» »

Fuß mit frisch operierter Weber B-Fraktur belastet, wie schlimm?

m9aNatzexe hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Letzten Montag wurde bei mir eine Weber B-Fraktur operiert. Dabei wurde eine Stützschraube durch beide Knochenteile und eine Metallplatte mit 5 Schrauben verwendet. Außerdem wurde ein Band genäht, welches angerissen war.

Nun laufe ich auf Krücken und trage ich eine Plastikschiene; nach der Entfernung der Klammern in zirka 7 Tagen wohl keinerlei "Fußschutz" mehr.

Gerade ist es mir nun aufgrund einer Inbalance passiert, dass ich kurzzeitig aus Versehen gezwungen war, mein Gewicht auf den operierten Fuß zu verlagern. Ich spüre jetzt keine größeren Schmerzen im Nachhinein, mache mir aber große Sorgen! Wie kann man überhaupt gewährleisten, 6 Wochen lang nicht aus einer Unbedachtheit heraus für eine Sekunde Gewicht auf den Fuß zu verlagern?

Hätte ich es jetzt gerade sofort schmerztechnisch gemerkt, wenn sich da was verschoben hätte durch meinen Balancefehler?

Lieben Dank!

Matthias

Antworten
n(ancghe:n


Hast du denn jetzt Teilbelastung oder musst du voll entlasten?

Nach den 7Tagen wieder auf Vollbelastung oder erst in 6 Wochen?

Eghema;liger *NutzAer (e#32573x1)


Also ich würde sagen wenn nichts weh tut und geschwollen ist ist nichts passiert. Im Zweifelsfalle morgen zu deinem behandelnden Arzt und eine neue Röntgenaufnahme machen lassen ob sich was verschoben hat.

mjaBatzhexe


Hi!

Also nach aktuellem Kenntnisstand darf ich zirka 6 bWochen lang gar nicht belasten. Wie das danach mit langsamem Übergang zur Vollbelastung aussieht, weiß ich noch nicht.

Aber nun hab ich halt soeben quasi eine Woche nach OP für einen Moment so ziemlich mein gesamtes Gewicht auf dem Fuß gehabt (völlig aus Versehen) und mache mir so meine Gedanken! Schmerzen sind ein bisschen stärker geworden danach, aber nicht signifikant... Sind meine Sorgen begründet?

Matthias

Ekheqmaliger 3Nutzer( (#32u573x1)


Na ja fahr halt ins KH und lass es röntgen, alles andere ist eh nur mutmaßen, weil so keiner in deinen Fuß reinschauen kann.

mMaa:tzTexe


Ich geh morgen früh eh zu nem Arzt zur Nachuntersuchung, der das dann auch röntgen wird.

Ich dachte nur, dass eventuell eine Antwort wie "Du hättest das auf jeden Fall durch krasse Schmerzen gemerkt, wenn sich da was verschoben hätte" mich etwas beruhigen könnte ; )

E>hemaldiger NutzeJr (F#325x731)


Na ja der Bruch ist mit Platte und Schraube stabilisiert, normalerweise sollte da nicht viel passiert sein. Ansonsten hättest du vermutlich auch deutlich mehr Schmerzen und vermutlich auch schon eine ordentliche Schwellung.

m aa?tzxee


Juchuh! ; ) Dann wird wohl alles in Ordnung sein (im Rahmen der Möglichkeiten, wie in dieser generell misslichen Lage Dinge in Ordnung sein können...) – aber ich lass' das trotzdem morgen mal röntgen.

Danke!

E<heJmaliger. NutzFer '(#32573x1)


Berichte mal wie es ausgegangen ist, würde mich mal interessieren

m)aa0tQzee


Klar – mach ich gerne. Und ich frage auch mal den Arzt, ob selbst nach Entfernen der Wundklammern und der Plastikschiene eine Aircast oder so empfehlenswert ist, da ich es psychologisch für schwierig halte, fünf Wochen lang einen Fuß null zu bewegen und zu belasten, der durch nichts außer Disziplin geschützt wird...

EThema2liger N]utz$er (#325x731)


Ich denke da kommt auf jeden Fall noch eine Schiene drum ...

MqaGurOiceqBLZN


Aber wenn du mit Gehstützen läufst, wie kannst du dann den Fuß belasten? Der wird doch dadurch entlastet??

m.aagtzexe


Der wird in der Tat komplett entlastet durch die Krücken. Aber es geht ja auch um Bewegungen, die in den ersten Wochen absolut nicht okay sind, später dann in bestimmten (Seitwärts-)Richtungen nicht okay sind.

Generell muss ich sagen, halt null Erfahrungen in dieser Hinsicht zu haben und skeptisch zu sein bezüglich einer sechswöchigen Rekonvaleszenz. Hoffentlich werde ich nicht depressiv : (

ERhemalizger Nu*tzer (#3Z25731x)


Na ja 6 Wochen ist ja nicht die Welt. Bekommst du Physiotherapie?

mbaatz,ee


Zur Zeit nicht. In der Rettungsstelle und später nach der OP hat man mir gezeigt, wie ich am besten mit den Krücken laufe. Ich kann mir aber lebhaft vorstellen, dass nach 6 Wochen Vollentlastung nicht viel von der Fußmuskulatur mehr da sein wird und ich Physiotherapie bekomme. Bisher habe ich aber noch nicht in solchen Dimensionen gedacht. Erst einmal soll diese Narbe verheilen und viel wichtiger dieser Knochen wieder okay werden : (

Zur Zeit kommen mir 6 Wochen wie eine Ewigkeit vor! ; )

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH