» »

Rückenschmerzen im Steißbeinbereich

t$im9xr hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

erstmal möchte ich kurz ein "Hallo" in die Runde werfen, ich bin erst seit eben Mitglied in diesem Forum.

Nun aber zu meinem Problem.

Ich bin 23 Jahre jung und bin beruflich als Berufskraftfahrer im Nahverkehr tätig. Zu meinen Aufgaben im Job zählt die Belieferung von Restaurants, Großküchen etc. mit Lebensmitteln. Unsere Kunden erhalten ihre Ware auf Rollbehältern, die teilweise beim Kunden auch abgepackt werden. Da die Ware mittels LKW ausgeliefert wird, haben wir hinten am LKW eine Hebebühne, von der ich gelegentlich aus einer Höhe von ca. 1-1,20m runter springe (dazu komme ich gleich n Seit ca. 3 Monaten habe ich nun starke Schmerzen im Bereich des Steißbeins. Teilweise komme ich mir wirklich vor wie ein alter gebrechlicher Mann. Es gibt Tage, da kann ich mich kaum bücken oder habe das Gefühl, das mein Rücken "durch bricht"!!!

Während der Fahrt zieht sich der Schmerz teilweise vom Steißbeinbereich bis zum rechten Oberschenkel durch. Dies ist mit einem stecheneden Schmerz zu vergleichen!

Wenn ich so wie jetzt im Bett sitze schmerzt mein Rücken im Steißbeinbereich ebenfalls. Teilweise kann ich kaum sitzen. Heute Mittag nach der Arbeit war es dann ganz schlimm. Als ich wieder in meinem PKW saß und auf dem Weg nach Hause war und ich die Kupplung während der Fahrt betätigen musste, hätte ich echt schreien können. Ein Schmerz der sich durch den ganzen Rückenbereich zieht und bis in die Oberschenkel geht! Es ging wirklich kaum (Auf der Arbeit im LKW fahren wir nur Automatik).

Ich war bereits bei meinem Hausarzt. Dieser stellte damals eine Schiefstellung der Wirbelsäule fest. Außerdem hat er mir Krankengymnastik verschrieben, welche aber keinen Erfolg hatte!

Mein Hausarzt meint, dass es evtl. auch davon kommen kann, das ich immer von der Hebebühne springe und sich dadurch der Bereich des Steißbeins gestaucht hat. In dem bereich verlaufen wohl irgendwelche Nerven die dadurch "beklemmt" werden. Ich halte es auf jedenfall bald nicht mehr aus und brauche dringend Hilfe. Eine Diagnose übers Internet zu stellen ist schwer, aber vielleicht kann mir ja doch jemand helfen und mir irgendwelche Tipps geben!

Ich wäre euch echt dankbar. Mir macht die Sache wirklich Sorgen, zumal ich noch so jung bin und gerade erst als Geselle in dem Bereich tätig bin!

Vielen Dank für eure Tipps und Hilfen!

Antworten
t!i@mN9r


Vielleicht sollte ich noch hinzufügen:

Wenn ich auf den Bereich im Steißbein fest drauf drücke, dann lässt der Schmerz ganz kurz nach!

A(we!sxome


Hallo tim9r

Ich habe soeben einen Beitrag in einer ähnlichen Rubrik gepostet wo es um Steißbeinbrüche geht. Vielleicht liest du dir die mal durch. Ich bin 25 und habe ein sehr ähnliches Problem und will mich auch nicht damit abfinden mit den Schmerzen weiter zu leben.

Hast du schon ein MRT oder CT machen lassen. Ich würde einen Facharzt also einen Orthopäden aufsuchen der sich auf diese Gebiet spezialisiert hat. Da du auch sehr eingeschränkt bist in deiner Tätigkeit wäre es vielleicht sinnvoll es mit einer vorübergehenden Schmerzlinderung also mit einem Lokalanästhetikum (Schmerzmittel) zu versuchen. Was oft keine dauerhafte Lösung ist.

Schau dir mal diese Beiträge an vielleicht helfen die weiter, ansonsten gute Besserung!

[[http://www.med1.de/Forum/Orthopaedie/158807/]]

aDlexW_201x0


Hi, hatte (habe) auch im Bereich Steißbein seit mind. 4 Jahren schmerzen, auch wie von dir beschrieben z.b. beim kupplung drücken tat das auch bei mir höllisch weh, bin auch in regelmäßigen abständen zum Orthopäden, hat auch nur Schiefstand diagnostiziert und KG sowie Masagen verschrieben....

Und dann im letzten November nach eben mind.4 Jahren beschwerden hat er mich mal ins MRT geschickt, wo sich dann 2 Bandscheibenvorfälle in der lws gezeigt haben....

lass mal n mrt machen, dann weist du worans liegt...

gute besserung

gruß alex

Slukixn


Ich würde das gleiche empfehlen, bei mir waren die Schmerzen zwar nicht so heftig, aber von gleicher Natur – mehr links. Sprich die ganze Pobacke tut weh und es strahlt heftig in den Oberschenkel.

Ich habe ebenfalls einen Schiefstand, der mit einer Einlage ausgeglichen wird, da der Schmerz aber nicht verschwand kam ich in den Kernspin.

Diagnose: Bandscheibenvorfall

Such dir einen Orthopäden der dich von oben bis unten durchleuchtet.

Azlphawsoelcfin10


Schliesse mich den Vorrednern an. Dein junges Alter schliesst einen Bandscheibenvorfall nicht aus. Hast du auch Empfindungsstörungen im betroffenen Bein (Kribbeln, Taubheitsgefühl)? Wenn ja, möglichst bald zu einem Orthopäden, denn das wäre ebenfalls ein Symptom, das auf einen Vorfall deuten könnte. Egal ob nun "nur" Aufgrund von Schiefstellung der Wirbelsäule (die übrigens auch zu Nerveneinklemmungen mit gehörigen Schmerzenführen können) oder aber dem Vorliegen eines tatsächlichen BS-Vorfalls - die Sache gehört schnellstmöglich abgeklärt.

Ein kleiner Tipp zur Linderung am Abend: Wärme! Entweder in Form eines Heizkissens oder auch durch ein heisses Bad. Solltest Du Wärme allerdings als unangenehm empfinden, sofort sein lassen - denn dann könnte eine Entzündung mit im Spiel sein - und da ist Wärme dann kontraindiziert. Probier es mal aus.

Gute Besserung!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH