» »

Achillodynie re.

B4oou$nxty


Ach nochmal wegen dem Infektionsrisiko dabei...

Dann könnt man sich doch vom Prinzip her auch garnicht mehr impfen lassen?! Oder ist das wieder was anderes?!

K*lau/s F


grundsätzlich braucht ein arzt bei mir sehr gute gründe um unter "meine haut" zu kommen. in fällen spritze denke ich dass es bei sorgfältiger ausführung nicht risikoreich ist. aber selbst das mache ich nur wenn es erfolg verspricht. im impfen sehe ich den sinn. in cortisonspritzen sehe ich den nur seltenst.

habe zuviel erlebt was keime anrichten können......

E$hemalciger eNutuzer (#3c25x731)


Dann könnt man sich doch vom Prinzip her auch garnicht mehr impfen lassen?!

Impfen wird aber nur in den Muskel gespritzt. Orthopäden spritzen aber gerne an/ in / um Gelenke und das ist ein ganz anderes Kaliber. Ein Hautkeim in oder am Gelenk kann verheerende Folgen haben, daher muss man mit sowas immer sehr vorsichtig sein.

B0oAou nty


Muss denn dann wenn cortison gespritzt wird auch so steril gearbeitet werden wie bei der Knie-punktion?! ":/

E~hemalriger $Nutze;r (#3p2573x1)


Na ja man muss überall steril arbeiten, vielleicht nicht mit Mundschutz, aber Handschuhe und gescheite Hautdesinfektion natürlich.

BtoYountxy


Also ne, ich meinte so richtig mit sterilem abdecken und so ;-)

Er hat einmal schnell desinfektion gesprüht und ich bin mir nicht 100% sicher aber ich meine er hatte keine Handschuhe an... ":/

E0hemal>iger Nut%zer (#k325p731)


aber ich meine er hatte keine Handschuhe an

Na ja das ist jetzt nicht so der Brüller. Zum einen zum Schutz von Patienten nicht korrekt und zum Eigenschutz auch nicht.

Steril abdecken muss man nicht, macht auch am Knie nicht jeder.

BYoo9unxty


Naja, ich habs überlebt und er wohl auch ;-) Geh ja eh nie wieder dahin ]:D

Mein Arzt hat mir erzählt, dass es eigentlich ein "Muss" ist bei Knie-Punktion steril abzudecken und sowas. Und im Internet liest man das doch auch so gut wie überall...

EPhemali.ger Nuztz;er (#325`731x)


Naja, ich habs überlebt und er wohl auch

Darum geht es ja nicht. Ich kann bei sowas mit Körperflüssigkeiten in Kontakt kommen und weiß ich was der Patient so hat der vor mir sitzt? Handschuhe sind nicht nur zum sterilen Arbeiten gedacht, sondern dienen auch meinem eigenen Schutz vor Krankheiten!

BUooun7txy


Ja das ist mir schon klar. Aber wenn ER meint das machen zu können, sein Bier....

EYhemali`g6er Nu+tzer (#3:25731)


Aber wenn ER meint das machen zu können, sein Bier....

Nö MIR wäre das nicht egal, er kann mich genauso mit Sachen infizieren ...

Bhooujntxy


Eins ist aber klar... Der sieht mich eh nie wieder!

EwhemaliPger sNutz3er (#325x731)


Na dann ...

L%uzixe64


Hallo Boounty,

ich schreibe mal meinen Senf dazu.

Also ich habe genau dieses Problem wie Du sogar mit richtiger großer Verdickung und 30%Teilrissen seit vorigen Sommer. Ich war sogar deswegen im MRT. Ich konnte stellenweise nur humpelnd durch den Tag laufen. Nach auch endloser Orthopäden-Odyssee bin ich dann zur konservativen Behandlung geschritten, weil rumschnippeln will ich am allerletzten lassen. Ich bekam also seit dem August bis kurz vor Weihnachten Dauer-Physio in Form von Ultraschall mit Salbe und Massage. Und ich muss Dir sagen, es hat genützt, aber es dauert ziemlich lange, bis Du Erfolge merkst. Und was auch noch ganz wichtig ist, ist das tägliche Dehnen der Sehne. Dazu gibt es schöne Anleitungen im Netz, musste mal googeln oder am besten von einem Physio Dir anleiten lassen. Kurz vor Weihnachten kam dann zwar noch die andere Sehne dazu, aber das ist jetzt eine andere Baustelle. Ich meide auch alles fußbelastende an Sport, also kein Laufen, Steppaerobic u.s.w.

Mein Tipp, lass Dir soviele Behandlungen wie nur möglich aufschreiben, es wird besser! Mit dem Cortison spritzen wäre ich übrigens ganz vorsichtig, weil man immer wieder liest, dass es dadurch zu Rissen kommen kann. Es hält ja auch nur kurz an.

Dir alles Gute und vg von Luzie

Bloounxty


Hey,

vielen vielen Dank für deine Antwort. Eigentlich kam ich gerade nur ins Forum um mal wieder den neusten Stand zu posten, hatte garnicht damit gerechnet, dass es eine neue Antwort gibt :=o

Dann werde ich meinen Orthopäden aufjedenfall mal auf Physio wegen der Achillessehne ansprechen, mal sehen was er dazu sagt.

Komme ja gerade mal wieder vom Orthopäden und der meinte heute auch zu mir "Das ist ja leider auch eine sehr langwierige Sache denn man kann ja nicht den ganzen Tag nur durch die Gegend schweben, belastet wird der Fuss ja immer"

Bis gestern war ich doch wahrhaftig relativ schmerz- und knirschfrei. Kaum Schmerzen nur nach unglücklichen Bewegungen und geknirscht hat garnichts mehr. "Mensch,..." dachte ich "das ist ja richtig erlösend, scheint das Cortison ja doch seine Wirkung gebracht zu haben" und war schon durch mit der Sache. Habe die Bandage zwar immernoch getragen aber es ging mir wirklich verdammt gut mal wieder nur einseitige Schmerzen zu haben. Tja und seit gestern dann der Rückschlag :°( Die selben starken Schmerzen wie vorher und das selbe nervige Knirschen hat sich dann eben auch wieder dazu gesellt :°(

So viel zum Thema Cortison %:|

Ist es eigentlich so, dass die gefahr ener Sehnenrupur nach Cortison-Injektionen nur wenige Wochen andauert oder muss ich da nun mein ganzes Leben vorsichtig mit sein?! Das interessiert mich nun schon länger...

@ Luzie64

Bekommst du für die andere Seite denn auch Physio? Ab wann hast du Besserung verspürt? Denn die Schmerzen zerren ja auch irgendwie voll an den Nerven ":/ :-(

Dir auch alles Gute und Liebe Grüße

Boounty

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH