» »

Nach Bandscheiben OP (L5/S1) wieder Schmerzen

s7chn/affy


Hallo Leute,

Habe mich gestern bei der Ärztekammer beschwert! Die wollen der Sache nachgehen :)=

Nun mache ich da noch meine Akupunktur Behandlung fertig und dann geht es zu einem anderen Orthopäden. Ich habe ihn auch auf diese Nervenschmerzen angesprochen, da meinte er ich solle zu einem Neurologen/Neurochirurgen gehen der könnte mir da besser helfen.

Mit der Medikamenteneinstellung von meiner HÄ das ist in soweit ok das ich so kaum Rückenschmerzen habe. :-o Nur diese blöden Nervenschmerzen die von der linken Hüfte abwärts in die Wade gehen und das manchmal explosionsartig. Da schrei ich regelrecht auf und könnte heulen :°( Ich werde am Freitag nach der REHA mal beim NC in der Klinik vorbei schauen und mir einen Rat holen, was ich machen kann.

Ich war heute Nachmittag so Happy, ( ich habe 2 Stunden fest geschlafen und das im Garten in der Hängematte mit einem Seitenschläferkissen ) und es ging mir gut ;-) Ich fühle mich einfach besser dadurch. Bin mal gespannt wie die Nacht wieder wird. Denn die letzten Nächte habe ich nicht geschlafen, da bin ich spazieren gewesen und das von 2 Uhr nachts bis 6 Uhr morgens mit Ruhepausen auf den Bänken. Naja mal abwarten vielleicht kommt ja jetzt mal eine Erholungspause.

LG Petra

s+ofia34-339 j@ahr?e alxt


Denn die letzten Nächte habe ich nicht geschlafen, da bin ich spazieren gewesen und das von 2 Uhr nachts bis 6 Uhr morgens mit Ruhepausen auf den Bänken. Naja mal abwarten vielleicht kommt ja jetzt mal eine Erholungspause.

LG Petra

schnaffy

:-o

aufgrund der schmerzen?

mach auch eine neue kernspin... ":/

sQchanaxffy


Ein neues MRT ist ja angemeldet. Termin am 25.08.2011 um 21:15 Uhr. Wie aber schon erklärt, sind es dieses mal die Nervenschmerzen die mich nicht schlafen lassen. Und der Doc meinte, das der Ischiasnerv doch ganz schön geärgert wurde und nun extrem sauer wäre. Muss aber jetzt erst mal das neue MRT abwarten und am Freitag den Termin beim NC und dann schauen was der sagt. Vielleicht bekomme ich ja auch deshalb früher einen neuen Termin beim MRT.

sSchnxaffy


Hallo, :°(

Meine REHA wurde aufgrund der starken Nervenschmerzen vorerst mal abgesagt. :°( Ich muss auch wieder in die Klinik, denn es liegt der Verdacht nahe das sich nun auch Bandscheibe L4/L5 verabschiedet hat. :-( Jetzt wurde ich auf:

100 mg Prednisolon tgl. , Lyrica 25 mg 1-0-2 , Pantoprazol 40 mg, 1-0-1 Tilidin 100/8 mg, gesetzt. Meine HÄ wird sich auch mit der Ärztekammer in Verbindung setzen, denn der Orthopäde geht einfach nicht auf meine Schmerzen ein. Er will mir 10x Magnetfeldtherapie ( pro Sitzung 10,- Euro ) und 10x Infusionen mit Vitamine ( pro Infusion 17,- Euro )verkaufen, was ich nicht will, aber Medikamente die mir die schmerzen nehmen verschreibt er mir nicht. Wäre ja sowieso nur Kopfsache :-o Jetzt reicht es auch mir. Ich werde zu diesem ....... nicht wieder hin gehen. Bin mal gespannt was der NC sagt wenn ich morgen die Untersuchung habe. Ich bin heute mit den Nerven am Ende. Heule schon seit heute morgen und fühle mich mit all diesem Scheiß total alleine.

LG Petra

MRT wurde für nächste Woche gefordert.

tPippp~elchexn


habe mir alles so angeschaut wie es Dir ergangen ist und wie es Dir nach der OP geht. Habe 3 OPs und eine HWS OP hinter mir. Ich kann gut verstehen wie es Dir geht. Mir ging es nach den OPs so schlecht nie. Ohne Schmerzen auch nicht, aber es war und ist zu ertragen. Nur so wie es bei Dir ist, da muss doch etwas nicht in Ordnung sein. Mit den Problemen in die Reha, das würde ich nicht tun. Na und diese Meinung, Du solltest mal zum Psychiater gehen, das ist doch unmöglich. Lass nur den Kopf nicht hängen, denn ganz schnell wirst Du dann depressiv. Sei tapfer, habe Geduld, es kommen auch schmerzarmere Zeiten. Es dauert schon einige Zeit, aber so viel Schmerzen, das muss doch abgeklärt werden. :)=

shoofia34-3Y9 jahr>e axlt


ich bin auch gespannt auf die kernspin

SO schlimm war es bei meinem ex damals nach der op auch nicht, und das obwohl es ihm wie gesagt, sehr schlecht ging

da muß was nicht in ordnung sein

sBofia34-3l9 jah=re dalt


hatte ich doch gleich gesagt daß du den arzt melden sollst und zusätzlich nicht wieder hingehen solltest :)D :)z orthopäden wechseln

Er will mir 10x Magnetfeldtherapie ( pro Sitzung 10,- Euro ) und 10x Infusionen mit Vitamine ( pro Infusion 17,- Euro )verkaufen, was ich nicht will, aber Medikamente die mir die schmerzen nehmen verschreibt er mir nicht

:(v :-(

sKchna;ffxy


Hallo Leute,

Habe die letzte Woche mit viel Schmerzmittel hinter mich gebracht. ( 2-2-2 Tilidin 100/8 , 1-0-2 Lyrica 25 mg, 1-0-0 Prednisolon 20 mg ). Werde heute wieder in die Klinik gehen damit endlich herausgefunden wird was mir solche schmerzen verursacht. Diese blitzartige Nervenschmerzen sind dank Lyrica nicht wieder aufgetaucht. Aber ich habe gemerkt das ich in der linken Hüfte eine Bewegungseinschränkung habe ( wie ein Gürtel um die Hüfte gebunden der sich immer enger zieht ) so kann ich keine gleich großen Schritte machen. und meine linke große Zeh wird immer taub oder fühlt sich wie eingeschlafen an. Naja ich werde es ja heute hören. Ich melde mich wieder biba

LG Petra

s^ofi4a34-3:9 jaShre. alt


also wenn sogar noch taubheitsgefühle dazukommen

würde ich es nochmal richtig abklären lassen :-/

ich hab so das gefühl, daß da etwas nicht in ordnung ist, also schmerzmittel sind ja dazu da, wenn man praktisch austherapiert ist und nichts mehr machen kann, aber bei dir hört sich das so an, als ob da noch was gemacht werden muß ":/

s{chnlaf3fxy


Hallo Leute,

Bin seit gestern prä-Stationär in der Klinik.

Der Herr Prof. DR. Stolz der mich gestern untersucht hat, hat festgestellt, das ich wieder eine Lähmung im linken Fuß habe und eine Gefühlsstörung im Oberschenkel aussen :-( Sein Verdacht ist, das ich entweder einen neuen BSV habe oder sich Narbengewebe so stark gebildet hat, das dies jetzt auf die Nerven drückt. Aber egal was es ist, ob 1 oder 2 in beiden Fällen wäre wieder eine OP erforderlich :°(

Für heute ist eine neues MRT angesagt. Also weis ich heute Mittag auch mehr.

LG Petra

svofiaU34-b39 ,jahre xalt


hi schaffy

also ich hab von orthopädie keine ahnung

aber ich hatte auch mal eine op speiseröhre und das mit dem wie ein gürtel zusammendrücken usw. kommt mir bekannt vor... irgendwas drückt da vielleicht auf den nerv

und das von den lähmungen kenne ich eigentlich nur von VOR der bandscheiben op von meinem ex freund, d.h. würde auch sagen, evtl. sogar neuer oder weiterhin bandscheibenvorfall, also aufjedenfall würde ich mir stark überlegen, ob ich mich vom gleichen operateur operieren lasse :-/

guck dir, sollte eine weitere op erforderlich sein, lieber noch einen anderen chirugen an

bin gespannt auf das mtr ergebnis

lg sofi

sHchnafxfy


Hallo Leute :°(

Komme gerade vom MRT und bin fast am Boden. :-(

Das Ergebnis hat mich doch sehr mitgenommen.

Rezidiv-Prolaps L 5/S 1 und Prolaps L 3/L 4/L 5.

Nach einem ernsten Gespräch mit dem NC wurde mir eine Versteifung der LWS vorgeschlagen, da es evtl. zu einer Kettenreaktion kommen kann und mir alle BS zusammen klappen. Es hat sich herausgestellt das ich eine Gewebsschwäche in den BS habe und die sehr instabil sind. Was auch nicht positiv für meine BWS ist

Nun habe ich am Donnerstag einen Termin bei dem NC der mich das erste mal operiert hat und mal schauen was man machen kann. Denn das es bei mir zu einem rezidiv gekommen ist kann der NC nix dafür. Das kann passieren und passiert auch öfter. Ich habe mich bei dem NC der mich operiert hat auch in guten Händen gefühlt. Und das an meinem Rücken verschieden Ärzte schnippeln das ist nicht so gut.

Melde mich später wieder. Drückt mir die Daumen das ich das ganze ohne weitere Komplikationen überstehe, denn ich habe echt Angst das ich nicht mehr richtig laufen kann. Ich gehe ja jetzt schon wie eine Ente mit Hinkebein.

LG Petra

s)ofi{a34-39 NjUahre axlt


oh das tut mir aber sehr leid :°_ :°_

sowas hab ich schon befürchtet, daß richtig organisch noch was nicht in ordnung ist und der operateur nochmal ran muß :°_ :°_ da bei meinem ex wie gesagt die lähmungen nur VOR seiner op waren, und nach der op die lähmungen weg und die schmerzen nach der op zwar noch da waren, aber nicht mehr allzustark wie vor der op und den rest hat er ja mit akkupunktur wegbekommen.

das tut mir sehr leid schnaffy %:| :-(

p.s.

ich möchte nochmal betonen, daß ich erstens kein arzt bin und zweitens keine ahnung von der orthopädie habe, nichtmal laienweise, aber ich möchte dir doch empfehlen, dir vor einer erneuten op eine zweite meinung einzuholen, als ex operierte im magenbereich, weiß ich, daß eine zweite meinung von einem zweiten chirug, nur ein gespräch, sehr wichtig ist!

lg sofi

R_emu-xla


Das tut mir sehr leid zu hören Petra! :°_

Ich drück dir die Daumen! :)^ Berichte mal was dein NC gesagt hat.

Sofi, wenn sie sich gut bei dem NC aufgehoben fühlt, ist das doch super. Eine zweite Meinung kann auch verwirren, ist nicht immer hilfreich.

Ist nicht böse gemeint, ich weiss du meinst es gut @:)

t(sundami_xxe


Hi Petra,

fühl dich mal gedrückt ! :°_

Hatte im Jahr 2000 auch eine BS OP in der gleichen Etage (L5/S1).

Lähmungserscheinungen sind wieder ganz zurückgegangen, das Taubheitsgefühl in beiden Beinen und unter der rechten Fussohle leider nicht. Habe aber gelernt, das zu akzeptieren.

Seit der OP hatte ich nur ab und an Malheur, z.b. bei Wetterumschwung oder falschem Heben.

Ich wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit und das ihr ( DU und dein Doc) die richtigen Entscheidungen trefft. @:) @:) :)* :)*

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH