» »

Bewegungsprobleme des Fingers nach tiefer Schnittwunde

CshLrisPxL hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hatte einen Arbeitsunfall und habe mir dabei vor rund drei Wochen eine tiefe Schnittwunde am Zeigefinger der rechten Hand (direkt am oberen Fingergelenk) zugezogen. Dabei wurde die linke Arterie durchtrennt, was zu starken Blutungen geführt hatte. Die tiefe Schnittwunde erstreckt sich über die komplette Innenseite des Fingers inklusive links seitlich. Nach Aussagen des Chiruges wurde die Sehne nicht durchtrennt, was bei diesem Grad und tiefe des Schnittes (an manchen Stellen bis zum Knochen runter) nach seiner Aussage großes Glück für mich gewesen ist. Beugetest wurde gemacht.

Die Wunde wurde mit fünf Stichen genäht, danach alle zwei Tage Verbandswechsel und kurze Besichtigung der Wunde, eine dauerhaft leichte Schwellung war immer vorhanden, wurde aber vom HA (D-Arzt hat an HA weitere Behandlung abgetreten) als normal umschrieben. Fäden wurden am 11. Tag gezogen.

Die Wunde ist nun ziemlich gut verwachsen, geschlossen etc. . Dennoch ist das zweite Glied von oben immer noch geschwollen auf der Innenseite und bei starker Belastung habe ich Schmerzen, sowie kann ich den Finger nicht komplett nach unten abklappen.

Habe am Montag noch einen Termin beim HA und werde dies schildern, aber hat vielleicht jemand eine Idee? Schließt sich eigentlich eine Arterie wieder von selbst?

Chris

Antworten
S0ch5ne0ehxexe


Dennoch ist das zweite Glied von oben immer noch geschwollen auf der Innenseite und bei starker Belastung habe ich Schmerzen, sowie kann ich den Finger nicht komplett nach unten abklappen.

Habe am Montag noch einen Termin beim HA und werde dies schildern, aber hat vielleicht jemand eine Idee?

Wahrscheinlich klappt das mit der Beugung wegen der noch vorhandenen Schwellung nicht.

Da das ein Arbeitsunfall war, wäre es vielleicht nicht verkehrt das nochmal beim D-Arzt anschauen zu lassen. ":/

EChemaliger cNutz!er (#3257x31)


Die Arterie ist ja mit genäht worden ;-)

Gegen die Schwellung hilft kühlen und gegen die Bewegungseinschränkung KG

7y7ervgreixs


Krankengymnastik am Finger ":/ bei daumen= Däumchendrehen ;-D

Nee hab Geduld mir gehts ähnlich und es wird tgl besser *:)

EJhem#aliUger Nutzer '(#32Y58731x)


Ja sicher, dafür gibt es Therapeuten die auf Hände spezialisiert sind oder man bekommt Ergotherapie ..

a3priIl4x5


Wieso tritt D- Arzt bei Arbeitsunfall Behandlung an Hausarzt ab? Ist eigentlich keine übliche Vorgehensweise. BG erkennt eigentlich nur die Abrechnungen über den D- Arzt an. Nur wenn die erst Versorgung im Notfall von einem anderen Arzt durchgeführt wird , wird dies akzeptiert. Jede Weiterbehandlung muß über den D- Arzt erfolgen. Solltest du vlt. noch einmal zu einem anderen D- Arzt gehen.

Für die Finger- und Handbeweglichkeit wieder herzustellen kann man sowohl Ergotherapie als auch Physiotherapie machen.

Gute Besserung

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH