» »

Sulcus Ulnaris Syndrom OP: Wer hat Erfahrungen?

a%prHilx45 hat die Diskussion gestartet


Bei mir wurde das Sulcus Ulnaris Syndrom festgestellt, nun stellt sich mir die Frage was erwartet mich danach. Werden die Beschwerden dadurch weniger oder welche Beschwerden können danach zusätzlich bei schlechtem Verlauf auf mich zukommen.

Ich würde mich sehr freuen wenn der eine oder andere mir seine Erfahrungen mitteilen könnte.

Vielen Dank schon mal für eure Mühe.

LG *:)

Antworten
Ktla>uAs F


was bei schlechtem verlauf auf dich zukommen kann würde den rahmen hier sprengen. wenn du einen niederländer fragen würdest ob er sich in germay operieren lassen würde..... wir haben leider ein richtiges keim problem.

d. h. operationen wirklich nur wenn unbedingt notwendig und 100 % indikation. zweitmeinung drittmeinung

_lPOarva{ti_


Wie wurde es festgestellt und wie lange hast du schon Beschwerden und was wurde bisher dagegen unternommen? Eine OP würde ich wirklich erst in Betracht ziehen, wenn die Diagnose zu 100% sicher ist und andere Behandlungsmöglichkeiten fehlschlugen.

K~lausx F


hab grad im vorbeilaufen nachgefragt.... meist kommt sowas von einer blockade im hws-schulterbereich bzw. irgendwo auf dem weg zur hand.....

aBpcrilx45


Beschwerden habe ich seit etwas mehr als einem halben jahr.

Die Diagnose ist durch MEssungen beim Neurologen und auch durch Sonographie vom Handchirurgen gesichert.

Die Beschwerden werden durch einen springenden Nerv im Ellenbogen bei mir verursacht.

Es sind auch nur Beschwerden im Unterarm-, Handbereich, diese kommen definitiv nicht von der HWS da sie nicht über die Schulter und Schulterblatt bis in die Fingerspitzen gehen.

_ Parevaxti_


Es sind auch nur Beschwerden im Unterarm-, Handbereich, diese kommen definitiv nicht von der HWS da sie nicht über die Schulter und Schulterblatt bis in die Fingerspitzen gehen.

Schließt aber dennoch nicht aus, dass hier auch die HWS die Ursache sein kann. Hast du es schon mal mit Krankengymnastik versucht? Oder mit Reizstrom, Wärme- oder Kältetherapie?

Was machst du beruflich? Sitzt du viel am PC? Stützt du dich oft mit deinem Ellenbogen ab?

KRlauxs F


Stimmt... man muss an der hws nichts spüren.... es ist immer wieder spassig zu schauen wenn meine therapeuten z. b. am daumen des patienten drücken und die leute dann sagen die nackenschmerzen sind verschwunden. oder an den füssen und rückenschmerzen sind weg.... setz mal photos von schulter-arm und hand hier rein... ich lasse es kurz anschauen.

gruss

a{pril34x5


Bin seit einiger Zeit Krankgeschrieben aber aus anderen Gründen. Da ich im Unterarm bereich und Handgelenk in den letzten Monaten einige Op und Arthroskopien hatte sind die Beschwerden und wahrscheinlich auch ein Unfall mit Elbogenbeteiligung ausgelöst.

Handchirurg meinte auch gleich ob seit der Metallplattenentfernung die Beschwerden sind.

Da ich mich auch auskenne und weiß wie sich die Beschwerden wenn sie von der HWS kommen anfüllen kann ich auch sagen das dies jetzt komplett andere Beschwerden sind.

Die jetzigen Beschwerden lassen sich zusätzlich lassen bei Berührung des Ulnaris Nervs verstärken.

KHl9aeus xF


dann macht es natürlich keinen sinn ..... der blutegel hat seine arbeit getan... ich habe feierabend.... allen einen schönen abend

a2pAril45


@ Klaus F

Was hat einen Sinn?

Nachweislich an Hand von Rö.-Aufnahmen keine Veränderungen oder Einengungen.

Sono Ellenbogen Verdickung des Ulnarisnerv und springen über den Knochen, sowie Messungen beim Neurologen bestätigen dies auch.

Weshalb soll ich dir Die Aufnahmen Zeigen? Ich sehe darin keinen Sinn, da adamit ja auch meine eigentliche Frage immer noch nicht beantwortet wäre.

OP - Termin wurde heute auf Mitte Mai festgelegt, um eine dauerhafte Schädigung des Nervs zu vermeiden. Da die Beschwerden schon langsam in den chronischen Zustand gehen.

_^Pa}rva+ti_


Eine OP kann helfen, muss aber nicht. Mich wundert es nur, dass man noch keine Maßnahmen wie Physiotherapie, Kälte- oder Wärmetherapie, Reizstrom o.ä. unternommen hat. Sowas sollte einer OP erst mal vorgezogen werden. Vitamin B6 und B12 Gaben könnten hier unterstützend auch helfen.

Werden die Beschwerden dadurch weniger oder welche Beschwerden können danach zusätzlich bei schlechtem Verlauf auf mich zukommen.

Wie gesagt, die Beschwerden können aber müssen nicht besser werden. Kann auch alles beim alten bleiben oder es kann gar noch schlimmer werden. Ich hab ehrlich gesagt nur selten gutes über solch eine OP gehört. Erfolgsaussichten sollen da nicht gerade hoch sein. Daher sollte man sich das echt gut überlegen, ob man sich das machen lässt.

Ich hatte auch mal Probleme mit dem Sulcus Ulnaris in Verbindung mit einem Golfer- und Tennisellenbogen. Hatte über 9 Jahre lang immer wieder starke Beschwerden. Also war schon chronisch bei mir. Stand auch schon kurz vor einer OP. Die brauchte ich aber nicht mehr, weil ich die Beschwerden durch intensives Muskelaufbautraining und Dehnübungen wieder los geworden bin.

BpellaSHwaRn-Cu!llxen


:)* lg

a/prAil4x5


Durch weitere Beschwerden Im Handgelenksbereich und Unterarm einer zeitweiligen und wiederkehrenden Epicondylitis, wurden und werden seit 3 Jahren Physiotherapie, Ergotherapie seit 2 Jahren dazu Ergotherapie, REHA, Kortisonspritzen und auf selbstzahlerbasis Stoßwellentherapie durchführt, sowie Verordnung eines TENs- Gerätes.

Also es ist sicher keine Entscheidung die von heue auf morgen getroffen wurde.

KUla^uBsx F


ich wünsche dir das allerbeste ergebnis ......

appril}4x5


Danke Für die guten Wünsche.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH