» »

Fuß-OP am 5. 4. 11

Sdchne#e!hxexe


Heute hatte ich einen Termin in einer orth.Fachklinik mit spez. Fußambulanz und es kam wie es kommen musste ..... habe eine Empfehlung zur OP bekommen.

Das CC-Gelenk soll versteift werden und evtl. ein Knochenspan aus dem Beckenknochen eingesetzt werden. Dann hat er noch was von Fibrose (?) gesagt, an der vorderen sitze des Calcaneus und dass sie die gleich mitentfernen werden.

Wenn ich den Befund habe werde ich genau schreiben was drinsteht, war etwas aufgeregt und hab mir nicht alles gemerkt.

Wahrscheinlich werde ich mir aber noch eine Zweitmeinung einholen. Wobei man nachher immer schlauer ist, wenn es nicht den gewünschten Erfolg bringt. :=o

Wie ist das eigentlich bei dir, spürst du das Metall? Ich möchte eigentlich kommenden Winter wieder skifahren

E3rdbepereU82x5


Ach Schneehexe, also eventuell doch eine OP - Fuss-OP's machen solchen Spass :(v

Eine zweite Meinung ist immer sinnvoll, da soll doch einiges gemacht werden.

Ich bin so weit, dass ich mich auf die nächste OP am 10.9. fast freue, die Schmerzen nehmen von Woche zu Woche zu. Laufe nun auch im Urlaub meistens mit der Bandage am Sprunggelenk rum, immer klemmt sich Gewebe ein - autsch. Und die eine Schraube im Fersenbein tut auch weh, bin froh, wenn die beiden raus kommen!! Wenigstens geht schwimmen noch recht gut, die ersten Meter schmerzen, dann geht es ;-)

Liebe Grüsse *:)

Spchnesemhexe


Ich bin so weit, dass ich mich auf die nächste OP am 10.9. fast freue

Was wird da gemacht .... Metallentfernung?

Muss das Metall eigentlich immer entfernt werden, oder kann es auch drin bleiben, wenn es keine Probleme macht?

Eine zweite Meinung ist immer sinnvoll, da soll doch einiges gemacht werden.

Ja, ich habe mir schon einen Termin für Ende Sept. in der Schön-Klinik Harlaching vereinbart, dort gibt es eine [[http://www.schoen-kliniken.de/ptp/kkh/okm/faz/sprunggelenk/team/ spez. Abteilung für Fuß- und Sprunggelenkschirurgie]].

p^ippie_l8otta_m0x7


@ Schneehexe:

ME ist nicht immer erforderlich: bei mir kann es auch alles drin bleiben, sofern es keine probleme macht ;-) wobei ich es schon irgendwie merke %-|

was die fibrose angeht: sei froh, wenn es wirklich nur in einem teil vom fuß so ist :=o

hast du den arzt gefragt, ob du nach der OP noch ski fahren dürftest/könntest?! :-X

ich habe mir vor der OP auch mehrere meinungen eingeholt: sicher ist sicher – vor allem bei sowas!!!

E3rdbeuenre825


Hallo Schneehexe

ja, am 10.9. kommen die beiden Schrauben aus dem Fersenbein raus und noch eine Arthroskopie des OSG (Frühlingsputz, ich habe wiedermal gem. MRI zu viele Vernarbungen) und dann bekomme ich noch eine "Recover" Injektion (Blutplättchen aus meinem Blut gefiltert) an die Tibialis Posterior Sehne die im Dez.11 genäht werden musste). Ich habe sowohl im OSG wie auch an der Sehne immer noch eine Entzündung :( und entsprechend immer eine Schwellung am Innenknöchel und die Bewegung des OSG ist eingeschränkt. Es war gedacht, die Schrauben drin zu lassen, nach ca. 6 Monaten fingen die Schmerzen an der Ferse an, im Bereich der oberen Schraube und darüber. Im Anschluss an die OP bekommen ich für einige Wochen eine Sprunggelenk-Bewegungsmaschine mit nach Hause, um jeden Tag mehrmals die Beweglichkeit des Fusses trainieren...

Da hast du aber schnell einen Termin für die Zweitmeinung bekommen :)=

Echemalifger 0Nutze)r (#3x25731)


"Recover" Injektion (Blutplättchen aus meinem Blut gefiltert)

Habe mir das gerade mal durchgelesen. Sowas ähnliches bekomme ich auch ins Knie, nur das ich das Serum bekomme und nicht die Plättchen.

Zahlst du das selber?

Und hast du das schon mal bekommen?

SFcbhn}eehexxe


@ Erdbeere825

Da hast du aber schnell einen Termin für die Zweitmeinung bekommen :)=

Ich bin ein gebranntes Kind ;-) , deshalb habe ich den Termin für die Zweitmeinung zeitgleich mit dem ersten Termin vereinbart absagen kann man ja immer :=o .

Es war gedacht, die Schrauben drin zu lassen, nach ca. 6 Monaten fingen die Schmerzen an der Ferse an, im Bereich der oberen Schraube und darüber.

Oh je, hoffentlich ist es dann nach der Materialentfernung gut. :)*


Im Moment bin ich eh am Zweifeln, ob ich das wirklich heuer noch machen lassen soll ":/ . Wenn ich am Abend eine Schmerztablette soll ich eigentlich nicht wegen meiner Nierenerkrankung :=o nehme, kann ich ganz gut schlafen.

Und wenn ich das von dir so höre, und im Internet habe ich auch schon ein bisschen nachgelesen, dann ist so eine OP nicht ohne. Blöderweise, habe ich gestern vergessen einige wichtige Fragen zu stellen .... war etwas geschockt über das Ausmaß der OP der Orthopäde vorher har nur von Abtragung gesprochen, aber nach dem MRT wollte er an den Fuß nicht mehr ran, da er nur ambulant operiert und wie lange ich dann nicht arbeiten kann wir sind chronisch unterbesetzt..

E!rqdbeBere82x5


@ Mellimaus

Die Recoverinfiltration hatte ich schon mal in der Praxis bekommen, da musste ich es selber bezahlen. Zudem musste mein Blut auf HIV, Hepatitis und noch was getestet werden wie für eine Blutspende. Damals war das noch für den Vorfuss. Das hat seeehr viel gekostet und nicht den Durchbruch gebracht. Auch damals war es erst nach der Metallentfernung gut. Während der OP angewendet bezahlt es merkwürdigerweise die Krankenkasse, das wurde auch schon bei der OP im Dezember 11 gemacht. Mein Arzt schwört darauf, bei Archillessehnenentzündung ist das bei ihm Standard vor der OP, 80% der OP's waren dann nicht mehr nötig... ich hoffe, bei mir nützt das Gesamtpaket von ME, Recover und Arthroskopie diesmal auch...

@ Schneehexe

Arbeitsausfall ist immer sehr schlecht, das kenne ich nur zu gut. Ich wurde per 31.8. gekündigt, offiziell natürlich nicht wegen der vielen Ausfälle (4 OP's seit 2009). Personalreduktion infolge schlechter Geschäftslage. Nun nehme ich mir eine Auszeit im Berufsleben (kann mir das finanziell leisten) und suche mir erst was neues, wenn der Fuss besser ist.

E_hema6liger Nbutzer; (#32i57x31)


Das klingt nach mächtig viel Kohle ....

Was hast du für die Spritze bezahlt?

E5rdbReDerex825


400 Schweizer Franken... (320 Euro) :|N

E_hemwaliger NutIzer (#3K2573x1)


Ui das ist teuer. Meine Spritzen kosten zum Glück "nur" 180€ pro Stück, aber Gott sei Dank zahlt die KK die, sonst wäre ich auch schon arm ...

S!chnelehexxe


@ Erdbeere825

Ich könnte es mir auch leisten nicht zu arbeiten, aber ich mache meinen Job gerne. Außerdem will ich nicht, dass mein fehlen meine Kollegen ausbaden müssen. Vielleicht mache ich auch noch einen Rückzieher und verschiebe die OP auf unbestimmte Zeit bis ich es nicht mehr aushalte , denn passend ist das nie, wenn man 6 Wochen ausfällt.

S9chn7eehexxe


Übrigens, [[http://s1.directupload.net/file/d/3001/73p6o42s_jpg.htm so]] sieht mein Fuß jeden Abend aus :(v und tut auch dementsprechend weh. Wenn ich im Bett auf der linken Seite liege, wache ich auf. Müsste ihn wahrscheinlich in Watte packen um schlafen zu können.

E~rdbe|ere8x25


Arme Schneehexe :°_

so ähnlich sieht mein rechter Fuss auch aus, nur ist mein Problem an der Innenseite -auch immer dick und aua - na ja, nächsten Sonntag Abend gehts ab in die Klinik, OP am Montag. Wäre sooo gerne auch wieder mal schmerzfrei und mal wieder Sport machen wäre auch nett...

S,cRhneYeh/exe


nächsten Sonntag Abend gehts ab in die Klinik, OP am Montag.

Wünsche dir alles Gute für die OP :)* , dass es ohne Komplikationen abläuft und dass es dir nachher besser geht.

Ich habe mir jetzt nochmal einen Termin bei dem OA geben lassen, dass ich ihn noch alles fragen kann was mir bei dem Termin nicht mehr eingefallen ist |-o weil ich so geschockt war .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH