» »

ganglion

mjissmaQrplex9 hat die Diskussion gestartet


hallo ihr lieben *:) *:)

gestern war ich,nachdem ich ne überweisung von meinem hausarzt bekommen hatte, bei einem orthop. chirurgen. habe ein ganglion direkt am handgelenk. da sich ganglien ja auch wieder spontan zurückbilden können, würde mich mal interressieren, in welchem zeitraum sie sich zurückbilden können. habe meins so ca. 6 monate. wann sollte man es operieren lassen ??? wer von euch hat sich schon deswegen operieren lassen ??? seid ihr dann auch so lange krank geschrieben gewesen ??? 6 wochen

wäre nett, wenn ihr ein paar erfahrungsberichte posten könntet :)* :)* *:) *:) *:)

lg *:)

Antworten
k}essyx17


Mir wurde vor fast einem Jahr ein Ganglion am Handgelenk entfernt. Mein Handchirurg meinte damals, er würde nicht operieren, wenn es weniger als ein Jahr Probleme machen würde...

Hast du denn auch Schmerzen oder stört es nur optisch?

Ca. fünf Wochen nach der OP habe ich mit einem Ferienjob angefangen. Das war überhaupt kein Problem, da es ein Bürojob war. Schwer heben hätte ich da noch nicht gekonnt... Die Beweglichkeit war zwar noch eingeschränkt, aber "ausreichend".

lg

mSissm7arIple9


Hast du denn auch Schmerzen oder stört es nur optisch?

schmerzen habe ich überhaupt nicht. mich stört es eher optisch. ":/ habe jetzt ne schiene an, die hält mein handgelenk still.

er würde nicht operieren, wenn es weniger als ein Jahr Probleme machen würde...

wie sehen die probleme aus ??? mal von schmerzen abgesehen ":/ können die auch die handbewegung einschränken ??? auf dem röntgenbild bei mir sah man auch nen alten bruch :|N :|N ":/ handwurzel :|N

*:) *:) *:)

E#hemaljiger Nu2tzer m(#325x731)


Um ehrlich zu sein, wenn du keine Probleme wie Schmerzen ahst würde ich da nichts machen lassen. Operative Eingriffe könne Probleme machen und wenn du Pech hast hast du hinterher mehr Probleme als vorher ...

R@ukxa


Huhu,

habe mich im Sommer 2007 operieren lassen, nachdem ich fast 1.5 Jahre Probleme hatte ( d.h. Schmerzen, eingeschränkte Bewegung)

Es hat keine 2 Monate gedauert, dann war das Ganglion wieder da!

Das ist mir dann im laufe der Jahre noch 2 mal geplatzt, es kam jedes mal wieder, im Moment scheint es aber weg zu sein.

Ein zweites Mal operieren lassen werde ich es aber wohl nicht.

Ich kann mich auf der Hand nicht aufstützen, da es dann schmerzt aber ansonsten habe ich da keine Probleme!

W!ater9li


Ich hab schon ewig eins und es macht überhaupt keine Probleme. Ich hätte da auch zu viel Schiss, dran rumschnippeln zu lassen, denn da gibts ja immer ein Risiko und wenn ich wirklich keine Beschwerden hab seh ich den Sinn nicht... ":/

E+hTemalig4er Nutze*r (#C32573x1)


Wenn keinerlei Beschwerden da sind stellt da auch kein Arzt die Indikation zu einer Operation, dann wird das beobachtet und fertig ....

kaessxy17


Also ohne Beschwerden, wie z. B. Schmerzen, würde ich auch nie operieren lassen!

Es ist zwar keine "große OP", aber es ist ein Eingriff! Und einmal operiert wird es einfach meist nie wieder wie vorher! Ich habe heute eine nicht ganz so schöne Narbe am Handgelenk. Der Schmerz ist zwar nicht mehr wie vor der OP, aber manchmal machts doch noch Probleme.

Und auch bei einer korrekt ausgeführten OP besteht übrigens eine Rezidivgefahr von 20 %.

E7hemqaligIer Nut zer (#325x731)


Zumal dann nicht mehr das Ganglion optisch stört, sondern unter Umständen dann eine recht große Narbe da ist ...

k.esysy17


Ja Mellimaus, da hast du recht. Mein Ganglion war wirklich klein (saß aber sehr ungeschickt, so dass es wirklich starke Beschwerden auslöste) und die Narbe ist 6,5 cm lang und leider teilweise verbreitert weil ich ein bisschen ne Entzündung drin hatte... also rein optisch siehts jetzt schlimmer aus als vorher ;-)

SZolafncixta


Also ich hatte als Kind auch ein Ganglion am linken Handgelenk, wahrscheinlich durch Überanstrengung der Hand (Klavierspielen). Es hat Schmerzen verursacht, war relativ groß und hat sich über die Zeit nicht zurückgebildet, deshalb wurde zur Operation geraten. Ich würde das nie wieder freiwillig machen. Ich hatte zwischenzeitlich immer wieder (kleinere) Rezidive, auch an anderen Stellen des Gelenks, die aber auch immer von alleine wieder weggingen.

Seit der OP habe ich am Handrücken in einer großen Region kein Gefühl mehr und weiter vorne wo der Handrücken in die Finger übergeht kann ich keinerlei Berührung aushalten, es ist ein extrem unangenehmes, grausames Gefühl wenn dort irgendwas streift oder mich gar jemand anfasst.

Als Kind wurde mir nach der Operation die Hand eingegipst und ich hatte extreme Schmerzen darunter. Die Ärzte haben nur gemeint ich sollte nicht so jammern. Als mir der Gips abgenommen wurde, sah man, dass viel zu fest vernäht worden war. Die Narbe ist auch ewig nicht verheilt und man sieht sie heute noch stark (16 Jahre später), wobei mir das völlig egal ist. Die gestörten Empfindungen an der Hand jedoch natürlich überhaupt nicht. Und ich möchte nie wieder solche Schmerzen erleben, ich weiche seitdem jeder Operation so weit wie möglich aus (nachdem ich dann später auch noch einmal am Auge ohne funktionierende Betäubung operiert wurde, und mir ebenfalls keiner geglaubt hat … :-( ).

Ich persönlich würde jedenfalls von der Ganglien-OP abraten, sofern nicht wirklich schlimme Einschränkungen/Schmerzen bestehen.

m:is3smajrple9


hallo ihr lieben *:) *:)

also, wenn ich mir eure erfahrungen so durch den kopf gehen lasse..... ":/ ":/ ich glaube, ich lasse es lieber ":/ mit op usw. schmerzen habe ich an und für sich keine :|N und was die optik anbelangt... ":/ da frage ich mich, was ist schlimmer ":/ das ganglion oder die narbe ":/ :-/ meine kollegin hatte auch eine op, die narbe sieht nicht so berauschend aus :=o :|N sie schilderte mir ebenfalls schmerzen nach der op und sie war 6 wochen lang ausser gefecht gesetzt ":/ bei mir wurde als "nebendiagnose" 2 zusammengewachsene handwurzelknöchelchen festgestellt. die ärztin fragte mich, ob ich eine unfall hatte ":/ ":/ ist ebenfalls am li. handgelenk, genau da wo das ganglion sitzt. ":/ wenn ich so zurückdenke... habe ich das ganglion so ca. 9 monate. ich hatte auch mal einen sturz, danach hatte ich tierische schmerzen i. li. handgelenk, konnte es auch nicht voll bewegen. ich war deswegen nicht beim arzt, weil ich dachte, es sei eine verstauchung ":/ kann es sein, das durch den sturz das ganglion ausgelöst wurde, bezw. verursacht ??? könnte doch auch möglich sein, oder ???

*:) *:) *:) *:)

E\hema&liger Nutz"er (e#3257x31)


Das ist gut möglich das das Ganglion Sturzfolge ist ...

mnissmar$plex9


hab ich´s mir gedacht ":/ ... du hast es bestätigt :)z

was die 2 zusammengewachsenen handwurzelknöchelchen anbelangt... kann es sein, das die schon seit der geburt zusammengewachsen sind, also sowas wie ne anomalie ??? ":/ aber in meinem fall glaube ich das nicht denke da an meinen sturz letztes jahr ":/

E0hemalUiger N>utzer (#0325731)


Ich denke das kommt vom Sturz ... schlecht verheilt halt ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH