» »

Blauer Ellenbogen nach Sturz

nMatal?ie8v8 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich bin am Wochenende beim Handball 2mal recht hart auf den Ellenbogen gefallen. Hatte direkt ein richtiges Ei am Ellenbogen hängen, was aber genau so schnell wieder weg, wie es gekommen war. Am Anfang hat mein ganzen Arm bis runter in die Fingerspitzen gekribbelt, jetzt ist er zwar nicht mehr dick, aber schon komplett grün gefärbt, also mindestens 3-4 cm um den Ellenbogen drum rum. Die Spitze selbst ist blau-schwarz unterlaufen. Schmerzen habe ich nur, wenn ich Ihn hebe, mich aufstütze oder ihn halt jemand berüht, wie bei einem normalen blauen Fleck eigentlich. Deswegen dachte ich die ganze Zeit, es sei eine einfache Prellung und ich müsste nicht wegen soetwas zum Doc rennen. Doch grade habe ich bemerkt, dass unter der Spitze (also quasi zum Arm hin) ein harter fester Knubbel ist, den ich ganz eindeutig am anderen nicht habe.

Könnte wirklich noch was anderes passiert sein und soll ich lieber zum Arzt, oder habt ihr vielleicht selbst schonmal damit Erfahrungen gemacgt und könnt mich damit beruhigen, dass es doch nur eine Prellung ist, die bald wieder verschwindet!?

Danke schonmal.

Viele Grüße,

Natalie

Antworten
SAarahx76


Hi Natallie,

dein Beitrag ist ja nun schon ein paar Tage her – wie geht es dir mittlerweile?!

Ich versuche mal zu antworten:

Je nachdem w i e du auf den Ellenbogen gefallen bist, könnte es durchaus mehr als eine Prellung sein. Wenn du eventuell versucht hast, dich abzufangen und den Arm dabei durchgestreckt hattest, könnte es zur eine Luxation des Gelenkes kommen. Der von dir beschriebenen "Knubbel"

könnte ein Stück Knochen sein, was dort nicht hingehört. Bei der Fallbewegung wird der Unterarmknochen hinten aus dem Gelenk gedrückt.

Ich hatte 2007 eine Luxation erlitten. Ursächlich dafür war ein Sturz vom Fahrrad gegen eine Bordsteinkante. Beim Sturz selbst habe ich mir wohl die Bänder angerissen, welche nach und nach sich dann ablösten und bei einer späteren Bagatellbewegung kam es zur Luxation, welche in einer rund 2 Stündigen OP wieder gerichtet wurde. Danach trug ich sechs Wochen lang einen Fixateur externe.

Noch heute habe ich Probleme mit dem Gelenk – fortschreitende Athrose durch freie Gelenkkörper. Nur ob´s durch eine weitere OP bessere werden würde steht in den Sternen, meinte mal ein Orthopäde.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH