» »

Recht frischer Kreuzbandriss und Innenbandriss, vielleicht Op?

e(mre osn toxur hat die Diskussion gestartet


Erst mal ein herzliches Dankeschön von mir.

Hey,

unzwar möchte ich auch meinen Teil ihr in diesem Forum beitragen und somit auch anderen zu helfen und das schlimmste zu vermeiden. Denn so etwas wünsche ich keinem.Ich habe mir bei einem "Skiurlaub" mit der Schulklasse das Vordere Kreuzband und das Innenband gerissen.

Wie ist es passiert ?

Meine Schule hat jedes Jahr mit den Neuen an der Schule eine Klassenfahrt schon fest eingeplant um die Klassengemeinschaft zu stärken und alle etwas näher zu bringen weil wir uns nicht wirklich kannten.

Ich denke mir natürlich schön und mache mir keine weiteren Gedanken darüber was für Risiken es gibt.

Ich sollte natürlich von einem Lehrer der Schule Unterricht erhalten um das Skifahren zu lernen. Am 1.Tag war es echt hart ständig das seitliche hoch strampeln mit den Skier war eine Qual doch ich wollte nicht aufgeben. Doch diesmal war mein Kampfgeist leider zu viel des Guten. Durch Übung mit dem Lehrer wurde ich etwas in den laufenden Tagen besser, jedoch nicht wirklich sicher auf diesen Apparaturen. Den Rest überspringe ich mal lieber. Am 4. Tag passierte es ich war mit dem Lehrer und natürlich den anderen Anfängern auf der Piste auf etwas 2130 Meter. Diese Piste war jedoch eine sehr flache also blaue Piste. Ich übte weiter und irgendwann kam einer der Lehrer auf die Idee mit mir zusammen ganz langsam im Pflug Kurven zu fahren. Kurven und das Bremsen und der ganze Rest waren mein Problem, jedoch klappte es mit dem Lehrer einigermaßen und ich war wieder motiviert. Als ich ich eine Linkskurve versuchen wollte hatte ich plötzlich keine Kraft mehr in den Beinen um die Skier im Pflug zu halten und noch dabei das rechte Bein zu belasten. Also hatte ich starke Schmerzen im linken Knie. Nach ein paar Sekunden machte es wirklich heftig "knack". Ich fiel zu Boden und diese dummen alten Skier von der Schule lösten nicht aus.

Ich lag am Boden und hatte fürchterliche Schmerzen und wusste nicht was los war. Der Lehrer löste die Skier von mir nachdem ich ihn darum gebeten hatte und wollte aufstehen es ging leider nicht. Als der er mir hoch half merkte ich sofort das mein linkes Knie weg kippt, es schmerzte so heftig als ob ich gerade das Knie von einem Wrestler zertrümmert wurde. Naja gut okay ich setze mich und wartete und wartete bis ich nach unten zum Ende der Piste humpeln konnte. Danach war unklar wie ich auf die andere Seite der Piste komme das dort die Seilbahn ist wo jedoch auch eine andere Piste kreuzt.

Ich sollte wieder auf den Skiren zurück fahren ! Ich dachte in dem Moment als er mir es sagte:"Ja klar vermutlich ist mein Kniegelenk hinüber und habe Schmerzen bis zum geht nicht mehr und soll mit einem verletzen Knie auf Skiern eine Piste kreuzen ? Ich sagte ihm das ich einfach jetzt auf die andere Seite zu der Seilbahn humpeln würde.

Am nächsten Tag wurde ich noch gegen meinen Willen gezwungen statt Ski zu fahren lieber zu wandern obwohl ich nicht weiß was los ist und ich noch unerträgliche Schmerzen habe und gerade so laufen kann. Am liebsten würde ich die Leute grad verklagen. Jetzt mal ehrlich was ist daran so schlimm wenn man erst verletzt ist einfach nur 1.Tag auf dem Zimmer zu bleiben ? Ein einziger Tag zum entspannen und alles zu verdauen.

Wie geht es weiter ?

Nachdem ich den "Skiurlaub" hinter mir hatte ging ich zum Orthopäden und er meinte es wäre "nur" das Knieinnenband. Der Doc. überwies mich noch zum Mrt um zu sehen ob noch was gerissen sein könnte. So kam es auch leider. Diagnose Kreuzband komplett durch und vom Innenband sind nur noch ein paar Fäden übrig.

Außerdem sollte ich eine Donjoyschiene erhalten um das Knieinnenband zu verhelfen zu heilen.

Das Problem angeblich hätte das Sanitätshaus die Anfrage an die Unfallkasse gefaxt und wurde fast seit einer Woche nicht beantwortet obwohl mein Doc schon schimpft und es eigentlich als sehr dringend verschickt wurde. Etwa nach einer weiteren Woche erhielt ich meine Donjoyschiene die erstens gebraucht ist und zweitens auf der Verpackung noch extra stand "Only single use for a Patient".

Eigentlich eine Frechheit und vollkommen inakzeptabel. Es ist leider so das nicht jeder auf der Erde so eine gute Infrastruktur und alles andere hat als hier in Europa, aber das man als 16 Jähriger Verletzter so behandelt wird finde ich eine Unverschämt.

Der Schluss

Mein Doc meint in meinem Alter wäre es angebracht eine Op "Kreuzbandplastik" durchzuführen, da ich Zitat:"Noch mein ganzes Leben vor mich habe".

Das hoffe ich zumindest.

Ich stehe jetzt vor der Angst operiert zu werden und bin sehr verunsichert. Jeder hat eine andere Meinung und ich versuche hierdurch und auch andere Quellen, mein hoffentlich richtige Entscheidung zu fällen.

An sehr herzliches Dankeschön an dich falls du alles dir durchgelesen hat.

@:)

Antworten
EFhem;aliger uNu$tze'rz (#3x25731)


Sollte man wohl operiern das Kreuzband, aber erst wenn die Schwellung komplett weg ist und das Knie wieder komplett beweglich ist, heiß in vollem Umfang Beuge- und Streckfähig ist.

ONramngeACanQyoxn


Hallo,

ich würde es auf jeden Fall operieren lassen in deinem Alter.

LG, OC

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH