» »

Sehnenscheidentzündung am Handgelenk

_MParvatti_


Hast du den Artikel mal genau durchgeslesen? In 90% der Fälle handelt es sich nicht um eine echte Sehnenscheidenentündung! Wollte es auch erst nicht glauben, bis ich mal eine Physiotherapeutin danch fragte. Sie bestätigte das.

Übrigens: Ich litt ganze 9 Jahre unter Sehnenscheiden- und Sehnenansatzentzündungen, ebenso unter einen Sulcus Ulnaris Syndrom. Zumindest waren das die Diagnosen der Ärzte. Diese haben bei mir schon so gut wie alles an Therapiemöglichkeiten durchgetestet. Half alles nichts. Ich stand schon kurz vort einer OP. Als ich mal darüber las, dass dehnen und Muskelaufbau helfen soll, probierte ich es einfach aus. Ich habe gedehnt und Liegestütze gemacht und das unter starken Schmerzen. Es wurde auch erst mal schlimmer, aber mit der Zeit kontinuierlich besser. Innerhalb weniger Wochen waren die Beschwerden ganz weg. Ich habe jetzt schon seit fast 2 Jahren keine Probleme mehr. Ich dehne mich regelmäßig und mache auch regelmäßig Kraftsport. Selbst Federball und Squash kann ich wieder spielen. Das wäre vor einigen Jahren noch völlig undenkbar gewesen!

D0ooxmai


Oh, ich glaube das kam nicht ganz klar raus: Ich muss mit der Hand schreiben. Abschlussprüfung = Klausuren und da ist leider nix mit PC. Ihr könnt euch ja vorstellen wie viel man in 5 Stunden schreiben kann/muss :(

SthiEmoxne


Doomai

Du KANNST damit schreiben und auch für Abiprüfungen definitiv gut genug schreiben ! Besorg dir einfach so ein Ding und probiere es aus. Wenn du dann immer noch Zweifel hast, kannst du es ja für die Prüfungen ausziehen.

_Parvati_

Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast. Selbst wenn deine Zahlen stimmen sollten kann man ohne CT nicht mit Sicherheit ausschließen, dass es sich um eine Entzündung handelt. Weder Orthopäde noch Physio. Und solltest du doch eine Entzündung haben verschlimmerst du das ganze mit dehnen um ein vielfaches. Daher: ruhig stellen !

Sollte das nicht helfen kann man gerne überlegen, ob es so eine Verkrampfung ist die sich nicht von alleine löst (und dafür braucht es, wenn es vorher keine Sehnenscheidenentzündung gab meist eine STARKE Überlastung) und entsprechendenfalls auch dehnen.

_mParv=ati_


@ Shimone

Eine echte Sehnenscheidenentzündung ist neben starken Schmerzen in erster Linie durch hörbares Knirschen und Knacken bei Bewegung des betreffenden Gelenkes zu erkennen. Manchmal fühlt sich das Gelenk auch warm an, ist gerötet und/oder geschwollen. Da braucht man auch nicht zwingend ein CT um eine korrekte Diagnose zu stellen.

Knirscht und knackt das Handgelenk nicht und ist nicht mal gerötet oder geschwollen, dann ist eine Sehnenscheidenentzündung eher unwahrscheinlich.

Bei ersterem wäre eine Schiene zur Ruhigstellung schon sinnvoll. Liegt jedoch nur eine Muskelverkrampfung vor, dann ist Ruhigstellung eher kontraproduktiv. Was aber bei beiden auf jeden Fall vorbeugend hilft, ist das Dehnen der Muskulatur, viel Bewegung und gegebenenfalls gezielter Muskelaufbau und natürlich ein ergonomisch eingerichteter Arbeitsplatz.

pgom{me*z


schiene ist gut und wie shimone schon gesagt hat, damit kannst du auch schreiben. wenn die prüfungen vorbei sind, ist das wichtigste deine hand komplett ruhig zu stellen. dehnungen vor einer schreibarbeit zu machen wäre gut, aber vielleicht erst, wenn du wieder ganz schmerzfrei bist.

voltaren salbe würde ich auch empfehlen. und pass auf, dass du deine andere hand nicht mehr belastest, sonst hast du sse gleich auf beiden händen.

aja, pc schreiben würd ich lassen. davon wirst du auch schmerzen kriegen. es sei den du willst nur mit der einen gesunden hand schreiben, was aber dann vielleicht auch zu einer sse führen könnte..

@ parvati:

was für dehnungsübungen machst du so? ich hab sse jetzt schon fast 6 jahre, alles mögliche probiert. hab das auch mit den dehnen gehört, dass das vlt helfen könnte. werd das jetzt auch machen. krafttraining wollt ich auch machen, aber da hat der arzt gemeint man soll nicht in eine entzündung trainieren. ich hab ihm nicht wirklich glauben wollen, weil er ja auch gefragt hat, was ich mit chron. sse meine und sowas ja nicht gibt..

a pri!l45


@ parvati

Ein Knirschen und knachken sind mit sicherhei keine Anzeichen für eine Sehnenscheidenentzündung.

Und ein richtiges sulcus ulnaris syndrom bekommst du auch nicht mit Dehnübungen weg.

Ebenso sind Dehnübungen und weitere Überlastung des Handgelenk bei einer Sehnenscheidenentzündung kontraproduktiv, da sich die sehnenscheiden dadurch nur weiterverdicken und dadurch das sie nicht mehr so in ihren Kanälen gleiten können immer wieder gereizt werden. MT und Massagen bringen hioer auch nichts sondern nur wenn Verkrampfungen vorliegenen.

Kühlen, Schmerzlindernde Salbenumschläge, Quarkwickel, Ruhigstellung durch Schienen oder wenn schon Physiotherapie dann Ultraschall mit Schmerzsalbe wie z.B. Voltaren sind da wesentlich wirkungsvoller.

S.himxone


Wie sehen denn die Symptome für deine Verkrampfung aus, wenn sie gerade auftritt ? Schwellung, Belastungsschmerz, wärmeentwicklung ? Ach ja – weil die Sehne genauso wie bei der Sehnenscheidenentzündung verkürzt ist kann auch hier ein springender Finger auftreten...

Eine zuverlässige DIfferentialdiagnose ist also nicht SO einfach und ohne starke Überlastung halte ich es für sinnvoller im Zweifelsfall vorerst von einer Sehnenscheidenentzündung auszugehen. Zumal der behandelnde Arzt in diesem Fall das ja anscheinend auch diagnostiziert hat.

Mit dem was man hinsichtlich Vorbeugung machen kann hast du natürlich recht.

_^ParUvatix_


was für dehnungsübungen machst du so?

[[http://www.sportgesundheit.eu/dehnubungen_9_t.m._12.htm]]

krafttraining wollt ich auch machen, aber da hat der arzt gemeint man soll nicht in eine entzündung trainieren.

Wie ich schon geschriben habe, trainierte ich sogar in den Schmerz hinein. Das hat mir auch nicht geschadet. Wurde zwar erst mal schlimmer mit den Schmerzen aber dann wurde es nach und nach besser.

Aber ich rede hier nur von mir. Der Schuss hätte eventuell auch nach hinten los gehen können. Ob du das Risiko eingehst, musst du halt selber wissen.

aXpriElx45


Diese Übungen werden eher beim Tennisellenbogen eingesetzt, aber eher nioch um diesem vorzubeugen.

_<ParGvati_


@ april45

Ein Knirschen und knachken sind mit sicherhei keine Anzeichen für eine Sehnenscheidenentzündung.

Nicht? Dann bin ich wohl falsch informiert ;-) Habe zumindest bis jetzt immer gelesen, das sowas bei einer echten Sehnenscheidenentzündung auftritt.

Und ein richtiges sulcus ulnaris syndrom bekommst du auch nicht mit Dehnübungen weg.

Hab ich das geschrieben? Nein.

Aber ich hab es damit wegbekommen. Aber nicht nur mit Dehnübungen sondern auch mit gezielten Muskelaufbau. Das Sulcus Ulnaris Syndrom war neben den Sehnen- und Sehnenansatzentzündungen nämlich nur ein Symptom. Die Ursache für die Beschwerden war aber mein Rücken.

Ebenso sind Dehnübungen und weitere Überlastung des Handgelenk bei einer Sehnenscheidenentzündung kontraproduktiv, da sich die sehnenscheiden dadurch nur weiterverdicken und dadurch das sie nicht mehr so in ihren Kanälen gleiten können

Hast du meine Beiträge mal richtig durchgelesen? Ich habe die ganze Zeit zwischen einer echten und einer angeblichen Sehnenscheindenentzündung unterschieden. Das Problem ist nämlich, und das wissen auch viele Ärzte nicht, dass die Beschwerden auch auf eine Muskelverkrampfung im Arm hindeuten können. Meist ist auch nicht der Arm selbst das Problem sondern eher der Rücken.

aEprilU45


Diese Übungen werden eher beim Tennisellenbogen eingesetzt, aber eher noch um diesem vorzubeugen.

arpri}l4]5


h mann was is denn das wieso denn nochmal der Artikel k.A. ":/

a]pri?l4q5


Ein Sulcus Ulnaris Syndrom kommt nicht vom Rücken, denn hier ist der Ellennerv. Beim Nervus ulnaris Syndrom handelt es sich um eine Einklemmung des Nervs in unmittelbarer Nachbarschaft zum Ellbogengelenk, dadurch wird ein Taubheitsgefühl im kleinen Finger sowie Ringfinger und dem halben Handrücken ausgelöst.

Wenn ein Arzt keine Sehnenscheidenentzündung Diagnostizieren kann dann solltest du den Arzt wechseln.

Die Ärzte die ich kenne können es an Hand der Symptomatik.

_PParOvatix_


Ein Sulcus Ulnaris Syndrom kommt nicht vom Rücken

Kann es, wenn falsche Schmerzsignale gesendet werden. Der Ulnarisnerv verläuft ja schließlich nicht nur im Arm sondern auch im Schulter-Nackenbereich.

Wenn ein Arzt keine Sehnenscheidenentzündung Diagnostizieren kann dann solltest du den Arzt wechseln.

Ist ja nicht so, dass es sich nur ein Arzt angesehen hätte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH