» »

Viele Knie-Fragen und Probleme (Lateral Release, Mpfl usw.)

FaluffNers hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich gehöre auch zu den Menschen mit endloser Kniegeschichte. Mit 13 hatte ich meine erste Patellaluxation, damals hatte ich dann eine Weile Probleme, man riet mir jedoch von einer Operation ab. Einige Jahre wurden die Probleme wieder geringer, mit Anfang 20 ging es dann so richtig los. Nach zahlreichen Luxationen wurde Januar 2010 ein lateral release bei meinem linken Knie gemacht. Bisher ist die Kniescheibe auch nicht mehr rausgesprungen, es gab nur ab und an Tage, an denen es sich irgendwie "verklemmte" und wehtat, aber ging noch.

Leider sind meine Knie aber beidseitig gleich fehlgestellt (angeboren, Kniescheibe ist zu flach und steht ziemlich weit außen) und das rechte Knie macht das gleiche (die Kniescheibe ist allerdings noch nicht so oft rausgesprungen wie links, die genaue Zahl der Luxationen weiß ich nicht, hab den Überblick verloren..)

Nächsten Montag bekomme ich eine MPFL-Rekonstruktion im rechten Knie. 6 Wochen vorher haben sie eine Arthroskopie bei dem Knie gemacht und Knorpel geglättet. Das verstehe ich allerdings nicht so recht – wieso machen sie das nicht beides in einem Eingriff? Weiß da jemand einen guten Grund für? Mir wurde einfach gesagt "das kann man nicht machen", diese Aussage befriedigt mich aber nicht wirklich....

Jetzt macht mir meine linkes Knie bereits ganz enorme Probleme, es knackt und knirscht und schmerzt jeden Tag. Ich frage mich ernsthaft, ob und wie es die Zeit nach der nächsten OP, in der ich es wieder überlaste, aushalten soll. Meint ihr, die Probleme hören wieder auf, wenn ich beide Knie gleich belaste und die Muskulatur trainiere, oder entstehen da jetzt wieder bleibende Schäden und die Schmerzen bleiben auch? Ich habe wirklich Angst...

Zusätzlich wurde mir jetzt gesagt, der lateral release wäre ja eigentlich eine veraltete Methode (habe das damals ambulant machen lassen und das wollte ich nicht nochmal, deshalb werde ich nun woanders operiert). Meint ihr, das reicht beim anderen Knie dennoch? Irgendwie habe ich das Gefühl, jeder fuscht anders an meinen Knien herum, mir wird immer was anderes erzählt und ich kann nur hoffen, dass es irgendwann endet. Sehe schon kommen, dass nach der MPFL OP zwar das rechte Knie hält, aber das linke dann nicht mehr und auch nochmal anders operiert werden muss, oder sowas... und ist eine MPFL OP wirklich so viel besser als der lateral release? Und, ganz blöde Frage, warum soll ein rekonstruiertes Band die Kniescheibe halten, wenn es das Original-Band nicht konnte? So, viele Fragen und viel Text, ich hoffe, es liest sich vlt trotzdem jemand durch und weiß ein paar Antworten. Würde mich auf jeden Fall sehr freuen, bin momentan echt fertig mit den Nerven.

Antworten
g_ibZsy8x0


Hallo Fluffers,

ich habe auch seit Geburt an eine Fehlstellung (zu weit außen) der Kniescheibe, und das Gleitlager ist zu flach.

Also ich würde mir kein lateral release machen lassen, weil e einfach eine veraltete OP Technik ist.

Bei wurde 2009 links eine MPFL Reko gemacht. Leider hat die erste OP nicht so geklappt, weil das Band falsch plaziert wurde. Daher konnte ich nur 80 Grad beugen. Durch eine Revisionsop meines 2ten Operteurs, konnte durch die richtige Platzierung der Sehne, die volle Beugung zugewonnen werden. Ok Schmerzen hab ich ab und an immer noch, aber das ist das Wetter´.

Dieses Kahr soll bei mir auch die MPFL-Reko rechts gemacht werden, aber auch nur, weil die Patella mehr und mehr springt.

Ich habe es schon mit Akupunktur, Muskelaufbau und Physio probiert.

Wenn rechts die Patella nicht oft rausspringt, kannst du ja mit Muskelaufbau versuchen.

Also das mit Sehne habe ich anfangs auch nicht verstanden. Wenn die eigene Sehne im Knie die Patella nicht halten kann, wird ja durch die entnommene Sehne eine Art Halteleine gebastelt (zwischen Kniescheibe und Knochen) damit diese nicht mehr rausspringt. Bei dieser Methode wird die Gracilissehne aus Ober bzw. Unterschenkel entnommen und damit das mediale patello-femorale Band (MPFL) rekonstruiert. Das Kniegelenk selbst wird bei dieser Methode nicht eröffnet.

Ich musste nach der OP eine Woche streckschiene tragen, und dann eine Donjoy Air Schiene. Erst 2 2 Wochen 30 Grad, dann 90 Grad, und nach 6 Wochen, kommt drauf an wie das Knie ausschaut, konnte ich die Schiene weglassen.

Ich hoffe das ich dir etwas helfen konnte, aber die Entscheidung kann ich dir leider nicht abnehmen. :-)

sZonne8nscKhe in8x9


hallo,

ich kann mich dieser krankheitsgeschicte nur anschließen :( meine bänder und sehnen sind alle zulang (hypermobilitätssyndrom shcimpft sich das ganze) und das gleitlager ist wohl auch nicht so okay, die kniescheibe läuft niht so richtig im knie, da dieses auswölbung im knochen magelhaft ist...

ich habe vor sechs jahren links nach einen netten sportunfall beim kunstturnen ein laterales release bekommen, dieses knacken und knirschen im knie habe ich auch, vorallem beim treppen laufen...bis jetzt meinte jeder arzt, dass das normal ist, aber da bin ich mir nicht so sicher...

vor 5 wochen habe nun rechts einen mpfl-ersatz bekommen. viel kann ich dazu jetzt noch nicht sagen, also die kniescheibe sitzt nun viel weiter innen im gelenk, was ja auch beabsichtigt war, aber ob die op was gebrahct hat kann ich noch nicht beurteilen...

LG

F*luyffexrs


Danke für die Antworten schonmal :). Ich bin nicht allein! Tut gut, das zu hören. Ja, den lateral release habe ich im linken Knie ja schon bekommen, das macht jetzt halt enorm Probleme, seit ich es überlaste, ich hoffe aber noch drauf, dass die Schmerzen wieder nachlassen, wenn ich wieder normal gehe... Habe nur ehrlich Angst, dass da schon zu starke Schäden drin sind, oder dass ich daran auch nochmal operiert werden muss. :( Oder meint ihr, die Schmerzen gehen weg, wenn ich wieder Sport mache und Muskeln aufbaue?

Die MPFL-OP wird nächste Woche in Knie Nummer 2 (rechts) gemacht, ich hoffe das hält dann. Lasse es schon jetzt machen, weil die Anatomie genauso ist wie links und ich damit nich auch zu lange warten will (mein linkes Knie ist schon ziemlich kaputt, habe das Problem zu lange ignoriert). Wisst ihr vlt, warum die Ärzte jetzt im rechten Knie zuerst die Arthroskopie + Knorpelglättung gemacht haben und erst Wochen später die Rekonstruktion gemacht wird? Mir kommt das so sinnlos vor... Könnte man das nicht wirklich in einem Eingriff machen?

Wünsche euch beiden schon mal alles gute, dass ihr in Zukunft Ruhe habt. Man hat ja echt das Gefühl, das endet nie. aber klingt ja, als könnte die MPFL unsere Probleme schon lösen. Drücke euch jedenfalls die Daumen!

sponnen`schxein89


also bei mir ahben sie wohl in der op auch noch was geglättet, das konnte man auf den mrt-bildern sehen, dass 1. die kniescheibe verformt war und wohl 2.auch der knorperl nen schlag mit weg hat...und ein kleiner riss im meniskus stand auch zur diskussion, also einmal ganze arbeit geleistet ;-)

bei mir hieß es, dass sie bis auf andere bänder flicken wie kreuzband oder so und große meniskus-schäden alles in einer op machen würden, also wenn sie schon mal drin sind...

musst du deinen arzt nochmal fragen, warum die dann zwei ops machen wollen...kenn ich mich leider auch nicht mit aus...

EYhemaligoer N&ut/zer (#x325731)


Vermutlich wollten sie das Knie erst mal anschauen wie es von innen aussieht. Nochmal ein LR würde ich nicht empfehlen, hilft auch nicht oft. Mir hat es leider auch nicht viel gebracht ...

g^ibsy8x0


So am 15. April muss ich zum OP Vorgespräch, und Mittwoch in der ersten Juliwoche ist die OP geplant. %-|

E!hemali]ger Nu]t&zer (#32x5731)


Na j wenn es denn hilft soll es nur Recht sein. ich muss auch Donnerstag wieder zu meinem Operateur %-| keine Ahung ob man an dem Knie noch was machen kann :-/

gVib&sy80


Ich hoffe das es rechts genauso gut wird wie links. Da ist es klasse geworden. Wir schauen mal. ":/

EMhembalipgery NutPzer (#32z5731x)


Ist ja auch nicht etwas Zeit ...

s0o<nnRens0cohein(89


wenn ihr schon erfahrungen damit habt, vielleicht könnt ihr mir ein paar fragen beantworten:

- wie lange dauert es so pi mal daumen bis ich wieder vernünftige beugung habe?

- wann kann ich wieder vernünftig laufen?

- hattet ihr reha-sport oder sowas in der art zum muskelaufbau oder nur krankengymnastik?

- gibt es sport arten, die ich nicht mehr machen darf? bzw was ist empfehlenswert um das knie nicht noch weiter zu schaden?

danke schon im voraus,

euer gerade mal nicht so sonniger sonnenschein

s:onnVenMsch)einx89


war heute beim arzt, soll zum muskelaufbau schwimmen (also kraulen) und fahrrad fahren (heimtrainer)...

aber wie viel ich machen kann bzw soll hat er nicht gesagt...

hat da jemand erfahrungen mit? oder kann mir tipps geben?

ich bin mir da noch nicht so sicher, ob das gesund ist, von "nur" pysio auf gleich viel bewegung, da mein knie auch so noch etwas dick ist und selbst nach ein bisschen laufen wieder dick wird... ???

EQhemalig%er NutTzer (W#32z5731)


aber wie viel ich machen kann bzw soll hat er nicht gesagt...

Das sagt dir das Knie schon ganz alleine wieviel geht und wieviel nicht.

Hast du keine Physio mehr?

s?onnens2cheinx89


doch, klar habe ich noch physio, die op ist ja erst etwas über nen monat her...

aber ich kann halt mein bein im gestreckten zustand nur ganz ganz schwer anheben und naja, das hat den arzt heute nicht sooo überzeugt.

ich soll sowas halt zusätzlich zur physio noch zum muskelaufbau machen! damit das ganze voran geht.

nur ich hab das gefühl, dass der auch nicht weiß, was er will. vor zwei wochen wollte der mich noch für vier wochen krnak schreiben, hat er dann nicht gemacht, habe bald ne wichtige prüfung von meiner ausbildung. heute meinte er dann: ja, aber schnell wieder hin, wenn man auf den beinen ist wird man am shcnellsten wieder fit. zur schule muss ich mit dem zug und am hauptbahnhof umsteigen...naja bin mal gespannt, ob das gut geht...

E{hematliger 7Nutzer (S#t3)257x31)


ich soll sowas halt zusätzlich zur physio noch zum muskelaufbau machen!

Das ist ja auch sinnvoll ...

Na ja, amchst du bei der Physio keinen Muskelaufbau? Zuhause machst du doch sicher auch Übungen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH