» »

Beinschmerzen wie Muskelkrämpfe

ZAwack4x4


Herrgott nochmal, hat denn niemand Deine SD-Werte kommentiert? Die sind doch ziemlich auffällig. Dein TSH von 6.57 sagt ja beinahe schon alles (latente UF trotz LT-Einnahme), Dein fT3 = 4% (!), Dein fT4 = 47%, bezogen auf den jeweiligen Normalbereich. Das sieht nach einer fT4/fT3-Umwandlungsstörung aus. Erstens müßte wahrsacheinlich die LT-Dosis zügig erhöht werden, und zweitens könntest Du versuchen, die Umwandlung in das aktive Hormon mit Selen zu fördern. Falls das nicht klappt (funktioniert angeblich nicht bei jedem), gibt es immer noch die Möglichkeit, zusätzlich zum LT (= T4) noch Thybon (= T3) zu nehmen. Das würde ich einem T4/T3-Kombipräparat immer vorziehen, weil Du dann nicht an ein festes T4/T3-Verhältnis gebunden bist, sondern bei festgelegter LT-Dosis mit der Thybon-Dosis "spielen" kannst.

SBmilPlxi2


Sabineute, ich bin heute irgendwie langsam. Bin erst jetzt wieder auf deinen Faden gestoßen.

Zwack hat es schon gesagt: LT erhöhen und unbedingt was gegen den Vitamin D Mangel tun. Der kann gaaaanz böse Beschwerden verursachen.

R6osex4


Hallo Sabineute,

ich würde mal die Oberschenkelmuskeln massieren und zwar vorne und auf der Innenseite. Wenn diese Muskeln durch winzige Verspannungen verkürzt werden, senden sie Schmerzen aus in Hüftbein, Oberschenkel bis zur Innenseite des Knies und manchmal bis zum Schienbein, zum Schambein. Im sog. Schneidermuskel können Beschwerden wie brennen und kribbeln unter der Haut auftrteten. Um diesen Muskel zu massieren, setz Dich hin und suche schmerzhafte Punkte beginnend von der Hüfte quer über die Vorderseite des Oberschenkels bis zur Innenseite des Knies. Wenn Du so einen Punkt findest, massiere mit den Fingern mit 6-12 Massagestrichen, dann suchst Du weiter nach Punkten und massierst sie immer wie gerade angegeben und das mehrmals am Tag.

Um die inneren Oberschenkel zu massieren, setzt Du Dich aufs Bett, lege einen Fuß angewinkelt auf das Bett und suche die gesamte Innenseite nach schmerzhaften Punkten ab. Übrigens kann es sehr weh tun, wenn man diese Punkte massiert, aber mit jeder Massage tut es weniger weh. Mit der Zeit lösen sie sich auf und die Schmerzen vergehen.

Die Punkte(sog.Triggerpunkte) entstehen im Schneidermuskel z.B. durch hochstellen der Beine beim Sitzen oder Schlafen, extrem lange Schritte machen oder ungewöhnliche Drehbewegungen ausführen mit fest auf dem Boden stehenden Füßen.

Die inneren Oberschenkelmuskeln erzeugen Triggerpunkte durch z.B. übertrieben lange Schritte, zu weites Auseinanderstellen der Beine, ausrutschen,Treppensteigen, Festklammern mit den Beinen beim Reiten, schnelles Wenden beim Skifahren, sogar durch das bloße Einsteigen in ein Auto bzw. das Aussteigen daraus. Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen, gute Besserung :)*

S\abinxeute


DANKE Zwack

DANKE Rose...

ihr seid ja echte Experten..... ich bin echt am verzweifeln, zumal ich jeden Tag arbeiten und mich bewegen muss und darf niemals krank machen.

Zwack: die im Endokrinologikum erklären mir NICHTS zu meinen Blutwerten.... schicken mich nur laufend zu 'Kollegen im gleichen Praxisunternehmen'

Rose: Hut ab.... die Stellen , die DU ansprichst...sind die Schmerzauslösenden Punkte, es find im März an an den Punkten unten am Scharmbein, wenn ich die Beine seitlich setzen müsste um z.B. einen 'weiten'Schritt zur Seite zu machen. Mittlerweile glaube ich an gar keine plausiblen Erklärungen mehr, denn ALLES was mit Muskeln zu tun hat....und schmerzt , breitet sich monatl. weiter aus. Nun ziehen die beiden Muskelpartien die man vorne seitlich im Unterbereich hat (dort wo man sonst sogenannte Seitenstiche nach dem Sprot hatte), im hinteren LW-Bereich zieht es auch . Irgendwie kann ich bemerken, es breitet sich aus und kein Arzt weiß was es ist.

Vitamin D soll ich das 20.000 i.E. nehmen , und zwar nur alle 14 Tage EINE.

DANKE, großes DANKE an alle, die mir hier hilfreich sind.

Sabine aus Berlin @:)

S<abinexute


SMILLI, Dir auch DANKE für die PN und Tipps...

S{ab=in_exute


So Leute, war wieder beim Doc.- Er will nun HAnd-und Fuß röntgen- ich mach da aber nicht mehr mit. Meine Kasse zahlt ja nichts (PK) , ich bin schon mit 2800.- in Vorleistung.

Frage: eine Kundin von mir fragte mich, ob mit den NEBENSCHILDDRüSEN alles in Ordnung sei ??? ? Sie meint, wenn da was im argen ist, dann genau bekäme man Muskelkrämpfe...

Das Wort hat mein Endo mir gegenüber noch niemals erwähnt.

Kann mir mal jemand ne Kurzerklärung geben , und WELCHE Werte sind das auf meinem Laborzettel, die die Nebenschilddrüse betreffen ??? ?

DANKE im voraus.

Gruß Sabine

SEabineoutxe


Freud auf Besserung war zu früh: nun hab ich unter BEIDEN Fußsohlen Dauerkrampfgefühl. MAgnesium nehme ich schon seit Wochen tägl.-

Es nimmt kein Ende... ich glaub ich wechsel den Arzt-

Noch mal fragen: welcher Wert im Blutbild sagt etwas über die NEBENSCHILDDRüSEN aus? weiß das jemand?

DANKE Sabine

Z]wackx44


Du meinst das Parathormon. Es regelt den Calciumspiegel. Fehlt Calcium, kommt es zu Krämpfen. Zu Krämpfen (besonders in den Extremitäten) kann es aber auch bei SD-Fehlfunktionen kommen. Hast Du denn Deine LT-Dosis gesteigert?

S}abinxeute


ja, hab die LT von 75 auf 100 setzen sollen. An die Beinkrämpfe hab ich mich schon gewöhnt, bin kein Kind von Traurigkeit.- Nur warum hat man ab und zu Herzklopfen, EKG waren stets in ordnung bei mir.....komisch.- ich glaub, ich bekomme keine TÜV mehr-lach.

Hab nen neune Termin beim Endo- diesmal soll er mir alles erklären. Kann ja nich wahr sein, dass man im Internet mit Laborbefunden selbst auf Recherche geht...

DANKE

Gruß Sabine

R_emuq-la


Lass mal Serumkalzium messen (Bluttest).

nOicolCe1504x1969


Hallo Sabineute ,

ich habe heute deinen Beitrag gelesen und kann dazu sagen das es mir genauso erging und ich habe Hashimoto und seit neuesten auch schmerzen in Füßen und Beinen genauso wie du sie beschreibst . und das bedeutet das meine Schmerzen mit der Schilddrüse zusammen hängen .Viele Ärzte kennen sich gar nicht mit Hashimoto aus und tun es ab als sei es gar nichts belächeln es .Mann muss echt glück haben wenn man mit Hashimoto ernst genommen wird .Meine Blutwerte werden regelmäßig untersucht und ich bin gut eingestellt mit L-tyroxin 75 aber jede Veränderung in deinem Leben jede streßsituation kann sich negativ (also mit schmerzen) auswirken wenn du dann wieder relaxt bist geht es auch deinen schmerzen besser . So hat es mir mal ein Arzt erklärt :-) ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiter helfen .

Gruß Nicole :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH