» »

Schmerzen beim Gehen

Eummalxia hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit Jahren erhebliche Probleme beim Laufen und bin erfolglos von einem Orthopäden zum nächsten gewandert. Jetzt habe ich einen Orthopäden gefunden, dermich zu MRT's geschickt hat. Befunde habe ich ja nun, doch es passiert immer noch nichts. Er hat es sich angesehen, gesagt, ich hätte ja wohl erhebliche Probleme und ich soll dann mal in 2 Monaten wiederkommen. Das Gespräch hat ca. 2 Minuten gedauert und dann war ich auch schon wieder draussen. Geholfen hat mir das nicht wirklich.

Ich würde gerne wissen, ob ich so ein "hoffnungsloser Fall" bin oder ob es irgendwelche Behandlungsmethoden gibt, auf die ich dann gezielt ansprechen kann, denn ich kann mich einfach nicht mit diesen ewigen Schmerzen abfinden und würde mich schon gerne ein bisschen besser bewegen können. Den Befund vom LWS-MRT füge ich ein, denn ich glaube, von da kommen die meisten Schmerzen. Ich habe noch einen MRT-Befund vom Knie und einen von einem Knochen-Zintigramm. Falls der eine nicht ausreicht, kann ich die anderen beiden gerne auch noch schreiben.

Befund: Normale Lordose der unteren LWS, leichte Kyphose des oberen LWS-Abschnitts, achsengerechter Wirbelstand.

Wirbelkörper nicht höhengemindert. Mäßige osteochondrotische Veränderungen der lumbalen Segmente, keine Aktivierungszeichen.

lm Segment LWK 4/5 ist der Zwischenwirbelraum hochgradig verschmälert mit erheblich abgeflachter, regressiv veränderter

Bandscheibe. Spondylarthrosis deformans der mittleren und unteren LWS. ln Höhe LWK 3/4 und weniger ausgeprägt LWK 4/5 relative knöcherne Enge des zentralen Spinalkanalabschnitts, bedingt durch spondylarthrotische Randwulstungen und kuze Pedikel.

Knöcherne Foramenstenose bei LWK 3/4 rechts und LWK 4/5 links, ausgeprägt bei LWK5-SWK1 links.

Flache dorsomediane Bandscheibenprotrusionen BWK 11112 ohne Wurzelkontakt.

Bei LWK 1/2 Bandscheibenprotrusion links mediolateral ohne Wurzelkontakt.

Bei LWK 2/3 dorsomedian betonte Bandscheibenprotrusionen ohne Wuzelkontakt.

Bei LWK 3/4 kleiner Bandscheibenvorfall paramedian rechts mit Pelottierung des Duralsacks und der L4-Wurzel rechts.

Bei LWK 4/5 flacher links mediolateral betonter Bandscheibenvorfall mit Kontakt zu den intraforaminalen L4-Wurzeln.

Bei LWKS/SWK1 flacher Bandscheibenvorfall vorwiegend links mediolateral mit Kontakt zu den intraforaminalen L S-Wuzeln links mehr als rechts.

Miterfasster caudaler Rückenmarkabschnitt mit Konus medullaris regelrecht.

ln Höhe der Spinalkanalstenose im Segment LWK 3/4 ist der Duralschlauch durch den Bandscheibenvorfall und durch eine

intraspinale Lipomatose deutlich eingeschnürt mit lmpression der Fasern der Cauda equina.

Beurteilung:

1. Deutliche degenerative Skelett- und Bandscheibenveränderungen besonders der mittleren und unteren LWS mit relativer knöcherne Enge des zentralen Spinalkanalabschnitts bei LWK 415 und besonders LWK 3/4,

knöcherne Foramenstenose besonders bei LWKS/SWK1 links.

2. Einzelne Bandscheibenprotrusionen und flache Bandscheibenvorfälle in den angegebenen Segmenten z.T.

mit Wurzelkontakt.

3. ln Höhe LWK 3/4 sind die Fasern der Cauda equina im eingeschnürten Duralschlauch imprimiert.

Danke im voraus für Eure Mühe.

LG Emmalia

Antworten
c=alvi-=toxni


Hi

Ich beschäftige mich Nebenerwerblich als Sportdozent und habe soweit fast alles verstanden was da in der Diagnose stand .

Kurz gesagt : Auaaa !

Sag mal bist du irgendwann , muss nicht in den letzten Jahren gewesen sein , mal ganz heftig auf den Rücken gefallen , oder hattest du einen Autounfall , wo von hinten ein anderes Fahrzeug auf deinen Wagen aufgefahren ist Bandscheibenvorfälle in der Halswirbelsäule kommen eigentlich nur von äusseren Einwirkungen

so kurios wie sich das anhört , die Schmerzen kommen eigentlich von dem bereich der Halswirbelsäule , dort ist laut Befund der Nerventunnel gestaucht , das überträgt sich wohl in die Arme/Beine

Toni

c+ali-tJoxni


Halt , habe mich verlesen.

wie komme ich HWL , da steht Lendenwirbel , ohhh Gott , sooooorry

zwar trifft das mit dem Sturz oder Unfall zu , weil so in der ausprägung sieht / liest man das selten .

aber Fakt das mit der Halswirbel , da habe ich mich vertan.

der Hauptschmerzbereich durch den gestauchten Nerventunnel liegt in etwa auf Nierenhöhe

gruss

Toni

Egmmaqlia


Als Kind bin ich mal von einem Gerüst gefallen, das ist aber ewig her und da wurde eigentlich gar nichts festgestellt. Einen Autounfall hatte ich auch mal vor Ewigkeiten, da war aber ausser einem Schleudertrauma auch kein weiterer Schaden festzustellen.

cIalqi-;toni


Hi

Ich bin KEIN Arzt , sondern nur Sportdozent .

aber aus meiner sicht wirst du um eine OP nicht herumkommen.

die Stauchung der Nervenbahn muss weg , wie auch immer das gewerkstelligt werden soll .

Ich könnte eventuell einen Tipp zur Linderung geben , aber weg bekommst du es damit nicht .

trage wenn es so lala Wetter ist einen Motorrad Nierengurt , die sind dort in dem Bereich meist etwas verstärkt mit Stäbchen , geben etwas halt und wärmen.

bei Wärme ist der Schmerz etwas gedämpft .

ich halte diese Nierengurte in dem Falle für geeigneter als diese Schafswolle gurte die man so in der Orthopadie bekommt , weil diese eben nicht stützen

aber wie gesagt , Linderung , kein Wunderheilmittel

Gruss

Toni

E,m#mNal[ixa


OP hört sich aber nicht so gut an. :-(

Ich finde halt auch ziemlich seltsam, dass ich die Beschwerden nun schon so lange habe und sie sich ständig weiter verschlimmern und der Orthopäde eigentlich nichts weiter sagt als "Verschleiß" und ist halt so.

Mit dem Nierengurt werde ich es auf jeden Fall versuchen.

Vielen Dank für Deinen Rat.

LG

Emmalia

KBlasus F


wir haben jede menge patienten, die sich vor langer langer zeit per unfall (sturzgerüst) eine stauchung oder verschiebungen zugezogen haben. unser körper kann sowas bis ca. mitte 30 ganz gut kompensieren. danach kommen schmerzen die leider kaum jemand erkennt. woher kommst du denn ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH