» »

Viele Knie-Fragen und Probleme (Lateral Release, Mpfl usw.)

s_onn6ensc2h]ein89


ich liebe den sommer und sonne und wenns so warm ist :-)

oh cool, welchen harry potter denn?

ich werde in der sonne liegen und lesen...und selbstverständlich nicht das "frisch" operierte knie in die sonne legen...

Ewhema(ligern Nutyzer (#3x25731)


Den neustens, Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil I. Ist viel besser als der letzte ...

Ich hatte mein Knie shcon recht schnell wieder in der Sonne. Kann man ja zur Not nen nassen Waschlappen drauf legen ..

Edhemal@iger/ Nu/tzer (#+3257X3x1)


Hab dir ne PN geschrieben

gKibsy 8x0


Hallo ihr Lieben,

bin im Moment sehr im Stress. Werde mich ab heute verabschieden, da ich ab morgen nicht mehr im Internet sein werde. Freitag gehts dann los Richtung Berlin, wo ich um 10.30 Uhr mein OP Vorgespräch habe. Naja dann mache ich mir noch 4 schöne Tage dort, Montag noch Narkosevorgespräch und dann gehe am 04.05. zur OP. :-o

Ich bin schon richtig aufgeregt, obwohl ich den Ablauf der OP eigentlich schon vom linken Knie kenne. Das Knie tut im Moment einfach weh, und ich bin froh wenn ich es hinter mich gebracht habe. :°(

Werde wohl dann am 10.05. entlassen, und habe bis dahin auch kein Internet. %:|

Also ihr Lieben, sobald ich es überstanden habe, melde ich mich bei Euch. Ich wünsche euch noch einen schönen Abend.

gibsy

E(hemadligere Nutzer 5(#3257x31)


Ja dann wünsche ich dir viel Erfolg. Bis dann *:)

ghibgsy80


Hallo ihr Lieben,

nun bin ich auch endlich, also schon seit Dienstag wieder Zuhause angekommen. Die OP an sich ist super verlaufen. Beim aufwachen hatte ich mäßig bis starke Schmerzen, eine leichte Schwellung (ist ja normal) und einen Drinageschlauch im Knie. Dazu war es komplett verbunden und mit einer Mecronschiene versehen.

Aufstehen konnte ich wegen meines Kreislaufen leider noch nicht. Der Blutdruck war ziemlich im Keller.

Als ich mich fit genug fühle eine kleine Runde zu drehen, hats mich nach ein paar Schritten fast umgehauen. ch wurde kreidebleich und mir war sowas von schwindelig.

Ich hatte es schon nach der OP gesagt, das es mir nicht gut geht, aber der Stationarzt meinte, das alles gut ist, ohne mal auf mein Knie zuschauen, und ich dann auch Freitag nach Hause kann. Man war ich geladen. Mittwoch operiert und Freitag Heim.

Muss dazu sagen das mein Operateur nur Belegbetten im KH hat.

Es lief einfach alles nach der OP schief. Erst kam angeblich mein Operateur nicht nach der OP. Dann hiess es das er Donnerstag nach mir schaut. Ic hwusste garnichts, nicht einmal wie die OP verlaufen war.

Dann kam die Sache mit dem Freitag rausschmeissen.

Der Stationsarzt war wirklich ein aroganter Schnösel. Den Drinageschlauch hat eine Schwester gezogen, und einmal am Samstag (bis Sonntag durfte ich dann doch bleiben) schaute er einmal aufs Knie, rupfte die Pflaster runter und knallte *liebevoll* neue rauf.

Als ich ihm auch noch sagte das ich bis Montag keine Übernachtungsmöglichkeit hatte, kam ja von außerhalb, meinte er das ich mir ja ein Hotel in der Nähe nehmen kann. ":/ Ja super er meinte es kostet ja nicht die Welt...so 30 Euro. Ich nur. Wenn sie mir das Hotel sponsern dann. Ich kann es mir von meinem wenig Krankengeld nicht leisten. >:( Da war er still, und ist gegangen.

Gottseidank kam am Freitag durch Zufall mein erster Operateur rein (linkes Knie damals gemacht). Er wusste nicht das ich im KH war, und erkundigte sich gleich wie es mir geht. Ich ihm die Sachlage geschildert, und er hat gleich mit dem Oberarzt telefoniert, ob ich nicht länger bleiben kann. Bis Sonntag hats ja dann auch geklappt.

Samstag kam der Stationarzt und fragte wieder...*grrr* Ich nu r morgen sind sie mich los, aber erst um 18 Uhr. ]:D

Aufeinmal war dieser scheiß freundlich sagte schön und ging.... :|N

Sonntag bin ich dann endlich entlassen worden, und kam noch 2 Nächte bei meinem Onkel unter. Dienstag bin ich dann nochmal in die Praxis meines Operateurs wo ich viele Fragen loswerden wollte.

Also schilderte ich die ganze Sache. Er war total wüternd, und meinte das er extra nochma langerufen hat, das ichlänger bleiben kann, weil ich ebend von ausserhalb komme. Er hat auch mit mir auch über die OP gesprochen, im Aufwachraum...ich war wohl wach und hab ihm zugehört...nur wusste ich nichts mehr davon... ;-D ;-D ;-D ;-D

Er schaute aufs Knie und strahlte wie ein Honigkuchenpferd. Schaffe schon die aktiv 60° Beugung und kann das Bein anheben. Streckung klappt noch nicht ganz so gut, aber die OP ist ja auch gerade eine Woche her. ;-)

Bin selber sehr zufrieden. :-p

Trage jetzt die Donjoy Air für 7 Wochen. Jetzt 2 Wochen 60°, danach 2 Wochen 90° und später unbegrenzt.

In 6 Wochen muss ich zur Nachkontrolle.

gnibsWy80


Achso hatte noch vergessen. Ich hatte ein geniales Vierbettzimmer mit 3 super lieben Leutchen. Wir haben nur gelacht, und Sonntag einen Ausflug nach draußen unternommen. Die eine Schwester meinte nur als sie um 14 Uhr nachfragen wollte wegen Kaffee, das es in ihrer ganzen 13 jährigen Arbeitszeit noch nie gegeben hätte, das ein ganzes Zimmer komplett on Tour war. ;-D

Muss dazu sagen, außer einer Schwester, waren alle wirklich super super nett.

EBhemaliGger N[utze~r (#325731x)


Ja das ist doch schön das du es überstanden hast, dann gute Besserung

P]uenkkchen


Hallo,

Ich hatte vor vier tagen eine Kniespiegelung, es wurde erstmal nachgesehen was im Knie los ist.

Mein Vorderes Kreuzband ist gerissen.

Jetzt ist mein Knie innen ganz dick und ich muss morgen wieder zum arzt.

Ich habe irgendwie Angst das mein Knie Punktiert wird.

Es ist bestimmt ganz schön schmerzhaft.

Ich lege das Bein die ganze Zeit hoch und Kühle es 4 mal am Tag.

:-(

P+ue4nkcxhen


Kann mir jemand sagen ob die schwellung normal ist und ob ich auch nein sagen kann wenn der arzt Punktieren möchte. ?

swtefQfigo


@ Puenktchen

Klar kannst du eine Punktion verweigern; die Frage ist nur, ob das so schlau ist. Wenn da nach einer ASK noch so viel nachgelaufen ist muss das eigentlich raus, das hindert den Heilungsverlauf und deine Beweglichkeit wird auch deutlich besser, wenn der Erguss da drin weg ist. Ich hatte letztes jahr auch ne ASK und wurde ein paar mal danach punktiert, das ist wahrlich nicht schön, aber man kann es durchaus überleben ;-) .

E5hemaliger; Nutzer W(#325x731)


Puktieren tut zum einen nicht weh und zum anderen muss das da raus.

Solltest dem Arzt aber sagen das du Angst hast

Psu8enkcxhen


Ich danke euch,

Da habt ihr wohl recht, dass es gemacht werden muss.

Aber wenn ich daran denke, als mir der Schlauch rausgezogen wurde, was das ür ein schmerz war, wird mir ganz anders. wie oft stechen sie mir denns ins Knie bei der Punktion?

Eehemaligerx Nutze_r (#;32573x1)


Eine Drainage und eine Punktion ist ja schon etwas unterschiedlich.

Mach dir da mal keine Sorgen, wenn der Arzt das kann ist es nicht schlimm ...

Ich habe mittlerweile 15 Spritzen ins Knie bekommen, und die waren alle nicht schlimmer als Blutabnehmen ;-)

s0teffdigo


@ Puenktchen

Da geb ich mellimaus doch recht! ;-)

Wenns der Doc kann ist die Angst vor der Punktion schlimmer als diese selbst; ich bin da auch keine Heldin und lebe aber auch noch. Zu deiner Frage: Meist (Immer) reicht eine "Stich" aus. Über diese Nadel kann der Doc sowohl was aus deinem Knie rausziehen (Erguss), als auch da was reinspritzen (z.B.: Cortison). Viel Glück

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH