» »

erst starke Bänderdehnung, jetzt auf einem Sehnenreizung?

k0aylei~gh8x0 hat die Diskussion gestartet


allo

Anfang März bin ich umgeknickt (rechter Fuss/Sprunggelenk) nach einer Woche zum Arzt, Bänderzerrung/Knöchelprellung ... Jetzt wird und wird es nicht besser, der Bluterguss oben am Fuss ist gott sei dank fast verschwunden, aber bei Belastung schwill es an, es schmerzt, es zieht, es kribbelt und mir kommts teilweise wie betäubt vor... :-( Seit letzten Montag, werden die Schmerzen u oben genanntes immer schlimmer. Der Arzt meint es wäre vermutlich ein Nerv eingeklemmt und man müsste zum Neurologen und Chirurg. Chirurg war ich heute, der meinte Sehnenreizung und hat mich stehen gelassen :-( Eine Überweisung zum MRT und Neurologen hat sie mir genervt in die Hände gedrückt :-( Ich weiss gerade nicht, was ich machen soll :-( Ich nehm Schmerzmittel, Arcoxia,kühle wenns die Zeit zulässt, creme mit Voltaren, lege den Fuss hoch. Das einzige Prob was ich hab, ich kann nicht lange in festen und knöchelhohen Schuhen laufen,da es schwillt u schmerzt u unangenehm wird. Gibts da Tips, das ich solche Schuhe schmerzfrei tragen kann? Und was soll ich jetzt machen? Ich war in der ganzen Zeit beim Röntgen, beim Orthopäden,Hausarzt,Sportmediziner u irgendwie hilft mir nur einer davon :-( ( Vielen Dank für alles Kayleigh

Antworten
kgaylWe&ighx80


Naja... anscheinend will mir hier keiner helfen ... schade...

_\Parva"ti_


Hab Geduld. Vielleicht schreibt dir ja noch jemand. Und wenn nicht, dann kann dir vermutlich auch niemand helfen.

EChemaligevr Nutz.er (#D32573x1)


Das Problem ist das Zerrungen und Prellungen oftmals mehr weh tun und länger dauern als wenn etwas gerissen oder (an)gebrochen wäre.

Lass dir doch mal Physiotherapie und Lymphdrainage verordnen. Der Physio kann auch zur Stabilisierung tapen ...

kOayqlgeig;h80


Hallo Mellimaus21

das Problem ist, das die Bänderdehnung seit 2 Wochen schlimmer wurde und mir der jetzt behandelnde Arzt (ich war schon beim Röntgen, dann Hausarzt mehrere Woche, Orthopäde, jetzt Chirurg den man in die Tonne kloppen kann), auch Sportmediziner einen eingeklemmten Nerv dazu vermutet. Er meinte das wäre manchmal normal und hat man bei nem Tennisarm auch, das die konservative Behandlung nichts bringt.

Mich wundert es nur, das dieser Chirurg jetzt ne Sehnenreizung vermutet, die Bänderdehnung und eingeklemmten Nerv total lax (schreibt man das so ?) nimmt und mir jetzt ne Überweisung zum MRT und Neurologe schreibt.

Auf der Überweisung steht Tarsaltunnelsyndrom... also übersetzt Karpaltunnel... aber das ist doch wiederum keine Sehnenreizung und wie kann die die Bänderdehnung ausser Acht lassen ???

Ich versuche jetzt diese Woche einen Termin zum MRT zu bekommen . Leider ist mein behandelnder Arzt seit 1 Woche und wird noch 1 Woche dauern im Urlaub... daher habe ich mich an euch gewandt, weil dieser Auftritt vom letzten Dienstag von dieser Chirurgin der Hammer war :-X

Kann ich dann von mir aus sagen, ich will dies und das ? Ich weiss nicht, er ist ja der Arzt er müsste es ja eigentlich besesr wissen ??? gg.. :-D

Getapt zb wurde mein Fuss nie... ich hatte bis jetzt meist nur nen Sportverband und mal ein paar Tage Zinkleim.. mehr nicht..

lg u danke Mellimaus21 für deine Antwort

@Parvati ich glaube mir kann keiner mehr helfen :-D Ich hfofe das die mir jetzt beim MRT helfen irgendwie und das mein momentan behandelnder Arzt endlich aus dem Urlaub kommt..

EWhemaeliger] Nu+tzer (#!32573x1)


Na ja Karpaltunnel gibt es nur an der Hand. Und Tarsaltunnelsyndrom ist für mich eher ne Verlwgenheitsdiagnose. Ich vermute mal das MRT auch nicht viel zeigen wird.

Wenn da nicht bei rauskomnt lass due mal Physiotherpie verschreiben, due können dir vermutlich helfen ubd wohl auch zügig

k&aylPeighx80


Ganz ehrlich Mellimaus, die Chirurgin hat mich an diesem Tag gar nicht behandelt.. Die hat kurz geguckt, ich hab ihr mein Leid geklagt (ich bin normal nicht!! wehleidig, aber momentan ists echt Horror und nervig), hab ihr gesagt das ich bis zu 4 Schmerztabletten seit Donnerstag nehme und noch andere Tabletten. Das hat ihr nicht interessiert, sie hat auch nicht nachgefragt, welche Schmerzmittel, sie hat nicht gefragt, welche anderen Tabletten (Arcoxia) ich noch nehme usw. Sie hat sich ehrlich gesagt auf mein Schuhwerk eingeschossen, ich hatte Ballerinas an, weil ich keine knöchelhohen festen Schuhe tragen kann, da die Schmerzen u das Anschwillen darin richtig schlimm wird und hat mich angeblafft, wie ich denn Ballerinas und wohlgemerkt Absatzschuhe tragen könne.. :-o :-o so hab ich dann geguckt... wie kann man mit ner Bänderdehnung und eh keinen Halt mit den Fuss Stöckelschuhe tragen... Der Hinweis mit Bänderdehnung u Nerv eingeklemmt hat sie beleidigend vom Tisch gefegt und gemeint Sehnenreizung, falsches Schuhwerk ab zum Orthopäden (wo ich meinte, das er auch nicht mehr gemacht hat damals als zu mir gesagt, das es noch gut 2 Wochen sich hinzieht und entweder soll ich selbst behandeln oder halt zum Hausarzt) und Einlagen..aber da zu muss doch die Bänderdehnung bzw. der eingeklemmte Nerv erstmal weg ??? Und die hätt doch mich soweit behandeln müssen, wenn ich sage das ich solche Schuhe nicht tragen kann ne Alternativlösung suchen müssen ?

Wobei ich schon gehört habe, das stabiles Schuhwerk ausreicht und knöchelhoch u fest nicht immer gut ist ???

Naja .. auf alle Fälle hat die Chirurgin mich beim 1. Mal beim Röntgen schon einfach so doof stehenlassen .. >:( >:(

Danke für deinen Rat u deinen Tip

Ps. notfalls zeigts nen Bänderriss, aber ich glaub da könnt ich eh nicht mehr laufen

EuhemDaliger ~Nutzer (#3@25731j)


Natürlich kann man mit einem Bänderriss laufen, nur eine Konsequenz hat das auch nicht, dann gibt es ne Schiene und dann ist gut.

Es kann pbrigens sehr gut am Schuhwerk liegen. Ballerinas haben ja nun kein Fußbett und Einlagen können da durchaus helfen.

Na dann hoffe ich das du schnell einen MRT Termin bekommst, wobei ich nächste Woche utopisch finde, meistens hat man deutlich mehr Wartezeit ...

kRayleiugh8x0


Nunja... mein jetziger Arzt hat in der Zeit nichts bemängelt und wie gesagt, ich kann nix anderes anziehen, weil ich entweder mit dem Verband Probleme hatte/habe oder wenn ich bis oben an den Knöchel hin Schuhe anhabe, starke Schmerzen u Schwellungen bekomme, habs ja die Tage jetzt wieder ausprobiert.. :-( :-)

Allerdings ist das für mich keine Chirurgin die sich auf die Schuhe einschiesst, die mich nicht gross behandelt, die hat nur kurz den Fuss angeschaut, auf die Diagnose vom Sportmediziner ist sie gar nicht eingegangen nichts. Die hats sogar fertiggebracht mit im Röntgenraum stehen zu lassen und nicht tschüss und nichts zu sagen!!... Sie hat mich ja auch nicht in ihr Behandlungszimmer gelassen.. Selbst wenn es am Schuhwerk mitliegt hätte sie mir doch Alternativen aufzeigen müssen ... ???

Ich versuche das Modell "sterbender Schwan" ;-)

EShemalige6r Noutzer (M#325731x)


Na ja, dann viel Erfolg, bei und gibt es Wartezeiten von mehreren Wochen. Die Leute wollen ja alle ihr MRT haben ...

Na ja nicht alle Ärzte sind halt so umgänglich. Ist halt so. Und Chirurgen und Orthopäden kann man in den meisten Fällen eh vergessen, da muss man schon Glückstreffer laden.

kkayleoighx80


Ein wahres Wort... die sich wirklich um mich gekümmert haben, war anfangs mein Hausarzt und jetzt der Sportmediziner... der Rest war, sorry, fürn Eimer... :(v

Beim Orthopäden hab ich damals gott sei dank fix einen Termin bekommen... beim Röntgen auch... wobei ich bei mehreren Anrufen musste u die eine Arzthelferin doch tatsächlich meinte jetzt haben sie ja einmal die Schmerzen und Beschwerden, da macht es nichts wenn sie noch zwei Wochen warten (da stand noch ein Bruch/Absplitterung und ähnliches im Raum) :-o

Also was ich, seitdem ich das habe, mit Ärzten erfahren habe, hätte ich lieber nicht erfahren wollen... :|N

Efhem=al,iger- Nutfzer (/#3257x31)


Ja so ist das halt, wenn was akutes wie ein Bruch wäre würde ich auch ins KH fahren.

Ich hab zum Glück den super Oarthopäden, aber den brauche ich auch. Habe aber auch lange gesucht.

kfay-leig6hx80


Ganz ehrlich ich könnt mich bis zum heutigen Tage in den Hintern beissen, das ich tatsächlich nicht am nächsten Tag ins KH oder sofort mich zum MRT hab überweisen lassen!! Aber ich war so tschuldige dumm und dachte, der Schmerz geht wieder, brauchst noch nicht zum Arzt. Ich hatte wirklich erst nach Std nach dem Umknicken so starke Schmerzen, das ich mir sogar Schmerztropfen eingeworfen hab |-o |-o was ich ja normal nicht sofort mach, aber am nächsten Tag war alles ok nur ein richtig dicker fetter Bluterguss der sich langsam aufgelöst hat bzw sich dann im Fuss/Bein verteilt hat...

Hier in der Pampa was zu finden ist ne Kunst :-(

Sei froh das du nun den richtigen Arzt hast, ich zweifel langsam an Ärzten und mir selbst.. :°(

EThemavliger N"utzler x(#325731)


Ja den brauche ich auch, bin da Dauergast. Ohne den wäre ich aufgeschmissen!

Na ja Bluterguss zeigg das wad kaputt war. Vermutlich ein Bänderriss der aber mittlerweile verheilt sein müsste.

k^aylxe]ighx80


Der Bluterguss war noch leicht bis vorletzte Woche sichtbar sogar gelb verfärbt am Knöchel gegenüberliegend :-D War ja ein richtiges "Ei" am Fuss...

Mein Doc vermutet wie gesagt einen eingeklemmten Nerv, das würde manchmal passieren ... auf Grund meiner stärkeren Schmerzen von vor 2 Wochen. Wären die nicht aufgetreten hätte er mir ja eine Bandage verschrieben und ich hätte die ganze Rennerei jetzt nicht und könnte gelassen nächste o übernächste zu ihm...

Mit was hast du nochmal genau zu kämpfen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH