» »

Hws + Bws wie lebt ihr damit und was kann man tun??!

cIhi


Du hast 2 – 3 mal KG mitgemacht und meinst, du kannst jemandem, der sein ganzes Leben lang Rückenprobleme, zig Orthopäden, zig Physiotherapeuten und Krankengymnastikarten und diverse Krankenhausaufenthalte hinter sich hat, sagen, wie man es "richtig" macht? Sry, das ist lächerlich^^ Man kann jemandem nicht sagen "mach KG und mach sie richtig, dann klappt das auch". Die Behandlungsmethode ist von Person zu Person und besonders von krankheitsbild zu Krankheitsbild unterschiedlich. Man muss lernen, was gut für einen ist. Dir hat KG geholfen, das freut mich ehrlich für dich. Trotzdem ist das nicht das Universalheilmittel für alle Rückenprobleme.

_JParvratix_


Du hast 2 – 3 mal KG mitgemacht und meinst, du kannst jemandem, der sein ganzes Leben lang Rückenprobleme, zig Orthopäden, zig Physiotherapeuten und Krankengymnastikarten und diverse Krankenhausaufenthalte hinter sich hat, sagen, wie man es "richtig" macht?

Du, ich habe auch seit meiner Kindheit Rückenprobleme und nicht gerade unerhebliche ;-) Ich bin auch nicht die einzige in meiner Familie, die Beschwerden mit den Rücken hat. Ich weiß also schon von was ich schreibe.

Ich bin froh, dass man mir überhaupt mal KG verschrieben hat, denn sonst hat man es immer mit manueller Therapie versucht oder mir einen Zettel mit Übungen in die Hand gedrückt. Manuelle Therapie hilft zwar manchmal, aber eben nur kurzfristig und den Zettel mit den Übungen habe ich sehr lange Zeit nicht beachtet, da ich immer davon ausging, dass KG eh nichts bringen würde. Irgendwann habe ich mich doch noch von den Ärzten breit schlagen lassen, aktiv etwas für meinen Rücken zu tun. War auch gut so, dass man da bei mir etwas Druck gemacht hat. Ich wünschte mir, es gäbe mehr solche Ärzte. Ich bekam also ein paar Sitzungen Physiotherapie verschrieben, wo mit mir ein paar Rückenübungen durchgeführt wurden und an einem Kurs für die Rückenschule habe ich auch teil genommen. Das hat im Grunde schon gelangt ein kleines Sportprogramm für zu Hause aufzubauen und durchzuführen. Durch Internetrecherchen, Fitness-DVDs, Bücher etc. habe ich noch etwas mehr Abwechslung in mein Programm rein gebracht und habe mich auch ein wenig mit der Anatomie des menschlichen Körpers auseinandergesetzt.

Man kann jemandem nicht sagen "mach KG und mach sie richtig, dann klappt das auch".

Sicher klappt das. Der Unterschied zur KG an Geräten ist wahrlich nicht groß. Es werden halt Geräte verwendet und bei der KG ohne Geräte eben keine ??Theraband und Gymnastikball mal abgesehenvon ??, denn hier steht das eigene Körpergewicht im Vordergrund.

Die Behandlungsmethode ist von Person zu Person und besonders von krankheitsbild zu Krankheitsbild unterschiedlich.

Da gebe ich dir auch recht. Nur, erkläre mir mal, was so anders ist an der "normalen" KG zu der Gymnastik an Geräten? Oder was macht die KG an den Geräten besser?

Dir hat KG geholfen, das freut mich ehrlich für dich.

Nicht nur mir sondern auch denen in meiner Familie, die ebenfalls Probleme mit den Rücken haben. Auch hier im Forum findest du ein paar, denen es auch geholfen hat.

Trotzdem ist das nicht das Universalheilmittel für alle Rückenprobleme.

Ich sagte ja nicht, dass es ein Heilmittel ist. Mich persönlich hat die KG nicht geheilt sondern nur meine Beschwerden auf ein erträgliches Maß reduziert oder auch zum Teil behoben. Und ich kann Beschwerden vorbeugen. Aber das war es auch schon. Ich denke auch nicht, dass ich mit KG an Geräten wesentlich mehr erreichen könnte. Letztendlich ist das Ziel einer aktiven KG auch, dass die Muskulatur gestärkt wird. Das erreicht man sowohl mit "normaler" GK wie auch mit der KG an den Geräten. Wobei letzteres halte ich halt für überflüssig. Aber wenn jemand meint, dass er damit besser klar kommt, dann soll halt der jenige KG an den Geräten machen. Nur halte ich die Behauptung, dass KG ohne Geräte nicht so effektiv sei, nicht für haltbar.

bWetaMPaxn


Eine osteopathische Behandlung erscheint mir eine gute Alternative zu sein,kümmer Dich mal.

Du wirst dann auch die entsprechenden Übungen erfahren. :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH