» »

Schmerzen im Armgelenk

TMobiaRsMS hat die Diskussion gestartet


Hallo ,

ich habe seit 3 wochen schlimme Schmerzen im Armgelenk, der bis in die Finger ausstrahlt, *ziehender Schmerz*. Kann rechts nichts mehr tragen, heben oder sonstiges, noch nicht mal einen Lappen auswringen. Habe schon mehrere Salben ausprobiert: Voltaren, Finalgon und Tabletten gegen Gelenkentzündungen, nichts hilft!

Wer kann mir weiterhelfen!?

Liebe Grüsse Chantie

Antworten
K4nedo


Schmerzen im Armgelenk

Hallo TobiasMS,

die Beschreibung Schmerzen im Armgelenk ist etwas wage. Da gibt es mehrere Gelenke. Egal welches, wenn man etwas "längere Zeit" hat, ist das immer ein Fall für den Orthopäden. Mittelchen vom Hausarzt verschreiben lassen oder in der Apotheke besorgen, reicht dann nicht mehr aus. Durch Röntgenaufnahmen kann man meistens Schäden, Verschleiß o.ä. erkennen. Ausstrahlen bis in die Fingerspitzen deutet oft auf ein Problem mit der Halswirbelsäule hin. Da sind solche Symptome typisch. Auch kann man sich mal schnell was durch tragen, heben, verdrehen eingehandelt haben. Durch Nichtbeachten und weitere Belastung bilden sich häufig Entzündungen der Gelenkkapseln etc. . Es kann sich auch irgendwo ein Nerv eingeklemmt haben. Das sind alles nur Vermutungen und die Ursache muß gefunden werden, dann ist oft eine Therapie kurz und wirkungsvoll.

Ich hatte 2 Jahre lang heftige Probleme mit dem rechten Schultergelenk und bin nicht zum Arzt gegangen. Frei nach dem Motto: Ist gekommen, geht auch wieder. War unangenehm, aber meistens erträglich (bin nicht zimperlich und Arztbesuche sind bei mir eine Seltenheit, gehe nur wenn ich muß).

Dann Anfang Dezember 2003 ging morgens nach dem Aufstehen (drauf liegen konnte ich schon lange nicht mehr) nichts mehr. Konnte mich nicht alleine anziehen, den Arm nicht 10 cm hochheben, Autofahren unmöglich.

Mußte wohl oder übel zum Orthopäden. Nach Röntgen von Schultergelenk und Halswirbelsäule konnte er nicht besonderes feststellen, eine leichte Kalkablagerung am Gelenkrand, die aber nicht unbedingt Ursache der Beschwerden sein mußte. Durch die weitere Belastung hatte sich dann eine Gelenkkapselentzündung gebildet. Er hat mir zwei "Spritzchen" verpaßt. Eigentlich hasse ich das, aber war auszuhalten und danach sofort erheblich besser. Verordnung: 8x gezielte Krankengymnastik, 8x Ultraschall und Iontophorese (das ist eine Salbenbehandlung mittels Reizstrom).

Das habe ich im Dezember 2x wöchentlich in der physiologischen Abteilung unserer Klinik machen lassen. Niedergelassene Krankengymnasten und Physiologen haben meistens die teuren Geräte nicht. Ergebnis: Mein Arm ist wie neu. Bin derzeit vollkommen beschwerdefrei. Habe mich gefragt, warum bin ich nicht eher zum Doc gegangen, hätte mir unangenehme 2 Jahre ersparen können.

Viele Grüße

ZCina] 5


hallo Tobias,

wenn Du nichts mehr anheben oder tragen kannst und sogar Schmerzen beim Lappenauswringen hast, hast Du wahrscheinlich einen "Tennisarm".

Versuch doch mal, Dich vor einen Stuhl mit Rückenlehne zu stellen und mit dem betreffenden Arm den Stuhl an der Rückenlehne hochzuheben. Wenn dann der Schmerz auftaucht, und zwar im Sehnen-Muskelansatzbereich knapp unterhalb des Ellenbogengelenks (meistens auf der Armoberseite), ausstrahlend bis in den Handrücken/Finger, ist es einer!

Auch wenn es vielleicht doch irgendwie anders ist, geh zum Orthopäden. Die Beschwerden, die man oft anfangs versucht mit Salben etc. auszukurieren, tendieren dazu, chronisch zu werden, wenn sie nicht richtig behandelt werden.

Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH