» »

Ursache für Schwindel endlich entdeckt?

m[äus0eohr hat die Diskussion gestartet


Ich berichtete vor einigen Monaten schon über seltsame Schwindelgefühle für 1-2 Sekunden am Tag und das mehrmals. Ich habe das nun seit März, in der Nacht wo ich deswegen ins KH kam.

Dort sagte man nur Nackenverspannungen, ohne Untersuchungen zu machen.

Seitdem war ich beim HNO Arzt, Neurologen (wo noch ein EEG und Doppler ansteht), Orthopädie und Zahnarzt. Alles ohne Befund, auch das CT vom Kopf.

Der Neurologe war der schlechteste Arzt von allen. Nach ich mir blöde Fragen anhören musste wie "ist das Sexleben ok", "gäbe es Probleme irgendeiner Art", "habe ich Stress" usw. .. Sicherlich "normale"Fragen für ihn, aber er hat mich absolut nicht Ernst genommen.

Seit März habe ich jedenfalls einseitige Druckgefühle im Kopf, Nackenbereich und Schwankschwindel, bei denen ich ein Mißempfinden bzw. eiern bis in die Füße bekomme.

Die Tage in der Stadt lief ich auf einmal 2 Sekunden wie eine Betrunkene und die Leute starrten komisch. :=o Ich knief mir an die Stelle im Nacken von der es kam und siehe da: Ich hab den Punkt gefunden, der mich eiern lässt. Es ist der Knubbel (bzw, Sehne oder Muskel), der direkt rechts vom Kopf zum Nacken geht.

So und was kann das nun sein? Ein Nerv der sich da verirrt hat? Eine Arterie wird es doch nicht sein, da diese doch seitlich verlaufen oder?

Die Probleme habe ich zu 90% eher im Sitzen. Vorgestern zB. hatte ich 6 Schwindelanfälle auf der Arbeit. 5 davon im Sitzen.

Wer kann mir sagen, was das ist und was ich dagegen machen kann?

Antworten
S'chnemehexxe


Ich knief mir an die Stelle im Nacken von der es kam und siehe da: Ich hab den Punkt gefunden, der mich eiern lässt. Es ist der Knubbel (bzw, Sehne oder Muskel), der direkt rechts vom Kopf zum Nacken geht.

Was hat denn der Orthopäde gesagt?

Wurde schon mal KG probiert?

mOäuseoxhr


Ich war vorletzte Woche beim Orthopäden, bis dato wusste ich nicht woher genau der Schwindel kam.

Er hatte mich nur eingerenkt und vermutete, dass es daher käme. Aber das Einrenken hatte nichts gebracht, weshalb ich wieder einen neuen Termin ausmachen müsste. Werd ich natürlich auch tun.

Nein KG wurde noch nicht gemacht.

m&äunseoxhr


Das ganze Theater fing auch erst an, nachdem ich auf dem Crosstrainer war, den wir neu gekauft hatten. Erst hatte ich nach dem Crosstrainer 2 Tage lang stake Kopfschmerzen, die vom Nacken ausgingen und dann kam eines Nachts der Schwindel. (für 2 Minuten etwa)

Und genau seitdem "Schwindeltag" hab ich das Theater. Kann auch sein, dass ich in der Nacht krumm im Bett gelegen hab.

Arnon*ym6x0


Hast du schonmal einen Borreliose Test gemacht?

[[http://www.borreliose24.de/]]

S4chneEehexe


Er hatte mich nur eingerenkt und vermutete, dass es daher käme.

Einrenken im Halswirbelbereich sollte man nicht unbedingt wiederholen.

mtäuseNohxr


warum sollte man das nicht wiederholen?

ich habe keinen test gemacht wegen zecken, aber es kann ja auch nur der rechte nerv oder ne arterie sein

S)chneBeuhexxe


Ruckartiges Einrenken im HWS-Bereich ist nicht gerade ungefährlich. :-/

Das Einrenken der Halswirbelsäule kann mit einem Schlaganfall enden. Darauf macht die AOK aufmerksam.

Quelle [[http://www.rp-online.de/gesundheit/news/Schlaganfall-Gerfaehrliches-Einrenken-der-Halswirbelsaeule_aid_61738.html]]

mUä/usexohr


das hab ich auch eben nachgelesen. aber nach 2 wochen dürfte ja nichts mehr passieren, oder?

SXchwneeDhexxe


aber nach 2 wochen dürfte ja nichts mehr passieren, oder?

Jetzt passiert da sicher nichts mehr, aber ich wäre vorsichtig bezüglich einem erneuten Einrenken. :(v

m%äu.saeoghxr


ich werds sicher nicht mehr machen, ich muss dazu sagen, dass er ostheopath und chiropraktiker ist. ich denke, er wusste was er da macht. im endeffekt hat es aber leider sowieso nichts gebracht. habe nach wie vor die selben beschwerden

NAaZdpa


es kann sein, daß dein atlaswirbel schief ist....da gibt es wohl therapeuten für atlastherapie, die das wieder in ordnung bringen können. oder es können sich zwei wirbel (c2/c3) verhakt haben, das war z.b. bei mir der fall. ich hatte auch oft schwindel und kopfschmerzen, war so benommen und müde. ich liege wohl immer verkrampft im bett, wenn ich einschlafe, morgens habe ich dann das "drama". der knubbel kann auch einfach ein muskel sein oder auch der ansatz eines wirbels. ich habe dann oft auch empfindlichkeiten (bei berührung) entlang der hws oder knubbel, was meist verhärtungen sind.die hws will sich durch muskelanspannung vor größerem schaden schützen.....

na ja, einrenken ist nicht ohne am hals, da habe ich schon anderes erlebt, bei mir wurde der schmerz viel schlimmer durchs einrenken. es gibt infos darüber, welche wirbel der hws welche beschwerden verursachen. schwindel ist meist atlas oder c2/c3.

es könnte dir krankengymanstik helfen, da wird die hws immer leicht gestreckt, was mir gut getan hat, so daß die hws eine chance, sich wieder neu zu sortieren...

berichte, wie es bei dir weitergeht, bin sehr daran interessiert

vorerst: alles gute und gute besserung

:)D

mRäusezohxr


Ich muss jetzt bis Ende September warten, dann habe ich nen Termin beim Orthopäden (aber ein anderer!)und in 2 Wochen bin ich beim Neurologen.

Was das Einrenken betrifft: Seitdem schleift da was in meinem Nacken!!

Die Probleme sind nicht schlimmer geworden, aber auch nicht besser.

Ich sitzte zum Beispiel hier und manchmal "wackelt" es in meinem Kopf (vom Hinterkopf aus) Oder gestern: Wieder sitze ich und mein Kopf kippt leicht nach links, ohne dass ich das wollte.

Ich werde noch wahnsinnig damit. An manchem Tagen wird mir regelrecht schlecht von diesem Gefühl.

Ich benutze mittlerweile 2 x am Tag Wärmesalbe.

CMlaud/i27


Hallo mäuseohr, mir geht's genauso oh habe bisher auch von Arzt zu Arzt keine richtigen Antworten bekommen. Unser Orthopäde zählt hier als sehr guter Arzt er will mir aber immer nur streck- und dehnübungen zeigen.

Jetzt hab ich KG gehabt bei einer sehr guten Therapeutin da ging es nur super leider sind die Rezepte ausgeschöpft bis aufs außerordentlich das heißt 3 Monate warten, wobei i nächste Woche einen Termin bei Ostheopaten habe und hoffe bissl Erleichterung zu fibden.

Hat jmd Tipps wie man im Alltag oder mit welchen Massage Techniken man sich selbst helfen kann.

Wäre für eure Hilfe dankbar.

lg

Ixsa19U8x5


Hallo allerseits.

Bin neu hier. Ich habe auch seit ca 1 Jahr Schwindel (Schwankschwindel) der sich mehrmals am Tag in Attacken bemerkbar macht.

Kleiner Tipp. Geht mal in eine Svhwindelambulanz. Die behandeln da nix anderes. Kann ich nur empfehlen.

Ich habe nun eine Diagnose, nachdem ich ca. 1 Jahr Ärzte Marathon hinter mir habe. Ich habe ALLES durch.

Kann nur sagen was mir der Arzt gesagt hat, und zwar das Schwindel zu 90% immer vom.Ohr kommt. Ganz selten von der HSV oder Psyche. Eine Fehlstellung der HWS haben 90% der Bevölkerung!

Wer mehr wissen möchte kann mich ja anschreiben.

Viele Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH