» »

Ab wann kann man nach Schenkelhalsfraktur wieder gehen?

mPoonnyight hat die Diskussion gestartet


Hallo! Meine Mutter wurde am 22.01.11 operiert weil sie eine Mediale Schenkelhalsfraktur erlitten hat.

Sie war bis zum 16.02. im KH und wurde anschließend vom 17.02. bis heute (10.03) in Reha geschickt. Eine wirkliche Verbesserung des Laufens sehe ich nicht wirklich. :|N Sie braucht lange bis sie Aufstehen kann und kann maximal 4,5 kleine Schritte gehen. Jetzt frage ich mich, wie lange sowas denn dauert, dass sie wieder einigermaßen normal mit ihrem Rollator laufen kann und ein paar (3) Treppchen hoch und runter gehen kann?

Meines Erachtens haben weder die Physiotherapeuten im KH noch in der Reha eine richtige Therapie gemacht. Alle 2,3 Tage für 30 Minuten "Gruppentherapie". ":/ ":/ Die meiste Zeit lag meine Mutter im Bett. Und man weiß ja, was passiert wenn man lange "Bettlägrig" ist. Ich hoffe, ich finde hier jemand, wo ein bisschen Erfahrung in dieser ganzen Sache hat. @:)

Antworten
EJhemaClige`r Nut1zer [(#32y57Q31)


Wie alt ist deine Mama? Das Problem ist bei diesen Verletzungen, das gerade alte Menschen nur schwer wieder auf die Beine kommen.

Ich denke sie braucht jetzt wirklich ganz viel Physiotherapie, muss Eigenübungen machen wenn sie kann und immer wieder üben das die Muskeln sich aufbauen.

mkoonn(ight


Danke für deine Antwort! Meine Mama ist 60 und läuft eben nach der Spondylodiszitis mit Rollator. Die Entzündung hat eine chronische Lumboischialgie hervorgerufen. Jetzt noch die Fraktur... oh jee.Da haben wir noch viel Arbeit vor uns. %:|

BKremetnsixe


Guten Tag moonight,

Als ich deinen Beitrag las hatte ich ein beklemmendes Gefühl in meinem Bauch. Sicher in der Reha hätte man mehr mit deiner Mutter machen müssen. Hast du dich denn mal dort erkundigt ob dies geschehen ist. Doch eines wirst du haben müssen nänlich Geduld und nochmals Geduld. Deine Mutter muss bei diesem Genesungsvorgang ihr eigenes Tempo haben. Bring ihr Verständnis entgegen.

mKoon^night


Geduld hab ich seit 2 Jahren nicht mehr... Steh ja mit allen Problemen alleine da und bin auch deswegen in Depressionen gefallen. Verständnis kann ich auch schwer entgegenbringen weil mir eben alles zu viel ist. Ich weiß, ist hart, aber ich kanns einfach nicht, selbst wenn ich es wollen würde. :-( %:|

mao;onnaigzhxt


Das Problem bei meiner Mutter ist auch einfach, dass man sie in den Hintern treten muss, weil sie ständig den Kopf hängen lässt so in der Art: Nach mir die Sinnflut, hat eh alles keinen Zweck. :-X

EChetmaligerG N^utzper (-#32x5731)


Deine Mama braucht vor allem einen fähigen Orthopäden zu Nachbehandlung und einen fähigen Physiotherapeuten.

Wenn sie aus der Reha kommt sofort um sowas kümmern, besser vorher, das das nahtlos ineinander übergeht.

Wichtig ist das sie viel Physio bekommt und möglichst erst mal als Hausbesuch wenn sie kaum laufen kann. Auf ejden Fall muss der Therapeut aber gut und sie motivieren...

t&he-ycav!er


Was für eine OP hat sie eigentlich bekommen? TEP? DHS? Was anderes?

mioonDnight


@ Mellimaus

Danke! Ich werd mich auf jedenfall auf die Suche morgen früh machen nach einem guten Phsysiotherapeut. Vom Orthopäden war keine Rede ":/ Aber danke das du das sagst!!

@ the-caver

TEP wars.

EDhemalig_er NutzerI (#3s25731)


Irgendeiner muss es ja nachbehandeln und vor allem die Rezepte rausrücken. HA finde ich für so ne Nachsorge nicht so optimal ...

m@oonnxight


Ja da hast du Recht. Werd mal einen guten Orthopäden raus suchen. Auf jedenfall mal keiner, der mit denen zusammen arbeitet. Weil die Reha auch zu der Klinik gehört und joah... ich hab da meine Meinung (egal ob privat oder berufl.) :=o

EOhemalig>er NutzeYr (#3[2573x1)


Ah so, ja dann hoffe ich das du einen guten findest ...

m,oonZnigjhxt


Ich hab sogar schon einen im Blickfeld :)z

Mellimaus, ist es normal, dass man jedesmal im gleichen KH ein Pilz oder Harnwegsinfektion davon trägt? Dieses mal hat sie sich sogar an der frisch operierten Wunde mit Staphylokokken angesteckt. Deswegen lag sie auch länger im KH als eig. geplant :-/ Deswegen hab ich auch keine gute Meinung zu dem KH hab auch dort einige Zeit selber gearbeitet

EVhemal>iger NJutzer6 (#3257-31)


Nein, eignntlich sollte das nicht normal sein. Sei denn sie hatte einen Katheter /und oder eine Schutzhose um, dann kann das schon mal passieren. Oder eben der Pilz vom Antibitikum wenn es ein Vaginalpiz ist

mgoonni%ght


Achso. Ok. Danke für deine kleine Aufklärung ;-) Müsste sie grad nochmals fragen. @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH