» »

Fuß-OP am 5. 4. 11

S8unflWowaer_7x3


Kann mich leider Mellimaus nur anschließen:

Vorsichtige KG ist IMMER möglich. Ich hatte OP's, wo ich 3 Monate lang das Knie nicht belasten und nur minimalst beugen durfte, selbst da war Physio ungeheuer hilfreich. Lass' Dich also nicht abspeise, sondern informiere Dich, was bei der konkreten OP wirklich sinnvoll wäre.

Und v.a. wäre Physio auch dann extrem sinnvoll, wenn Du nach der Fuß-OP an Krücken gehst und dadurch die HWS noch ungünstiger belastet wird. Ich kriege v.a. am Anfang einer Krückenzeit (wenn die Muskulatur noch nicht so trainiert ist) immer massive Rücken-Schulter-Probleme durch das Krückengehen!

Was die Übelkeit & Magenprobleme angeht:

Das ist natürlich heftig & ungünstig... Vielleicht zusätzlich Aufregung, die die evtl. vorhandene Gastritis mit Näherrücken der OP verschlimmert?

FXixH und xFoxie


Oh Schneehexe, das hört sich ja gar nicht gut an! :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ Also, mit so schlimmer Übelkeit würde ich mir es echt überlegen, ob ich die OP machen lasse! Weiß ja jetzt nicht, ob du eine Vollnarkose bekommst, aber falls doch: Du schriebst doch schon mal, dass dir davon auch immer so dolle übel wird. Da wäre es ja nicht gut, wenn das vorher schon so ist. Vollnarkose wäre unter diesen Umständen wahrscheinlich auch gar nicht möglich, da du das Erbrechen ja nicht beeinflussen kannst.

Es ist schön blöd – und ich kann es sehr gut verstehen – da hat man nun schon einen Termin, auf den man auch meistens noch ziemlich lange gewartet hat u. dann so was! :°_ :°_ :°_ Ich bin ja auch mal gespannt, was die Ärzte bei mir sagen, ob sie unter diesen Umständen die OP ablehnen. Seitdem mein Darm so Probleme macht, habe ich natürlich auch wieder vermehrt mit Übelkeit u. Magenschmerzen zu kämpfen... %-| Das hängt wohl alles irgendwie zusammen.

LG u. gute Besserung! @:)

w"eisnJichwtmehrx2


@ schneehexe

ich sagte es mehrfach und ich wiederhol mich: musst du mich denn immer nachmachen??

weil: linker unterbauch (zieht zuweilen in den rechten), besonders schlimm wenn ich was von der "unverträglichkeitsliste" futter, heute nacht wurde mein kleines nachtessen zu einem mehrgang-menü... da es mit der "unverträglichkeitsliste" gesteuert werden kann denke ich es hat nen zusammenhang mit der sigmaresektion... :-/

hoffe du schreibst hier was es ist... (ich will nicht nochmal zum arzt, war dieses jahr schon genug)

Sjchneqehe+xxe


Vor allem würde ich mal im KH Bescheid sagen, wenn du Pech hast operieren sie mit solchen Beschwerden nicht.

Im Moment ist es wieder etwas besser, hab zwar immer noch etwas Druck im Oberbauch, ein Völlegefühl und keinen Hunger (habe heute bis jetzt aber auch nur 1/2 Semmelknödel gegessen), hoffe aber das das so bleibt oder sogar noch besser wird. Auf jeden Fall werde ich heute meinen Bauch aushungern, vielleicht hilft das ja.

Wegen die KG werde ich auf jeden Fall nochmal nachfragen, aber ich denke das wird erst nach der OP Sinn haben, vielleicht ändert er dann seine Meinung, notfalls habe ich auch noch meinen HA ;-D . Auf jeden Fall habe ich mir jetzt mal Doppeltermine vereinbart ab 11.4. was dann gemacht wird, habe ich jetzt mal noch offen gelassen je nach dem was ich brauche (Lymphdrainage oder/und KG) für meinen Fuß oder auch für die HWS.

da hat man nun schon einen Termin, auf den man auch meistens noch ziemlich lange gewartet hat u. dann so was!

Na ja die hätten mich ja gleich am nächsten Tag operieren wollen, aber ich habe den Termin so weit nach hinten verlegt, da es beruflich in den ersten drei Monaten wirklich nicht ging und außerdem wollte ich ja noch in den Skiurlaub ;-) .

@ weisnichtmehr2

hoffe du schreibst hier was es ist...

Leider kann ich dir das auch nicht sagen, aber vielleicht solltest du mal auf die Sachen verzichten die du eh schon nicht verträgst. ;-)

wgeisn.ichtmexhr2


Leider kann ich dir das auch nicht sagen, aber vielleicht solltest du mal auf die Sachen verzichten die du eh schon nicht verträgst.

das mit sicherheit, aber das ist eh nur ein verstärkender faktor – die grundlast ist eh da.. :-/

F"ix u nda Foxixe


Im Moment ist es wieder etwas besser, hab zwar immer noch etwas Druck im Oberbauch, ein Völlegefühl und keinen Hunger (habe heute bis jetzt aber auch nur 1/2 Semmelknödel gegessen), hoffe aber das das so bleibt oder sogar noch besser wird. Auf jeden Fall werde ich heute meinen Bauch aushungern, vielleicht hilft das ja.

Na, ich glaube nicht, dass das was bringt. :|N Nachher geht es dir evt. noch schlechter. Wann wird dir denn übel? Nach dem Essen? Oder wird es mit dem Essen erst mal besser? Ich hatte bei Gastritis meistens einen Nüchtern-Schmerz u. mit dem Essen wurde es dann erst mal besser, manchmal allerdings auch nur für kurze Zeit.

Also, ich würde es mir an deiner Stelle echt überlegen, ob ich die OP machen lassen würde unter diesen Umständen. Gerade, wenn es einem so übel ist, ist man doch lieber zu Hause in seinem eigenen Bett als im Kh. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich ja auch schon überlegt hatte, abzusagen, weil es mir nicht so gut geht. Aber ich will es auch hinter mich bringen u. vll. habe ich ja Glück u. hinterher ist es wenigstens mit dem Magen besser. Dir wird es wahrscheinlich genauso gehen, dass du es endlich hinter dir haben willst.

Na ja die hätten mich ja gleich am nächsten Tag operieren wollen, aber ich habe den Termin so weit nach hinten verlegt, da es beruflich in den ersten drei Monaten wirklich nicht ging und außerdem wollte ich ja noch in den Skiurlaub ;-) .

Bist du Privatpatientin oder hatten die nichts zu tun? ;-D :=o Also, bei mir hat das mit dem Termin jetzt 5 Wochen gedauert. Klar, ist natürlich eine andere Baustelle als bei dir. Deswegen kotzt es mich ja auch so an, dass ich nun noch diese Maleste mit dem Darm dazu habe... Da wartet man so lange u. dann das! %-|

LG und gute Besserung! @:)

EYhemaligeNr Nutzer% (#32m5731x)


Ich habe eine chronische Gastritis und ich kann dir versichern nichts essen bringt es nicht. Zumal wenn du deinen Magen dann nächste Woche mit allen möglichen Medikamenten belastest wird es das noch schlimmer machen. Wenn ich ne akute Phase habe dauert das so 14 Tage bis die Übelkeit wieder veschwindet und das Völlegefühl weg ist. Bis nächste Woche wird das nichts ...

Sochvneehexxe


@ Fix und Foxie

Bist du Privatpatientin oder hatten die nichts zu tun?

Damals hatte ein Patient abgesagt, deshalb wäre es so schnell gegangen.

@ Mellimaus21

dir versichern nichts essen bringt es nicht. Zumal wenn du deinen Magen dann nächste Woche mit allen möglichen Medikamenten belastest wird es das noch schlimmer machen.

Na ja heute ist es wieder ein bisschen besser, zumindest musste ich heute Nacht nicht ko.... ;-) .

Du hast doch nach dem CRP gefragt, das haben sie heute mitgemacht. Es war erhöht (1,4 RW <0,5) aber das hat anscheinend niemanden interessiert, zumindest hat mich niemand darauf angesprochen.

Ich musste heute auch zu einer sogenannten Demonstation dabei wurde mein Fall mit allen Ärzten (ca. 15) besprochen. Der Operateur meinte dann auch noch dass er eine Bandrefixation nicht für erforderlich halte :-o und er würde nur das kleine Stück Knochen da rausholen. Ich habe dann nur gemeint, "hoffentlich habe ich dann Ruhe". ":/ Na ja einen Rückzieher kann ich jetzt ja eigentlich nicht mehr machen, aber ärgern tut es mich schon dass er zuerst sagt dass eine Ankernaht gemacht werden soll und jetzt doch nicht.

F'ix u$nd Fxoxie


@ Mellimaus:

Ich habe eine chronische Gastritis und ich kann dir versichern nichts essen bringt es nicht. Zumal wenn du deinen Magen dann nächste Woche mit allen möglichen Medikamenten belastest wird es das noch schlimmer machen. Wenn ich ne akute Phase habe dauert das so 14 Tage bis die Übelkeit wieder veschwindet und das Völlegefühl weg ist. Bis nächste Woche wird das nichts ...

Das sehe ich genauso! :)z

Mal kurz OT: Glaube fast, dass ich auch wieder eine Gatritis habe. Jahrelang hatte ich 2 chron. Gastriten – letztes Jahr waren sie weg. Dann musste ich von ca. Nov. – Dez. Cortison nehmen u. ab Dez. ging es dann mit meinem Magen bergab... %-| Da hilft auch die Fundoplicatio jetzt nichts, denn die Gastritis würde deshalb trotzdem bleiben... Und dann spielt auch noch der Darm verrückt... %:| Stehe im Prinzip genauso wie Schneehexe vor einer schwierigen Entscheidung, meine OP ist ja auch schon am Donnerstag u. bis dahin ist es bei mir natürlich auch nicht weg. Aber mein Arzt hat trotz allem grünes Licht für die OP gegeben, dann hoffe ich mal, dass es mir hinterher nicht ganz so mies geht.


So, jetzt aber wieder zum Thema zurück, um mich geht es hier ja schließlich nicht. ;-)

@ Schneehexe:** Wie geht es dir heute? Was haben die Ärzte im Kh gesagt, dass es dir so schlecht geht? :°_

LG! @:)

Ehhemali5ger Nutze6r (#32P5731)


Um ehrlich zu sein kann ich dir nur empfehlen abzusagen und die Finger davon zu lassen. Erst sagen keine Physio erforderlich und jetzt nur die Hälfte der OP, ich würde das an deiner Stelle lassen und mir einen Operateur suchen der sowohl eine gescheite Nachsorge für erforderlich hält als auch beides macht, weil so lannst di dich dann irgendwann wieder operieren lassen.

Ich hätte da kein gutes Gefühl bei der Sache, aber das musst du selber wissen ...

FIix{ und FNoxie


Ah, da bist du ja. Schön, dass es dir heute etwas besser geht, hoffe mal, dass es jetzt so bleibt.

Der Operateur meinte dann auch noch dass er eine Bandrefixation nicht für erforderlich halte :-o und er würde nur das kleine Stück Knochen da rausholen. Ich habe dann nur gemeint, "hoffentlich habe ich dann Ruhe". Na ja einen Rückzieher kann ich jetzt ja eigentlich nicht mehr machen, aber ärgern tut es mich schon dass er zuerst sagt dass eine Ankernaht gemacht werden soll und jetzt doch nicht.

Das ist ja nicht so schön, wenn sich nicht an Abmachungen gehalten wird! :|N :(v

Ich wünsche dir alles Gute für deine morgige OP u. dass es dir hinterher nicht so mies geht! :°_ :°_ :°_ :°_ :)* :)* :)* :)* :)* Davor graut mir ja auch am meisten, dass es mir hinterher noch besch* geht... %:|

LG! @:)

E/hemalJiger lNutzer (f#32573x1)


Und das wird trotzdem stationär gemacht? Das ist ja dann nur eine reine Arthroskopie ....

Sdchn\eehxexe


Ich hätte da kein gutes Gefühl bei der Sache, aber das musst du selber wissen ...

Ich habe mich zwar anfänglich geärgert, aber da jetzt schon alle Voruntersuchungen gemacht wurden.... es wurde auch schon eine Gipsschale angefertigt, habe ich mich entschieden es machen zu lassen.

Positiv empfinde ich, dass bei dieser Art OP die Nachsorge wohl nicht so langwierig wird.

Aber endgültig wird das alles wohl alles erst nach der OP entschieden. ":/

Und das wird trotzdem stationär gemacht? Das ist ja dann nur eine reine Arthroskopie ....

:)z Ja, das wird stationär gemacht, aber ich werde da die Fliege machen so bald es geht. Es geht wohl nicht arthroskopisch weil das Fragment ja nicht im OSG ist sondern zwischen Calcaneus und Kuboid hängt.

EUhema\liger Nyutzevr (#32x5731)


Es geht wohl nicht arthroskopisch weil das Fragment ja nicht im OSG ist sondern zwischen Calcaneus und Kuboid hängt.

Na dann bin ich ja mal gespannt was die Gelenkkapsel dazu sagt wenn man das ohne Physiotherapie behandeln will ...

SOchnceehxexe


Ah übrigens wurde mir eine Spinalanästhesie empfohlen und ich habe zugestimmt, bin mal gespannt wie das ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH