» »

Erneut Knorpelschaden im Knie

KXlaus xF


ich hab einen bericht gelesen... in sachen mrsa allein dieses risiko würde mich abschrecken. die verhältnisse in germany sind gerade zumindest fraglich. bei jeder op werden neue narben (und blockaden) gesetzt. meine therapeutin hatte eine op... sie hat eine arthro komplett abgelehnt weil sie gesagt hat bei mir stochert niemand unkontrolliert im gewebe herum. op (frauengeschichte) wo halt diverse organe verletzt werden können ... und dadurch dramatische entzündungen entstehen können. die ärzte fanden das im ersten moment eigenartig, fanden es aber im nachhinein sehr sinnvoll. sie sagt es ist einfacher eine saubere narbe zu entstören wie ein nicht genau kontrollierbares gestochere

das größte problem sehe ich bei dir in einer nicht 100 %igen diagnose. deswegen haben hier auch ops seltem den wirklich gewünschten erfolg (nämlich beschwerdefreiheit) wenn das wahre problem nicht erkannt wird dann bringt auch gelenksinnenhaut wegschneiden nichts.

ich finde es komisch, dass ärzte es immer noch schaffen... den menschen das gefühl zu geben, dass man nur operieren muss dann ist alles gut.. das stimmt meist nicht. ich hatte es vor kurzem mit einem bundesligaspieler. wenn ein knie im mrt eine op indikation ergibt... dann macht es keinen sinn zu warten oder es konservativ zu versuchen..... eine op nach langer zeit der konservativen versuche sind meist nur verlegenheit (oder halt ein versuch) und dafür kann zuviel passieren

EihemalPigerD NutzerA (#3257x31)


Das ist deine Entscheidung und das mit dem Knorpelglätten war ein Beispiel.

Tu was du nicht lassen kannst. Aber wunder dich nicht wenn es in 3 Monaten wieder von vorne losgeht. Operieren um des operieren Willens hat es noch nie gebracht. Aber vielleicht wirst du das auch nochmal lernen das man vielen schlimmer machen kann.

E/hemaliger _Nutzer (d#325731)


Aber ist jetzt auch egal, hier ging es ursprünglich um einen Knorpelschaden und wir sind schon sehr weit abgekommen vom eigentlichen Thema.

K*az`axky


Natürlich kann es schlimmer werden. Das ist mir klar. Aber WAS habe ich für ALTERNATIVEN!?

Ejhemal'iger KNutzer (#;325731x)


Da du kaum was probiert hast, jede Menge. Aber Ärzte verdienen nun mal besser wenn sie operieren als wenn sie einem diverse Rezepte für konservative Therapien geben.

Ich meine mich zu erinnern du hättest dich beklagt dein Sprunggelenk wäre instabil. Wieso lässt man sich dann eine Synovektomie aufschwatzen. Die gereizte Synovia ist ein Zeichen davon das irgendwas nicht stimmt. schneidet man sie raus und behebt das Problem nicht kommt sie immer wieder, und das dauert vermutlich keine 6 Wochen bis sie wieder nachgewachsen ist.

K)azakxy


Wenn er dann sieht, dass die Bänder zu instabil sind, wird er eine Bandplastik vornehmen, meinte er.

Was kann ich sonst gegen die Instabilität tun!? Ich mach täglich die Übungen, trage Bandagen beim Sport...

E=hemali7ge]r Nhutz{er ( #3257x31)


Das ist genau das was ich meine, es wird ja nicht mel vorher klar gemacht was in der OP gemacht wird. Entweder da ist was instabil, dann behe ich das oder es ist nichts instabil. Aber diese Gelenkkosemtik bringt rein gar nichts ...

K@aza|kxy


":/

KGla7us xF


wir hatten gerade noch einen fussballer da mit kniebeschwerden. war auch beim orthopäden und macht physio ohne erfolg.

da ich nur der kaufmann bin versuche ich den besuch wiederzugeben. hauptproblem war wohl ein eingeklemmter fettkörper (hoffa) zwei handgriffe danach die aussage bitte versuchen. er ging vorsichtig in die hocke und sagte oohhh tut ja gar nicht mehr weh. dann sollte er auf einem fuss in die hocke gehen.... ihre worte... du wackelst ja wie ein kuhschwanz... innenseite völlig übertrainiert... aussenseite fast nicht vorhanden (scheinbar ein fussballproblem) er zeigte dann ein bild seiner patella. sie sagte... ok nicht optimal, aber die war noch nie anders.. und ausserdem kann ein knie mit optimaler muskulatur (nein nicht riesen muckis sondern gleichmässig und nicht verkürzt) solche kniescheiben locker kompensieren. danach hat er noch ne menge übungen bekommen... auf einem bein zähne putzen.... sonst macht eh niemand regelmässig übungen und es wurden nach anleitung bissle myofasciale therapie teile gemacht sowie black rolls .... wobei er mittels theraband die aussenseite kurzfristig aufbauen muss. jetzt noch eine sache die ihr am besten nicht ernst nehmt wobei sie es ist. sie sagte ich bring dich erstmal schmerzfrei wenn ich deine muskulatur an der innenseite weitgehendst deaktiviere. wie lange das funktioniert weiss ich nicht aber so hast du zeit die aussenseite aufzutrainieren. er ging völlig beschwerdefrei.

EQhemaliger NuOtzer (O#32x5731)


Ja und was sagt mir das jetzt in meinem speziellen Fall?? ":/

KTlau|s F


dass da jemand mit dem entsprechenden gefühl für diagnosen das ganze ersmal beurteilen muss. wo die hauptproblematik überhaupt liegt. wie du schon erwähnt hast.... schonhaltungen.... ich kenne nur zwei leute die überhaupt in der lage sind solche langen beschwerdeketten zu entwirren. wobei ich sagen muss myoreflex bzw. osteophaten sind auf einem guten weg. aber es gehört immer noch viel talent und fingerspitzengefühl zu einer guten ausbildung. (evolutiontechnisch würde ich mich zum beispiel nie von einem mann einrenken lassen und auch von niemand der in der lage ist ein abitur mit 1,x zu schreiben... das aber nur am rand und auch mit ausnahmen zu sehen.)

ich such mal ne mail von einem patienten .....

K*lauxs F


Hallo Heike,

Ich wollte mich mal wieder melden bei Euch. Wie gehts Euch denn, alles ok? XXXX, wie gehts Dir denn? Wir haben uns jetzt ja schon ein gutes viertel Jahr nicht mehr gesehen. Das liegt daran, daß ich in der Nähe von Buchloe einen sehr guten Osteopathen gefunden habe, der auch Heilpraktiker ist. Er hat mir die Knochen ausgerichtet und die Narbe bearbeitet. Inzwischen ist es so, daß der "Anlaufschmerz" recht weit zurückgegangen ist, der "Dauerschmerz" (also das Brennen) mal besser, mal schlechter ist, in Summe ist der Dauerschmerz vom Niveau her aber deutlich niedriger. Hoffentlich liegt das nicht allein an den sommerlichen Temperaturen (Wärme hat ja immer sehr gut getan). Er hat gemeint, er weiß nicht, ob er ihn 100%ig wieder hinbekommt, aber das verlange ich auch nicht. Vom Dauerschmerz befreit wäre schon mal ein riesen Schritt nach vorne. So siehts momentan aus, ich hoffe der Trend geht weiterhin nach oben! Ich wollte Euch auch nochmals danke sagen, denn ohne Euch wäre ich (wenn überhaupt) erst viel später auf die richtige Schiene gekommen bzw. wäre die richtige Diagnose gestellt worden. Vielen Dank Euch beiden!!!

Soweit, so gut!

Viele Grüße aus Buchloe

K[lWaus xF


das zauberwort heisst RICHTIGE DIAGNOSE

und leider kommen fast alle unsere Patienten mit Fehldiagnose oder Fehleischätzung in unsere Praxis

Zwei der ständigen Fehleinschätzungen die unserer Erfahrung keinen dramatischen Stellenwert haben heissen ARTHOSE und KNORPELSCHADEN:

Das haben vielleicht viele Leute.... aber die wenigsten leiden wirklich darunter......

ElhemaligerP Nutzer/ (#3257x31)


sie sagte ich bring dich erstmal schmerzfrei wenn ich deine muskulatur an der innenseite weitgehendst deaktiviere

Den Satz finde ich besonders beeindruckend. Was meinst wo bei vielen dann die Patella hängt. Zumal das komplett am Problem bei Patellaproblemen vorbeigeht.

Sorry aber das kann man doch nicht Ernst nehmen .... :|N

Kilaus xF


deshalb habe ich das erwähnt.... am besten nicht ernst nehmen und weiter an euern weg glauben. wir hatten schon viele praktikanten die nach dem praktikum fast den glauben verloren haben....

eine kniescheibe ist abhängig von kapsel muskeln sehnen und bändern. wenn im bewegungsablauf große disbalancen da sind luxiert die. die meisten dieser fehlabläufe kommen durch eine blockade im schien-wadenbein. aber auch hüftprobleme sind nicht selten. wenn das zusammenspiel zwischen ober und unterschenkel nicht stimmt (innen und aussenrotation) dann leidet das knie heftig. wenn man das hinbekommen würde .... regeneriert sich selbst der knorpel zu einem gewissen grad

weisst du... leute die eine eigene meinung haben waren noch nie beliebt. wir haben uns dran gewöhnt... nochmal die allerbesten wünsche auf dem gewählten weg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH