» »

Hilfe, Bandscheibenvorfall.

c!hiarxana hat die Diskussion gestartet


Das Problem dieses Bandscheibenvorfalles betrifft die Lendenwirbel. Von Segment 4/5 ist die Rede. Ich habe viele Krankengymnastiktherapien komplett erfolglos hinter mir. Zur Zeit nehme ich Ibuprofen 800mg täglich plus Tramadol in Tropfenform, was die Schmerzen im rechten Bein etwas verbessert.

Mein Orthopäde will nun Kortison einsetzen und Physiotherapie (Schlingentisch). Nun habe ich diese Kortisontabl. in Händen aber Angst vor den Nebenwirkungen.

Habt Ihr Erfahrungen mit Kortison? Ich sollte mit 30mg beginnen und 4 Wochen einnehmen.

Sehr dankbar wäre ich über Eure Erfahrungen mit Therapien gegen Bandscheibenvorfall.

Danke für´s Zuhören.

Antworten
S>etzxen6


30 mg als Beginn? Das ist sehr viel.

Ich nehme 90 – 140 mg am Tag, da ich schweres Asthma habe.

Was soll ich dir berichten? Es ist kein Zuckerschlecken. Ich habe leider sehr viel zugenommen und mein Eisprung bleibt aus.

Aber ich kenne auch einige, die es problemlos vertragen :)_

D7asS-zweiteP-Geissleixn


bei mir hat fußreflexzonenmassage sehr gut geholfen...alles andere hat nicht wirklich was gebracht....muß man nur leider selber zahlen, aber ich war froh, daß ich es gemacht habe

Rtobbix84


Also ich hab auch nen Bandscheibenvorfall im LW 4/5 und hab mir Kortison in den Kanal gespritzt bekommen. Und dasüber einen Zeitraum von 4 Wochen. Dannach ging es mir gut, und dazu dann noch Krankengymnastik und Massagen. Aber merken tuh ich es immer, ich gehe nicht mehr Ohne Rückenschmerzen aus dem Haus, mein othopäde sagt das wird halt auch nie Weg gehen. Aber ein BSV ist immer ne länger Sache, da muss man echt mal die Arschbacken zusammen kneifen und sagen ich bleib regelros mal 3 Wochen Liegen, und mache NICHTS. Ist schwer ich weiß, aber mir hat das echt geholfen.

LG

cMhiar8anxa


Danke für Deine Antwort. Doch muß ich noch was zur Milligrammzahl sagen. Man will zwar mit 30 mg beginnen, doch nach 3 Tagen schon 5 mg weniger einsetzen um nach 4 Wochen diese Dinger dann sozusagen ausgeschlichen zu haben. Wenn ich lese, daß Du sehr viel durch die Einnahmen zugenommen hast, dann frage ich Dich, gibt es keine anderen Tabletten als Alternative? Mein Arzt meinte, sollte ich bei Beginn bereits Wassereinlagerungen und Gesichtsröte kriegen, dann sollte ich es gleich wieder absetzen.

S&etzexn6


Ich habe massive Wassereinlagerungen und Gesichtsröte. Ich bekomme Alternativmedikamente auch welche, die noch nicht zugelassen sind, aber leider bin ich quasi "austherapiert" und schwerbehindert. Ich muss das Kortison nehmen, damit ich überlebe. Dafür nehme ich auch alle Nebenwirkungen in Kauf.

c1hiaUrOana


Ein Danke an Robbi84.

Interessant zu hören, daß man da am besten eine lange Weile liegen sollte. Kein Arzt hatte mir das so deutlich gesagt. Und ich dachte mich noch mit meiner Schonhaltung und dem hin- und wieder Hinlegen zu verweichlichen. Ein Arzt meinte sogar ich könne bis zur Schmerzgrenze Sport machen. Der nächste sprach wieder anders und meinte nicht mal Fenster putzen wäre drin.

Ich werde Deinen Rat ernst nehmen. Danke

RNobbix84


Also ehrlich , der Arzt der gesgat hat beim Bandscheibenvorfall, Sport machen dem würde ich persöhnlich echt eine Reinhauen, und dann mal zu ihm sagen: So und nun darfste mit deiner zermatschten Fresse noch rum laufen.

Boar ehrlich wenn ich sowas schon höhre. Ich hab auch lange gebraucht bis ich einen Sehr guten Orthopäden hatte, und der meinte 3 Wochen liegen bleiben und Arsch´backen zusammen kneifen, und zu dem Kortison (gibt nix besseres als das in den Kanal zu spritzen) Ibuprofen 600 3 mal Täglich. Ibu entspannt ja die Muskeln und die Gelenke. Du kannst dich zwar nach dem er das Kortison gespritzt hat, sehr gut bewegen weil es dir die Schmerzen komplett nimmt, aber das sollte man nicht ausnutzen, konsequent mal 3 Wochen nur Liegen. Es hilft wirklich, auch wenns langeweilig ist.

LG

Tsilzlxle


Achherrjee noch so eine arme Sau! Sorry, aber ich tingel auch seit mehreren Jahren zwischen von zu nach Ärtzen. Habe jahrelange Schmerzmittel genommen, etc., es sind jetzt aber wohl doch nicht die Bandscheiben, sondern ein Gleitwirbel. Nur so in Kürze, dass du weisst mit wem du es ungefähr zu tun hast.

Also, sind es "nur" die Bandscheiben oder auch ein Gleitwirbel? Hast du dich schonmal über verschiedene OP-Formen kundig gemacht, für Bandscheiben gibt es da wohl auch nicht so krasse, also sowelche, wo man "nur" etwas einspritzt. Nur, weil keine Versteifung (das wäre meine Option, bei Gleitwirbel).

Zum Kortison: Wie lange soll das denn gehen? Also ich kenn mich da nicht aus, aber wenn es die Schmerzen nimmt... ist es doch zum Übergang ok, oder? Ich mach auch weniger Sport jetzt und nehme etwas zu, aber habe weniger Schmerzen, guter Deal finde ich.

Schreib mal wie es dir so geht.

TjilLlle


nochmal ich

ach was ich ja ganz vergessen habe.

Ich probiere jetzt einen Osteopaten aus. Hast du dadrüber schonmal nachgedacht. Musst du selber zahlen, würde ich aber vor einer OP auf jeden Fall probieren. Oder eben Fussreflexzone wie oben jemand schrieb. Wer weiss?!

Achja und das mit dem Sport: Bis zur Grenze?? Nee du.

pMipopi_loAtta_u0x7


also ich plage mich jetzt seit einem guten jahr mit 3 bandscheibenvorfällen rum %-|

in der "anfangsphase", in der ich taubheit in beiden beinen hatte und mich kaum bewegen konnte, lag ich auch fast den ganzen tag nur im bett (in stufenlagerung und mit heizkissen). nur zur physiotherapie habe ich das haus verlassen. dazu habe ich meine medis genommen (die ich sowieso wegen einer anderen geschichte nehmen muss)...

etwas später haben sie bei mir eine sog. facetteninfiltration (mit kortison) gemacht, da ich schon so extreme degenerative veränderungen (arthrose) habe. eigentlich sollte dies öfter gemacht werden (mit option von nervenverödungen), um die schmerzen etwas zu reduzieren – aber da es beim ersten mal nur ganz kurz angehalten hat und nicht richtig gewirkt hat, habe ich es mir nicht noch einmal angetan...

mache nun schon seit über 3 jahren KG an geräten (3x pro woche) – seit einem jahr für den rücken noch intensiver. allerdings kann ich nicht behaupten, dass der rücken sich großartig gebessert hat :-/

bei bandscheibenvorfällen hilft leider nur ganz viel geduld und fleiß :)z tabletten, evtl. infiltration, stufenlagerung, einen gang zurückschalten, KGG, wärme, physio und wenn gar nichts anderes mehr geht (z. b. bei ausfallerscheinungen) dann evtl. eine OP (wenn dadurch die option auf besserung besteht)... und natürlich sollte man sich "rückengerecht" bewegen :=o achso, auch kinesio-tape kann die schmerzen etwas lindern! aber man sollte NIE in den schmerz reinarbeiten!!!

gute besserung an alle :)* :)* :)*

TRillxle


@ pippi_lotta_07

Sag mal, du hast wirklich 3 Bandscheibenvorfälle? Wo denn? Hast du dich dann nicht operieren lassen? Bei "nur" Bandscheibenvorfall gibt es doch auch so Techniken, wo eine Art Gel rein gesprizt wird und man nicht gleich versteifen muss.

pDiplpi_rlotBta_07


@ Tillle:

die bandscheibenvorfälle sind bei TH12/L1, L3/L4 und L4/L5. nö, habe mich NICHT operieren lassen und würde dies auch so schnell NICHT tun!!! :|N zum einen wurde mir von mehreren ärzten gesagt, dass ich aufgrund der (vor allem für mein alter) starken degenerativen veränderungen eh weiterhin schmerzen haben würde (eine OP daher keinen sinn macht) und zum anderen ist es schlecht, so lange ich noch durch die gegend krücke :-/ also heißt es "arschbacken zusammenkneifen" :)z wenn es aber zu DAUERHAFTEN ausfallerscheinungen kommen sollte, müsste ich mich natürlich doch operieren lassen. aber das will ich mal nicht hoffen :=o habe inzwischen eine allergie gegen das wort "OP" %-|

weißt du zufällig wie die methode mit dem gel genau heißt ??? wäre zur sicherheit ganz interessant ;-) gehört habe ich es zwar auch schon – aber genauer beschäftigt habe ich mich damit noch nicht...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH