» »

Nach Bandscheiben OP (L5/S1) wieder Schmerzen

s!chnoaffxy


Hallo,

@ Sofia,

Das ich eine evtl. Genetisch bedingte Bindegewebsschwäche habe, kann kein Arzt der Welt was für. Und ich habe großes Vertrauen in meinen Operateur. :)z

Ich habe heute mit einem NC gesprochen der sich die Bilder angesehen hat und sie auch an meinen behandelnden/operierenden Arzt geschickt. Er sagte mir das er sich mit dem NC der mich das 1. mal operiert hat in Verbindung setzt und die für mich beste Möglichkeit und schonenstere Verfahren einsetzen werden. Denn wenn da nicht schnell was passiert sitze ich in 1-2 Jahren im Rollstuhl und das ist nicht mein Weg den ich gehen möchte. Es fällt mir unglaublich schwer diesen Gedanken im Kopf zu haben, das ich evtl. wenn ich jetzt auf den ,, Idioten ,, gehört hätte ich jetzt nicht mehr laufen könnte und ( :°( ) endlich Ärzte da sind die auch sehen das ich KEIN Simulant bin. Die Beweise habe ich ja nun auf CD.

Aber ein Gedanke lässt mich schon den ganzen Tag nicht los............

Warum wurde dieser Gentest erst gemacht, nachdem mal gefragt wurde ob es in meiner Familie auch Bandis geben? Bin auf das Ergebnis gespannt..... Denn mein Vater ( 65 ) hat vor 10 Jahren die unteren LW mit Facetten-Denervation behandelt und er kann heute noch nicht richtig laufen. Meine Schwester ( 39 ) hat L 5/S 1 schon 2 OP´s und die 3. ist nun auch angesagt. Und das in den letzten 3 Monaten!!!! Mein jüngster Bruder ( 37 ) hat auch das gleiche wie meine Schwester und ich, und wurde vor 3 Jahren schon operiert aber ist auch total unglücklich da er immer noch starke schmerzen hat.

Meine Angst ist auch, das ich eine Depression bekomme oder sie schon habe. Denn ich kann keine Ruhe finden und bin sehr viel am weinen. Ich mache mir viele Gedanken wie es weiter gehen soll. Meine Arbeit/Haushalt/Familie/Hobby usw. Wie verkraftet mein Mann das alles und meine beiden Kinder. Die sind zwar schon groß aber erwachsen noch nicht ( 17/18 Jahre ). Die Kinder haben heute das erste mal über ihre Ängste gesprochen und das sie sich auch große Sorgen machen. Ich bin eigentlich der treibende Punkt der Familie und nun geht das alles nicht mehr. Schlimm ist es für mich, wenn die Kinder mich fragen ob ich sie mal gerade irgendwo hin fahren könnte und ich leider nicht mal aus dem Haus kann da ich entweder starke schmerzen habe oder ich total Gaga in der Birne bin durch diese Schmerzmittel. Oder einfach mal gegenüber ein Eis essen oder so kleine Sachen. Das packt mich heute doch schon sehr an. Ich fühle mich so leer und ausgebrannt, keine Kraft mehr und auch für nichts Lust zu tun. Einfach nur alleine sein.

Ich versuche jetzt mal zu schlafen. Bye bis morgen. Vielleicht geht es mir ja dann wieder etwas besser.

LG Petra

RSemru-lxa


Liebe Petra,

nochmal drücken :°_

Deine Ängste und Sorgen kann ich gut verstehen.

Vielleicht ist es jetzt an der Zeit dass deine Familie sich mehr um dich als du dich um sie kümmerst. Ist natürlich eine grosse Umstellung, aber sie lieben dich ja und das geht ja nicht weg. Egal wie es gesundheitlich weitergeht. Sie werden sich sicher umstellen.

Und falls (nur falls!) du in Zukunft Schwierigkeiten haben solltest zu laufen gibt es sicher andere Wege ... meine Tante zB ist schon seit sie jung war Hüftgeschädigt und gehbehindert, es wurde schlimmer im Alter und sie sitzt nun oft im Rollstuhl. Aber sie ist trotzdem diejenige die in der Familie das Auto fährt und andere abholt oder besucht etc.

Kopf hoch, es gibt immer einen Weg, auch wenn alles erstmal ganz mies aussieht! :)_

Aber ich kann auch verstehen dass du deprimiert bist und dich ausgebrannt fühlst. Es ist ja auch hart solche Schmerzen zu haben. Ich drück dir ganz stark die Daumen dass die Ärzte dir gut weiterhelfen, eventuell eine Versteifung machen können oder was immer das richtige ist.

Es gibt übrigens ein sehr gutes Bandscheibenforum, wenn du das noch nicht kennst, dort gibt es etliche die ähnliches durchgemacht haben, dort kannst du sicher auch gut Erfahrungen austauschen. Du findest es hier

[[http://www.diebandscheibe.de/ibf/index.php]]?

PS: dem Orthopäden Idioten solltest du eine Kopie der CD schicken, mit bitte um Erklärung seines Verhaltens! ]:D

s[chnnafxfy


Hallo Remu-la,

Ich habe mich in diesem Forum angemeldet, ist sehr informativ. Danke ;-)

Ich hatte heute den Termin in der Klinik und mein NC der mich auch das erste mal operiert hat, will nicht länger warten. Morgen früh um 9:30 Uhr ist op. Denn bei einer Nervenmessung ??? sind im Fuß an der Aussenseite und im großen Zeh keine Werte mehr angekommen. mhhh keine Ahnung wie das jetzt genau heißt, aber jetzt ist Dringlichkeit geboten.

Und mein NC versucht das er meine LWS nicht versteifen muss sondern er will versuchen die kaputten Bandscheiben mit einer art Netz zu stabilisieren. Hört sich mal nicht so rabiat an wie zwei Stäbe in den Rücken und gut ist..... und du kannst dich nicht mehr nach vorn beugen.

Melde mich wieder wenn alles vorbei ist.

LG Petra

( ich habe goße Angst )

s3ofiac34-3|9 jahreq axlt


( ich habe goße Angst )

schnaffy

:°_ :°_

Rce'mu-"lxa


Von mir auch! :°_ :°_

Bei der Nervenmessung werden die Impule gemessen die die Nerven von der Wirbelsäule aus in die Beine und Füsse senden – bei dir war da nichts mehr im Zeh, der Nerv ist also sehr gequetscht. Kann sich aber erholen wenn der Auslöser (bei dir die Bandscheiben) behoben ist. Dauert aber eine Zeit bis Nerven sich erholen, also versprich dir nicht zuviel wenn du aus der op aufwachst.

Ich denk an dich morgen und wünsch dir alles Gute!! @:) *:) Wird schon schief gehn! :-)

t7suna+mi_xxe


ich drück dir auch beide Daumen !!!

:)* :)* :)* @:)

*:)

s~oVfiaY34-K39 jahreo alt


ich drücke dir auch beide daumen @:) :)z

WmiTld5kVatexr


Hallo!

Hatte die selbe OP, am nächsten Tag habe ich im Sitzen gefrühstückt den Teller raus getragen und die Treppe benutzt um rauchen zu gehen!

Schmerzmittel nehme ich nur mein Gabapentin 3 x 300 was aber eigentlich nur für die Trigeminusneuralgie sein soll.

Das mit der Blase ist auch und ab und-zu tut das Steißbein weh! Die Reha war gut, speziell das Bewegen im Wasser!

Würde mir eine Zweitmeinung zur jetzigen Situation holen, kann das Fachkrankenhaus für Orthopädie in Bleicherode empfehlen unterhalb des Harzes .

.

Wünsche dir gute Besserung! :)_ @:) :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

tRsun2ami_]xe


Frühstücken im sitzen, das war bei mir absollut Verboten, sitzen generell !

Selbst im Auto sollte ich mehr liegen als sitzen....

Wünsche euch alen gute Besserung !

@:)

R/emu-Clxa


Hallo Petra, wie geht es dir? @:)

sMchnWaffxy


Hallo Leute,

Es hat zwar etwas länger gedauert das ich mich jetzt melde, aber das hatte auch der Grund, das es nach der OP zu schweren Komplikationen kam. Ich wurde am 22. 7. operiert. OP verlief laut Bericht ohne Schwierigkeiten. Ausser das ich im linken Bein eine leichte bis mittelschwerde Parese habe. Als ich nach der OP aufwachte hatte ich riesige Kopfschmerzen die ich erst auf die Narkose geschoben hatte. Als die Kopfschmerzen Sonntags immer noch nicht weg waren und mein Allgemeinzustand sich sehr verschlechtert hat ( gestörtes Sprachverhalten, Wortfindungsstörung, Doppelbilder, Vergesslichkeit, Taubheit in der kompletten linken Gesichtshälfte, Lichtempfindlichkeit, Geräuschempfindlich mein Kopf war schwer wie ein Stein) wurde Sonntags ein CT gemacht. Da sagte man mir das meine Gehirnventrikel sehr weit auseinander gedrückt werden und mein Gehirnwasser nicht abfließen würde. Also wurde Montags eine Lumbalpunktion gemacht. Danach ging es mir direkt wieder gut. Nicht mal 24 Stunden später hatte ich die schmerzen wieder also folgte Mittwochs abens 19:00 Uhr wieder eine Lumbalpunktion. Dabei haben sie gerade den Gehirndruck gemessen und der lag zwischen 26-27 und die Norm ist 19-20. Nach dem Messen wurde wieder Liquor abgelassen ( 17 ml ) Danach waren die Kopfschmerzen wieder wie weg geblasen. Am nächsten Mittag gerade beim essen fingen die schmerzen wieder an. Also folgte nun eine Medikamentenschleife. Die Krönung aber war, das ich von Donnerstags bis Montag unter Narkotika und Morphium stand. Ich wollte nur noch sterben. Aber ich war kaum in der Lage mich selbst zu heben. Am Montag den 1.8. wurde mir dann ein VENTRICULAR-PERITONEAL SHUNTS gelegt. Von da an hatte ich keinerlei Beschwerden mehr was mein Kopf angeht.

Jetzt lasse ich alles mal mit Ruhe und Gelassenheit auf mich zukommen.

Das war erst mal der Kurzbericht. Ich werde demnächt mal den Klinikbericht hier posten.

LG Petra

R;em u-la


Oh Mann, Petra, das tut mir sehr leid! :°_ Wie ist es denn dazu gekommen dass die Gehirnventrikel so weit auseinander gedrückt wurden und der Gehirndruck so hoch war? Hatte das mit der op oder der Narkose zu tun, oder sowas? Oder war das jetzt was ganz neues was zufällig nun passierte?

Gut dass du dich jetzt besser fühlst! Hoffe es bleibt so! @:)

Ist die Parese im Bein auch wieder weg? Und wie geht's der LWS? Hoffe das war jedenfalls erfolgreich. Bist du wieder zu Hause?

Ich wünsche dir ganz schnelle Besserung!! :)_

sWofia 34-39 Rjahre axlt


hallo schnaffy

VENTRICULAR-PERITONEAL SHUNTS

hab unter google nur was auf englisch gefunden, was ist das?

auf englisch verstehe ich keine medizinischen begriffe, leider

asonsten, mensch lasse dich ganz dolle umarmen, du arme :°_ :°_ :°_ :°_

du scheinst auch eine pechmarie zu sein :°_ :°_ :°_ :°_ :°_

gestörtes Sprachverhalten, Wortfindungsstörung, Doppelbilder, Vergesslichkeit, Taubheit in der kompletten linken Gesichtshälfte,

hat sich das jetzt dauerhaft gebessert? ":/

und wie geht es deinem rücken?

und deine parese am bein? :°_ :°_

du arme!

sHcnhnaPffy


Hallo,

Also meinem Rücken geht es den Umständen entsprechend gut. Ab und zu noch leichte schmerzen aber die sind nicht so schlimm ausser diese Nervenschmerzen. Die Parese im linken Bein ist noch immer, so das mein Gangbild doch sehr komisch aussieht. Mein Gleichgewicht ist auch noch nicht wieder ganz da, so das ich doch oft sehr wackelig durch die Gegend laufe, aber ich hoffe ja das sich das alles wieder mit Reha und KG bessert. Was die :,, gestörtes Sprachverhalten, Wortfindungsstörung, Doppelbilder, Vergesslichkeit, Taubheit in der kompletten linken Gesichtshälfte,, angeht, das hat sich soweit alles wieder normalisiert.

Und ein: VENTRICULAR-PERITONEAL SHUNTS , ist ein künstlicher Ablauf für das Gehirnwasser, das dann in das Bauchfell umgeleitet wird. Der wird durch die Schädeldecke in die Gehirnkammer eingesetzt. Der Schlauch geht von oben der Schädeldecke unter der Haut durch hinter dem Ohr vorbei, am Hals runter unter dem Brustgewebe in den Bauchraum ins Bauchfell. Da wird das abfließende Hirnwasser resorbiert.

Lieben Dank für eure lieben Genesungswünsche

LG Petra

R)e`muu-la


Ich wünsch dir weiterhin gute Besserung! @:)

Wie lange muss du denn diesen shunt drin haben?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH