» »

Hallux-Valgus-OP: Erfahrungen etc.

meed[igirxl hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

ich habe am Dienstag einen Orthopädentermin u.a. wg meinem Hallux Valgus. Seit Jahren hab ich bereits eine Schiene für die Nacht, die ich allerdings nur bedingt leiden kann. Spätenstens nach ein paar Stunden mach ich das Teil wieder ab. Jetzt hab ich die Befürchtung das mir aufgrund der starken Schmerzen (ich finde auch schon keine Schuhe mehr) eine OP bevorsteht.

Wer von Euch hat damit Erfahrung? Wie lange fällt man aus? Darf man den Fuss gar nicht belasten?? Schreibt mir einfach alles was ihr wisst und welche Erfahrungen ihr gemacht habt.

Ganz lieben Dank!!!

Antworten
B;abNs-'01


Hallo medigirl *:)

Meine OP war im Oktober 2009. Es wurde ambulant (45 min.) und unter örtlicher Betäubung gemacht – das würde ich aber nicht empfehlen :|N . Lieber Vollnarkose wählen!

Nachdem die Betäubung raus war, hatte ich höllische Schmerzen :-o ca. 12 Stunden lang.

Man bekommt so einen tollen Verbandsschuh, den darf man dann ca. 6 Wochen tragen. Die ersten 2 Tage durfte ich den Fuß nicht belasten, das hieß dann auf Gehhilfen angewiesen zu sein. Leider bin ich für die Teile zu doof, bin immer irgendwo gegen geknallt.... %-| meistens bin ich auf einem Bein durchs Haus gehüpft ;-D . Musste den Fuß auch sehr oft hoch legen, da es ein unangenehmer Schmerz ist, wenn das Blut nach unten in den Fuß schießt.

Ich bin nach 2 Wochen wieder arbeiten gegangen (Bürojob).

Jetzt ist das Zehgelenk immer noch etwas dicker als das andere, aber ich kann wieder ordentlich gehen und passe auch in alle Schuhe :-)

Dir alles Gute @:)

b$sbfrxanfkee


Hallo medigirl,

ich hab meine op grad hinter mir (war am 2.2.) und bin immernoch krank geschrieben. das könnte aber auch daran liegen, dass man es versäumt hat, mir krankengymnastik und lymphdrainage zu verordnen und mein fuß immernoch geschwollen ist, so dass ich keinen vernünftigen schuh anziehen kann... kommende woche fang ich erst mit kg an.

bei der op wurde die große zehe gebrochen, neu ausgerichtet und mit einer schraube wieder fixiert. die schraube soll drin bleiben. es gibt aber verschiedene methoden.

direkt nach der op hatte ich tüchtig schmerzen, habe aber sofort was nachgespritzt bekommen und seit dem ging es dann. von den schmerzen, die man angeblich danach haben soll, habe ich nix gemerkt. man bekommt so einen spezialschuh, dessen sohle nicht biegsam ist. mit krücken kommt man dann ganz gut vorwärts.

eigentlich habe ich mir das alles schlimmer vorgestellt :)z

BWabs-x01


Stimmt, Lymphdrainage und Krankengymnastik hatte ich ja auch :)z

Die Schraube wurde bei mir nach 6 Monaten entfernt. Ich hab die ziemlich gemerkt, vor allem beim Sport.

b6sbfrr@ankexe


Wenn meine Schraube stört, soll die auch raus. Aber angedacht ist das nicht und ich hoffe das auch nicht :=o

JQas ut@e


Hallo,

auch ich habe den leider. Links ausgeprägter als recht, werde ich wohl auch irgendwann operativ korrigieren lassen müssen. Aber erst einmal muss ich nach meiner H-TEP vollständig fit werden.

Viel Erfolg und alles Gute!

@ Babs-01

Warum würdest du keine örtliche Betäubung mehr machen?

Gruß

m^ed~igixrl


Danke Euch allen für Eure Beiträge. Ich halte Euch auf dem laufenden.

Lieben Gruss!!

bUsbfrainkee


Ja mach mal! Und alles Gute @:)

P.S. Ich hatte übrigens eine Vollnarkose. Ist nicht üblich, aber war mir lieber |-o

mtedAiwgirl


Hallo Leute,

da bin ich wieder. Es steht fest, ich muss unters Messer. Im Mai ist es soweit.

Was ich heute allerdings vergessen hab zu fragen - was könnte schlimmstenfalls passieren, wen ich die OP hinauszögern oder gar absagen würde?

Danke Euch!!

bGsbfr#ankkee


Hu hu @:)

also, ich denke mal, wenn du die OP jetzt nicht machen lässt, würden deine Schmerzen -schätze, du hast schon welche- schlimmer werden. Irgendwann kannst du wahrscheinlich nicht mehr laufen.

Ich hatte schon so Schmerzen, dass ich nicht mehr vernünftig über den Ballen abrollen konnte und an der roten Ampel auskuppeln musste, weil ich das Kupplungspedal nicht halten konnte.

Ich wollte auch erst den OP-Termin verschieben, weil alleinerziehend und ich wusste irgendwie erst nicht, wie ich das alles regeln sollte. Aber wenn du erst einmal anfängst zu schieben, passt beim nächsten Termin auch wieder irgendwas nicht usw.

Warum willst du denn den Termin evtl. verschieben oder absagen? Besser wird´s auf keinen Fall ;-)

LG

bDsbfrNankexe


Ups |-o hab grad gelesen, dass du schon tüchtig Schmerzen hast...

Dann würd ich nicht mehr überlegen :|N

mvedig(irl


Der Hauptgrund ist zum einen meinen Familie, mein Dad ist vor einem halben Jahr verstorben, da lass ich meine Mum ungern alleine und zum anderen ist bei mir auf der Arbeit schon seit Januar eine Kollegin wegen einer Schulter-OP krank. Und jetzt ich auch noch...

Gut mein Doc sagt es ist ein kleiner Eingriff er eig ambulant gemacht werden könnte, aber nachdem bei mir mehrere Faktoren mitspielen macht er es nicht gerne ambulant und nimmt mich lieber 2 -3 Tage stationär auf. Irgendwas wird abgeschliefen und irgendwas mit einem Keil und einem Plättchen, steig da aber ehrlich gesagt ned so recht durch.

Dann darf ich 14 Tage ned arbeiten - hab nen Verwaltungsjob und muss insgesamt 6 Wochen einen Spezialschuh tragen, aber Gott sei dank das Bein voll belasten

Jetzt schlaf ich erstmal ne Nacht drüber!

bCsbfra4nkee


Mein Dad ist auch vor einem halben Jahr verstorben :°_ :)-

Meine Ma arbeitet und somit wusste ich auch erst nicht, wie ich das mit meinem Kleinen machen soll (er ist hyperaktiv und kaum zu bändigen).

Mit dem Schuh -und ffg. Gehhilfen- kommt man schon vorwärts und arbeiten dürfte kein Problem sein, nur ich durfte kein Auto fahren und kam somit auch nicht zur Arbeit (hab auch nen Verwaltungsjob).

Vielleicht magst ja dann mal schreiben, wie es war und wie es dir danach geht.

@:)

K;naciks


Was ist eigentlich die Ursache für Hallux Valgus? Falsche, zu enge Schuhe?

Und welchen Erfolg bringt eine Schiene, wer hat dazu Erfahrungen?

b/sqbfrQaGnkxee


Falsches Schuhwerk, teilweise ist es auch angeboren.

Die Schiene heilt einen Hallux nicht. So lange, wie man keine Schmerzen hat, kann man nachts die Schiene und tagsüber Einlagen tragen, um einer weiteren Verformung vorzubeugen.

Aber wenn man erst Schmerzen hat, kann man außer ner OP nicht mehr viel machen. Denk ich mal...

Jetzt nach meiner OP müsste ich für ein paar Monate die Schiene nachts tragen, aber die drückt an allen Ecken und Enden und damit kann ich nicht schlafen....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH