» »

Sprunggelenk gebrochen

EChemalige_r Ntutzer (#3]3213x4)


muss er denn bei der Entnahme dieser Stellschraube wieder für ein paar Tage ins Krankenhaus oder würde das ambulant gemacht werden? Was meint wann er nach einer OP wieder anfangen könnte zu Arbeiten?

ERhemalhiger NgutzePr (`#332134S)


Und wenn es sich jetzt schon verschoben hat kann es sein das es auch auch weiter verschieben wird ...

wie lange muss man denn ohne OP damit rechnen, das es sich noch sehr verschiebt bzw wann wäre es ohne OP stabil?

K*MooLdy


Ich würde auch auf jeden Fall zu einer OP raten.

Auch geringfügig verschobene Frakturen, sollten operativ versorgt werden. Einen Toleranzbereich gibt es nach neusten Erkenntnissen eigentlich nicht mehr.

Gerade das Sprunggelenk ist arthroseanfällig (die Arthrose kommt so sicher wie das Amen in der Kirche, u.U, auch schneller als erst in 20 Jahren) und die nachfolgenden Probleme würde sich schnell in Knie und Wirbelsäule ziehen.

Alles Gute!

E3hemaligeJr Nutozefrx (#332134)


Gerade das Sprunggelenk ist arthroseanfällig (die Arthrose kommt so sicher wie das Amen in der Kirche, u.U, auch schneller als erst in 20 Jahren) und die nachfolgenden Probleme würde sich schnell in Knie und Wirbelsäule ziehen.

dann bringt es eigentlich wenig einen anderen Arzt nochmal um Rat zu fragen (auch wenn er sagt das es nicht operiert werden brauch) wenn es sowieso zu Probleme kommt :-| ist doch alles mist...

KKMooxdy


muss er denn bei der Entnahme dieser Stellschraube wieder für ein paar Tage ins Krankenhaus oder würde das ambulant gemacht werden? Was meint wann er nach einer OP wieder anfangen könnte zu Arbeiten?

Theoretisch kann man das ambulant machen.

Und wann er wieder arbeiten gehen kann, hängt davon ab, was er beruflich macht, wie er da hinkommt, usw...

wie lange muss man denn ohne OP damit rechnen, das es sich noch sehr verschiebt bzw wann wäre es ohne OP stabil?

Das kann man schlecht sagen, im schlimmsten Fall kann so eine Fraktur auch noch drei Wochen instabil sein.

Was ist denn das Problem? Ich hab so beim Lesen deiner Beiträge das Gefühl, da steckt mehr dahinter, als nur eine Interessensabwägung ob OP oder nicht.

K'Mooxdy


dann bringt es eigentlich wenig einen anderen Arzt nochmal um Rat zu fragen (auch wenn er sagt das es nicht operiert werden brauch) wenn es sowieso zu Probleme kommt ist doch alles mist...

Ich würde ja jetzt sagen: ist doch alles kein Beinbruch, aber...

Nein, im Ernst. Es gibt weitaus schlimmeres als eine Weber B Fraktur, auch wenn das jetzt alles erst einmal beängstigend klingt. Zack rein ins Krankenhaus, operieren lassen und er ist schnell wieder fit!

ENhemaliger N>utzer (#b33213x4)


Und wann er wieder arbeiten gehen kann, hängt davon ab, was er beruflich macht, wie er da hinkommt, usw...

also auf der Arbeit könnte er für die Zeit auch arbeiten im Sitzen machen, ohne schweres heben oder so... aber dann die sache mit dem Fahren... ja das wäre dann wohl das nächste Problem das man ihn nicht immer fahren könnte und das ganze dann ja auch ins Geld gehen würde wenn man ihn hin und her fährt.. ab wann könnte er überhaupt wieder Auto fahren?

Was ist denn das Problem? Ich hab so beim Lesen deiner Beiträge das Gefühl, da steckt mehr dahinter, als nur eine Interessensabwägung ob OP oder nicht.

in erster linie natürlich das er am ende seiner Ausbildung steht.. bald wichtige sachen für die Prüfung anfallen und so und er ungerne die Ausbildung verlängern will für eine OP die nicht notwenig wäre.

Und sicherlich möchte man einfach auch versuchen so eine OP zu umgehen, wenn der Arzt schon einen die Entscheidung überlässt und selber sagt das es nicht notwenig ist.

Die Narkose will man natürlich auch versuchen zu umgehen da er schonmal eine Lungenembolie hatte...

Ewhema+ligepr Nuthzer x(x#325731)


Wenn da erst mal ne Stude im Gelenk ist, ist die Arthose schon abonniert ...bei Gelenksnahen Frakturen wäre ich immer vorsichtig. Da würde ich lieber die OP und ein paar Tage KH in Kauf nehmen ...

EKhemailigerr Nutzer< (#325703x1)


Sprunggelenke kann man auch in Spinalanästhesie operieren...

KAMolodxy


ab wann könnte er überhaupt wieder Auto fahren?

Das sieht eher schlecht aus. Hat er nicht vielleicht einen Kollegen, der ihn mitnehmen könnte?

Und sicherlich möchte man einfach auch versuchen so eine OP zu umgehen, wenn der Arzt schon einen die Entscheidung überlässt und selber sagt das es nicht notwenig ist.

Die Narkose will man natürlich auch versuchen zu umgehen da er schonmal eine Lungenembolie hatte...

Jetzt kommen wir der Sache schon näher. Was hat er denn sonst noch für Vorerkrankungen?

Manchmal muss man abwägen.

Grundsätzlich ist auch eine alte LAE kein OP-Hindernis. Er braucht halt eine vernünftige Thwomboseprophylaxe.

eRinMaxrc


Hey also ich bin hier wohl der aktuellste mit ner Sprunggelenksfraktur: operiert Ende Dezember. Schrauben, eine Platte, keine Stellschraube. 13 Tage KH, danach so nen Orthoschuh den man nachts auch abnehmen kann. 6 Wochen ohne Belastung, also mit Krück... Gehhilfen! Nach etlichen Wochen Physio laufe ich eigentlich wieder ganz gut, nur Rennen geht noch nicht richtig. Metall kommt Ende d.J. raus – war aber auch arg verschoben der Bruch.

e[inMSarxc


ab wann könnte er überhaupt wieder Auto fahren?

Das sieht eher schlecht aus. Hat er nicht vielleicht einen Kollegen, der ihn mitnehmen könnte?

Autofahren kann ich auch wieder, das ist erlaubt, sobald man ohne Krücken Gehhilfen laufen kann, also Vollbelastung. Keine Gehhilfen im Auto mitführen, das sähe schlecht aus bei einem Unfall.

E&hemali*ger NButzer (#3x32134)


Sprunggelenke kann man auch in Spinalanästhesie operieren...

Aber ich denke das bietet nicht jedes Krankenhaus an oder?

Das sieht eher schlecht aus. Hat er nicht vielleicht einen Kollegen, der ihn mitnehmen könnte?

Die kommen alle so ziehmlich aus entgegen gesetzter Richtung leider...

Jetzt kommen wir der Sache schon näher. Was hat er denn sonst noch für Vorerkrankungen?

sonst ist mir nichts weiter bekannt ausser der Lungenembolie...

Marc,

Hey also ich bin hier wohl der aktuellste mit ner Sprunggelenksfraktur: operiert Ende Dezember. Schrauben, eine Platte, keine Stellschraube. 13 Tage KH, danach so nen Orthoschuh den man nachts auch abnehmen kann. 6 Wochen ohne Belastung, also mit Krück... Gehhilfen! Nach etlichen Wochen Physio laufe ich eigentlich wieder ganz gut, nur Rennen geht noch nicht richtig. Metall kommt Ende d.J. raus – war aber auch arg verschoben der Bruch.

War es ein Weber b Bruch?

Und wie geht es dir jetzt, hast du noch schmerzen? Hättest du die OP sein lassen, wenn es nur 2-3 mm verschoben gewesen wäre? Wie lange warst du arbeitsunfähig?

e.inMa5rc


Keine Ahnung ob das Weber B ist: Trimalleoläre Luxationsfraktur wenn mich nicht alles täuscht. War alles gut durch, nur eine Stellschraube brauchte ich nicht. Hatte aber für einige Tage so ein Fixateurgestell mit Schrauben im Fuss um das wieder grade zu richten. Insgesamt bin ich so 2 1/2 Monate ausgefallen, allerdings inklusive OP, KH Aufenthalt usw. Man muss bedenken, dass ein Bruch halt seine 6 Wochen dauert, bis sich ausreichend Kallus gebildet hat. Da geht dann zwar schon Vollbelastung, aber richtig fest ist das erst nach 12 Wochen.

Schmerzen naja, schon ab und zu aber nichts mehr, was Schmerzmittel benötigen würde – im KH und nach der OP natürlich schon. Darf's auch etwas mehr sein? ;-D

Das Metall muss halt raus, aber ich denke, danach werde ich voll wieder hergestellt sein. Die sind allerdings auch wirklich gut in der Unfallklinik hier.

E"heImalsiger NButzewr (#33@213x4)


13 Tage KH

ist aber schon viel oder? Lese soviel was von bis zu einer Woche....

Mein Freund sagte übriegens gerade das er bei seiner letzten OP (2 Tage Krankenhaus) pro Tag jeweils 10 Euro dazu bezahlen musste ans Krankenhaus.

Ist das Krankenhausabhängig ob man was zahlen muss oder nicht? Ich wurde schon ein paar mal OP aber musste noch nie etwas dazu zahlen, hat alles die KK übernommen ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH