» »

Meniskusriss und kalte Füße?

k}niJsterknxie hat die Diskussion gestartet


Hallo ich hatte vor ca. einer Woche einen eigentlich unspektakulären Unfall, ich bin mit dem nackten Fuss über eine ca 10 cm hohe Türschwelle gestolpert, von der ich nicht wusste, dass sie da ist. Sofort konnte ich nicht mehr auftreten, hatte einen stechenden Schmerz im Knie. Der Arzt den ich am Morgen aufsuchte, vermutete Innenmeniskusriss und das M R T bestätigte den Verdacht, Knorpel, Knochen und Bänder sind "regelrecht"?!, also ok, denke ich. Der Riss ist horizontal, also entlang des Meniskus. Ich habe bereits einen Spiegelungstermin, allerdings erst in 3 Wochen und das Komische ist, ich kann zwar inzwischen wieder Auftreten aber von normal laufen kann keine Rede sein, ich lahme regelrecht. Der Bereich um den Meniskus ist auch Berührungsempfindlich und schmerzt. ich humpele auf einem schwammigen Gefühl und der Rist meines Fusses ist sehr stark verkrampft, genauso mein Oberschenkel, ich laufe zwar fast nur mit Manschette, die eine Knieverstärkung hat, aber mein Gefühl speziell im Unterschenkel und den Zehen ist oft von eisiger Kälte. Meine Frage: ist irgendwas übersehen worden, dass ich immer noch so stark humple und starkes Kälteempfinden habe? Helfen die Tabletten (iboprof 400) dagegen, ich nehme nur Schmerzgel. kann ich bis zur OP schon Physio machen um meine unterstützende Muskulatur zu stärken und das Humpeln zu vermindern? Nachts habe ich keine Schmerzen, meine Ferse und die Muskulatur um die Achillessehne ist auch überanstrengt und schmerzt (wie gesagt nur bei Belastung). Ich frage deshalb so hysterisch, weil ich auf der Bühne arbeite und voll funktionsfähige Beine und Gelenke benötige (es war übrigens ein Arbeitsunfall). ich habe einfach Befürchtungen dass, irgendwas übersehen werden könnte. Mir hat auch keiner gesagt, was ich tun soll um die Schmerzen so gering wie möglich zu halten und das Knie richtig zu behandeln. hat jemand eine Meinung dazu?

Antworten
Edhemalbi:gegr Nutz.er (G#32x5731)


Ich würde fast behaupten die Bandage ist zu eng. Das KNie hat eher nichts mit der Durchblutung zu tun. Mach die Bandage doch mal ab und kucke was passiert ...

Wenn du humpelst wurdet mich auch nicht das der Fuß weh tut, du belastest falsch und überlastest daher.

ZsoeyY222


Ruhe dich öfterst aus und lege dich hin, das Bein etwas höher gelagert. Wenn es am Knie warm ist nach der Belastung kurz kühlen (max. 20 min.). Wenn du viel Laufen musst frag mal nach ob du Unterarmgehstützen bekommen kannst.

Die Manschette wird wohl, wie Mellimaus schon geschrieben hat, etwas zu eng sein. Schnall sie etwas weiter.

k=nistNerknpie


vielen Dank, das kalte Bein kommt leider auch ohne Manschette. Aber Hochlegen hilft. Kann man vor der OP schon Physio machen um die Muskulatur zu stärken und das Humpeln zu verringern? Kann der Schmerz völlig weggehen auch ohne OP? Hat jemand Erfahrungen darin?

Ich bin sehr in Sorge, nicht mehr richtig Gehen geschweige denn Laufen zu können.

Ehhemaliger @NutzAer (#32x5731)


Sicher kann man das. Wenn der Arzt dir ein Rezept gibt...

ZLoey2,22


Wenn das Bein auch ohne Manschette kalt wird berichte deinem Arzt davon.

k>nList&erknxie


danke das werde ich tun. da es ein Arbeitsunfall war, ist es vielleicht ja sogar noch eher möglich physiotherapie zu bekommen. danke erst mal.muss denn eigentlich immer operiert werden, wenn der meniskus gerissen ist?

E1hemamligerV Nutze%rQ (x#325731)


muss denn eigentlich immer operiert werden, wenn der meniskus gerissen ist?

In vielen Fällen schon, weil der Meniskus aus Faserknorpel besteht und nur an wenigen Stellen durchblutet ist. Heißt nur an bestimmten Stellen und wenn der Riss ganz klein ist kann er alleine heilen. Würde man den Meniskus so lassen würde er zum einen immer weiter einreißen und zum anderen würde es irgendwann an der Stelle eine Arthrose geben, weil die raue Oberfläche immer auf dem Knorpel des Gelenks reibt

WnilGdCkatxer


Hallo!

Bin sozusagen ein Leidensgenosse, von Bandagen und ähnlichen habe ich nie was gehalten!

Wenn es geht mach sie wenigsten zeitweise ab!

Bei mir ging’s gleich den nächsten Tag zur OP, nach einen Telefonat hätte ich gleich kommen können!

Wünsche gute Besserung!

E)hemaligrer N2utzer #(#3257x31)


Na ja 3 Wochen ist eine rel. normale Zeitspanne, das ist ja nun auch kein Notfalleingriff. Die Termine liegen ja meist nicht in der Ecke rum ...

Zxokey22x2


Wenn eine Menschette verordnet ist sollte man diese auch tragen. Es sollte einem zu Denken geben das sowas trotz der ganzen Sparmaßnahmen als notwendig erachtet und bezahlt wird.

k}ni+ster>knixe


Vielen Dank für eure rege Beteiligung, hoffe es wird bald wieder gut. Kann ich denn darauf hoffen, dass ich nach der OP wieder Beschwerdefrei bin? Wie wars denn bei dir Wildkater?

Z(oteyx222


Ob und wie schnell du beschwerdefrei bist hängt stark davon ab es nach dem Eingriff weitergeht und natürlich auch von deinem Verhalten. Halte dich an das was dir der Arzt sagt und lass dir Physiotherapie verordnen.

E3he:malViger NWutzebr (#325x731)


Kommt halt auch drauf an wie das Knie innen aussieht. Je mehr Schäden desto schwieriger ...meist bleiben operierte Knie aber in irgendeiner Weise angetitscht...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH