» »

Diagnose Osteochondrosis dissecans

ttige5rNT


hallo zusammen,

bei mir wurde od im rechten sprunggelenk festgestellt, das is jetzt grad mal drei wochen her. seit dienstag dieser woche liegt nun die überweisung zur op ins kh bei mir :-( und ich bin seitdem ständig auf der suche nach neuen infos...

@ matt:

komme auch aus nrw. bist du bzgl. deiner klinikwahl schon weitergekommen?

lg und gute besserung an alle

tigerNT

m|aTMT 23


@tigerNT

Hallo tigerNT,

ich bin noch nicht weiter gekommen.

Damals wurde ich allerdings in Kamplintfort operiert. Hatte mich damals aber auch nicht näher damit auseinander gesetzt.

Wann ist es denn bei dir soweit? Ich drück dir die Daumen, dass es das gewünschte Resultat gibts. Gute Besserung,

Matt

tzige;rNxT


@ matt:

hab anfang juli erstmal quasi nen termin zur vorbesprechung.. wann dann der op termin sein wird, keine ahnung. hoffe ja auch immer noch, dass es eine andere möglichkeit gibt.

ich hätte mich damit auch nicht weiter beschäftigt und meinem doc einfach geglaubt, dass das ein routineeingriff ist, den jeder machen kann. aber wenn man manchen links und aussagen in foren glauben schenken kann, ist es ja gerade das wohl nicht :-(

und dafür ist mir mein fuss einfach zu wichtig.

wie ging es dir denn nach der op? muss ja gestehen, hab bisher nie mit sowas zu tun gehabt. allein der gedanke ans kh macht mir angst.

lg

tigerNT

m^aTWT x23


@ tigerNT

wie es mir nach der OP erging?

Ich wurde erst entlassen als ich das Knie selber um 90° beugen konnte. Das hat so 12 Tage gedauert. Danach halt Reha und total Entlastung für mind. 6 Wochen. Angenehm ist was anderes, ist klar. Aber nach einem halben Jahr ging es mir aufjeden Fall besser als zuvor. Wie das abläuft bei einer Sprunggelenks-OP weiß ich allerdings auch nicht.

Gruß,

Matt

t+igberNxT


@ matt

ohje, das hört sich ja erstmal nit so doll an. hab leider auch immer noch keine ahnung, was da auf mich zukommen wird. aber je mehr infos man bekommt, desto größer wird auch die angst (jedenfalls bei mir).

wie siehts denn bei dir zur zeit aus, besser?

lg

tigerNT

mRaTNT 23


@ tigerNT

mit der Angst geht es mir nicht anders. Aber lass dich nicht bekloppt machen, dass bringt ja auch nichts.

Ich weiß nicht wie es bei dir ist, aber ich konnte mein rechtes Knie vor der OP garnicht mehr belasten.

Heute kann ich eigentlich normal gehen. Die OD ist im rechten Knie auch fast nicht mehr vorhanden, dafür habe ich da noch andere Knorpelschäden :°(

Allerdings macht das linke Knie derzeit Probleme. Hab den Termin beim Doc Anfang Juli.

lg, Matt

thigerxNT


@ matt:

da hast du recht, verrückt machen gilt nicht! hab meinen einen termin anfang juli und dann noch einen zweiten ende juli in einer anderen klinik. mal sehen, was die dazu sagen...

in welchem stadium war deine od? bei mir wird das autofahren langsam aber sicher zur qual, weils auch noch der rechte fuss ist :-(

wo ist dein termin? beim ortho od auch inner klinik?

lg

tigerNT

mMayT"T 23


@ tigerNT

Der Termin ist nächste Woche beim Ortho.

Ich kann jetzt nicht fachmännisch sagen in welchem Stadium das war. Ich konnte nicht mehr gehen oder sonst irgend wie das Knie belasten. Das war Grund genug für einen Eingriff. Ich habe die OP immer versucht hinauszuzögern. Aber wenn ich jetzt zurück blicke, hat das auch nichts gebracht.

lg,

Matt

txige,rxNT


@ matt:

halt mich auf dem laufenden, was bei deinem termin rausgekommen ist :-) drücke dir ganz fest die daumen!

ich denke auch, dass ne op unumgänglich ist, wenn die schmerzen einen gewissen grad erreicht haben und die dann rauszuzögern kann evtl. alles nur noch verschlimmern... mal abwarten, heute in einer woche weiss ich auch jeden fall mehr was bei mir gemacht werden muss.

lg

tigerNT

m-aTzT 23


@ tigerNT

Ich hatte den Termin bei einem neuen Arzt. Auf dem Röntgenbild ist keine od zu erkennen. Also ab zum MRT. Tja, das dauert nun erstmal. Die haben Vorlaufzeiten!!!

Was gibts bei dir?

lg,

Matt

tUigebrNT


@ matt:

naja, das kann ja auch positiv sein, oder? wieso haben die bei euch denn so lange vorlaufzeiten? bei mir gabs den termin spontan zwei tage später ...

tja, ich war am donnerstag im kh, zur vorbesprechung :-( und das ergebnis war alles andere als positiv :-( selbst dort wurde mir ein terin in bereits drei wochen (!!!) angeboten, und diese frist auch nur eingehalten, da ich morgen für drei wochen in urlaub fahre :-( komme also wieder und gehe ins kh (wenns nach denen geht)

ich für mich hab mich entschieden, wenigstens noch eine woche nachm urlaub zu arbeiten und dann ins kh zu gehen.

die aussichten auf erfolg sehen nicht allzu gut aus, und auch im urlaub darf ich kaum etwas machen, was das gelenk zu sehr beansprucht :-(

ich hoffe für dich, dass die mrt keine od zeigt! wann hast du den termin denn dort? halt mich bitte weiter auf dem laufenden

alles gute

lg

tigerNT

B&iancKa (30>) NRxW


Leidensgefährte

Hallo zusammen,

ich bin neu im Forum und möchte mich kurz vorstellen. Ich bin 30 Jahre alt und "hampel" mit meiner OD mittlerweile seit 1998 rum. Im Dezember 1998 wurde ein arthroskopischer Eingriff vorgenommen. Nach vier Monaten fing das ganze Theater von vorne an. In der Zeit von 1998 bis 2001 hatte ich in jedem Jahr eine OP am linken Sprunggelenk. Mittlerweile weiß ich nicht mehr, was ich machen soll, da anscheinend eine Versteiffung des Gelenks die letzte Möglichkeit ist. Aber eine Garantie, dann schmerzfrei zu sein, kann mir keiner geben. Ich halte mich nur noch mit Medikamenten über Wasser. Insgesamt habe ich 20 Monate wegen der OD "gefeiert" und noch einige Monate mehr auf Krücken verbracht. Also: Ich weiß, wie Ihr Euch fühlt. Und ich hoffe, dass es bei Euch besser abläuft als bei mir.

t`ig?erNxT


@ bianca:

oh shit... das hört sich ja schlimm an. die frage, wie es dir geht, erübrigt sich dann wohl :-(

leider kann einem niemand die garantie geben, dass es besser wird

wo hast du denn deine ganzen eingriffe vornehmen lassen? bin mir so unschlüssig was das alles angeht und immer dann, wenn ich denke ich hab mich endlich entschieden, kommen doch wieder zweifel.

und wie hast du so lange durchgehalten mit den schmerzen?

wünsche dir alles alles gute :-)

lg

tigerNT

Bdianca= (30) NxRW


@ tigerNT

Vielen lieben Dank für Deine Grüße.

Der erste Eingriff war in Bottrop in der Orthopädischen Abteilung des Marienhospitals. Auch wenn ich es nicht beweisen kann, nehme ich an, dass mir da der Fuß ganz versaut wurde. Mir fehlen seit der Arthroskopie 20 % in der Streckung, diverse Schwellungen sind nie zurück gegangen und es wurde beim Fädenziehen ein Stück Faden vergessen, so dass dieses Stück herausgeeitert ist.

Die anderen Eingriffe fanden im Bergmannsheil in Bochum statt. Da habe ich mich immer super aufgehoben gefühlt. Und eigentlich ging es nach den OP's da immer für einen Zeitraum von 10 bis 11 Monaten ganz gut. Doch dann fingen die Schmerzen wieder an. Es ist mittlerweile so weit, dass ich auch Probleme mit meiner Hüfte habe (durch die lange Fehlbelastung).

Wie ich's bis jetzt ausgehalten habe? Keine Ahnung. Viele Schmerzmittel (wobei der Körper langsam dagegen resistent wird), viele Tränen und zeitweise Antidepressiva. Aber: Ich habe wirklich tolle Freunde, die hinter mir stehen und seit ich einen neuen Lebensgefährten habe, geht es zumindest mit der Psyche wieder bergauf. Und als Stehaufmännchen habe ich mich noch nicht damit abgefunden, dass das Gelenk versteifft werden soll, sondern suche einen neuen Arzt, der mir vielleicht helfen kann.

So. Genug gejammert. Ich wünsche Dir trotzdem einen schönen Urlaub und drück Dir die Daumen, dass alles gut geht. Ach ja: Kuriosierweiser ging es mir im Urlaub (Bulgarien bzw. Ägypten) immer ganz gut und ich konnte (fast) stundenlang spazieren gehen. Mach aber trotzdem nicht zu viel.

Liebe Grüße

m8a^TT 2x3


@ tigerNT

ich wills auch hoffen das es nicht so schlimm wird wie befürchtet. Zur Zeit habe ich Tage (heute) wo ich kaum Probleme habe, aber gestern war es echt schlimm. Den Termin habe ich am 05.08., und in der darauffolgenden Woche bei dem behandelnden Arzt. Die andere Radiologie wollte mich noch einen Monat länger warten lassen. Ich weiß nicht wieso die Wartezeiten fürs MRT hier so hoch sind. Wahrscheinlich gibt es zu wenige davon hier in der Gegend....who knows?

Und die Zweifel, ob man das richtige tut, habe ich auch immer.

@Bianca (30) NRW

Mir tut es weh wenn ich das lese, weil ich mir vorstellen kann wie es ist. Komischerweise kann man bei solchen Sachen nur richtig mitfühlen, wenn man selbst betroffen ist. Deswegen hoffe ich natürlich, dass es dir bald besser ergeht.

Alles Gute,

Matt

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH