» »

Nach Bandscheiben OP (L5/S1) wieder Schmerzen

s(cXhn)a2ffxy hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Habe am 24.06.2011 eine Bandscheiben OP gehabt. Da die neurologischen Ausfälle doch sehr groß waren. Wie z.B. schlechtes Gang-bild, Sensibilitätsstörung/Lähmung, konnte das Wasser nicht mehr halten, und extreme Schmerzen bei sitzen/stehen/liegen. Ich war bis 4 Tage nach der OP ohne schmerzen und wurde aus der Klinik entlassen mit der Anmeldung zur REHA. Nun habe ich seit 2 Tagen wieder schmerzen die von der linken Hüfte über in die Aussenseite des Oberschenkels bis in die Wade gehen. Nun werde ich auch Nachts wieder wach mit sehr starken Schmerzen die mich zwingen aus dem Bett aufzustehen und zu laufen wobei da der Schmerz etwas nachlässt. Aber ich komme über den Tag/Nacht nicht ohne Schmerzmittel ( 3x tgl. 800 Ibu und 4xtgl. 40 Tropfen Novalgin ) aus. Mir ist übel von den Medikamenten, da ich sonst nie welche holen musste. Einen neuen Termin für ein MRT habe ich erst für August bekommen >:( Jetzt weis ich natürlich nicht in wie weit ich die REHA machen kann, denn wenn da etwas nicht OK ist macht man ja mehr kaputt als wieder mobil. Ich habe einfach Angst :°(

Antworten
SEchMneexhexe


Jetzt weis ich natürlich nicht in wie weit ich die REHA machen kann, denn wenn da etwas nicht OK ist macht man ja mehr kaputt als wieder mobil. Ich habe einfach Angst

Hast du dich schon mit dem Operateur in Verbindung gesetzt?

s<chWnafcfy


Ja, den habe ich angerufen. Der meinte nur was ich jetzt verlange, die OP sei gerade mal 1 Woche her das würde jetzt Zeit brauchen zum heilen. Ich solle die Medikamente nehmen und wenn es nicht besser wird zu meinem Orthopäden gehen. :(

R^emux-la


Ist der Schmerz "von der linken Hüfte über in die Aussenseite des Oberschenkels bis in die Wade" denn jetzt ein neuer Schmerz oder genau der gleiche wie vor der op? Hört sich nach dem Ischiasnerv an. Hast du noch Probleme mit dem Urin einhalten und Lähmungen?

Natürlich muss alles erstmal heilen, aber mit einem Fachmann solltest du schon darüber reden bevor du die Reha anfängst. Vielleicht ist alles einfach nur verkrampft und drückt auf den Nerv, nach einer op ja nicht undenkbar.

Ein sehr gutes Forum ist dieses

[[http://www.diebandscheibe.de/ibf/index.php]]?

Da gibt es viele sehr kundige Menschen.

SVchn(eehxexe


24.06.2011 eine Bandscheiben OP gehabt.

bis 4 Tage nach der OP ohne schmerzen und wurde aus der Klinik entlassen

Nun habe ich seit 2 Tagen wieder schmerzen

Du hast also bis zum 28.6. keine Schmerzen gehabt als du stationär warst und seit du zu Hause bist hast du Schmerzen. Vielleicht liegt es daran, dass du im Krankenhaus mehr Schmerzmittel bekommen hast oder es liegt einfach daran, dass du dich nicht soviel schonst wie du solltest und zuviel machst.

N2ut4el>la-Gqixrl


Ggf bewegst du dich zu Hause auch einfach mehr. Ich würde mal bei deinem Orthopäden anrufen und da sonst nochmal hingehen. Schaden kann es ja nicht und mehr sagen als das das Wundhscmerzen und zuviel Belastung ist kann ja nicht passieren, aber dann weißt du ob es normal ist oder ob was anderes ist ...

R`emu!-la


Vielleicht liegt es daran, dass du im Krankenhaus mehr Schmerzmittel bekommen hast oder es liegt einfach daran, dass du dich nicht soviel schonst wie du solltest und zuviel machst.

Ggf bewegst du dich zu Hause auch einfach mehr.

Das würde ich auch vermuten.

s`chUnahffxy


Also ich schone mich eigentlich den ganzen Tag. Ich mache mehrere kleine Spaziergänge oder gehe in meinem Garten mal eine Runde ( ist ja groß genug ) anschließend wieder in die Horizontale ;-) Sitzen tue ich nur während des Essens.Habe auch wieder mein Moorkissen in Beschlag, was das liegen dann auch ein wenig erträglicher macht.

Zitat; Vielleicht liegt es daran, dass du im Krankenhaus mehr Schmerzmittel bekommen hast. Zitat ende.

Das ist wohl war. Ich bekam in der Klinik bis zu 5x tgl. ein Schmerzmittel. U.a. 2x tgl. 25 tr. Valoron. Ich wurde auch nicht gefragt ob ich Schmerzen habe, erst am Tag der Entlassung. Aber wie sollte ich da Schmerzen haben wenn der Medikamentenspiegel so hoch ist? Jetzt nehme ich die Novaminsufon 4x tgl. 40 Tr. und 2x tgl. Ibuprof 800. Ich habe gestern Abend nochmal mit dem Neurochirurgen telefoniert und der gab mir den Rat, ich solle am Abend noch zusätzlich 1x Sirdalud 4 mg nehmen zur Muskelentspannung und darauf könnte ich besser schlafen. Da ich vor dem Gespräch aber schon die Tablette und die Tropfen genommen habe, wollte ich diese Sirdalud nicht auch noch nehmen, da ich bei diesen Medikamentencoktail immer mit extremster Übelkeit und Brechreiz zu kämpfen habe. Also werde ich es heute Abend mal versuchen nur mit der Ibu 800 und der Sirdalud. Ich sollte meinem Rücken wohl auch die Zeit geben sich zu erholen. Ich kann jetzt auch kein Wunder erwarten nach so einer großen OP.

LG

S<chn2eehxexe


Ich bekam in der Klinik bis zu 5x tgl. ein Schmerzmittel. U.a. 2x tgl. 25 tr. Valoron. Ich wurde auch nicht gefragt ob ich Schmerzen habe, erst am Tag der Entlassung.

Na dann ist das doch kein Wunder, dass du jetzt mehr Schmerzen hast.

N'utebllaxGirl


Alleine die Valorontropfen hauen schon rein. Wenn du die jetzt nicht mehr nimmst sondern nur noch was leichtes wie Novalgin oder so wundern mich die Schmerzen allerdings auch nicht

sIofia3u4-39 jaqhre xalt


hallo schnaffy

also mein ex mit dem ich 12 jahre zusammen war, hatte mal einen bandscheibenfall, aber oben also am nacken, er lag zum schluß vor der op fast nur noch im bett rum, konnte sich kaum bewegen, wollte sterben, was anderes sagte er nicht

er hatte bereits starke lähmungen am bein und am arm, er müßte also operiert werden, nach der op waren die lähmungen zwar weg, aber die schmerzen nicht.

eine frau empfahl ihn einen orthopäden der auch mit akupunktur behandelte, er ging zu ihm hin und hatte ca. 10 akuppunkturbehandlungen, die schmerzen wurden davon dann deutlich besser, er konnte sogar wieder arbeiten gehen und konnte ohne schmerzmittel leben.

ich hoffe, ich konnte dir helfen

nur wenige jahre später, hatte er einen erneuten bandscheibenvorfall, diesmal am rücken unten, aber ohne lähmungserscheinungen, trotztem lag er schon fast auf dem op tisch, er ging zusagen in letzter minute weg und machte stattdessen eine osteopathische therapie, nach nur 3 behandlungen waren seine schmerzen zu 90 % weg.

lg sofi

sfch*naGf0fxy


Hallo Ihr Lieben,

Heute wurden bei mir die Klammern entfernt und die Wundheilung ist ja mal super ( wenigstens etwas ) meine erste Sitzung mit Akupunktur habe ich auch bekommen. Nur bin ich heute auch mit meinem Orthopäden etwas aneinander geraten >:( Ich klage ja nicht über schmerzen wenn ich keine habe :|N ! Er wollte/hat mir keine anderen Mittel verordnet :[] . Das wäre jetzt reine Kopfache ":/ Ich habe ihm auch gesagt das ich schon mit dem Gedanken spiele mir einen Strick zu nehmen denn ich bin am Ende :°( seit Februar keine Nacht mehr geschlafen nur hier und da mal eine Stunde zzz Er meinte ich solle mal zum Psychiater gehen :(v Ich habe schmerzen und noch keine Depression. Aber wenn das so weiter geht bin ich nicht mehr weit davon entfernt. :-( Als ich nach Hause kam habe ich meine Hausärztin angerufen und habe ihr diese Aktion erzählt. Die konnte nur den Kopf schütteln und hat mir meine Unterlagen fertig gemacht so das ich evtl. den Arzt wechsel. :-/ Meine HÄ hat mit die Novalgin abgesetzt und hat mir 2x tgl. Tilidin 100 retard und abends 1x Sirdalud 4 mg verordnet. :)^ Nächste Woche gehe ich zu meiner HÄ zur Blutkontrolle und sie will wissen wie es dann mit den Schmerzen ist. Einen Termin beim Neurologen hab ich auch wegen der Nervenmessung. Meine Blasenfunktion ist wieder ganz OK :-D ausser beim Husten oder Niesen bin ich noch etwas undicht |-o aber das ist auch etwas was wieder weggehen kann und wenn nicht, kann ich damit leben. Wenn nur diese schmerzen aufhören. Ich werde nun auch zu meiner REHA noch eine ambulante Schmerztherapie machen damit ich lerne besser mit den Schmerzen umzugehen. Ich habe sowas noch nie gemacht und hoffe natürlich das es mir etwas bringt. Denn auf dauer diese ganzen Mittel ist ja auch nicht gesund.

LG Petra *:)

s=ofia34|-39 Fjahr"e alt


hallo petra

ich würde sofort den orthopäden wechseln

zusätzlich würde ich dem vorfall der ärztekammer melden

desweiteren würde ich vor einer schmerztherapie bei dem nächsten orthopäden erstmal abklären lassen per kernspin ob chirugisch alles in ordnung ist

und wie gesagt, bei meinem ex haben die 10 akupunktursitzungen wunder gewirkt

am besten such dir die reha selber aus, wo leute mit bandscheiben behandelt werden und vorallem wo auch akupunktur angeboten wird.

lg sofi

sIof ia3$4-39c jahre `alt


p.s.

das mit der schwachen blase nach der op hatte mein ex nach der op auch

das kommt daher, daß genau da genäht wird wo der blasenmeridian verläuft usw.

hab mir das mal vor 14 jahren in mein akupunkturbuch angeguckt.

du könntest beim kassenarzt die narben unterspritzen lassen, wo genäht wurde, damit die meridiane in dem bereich wieder zum fließen gebracht werden, entstört werden

bieten auch viele rehas an, es nennt sich neuraltherapie und wenn der kassenarzt die narben in 10 sitzungen unterspritzt zahlt man nur ca. 12 euro je sitzung.

lg sofi

ssofia34-39Q jahrex alt


p.s.

das mit der schwachen blase nach der op hatte mein ex nach der op auch

das kommt daher, daß genau da genäht wird wo der blasenmeridian verläuft usw.

hab mir das mal vor 14 jahren in mein akupunkturbuch angeguckt.

du könntest beim kassenarzt die narben unterspritzen lassen, wo genäht wurde, damit die meridiane in dem bereich wieder zum fließen gebracht werden, entstört werden

bieten auch viele rehas an, es nennt sich neuraltherapie und wenn der kassenarzt die narben in 10 sitzungen unterspritzt zahlt man nur ca. 12 euro je sitzung.

lg sofi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH