» »

Fuß mit frisch operierter Weber B-Fraktur belastet, wie schlimm?

E~hema]ligeEr Nu-tzer< (#325x731)


Dem Band macht dich die Belastung nichts, dem Band macht es nur was wenn du umknickst ...

Die Physiotherapie arbeitet ja nur im Rahmen des möglichen. Ein bischen musst du denen schon vertrauen, du wirst schon ncith der erste Patient von denen sein ;-)

m~a*a[tzee


ich vertraue denen sogar sehr, da sie ja täglich mit "unsereins" in berührung kommen und schon jetzt ein wenig die aussagen relativieren konnten, die vom operierenden und dann nach dem krankenhausaufenthalt besuchten niedergelassenen arzt kamen und in sehr unterschiedliche richtungen gingen. der niedergelassene wollte mich fast ohne krücken nach hause schicken (okay, ich übertreibe grad etwas) – ganz so schnell geht es nicht, aber gleichzeitig habe ich es bei meinem fuß nun auch nicht mit einer zerbrechlichen porzellanvase zu tun.

und wer mir mangelnde "umsicht" "vorwirft", soll mir mal den besten weg in und aus der badewanne zeigen. ich fühle mich wie ein trapezkünstler! ; )

E5hemaliger Neutzer (#32+5731x)


Also wie gesagt normalerweise wissen Physios was sie tun ...da würde ich mir keine Gedanken machen

n`anchexn


normalerweise sollte man in so einem Zustand mit dem Baden eine Pause machen und hauptsächlich duschen. Die Wärme ist für den Fuß nicht gut (Entzündung).Zudem hast du durch die Wärme eine noch hohere Gefahr eine Thrombose zu bekommen. Wurden dir Thrombosespritzen verschrieben? Nimmst du noch Schmerzmittel? Da würde ich vielleicht ein wenig reduzieren, damit du vorsichtiger mit deinem Fuß bist.

Aus der Badewanne rein und raus ist ganz einfach. Du stellst dir neben der Badewanne einen Stuhl, machst da vorher ein Handtuch drauf, dann ausziehen. Zuerst das kranke Bein rein, dann mit den Händen auf beiden Seiten der Badewanne abstützen. Und dann den Popes hinterher . Den kaputten Fuß dabei in der Schwebe halten. Dann das Bein runter und das kaputte Bein raus hängen lassen.

Wenn du unsicher bist, dann lass das Baden sein, ein Waschlappen reicht auch die erste Zeit.

E3hemalige+r N1utzer= (#3x25731)


Baden sollte man eh nicht solange noch Fäden/ Klammern drin sin und danach erst wenn die Wunde komplett geschlossen ist. Die weicht durch das Badewasser auf.

mOaatxzee


Lieben Dank für eure Hinweise! Ich bade natürlich nicht, sondern dusche im Sitzen : ) An die Wunde lasse ich natürlich kein Wasser kommen! Und unser Bad ist viel zu klein, als dass ich da einen Stuhl neben die Wanne stellen könnte. Es ist winzig! Außerdem würde die ganze Stuhl-ins-Badezimmer-Aktion wiederum Risiken in sich birgen. Ich habe hier ja durch meine Mitbewohner jetzt auch keinen Rund-um-die-Uhr-Service ; )

Thrombosespritze nehme ich aus Kostengründen : ( alle 1½ Tage; als Schmerzmittel Ibuprofen 400mg, aber nur sehr unregelmäßig. Heute und gestern abend gar nicht. Mein Fuß tut nicht mehr sonderlich weh. Es geht aufwärts : )

EKhema$liger NUutzer* (#325x731)


An die Wunde kann schon Wasser nur danach eben Pflaster wechseln. Und keine Seife draufkommen lassen.

Wie du spritzt nicht jeden Tag? Sorry aber das ist sehr sehr dumm! Willst du eine Thrombose riskieren. Man spritzt jeden Tag!

m[a'at8zee


Bei 6 Euro pro Spritze und davon 2 Euro, die ich selbst zahlen muss, ist das ein Kompromiss, zu dem ich leider gezwungen bin. Die Spritze alle anderthalb Tage und die regelmäßige Physiotherapie verhindern hoffentlich eine Thrombose. Die Physiotherapeutin bestätigte meine Einschätzung.

Die Wunde lasse ich bis zur Klammerentfernung am Montag in Ruhe. Erst dann kriegt sie Wasser zu spüren. Bis dahin hab ich sowieso genug damit zu tun, die letzten dieser fiesen roten Desinfektionszeugreste von meinem Bein und zwischen meinen Zehen zu entfernen ; ) Die sind hartnäckig!

E5hemaligeTr Nutzer B(#325731)


Tja dann kann man dir wohl nur viel Glück wünschen. Meinst du nicht das Geld sollte man investieren?

BgENrAxOH


Zum Thema "Bewegen in der Wohnung":

ich musste, wie gesagt, damals im Reihenhaus Treppen rauf und runter.

Erstmal habe ich mir angewöhnt, eine Stofftasche um den Hals zu hängen, in der ich dann Telefon, Buch, Jacke und was ich alles brauchte, transportiert habe. Dann sind beide Hände für die Krücken frei. Ansonsten hatte ich auch einen Bürodrehstuhl im EG, um in der Küche arbeiten zu können und mit Kaffeetasse und Frühstück ins WoZi zu kommen.

Not macht eben erfinderisch.

Und die Thrombosespritzen würde ich auch auf jeden Fall machen, ich hatte sie sogar 8 Wochen!

Das ist wichtiger als ne Schachtel Zigaretten, Kino oder sonstwas. Und dafür (oder für anderes) gibst Du ja sicher auch Geld aus! *:)

C`arosLport19


zum thema badewanne. Auf den rand setzen beine rüber schwingen dann langsam in die wanne gleiten.

Ich z.B bin allergisch gegen clexane( das mittel in den thrombosespritzen) deshalb hab ich auch 6 wochen nicht gespritzt als uch krücken hatte. Ich hab da glück gehabt un keine thrombose bekommen. Aber zur Vorsicht sollte man das schon jeden Tag tun.

E7hemcaliger vNutzeor (#32U5731_)


Ich z.B bin allergisch gegen clexane( das mittel in den thrombosespritzen) deshalb hab ich auch 6 wochen nicht gespritzt als uch krücken hatte

Was ist das denn für ein schwaches Argument? Es gibt zich Präparate auf dem Markt neben Clexane ...

Wenn man nicht regelmäßig spritzt braucht man es auch gar nicht machen, da kannst du dir das Geld auch sparen. Dann wirkt das nämlich nicht. Vielleicht mal drüber nachdenken!

mva*at_zxee


hmm, also ich finde, diese kategorische zurückweisung meiner "strategie", nun alle 36 stunden statt alle 24 stunden zu spritzen, etwas übertrieben. das ist eventuell nicht absolut optimal, aber es ist auch nicht als unverantwortlich abzustempeln. wie gesagt, das war auch die meinung der physiotherapeutin (okay, das ist nicht ihr fachgebiet).

die bemerkung bezüglich geld für kinokarten ignorier ich mal ; ) wäre TOLL, mal wieder ins kino zu gehen, aber derzeit ist mir das zu strapaziös : (

Ephemaliger NVutzer ((#325731)


hmm, also ich finde, diese kategorische zurückweisung meiner "strategie", nun alle 36 stunden statt alle 24 stunden zu spritzen, etwas übertrieben

Na ja musst du selber wissen, wenn wir das im KH so machen würde würde wir gar nicht mehr spritzen. Also entweder ganz oder gar nicht und die 2€ am Tag wird mal wohl verschmerzen können ...

maaatszxee


Ich verstehe deinen Einwand, aber im Gegensatz zu Patienten im Krankenhaus sitze ich den ganzen Tag am Schreibtisch, gehe abends aus und befinde mich nur Nachts in einer Liegeposition. Dieser Unterschied muss doch irgendwie eine Rolle spielen.

Schönes Wochenende!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH