» »

Kalkschulter

pealmWenbaum hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit 3 Wochen starke Schmerzen in der Schulter und in den Oberarm ziehend. Der Arzt hat geröngt und mich vorerst mit Sherztabletten nach Hause geschickt...

wielange halten die Schmerzzustände im Allgemeien an-da man ja sagt, der Verlauf sei phasenweise-wielange hattet ihr Schmerzen bevor es wieder besser wurde?'Würdet ihr mir zur OP raten? Wielange danach muss man den Arm schonen?

Antworten
Scunfl$ower_x73


Ich habe jetzt 10 ziemlich üble Tage hinter mir, da das Kalkdepot blöd liegt, die Sehne arg eineengt und dann noch zu einer sehr schmerzhalften Schleimbeutelentzündung geführt hat, wo die Spritze ins Gelenk erst nach Tagen wirkte.

Jetzt wird es langsam besser, was aber wohl an der abklingenden Entzündung liegt.

Wie es weitergeht, weiß ich selber nicht. Doc hat Stoßwelle erwähnt, zahlt die Kasse aber nicht. Muss aber erst übernächste Woche wieder hin.

p(alm4enbaxum


kennst du die größe deines Kalkdepots? Ist es über 1cm?

hast du Kortison bekommen?

S.unf-loweGr_g7x3


Ist ziemlich genau 1 cm groß – und ja, ich habe Cortison bekommen. Hat aber erst nach ein paar Tagen angefangen zu wirken.

SUchne:ehexe


habe seit 3 Wochen starke Schmerzen in der Schulter

wielange hattet ihr Schmerzen bevor es wieder besser wurde?

Ca. 3 Monate. Schulterbeschwerden sind immer langwierig.

Würdet ihr mir zur OP raten? Wielange danach muss man den Arm schonen?

Eine OP ist wie eine Verletzung der Schulter und du musst anschließend wieder mit ca. 2-3 Monaten rechen bis es gut wird. Je nach dem was gemacht wird, hast du eine Ruhigstellung zwischen 3-6 Wochen.

vorerst mit Sherztabletten nach Hause geschickt...

Hat er dir keine KG verschrieben :|N ? Ich hatte damals 18 x KG mit Ultraschallbehandlung und dann wurde es gut.

der Verlauf sei phasenweise

[[http://www.dr-gumpert.de/html/tendinosis_calcarea.html Hier]] kannst du über die Tendinitis calcarea nachlesen, dort sind auch die Phasen beschrieben.

p)aYl$menbraum


Nein habe ausser Schmerztabletten nichts bekommen-der Arzt meinte, wenn die Schmerzen weiter anhalten, müsste man über eine OP nachdenken.

Ich würde der OP im Moment sogar zustimmen |-o weil ich keine Nacht mehr durchschlafen kann. Ich habe gelesen, dass schon am Tag der OP vorsichtige KG gemacht wird, kommt der Arm überhaupt in irgendeinen Verband? Morgen muss ich zum MRT und dann werde ich mit dem Doc sprechen was sinnvoll ist-ich bin der Meinung die OP, denn die Phase, dass sich der Kalkherd auflöst kann ja ewig dauern...

SXchnPeehexxe


Ja, an OP's verdienen die Ärzte halt mehr :-/ . Aber jetzt warte erst mal das MRT ab und willige nicht vorschnell in eine OP ein, notfalls einfach eine zweite Meinung einholen.

Mein Mann und ich hatte beide schon eine Schulter-OP und bei uns beiden sind immer wieder mal trotzdem Beschwerden da .... ein operiertes Gelenk bleibt ein operiertes Gelenk.

KpadsdiN74


Ich geselle mich mal dazu. *:) Bei mir fing es letztes Jahr im Herbst an, starke Schmerzen in der rechten Schulter, dachte am Anfang, ich habe falsch gelegen, wurd aber nicht besser. Arbeite im Büro und konnte teilweise den Arm nicht mehr heben. war beim Doc und der hat mir 10x manuelle Therapie aufgeschrieben. Nix geholfen, dann zum Orthopäden, geröngt und dort ein 1, 5 cm großes oder kleines :-) Kalkstück gesehen. Hat mich dann gespritzt und das hat auch sehr gut geholfen. Leider fängt das nu wieder an. Seit ner Woche wieder diese Schmerzen. Werd mal die nächsten Tage wieder hingehen. Aber eine Dauerlösung kann das mit den Spritzen ja auch nicht sein, Kommt das denn immer wieder, wenn man das nicht entfernt ??

SbchneIehexe


Kommt das denn immer wieder, wenn man das nicht entfernt ??

So ein Kalkdepot kann sich auch wieder auflösen, was aber nicht bei jedem funktioniert.

[[http://www.dr-gumpert.de/html/tendinosis_calcarea.html]]

KaaddPi74


Danke...das les ich gleich mal :)^

S|chn/eehex_e


Schulterbeschwerden sind immer langwierig ..... gib nicht vorschnell auf :)* , eine OP ist auch nicht das Allheilmittel v.a. ein operiertes Gelenk bleibt ein operiertes Gelenk und wir auch später immer wieder mal Beschwerden verursachen.

p{almDenbxaum


Hallo ihr Lieben,

wollt Euch mal berichten:also ich komm um eine OP nicht drumrum. Die Schmerzen sind so stark und das Kalkdepot fast 2cm und der Arzt meint es könnte Ewigkeiten dauern, bis es sich auflöst. Werde die OP nächste Woche machen lassen. Nun hab ich dazu noch Fragen, an alle die diese OP schon hinter sich haben:

sind die Schmerzen nach der OP wirklich sehr schlimm?

Wird der Arm ruhiggestellt?Wenn ja wielange?

Wielange wart ihr stationär?

Wielange arbeitsunfähig?

Wielange dauert der Eingriff überhaupt?

schreibt mir bitte alle Infos die ihr habt-dann bin ich ein wenig beruhigter :)z

pVal)menbeauxm


ach noch ne Frage:bekommt man eine Drainage?

S~unflowerx_73


Mal eine vorsichtige Warnung: Finde, es geht recht schnell bei Dir, OP-Termin innerhalb einer Woche...

Würde mir wirklich noch eine Zweitmeinung einholen bzw. mir einen wirklich erfahrenen Schulter-Operateur suchen! Habe mit meinem Physio darüber gesprochen; er (sehr zurückhaltend bzlg. OP) sagt zwar auch, dass abe inem Punkt nur noch OP wirklich Sinn macht. Rät aber gleichzeitig zur wirklich vorsichtigen Auswahl des Operateurs. Bin bspw. bei meinem jetzigen Chirurgen & Orthopäden seit 2004 in Dauerbehandlung, er hat mich auch 3x am Knie operiert und mein Vertrauen. Meine Schulter würde ich aber trotzdem nicht von ihm machen lassen.

s]eehu+ndi


Hm es ist schon sehr eigenartig das der Doc so schnell operieren möchte und nicht erst die konservativen Methoden wie Spritzen, Krankengymnastik, Stoßwellen etc ausprobiert ...

jede OP ist mit Risiken verbunden und gerade Schulter-Op´s sind nicht ohne ...

Ich selber habe 5 Schulter-Op´s hinter mehr, zwar nicht wegen einer Kalkschulter, aber ich würde nie wieder so schnell operieren lassen, denn bei mir ist jetzt alles hin und keiner traut sich noch wirklich was zu machen .... Vor allem würde ich an einer Schulter nur einen wirklichen Spezialisten dran lassen, denn leider können das nicht viele Operateure ....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH