würde brennen und das breitet sich wie ein Lauffeuer im Körper aus.

Alles so Symptome, die ich bis vor einem halben Jahr in dieser Form noch nicht kannte. Früher Lesitungssport, nun noch immer regelmäßig, jetzt, mit meinen 35 Jahren, noch 2x die Woche zum Fußball.

EKG, Belastungs-EKG, Blutabnahme, Abhorchen und was sonst der Hausarzt noch macht, ist gemacht worden, alles ok.

Was vielleicht in meinem Fall für die Wirbelsäule sprechen könnte ist, dass es mir morgens nach dem Aufstehen immer am besten geht, da bin ich bei 100%, da geht es mir körperlich immer richtig gut. Am Tage zeigen sich dann irgendwann wieder irgendwelche Symptome, und man wird vom Kopf her nicht mehr richtig frei, weil man ständig denkt, ich muss wohl doch irgendwas haben. Also mir geht es dann nicht schlecht, aber halt auch nicht richtig gut, so 90% dann vielleicht.

Schlafen und ins Bett gehen hilft mir dann oft. Dann gehe ich halt Abends um sieben ins Bett, entspanne ein wenig mit lesen, Fernsehen, oder halt doch früh schlafen.

Falls ich mal wieder Panik bekomme, dann hilft mir sehr oft eine heiße Dusche, richtig zu entspannen, danach kann ich dann gut schlafen, und am nächsten Morgen waren diese Sorgen bisher immer vergessen.

So, ist dann ndoch mehr text geworden als es sollte, aber vielleicht hilft es ja jemandem, und ich bekomme dann vielleicht auch noch eine Antwort.

Vielen Dank und grüße...

TZa^zbzi


Hallo Zusammen,

ich habe im Moment auch das Problem. Mal habe ich vorne am Hals Probleme, mal eine art Tinitus und Momentan habe ich einen heftigen Druck auf dem Brustbein.

Über meine psychischen Probleme könnt Ihr gerne in meinen anderen Beiträgen lesen! Diese haben auf jeden Fall zu starken Verspannungen geführt! Meine Physiotherapeutin sagt das die ganzen Beschwerden daher kommen können. Aber gerade dieser Druck auf dem Brustbein macht mir richtig richtig Angst.

Mich würde hier wirklich mal interessieren ob noch mehr solche Probleme haben und was euch geholfen hat!

Liebe Grüße

Tazzi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH