» »

Problem mit dem rechten Arm seit Juni 2010

G'roZßstRadtg7öre hat die Diskussion gestartet


Also seit letzten Sommer hatte und habe ich wieder folgende Beschwerden: wie eine Art Stromstöße im Arm wenn ich ihn anwinkel, kribbeln und Taubheitsgefühle im Ringfinger sowie im kleinen Finger sowie in einem Teil der Hand. Und sehr starke Schmerzen die wie aus dem Nichts teils vom Ellenbogen und teils von der Schulter in den Arm und die Hand geschossen sind. Ich war deswegen auch beim Chirurgen wo auf ein Sulcus ulnaris Syndrom getippt wurde. Das Messen der Nervenleitströme in der Neurologie war allerdings ohn Befund. Ich hatte eine Handbandage bekommen um die Hand beim Schreiben und Arbeiten zu entlasten da auch das Handgelenk sehr schmerzte. Die Beschwerden sind zwar fast komplett verschwunden nach Monaterlanger Schonung und ewigen Bandage tragens aber halt nicht ganz.

Die Taubheit und das Kribbeln ist Komplett weg aber nicht die Schmerzen. Sobald ich beim Arbeiten oder Schreiben oder PC tippen den kompletten Arm ablege sind die Schmerzen wieder da. Zwar erträglich aber sie sind da. Die beiden letzten Finger werden ohne die geringste Belastung sehr schnell leicht taub und ich kann sie nicht mehr richtig an und abspreitzen. Zudem werden die beiden Finger sehr schnell kalt aber nicht die komplette Hand

Woran kann das liegen und wenn es kein Sulculs ulnaris syndrom ist, was könnte es dann sein?

Antworten
G5romßsta[dtgöre


Ich bins nochmal.

Heute während der Schule bekam ich beim Schreiben wieder diese ekligen Schmerzen im Arm und der Hand und außerdem beginnen mein kleiner und mein Mittelfinger sowie ein Teil meiner hand wieder einzuschlafen. Aber auch immer nur für 10-20 Sekunden. Außerdem iost die betroffene Hand dicker als die linke, irgendwie geschwollen. Allerdings tut die Hand im Ruhestand weder weh noch kribbelt sie oder ist taub, auch nix bei normaler Bewegung, bin auch nicht eingeschränkt. Halt nur beim Schreiben habe ich Schmerzen. Das nervt. :(v

G0roßs9tadtgöxre


Keiner der helfen kann?. Mittlerweile zieht es in meinem Handgelenk wenn ich sie nur nach oben beuge. :-(

EBhem<alige r NEutz:er (#3x25731)


Geh doch mal zum Ortho und lass die HWS überprüfen ...

LPipto0x9


Huhu,

das klingt ja alles ziemlich verwuschelt, machst die bestimmt große Gedanken was das sein könnte.... ich kenne das ;-)

natürlich habe ich nicht exakt die selben Probleme.. dafür 10000 andere, das Kribbeln in den Fingern kenne ich jedoch auch (und an vielen anderen Körperteilen), sowie starke Schmerzen in Armen oder Händen.

Ich kann mir vorstellen dass deine Probleme vom Rücken kommen. Wurde die Halswirbelsäule denn noch gar nicht untersucht? Oder habe ich da etwas überlesen? Das Kribbeln deutet sehr darauf hin. Auch die merkwürdigsten Schmerzen können vom Rücken kommen. Brennen, Ziehen, Kribbeln...

Ich würde dir ganz drigend empfehlen einen Orthopäden aufzusuchen und ein paar Bilder von deiner Wirbelsäule machen zu lassen..

Viel Glück und gute Besserung! :)

aYprilx45


Deine Beschwerden können das sulcus ulnaris syndrom sein, können aber ebenso von der HWS kommen.

Habe selber dieses syndrom und werde dem nächst eine OP haben.

Wie lange ist es her das die Nevenleitgeschwindigkeit gemessen wurde.

Bei der ersten Messung traten bei mir auch noch keine Abweichungen auf. Aber 4 Monaste später gab es dann doch Abweichungen. Zusätzlich wurde das auch noch dur Ultraschall abgeklärt und auch ein Befund der HWS erhoben, somit kann ich sagen das die Beschwerden nicht von daher rühren.

Lasse das alles unbedingt richtig abklären, den Schädigungen der Neven sind nur sehr schwer wieder zu beheben.

Gute Besserung.

_OParmva#ti_


Es könnte ebenso ein Mausarm, Tennnisarm oder Golfarm sein. Wurde das schon mal in Erwägung gezogen?

Aber was auch immer es ist... meist kommen solche Beschwerden im Arm durch einseitige Belastung (Fließbandarbeit, Computerarbeit) oder durch Überlastung und/oder durch schwache Muskulatur.

Ich kann aus Erfahrung sagen und ich habe es auch immer wieder gelesen: Schonung ist da meist Gift. Denn, wenn man den Arm gar nicht oder kaum noch bewegt gerät man in einen Teufelskreislauf. Muskulatur wird schwächer und "verkürzt" sich, es kann zu muskulären Dysbalancen kommen und die Folge davon ist, dass der Arm dann nur noch mehr schmerzt. Meiner Meinung nach halte ich es für besser, Muskulatur gezielt (und am besten zusammen mit einem Physiotherapeuten) aufzubauen und, ganz wichtig, die Muskulatur zu Dehnen (auch, wenn das alles noch so sehr schmerzt). Austesten auf eigene Gefahr. Aber ich kann sagen, dass ich nur so den Teufelskreislauf von Schmerzen durchbrochen habe.

G!roß>stadCtgörxe


april45

Die Nervenleitgeschwindigkeit wurde das letzte mal im November gemessen. @:)

Eehemalfiger5 NutzEer (#+325K7x31)


Ggf. nochmal neu messen lassen und auch mal beim Orthopäden die HWS anschauen lassen

aIprSixl45


Bei den Messungengen kan sich durchaus von November bis jetzt auch eine Veränderung ergeben haben.

Bei mir war deine Messung auch im November und jetzt die letzte im märz und da war deann ein Veränderung sichtbar.

Aber auch alle anderen Sachen wie schon angesprochen sollten abgeklärt und ausgeschlossen werden ins besondere auch die Kontrolle der HWS.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH