» »

Diagnose Osteochondrosis dissecans

B`iancaD (3L0) NxRW


@ maTT

Vielen Dank für Dein Mitgefühl. Es hilft eigentlich schon, wenn man sich ein wenig mit Leidensgenossen austauschen kann, weil man weiß, dass man mit dem Problem doch nicht ganz alleine ist. Es gab schon oft Zeiten, wo ich dachte "Womit habe ich es verdient. So ein schlechter Mensch bin ich doch garnicht!" Aber das ist dann auch nur vorrübergehend.

Mal abwarten, am Freitag habe ich den Termin beim neuen Doc. Habe schon die alten Röntgenbilder und die Krankenhausberichte hin gebracht. Vielleicht kann er mir ja helfen.

Da mit den "schmerzfreien" Tagen kenne ich. Es ist dann wirklich eine Erleichterung. Vor allem, wenn man schon Zeiten hatte, wo man morgens Angst hatte beim Aufstehen, weil man genau wußte, dass man den ganzen Tag wieder mit Schmerzen rumlaufen muss.

Mit dem MRT ist es hier bei uns auch so eine Sache. Hier dauert es zwar nicht ganz so lange, aber mit einer Wartezeit von 14 Tagen muss man schon rechnen. Mal von der verfügbaren Menge abgesehen wird wahrscheinlich auch noch das Problem sein, dass die Untersuchung etwas länger dauert. Beim Röntgen ist man ja eigentlich ziemlich schnell fertig, aber das MRT dauert mindestens 20 Minuten. Aber die Aufnahmen sind wesentlich aufschlußreicher als Röntgenbilder.

Drücke Dir die Daumen, dass es Dir bald besser geht.

Liebe Grüße

t>igegrNT


@ bianca:

und, wie is dein termin beim neuen doc verlaufen?

habe auch nächste woche ein date mit einem neuen orthopäden und hoffe, der kann mir weiterhelfen....

kann deine gedanken so gut nachvollziehen - auch wenn ich längst noch nicht soo viel durchgemacht habe wie du - denn bei mir kommt im moment alles auf einmal und das ist ganz schön viel :-(

und ich habe noch genau 6 wochen bis zu meinem ersten op-termin in meinem ganzen leben. habe mich nun im urlaub dazu entschieden, die spiegelung ambulant durchführen zu lassen.

ich hoffe für dich, dass die schmerzfreien die oberhand gewinnen und die deprimierenden gedaneken ganz weit weg drängen.

hoffe, bald von dir zu lesen, denn mir gehts da auch so, dass der erfahrungsaustausch mit leidensgenossen sehr wichtig für mich geworden ist

lg tigerNT

B:iancak (30) zNxRW


@tigerNT

Sorry, dass ich mich erst jetzt melde. Habe hier eine ganze Menge Stress. Also, der neue Doc meinte, dass man sehen könne, dass ein Drittel des Gelenks im Eimer sei. Er würde aber nicht versteifen. Ich solle doch erst einmal zusehen, dass ich mit den Schmerzen klar komme. :°(

Einige Tage später hatte ich solche Schmerzen, dass ich mir am liebstens was angetan hätte. Habe dann von meinem Chirurgen Tramal gespritzt bekommen. War ziemlich heftig.

Am 31. fahre ich nach Bochum ins Krankenhaus. Mal sehen, was DIE mir sagen.

Drücke Dir ganz, ganz feste die Daumen, dass Dir die Spiegelung Erleichterung bringen wird. Kopf hoch ;-)

m/aThT x23


news

Hey ihr beiden,

ich war letzte Woche in der Radiologie und gestern zum Folgetermin bei meinem doc.

Laut Aussage von ihm hat sich die od zurückgebildet und man sieht am Knochen nur noch geringfügige Ausläufer davon.

Allerdings habe ich wohl einen Knorpelschaden an der oberen Gelenkrolle, sowie an der Kniescheibe und zwar an beiden Knien. Solange ich noch zumindestens größtenteils schmerzfrei gehen kann, will er noch nicht operieren. Abwarten wie sich das entwickelt, ist die Devise.

Diese Neuigkeiten erleichtern mich natürlich erstmal. Ich wollte euch meine "positiven" Infos mitteilen (zumindest nicht wieder od). Ich hoffe das macht euch etwas Mut.

lg,

Matt

t.igeKrxNT


hallo an euch beide zurück :-)

so unterschiedlich kann das leben verlaufen :-(

@ bianca:

hoffentlich gehts dir besser, ich leide richtig mit :-( was würde denn die versteifung bedeuten? dass das gelenk gar nit mehr bewegt werden könnte? oder is das quasi so eine art künstliches gelenk? sorry, aber hab leider keine ahnung davon.

Auf jeden fall viel glück in bochum! medikamente sind doch keine dauerlösung!

@ matt:

freu mich für dich :-) immerhin keine od und das andere scheint ja noch nit so schlimm zu sein, dass etwas dagegen getan werden muss :-)

was mich angeht kann ich nur sagen: schlimmer kanns nit mehr kommen :-( letzte woche ne blasenspiegelung, am we ging die beziehung kaputt, und kurz vor der spiegelung darf ich auch noch eine darmspiegelung über mich ergehen lassen :-(

was das angeht, ist od im moment ziemlich in den hintergrund gerückt, da auch die schmerzen auszuhalten sind. aber alles andere ist einfach nur erdrückend und ich fang mich zu fragen, was ich denn noch alles ertragen soll?!

naja, hoffe euch gehts besser

lg

tigerNT

B8iancfa (W30) NxRW


Sorry, dass ich mich erst jetzt melde ....

.... aber ich war in den letzten Wochen ziemlich im Stress. Hier geht's drunter und drüber.

@ matt:

das sind ja doch relativ gute Nachrichten. Kann mir denken, dass Dir echt ein Stein vom Herzen gefallen ist. Da kann man ja nur die Daumen drücken, dass sich alles weiter so entwickelt.

@ tigerNT:

Lass den Kopf nicht hängen. Es geht bestimmt bald wieder aufwärts. Es hört sich zwar doof an und ich kann Dir wirklich nachempfinden, wie Du Dich im Moment fühlst, aber glaube mir: Es kommen auch wieder bessere Zeiten. Im Nachhinein bin ich froh, dass ich damals in meiner tiefsten Verzweifelung einen alten Kater hatte. Meine Verantwortung ihm gegenüber hat mich damals davon abgehalten, etwas sehr, sehr Dummes zu tun. Also kleiner Tipp: Falls Du noch kein Haustier haben solltest, solltest Du Dir unbedingt eins anschaffen. Tiere lieben Dich so wie Du bist und wenn Du mal richtig mies drauf bist, kann es schon ein Trost sein, dass sie einfach nur da sind.

Alles, alles Liebe Euch beiden

B&iancSa (x30) xNRW


Hallo Ihr Lieben,

hatte gestern die Untersuchung im Krankenhaus. Also, es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute: Es ist keine neue OD. Die schlechte: Es hat sich zur Artrose entwickelt. Ich werde damit rechnen müssen, dass das Gelenk in 15 bis 20 Jahren steif ist, wahrscheinlich jedoch eher. Für den Moment bekomme ich eine orthopädische Einlage mit Luftkissen und Schmerzmittel bei Bedarf. Eine Schmerztherapie wird über kurz oder lang nicht zu vermeiden sein.

So, das war's mal wieder für's Erste.

Liebe Grüße und "Kopf hoch". Laßt Euch nicht hängen.

Bianca

tli]gerxNT


@ Bianca

wie gehts dir mit der diagnose? ich selbst gehe heute in zwei wochen ins kh und so langsam kommt die angst durch.. und ich bin so allein... bis auf meinen alten hasen (mittlerweile 11 jahre alt) ... wie kann er mich in dieser zeit allein lassen? naja, es hat auch was gutes, denn die op war bisher immer im hintergrund, aber seit gestern hat sich das schalgartig geändert... die letzten wochen waren sogar von den schmerzen her erträglich, dass ich wirklich dachte, ich brauch diese op gar nicht! aber scheinbar hab ich wieder eine falsche bewegung gemacht, auf jeden fall sind sie zurückgekehrt.. und ich weiss wieder, warum ich den termin habe..

was machen deine schmerzen, sind sie erträglich? ich hab solche angst.. und nun ist der mensch, der mir am wichtigsten war, nicht an meiner seite... was dummes machen... ich weiss was du meinst...

aber ich will nicht jammern, es gibt viele menschen, denen geht es noch schlechter und die ertragen ihr schicksal auch tapfer.

kopf hoch sagt sich so leicht, ich versuchs tag für tag, aber im moment ist last zu erdrückend...

danke dir für die lieben worte :-) wünsche dir alles gute!

ganz viele liebe grüsse

tigerNT

B&ianca] (3>0) xNRW


@tigerNT

Ich weiß, wie Du Dich fühlst. Einerseits war ich froh, dass ich nicht wieder unters Messer muss, andererseits wäre eine nötige OP die bessere Aussicht gewesen.

Ich weiß, dass es leicht gesagt ist, den Kopf nicht hängen zu lassen. Aber glaube mir, es kommen auch wieder bessere Zeiten. Auch wenn es im Moment nicht so aussieht. Würde Dich gerne aufmuntern, aber aus diesem Tief musst Du ganz alleine raus finden. Auch wenn es sich jetzt wirklich doof anhört, aber was hältst Du davon, zu einem Psychotherapeuten zu gehen? Es bedeutet ja schließlich nicht, dass man sofort auf die Couch muss. Aber es gibt hömoopathische Mittel, die einem in dieser schweren Zeit ein wenig Erleichterung verschaffen können (z. B. Johanneskraut). Mir hat es damals wirklich geholfen.

In welches Krankenhaus gehst Du eigentlich?

Drücke Dir jetzt schon ganz, ganz feste die Daumen, dass alles gut wird. Und denk dran: Du bist nicht ganz alleine.

tTigBerxNT


ich weiss, dass auch wieder bessere zeiten kommen werden.. ist im moment ein auf und ab der gefühle.. bis gestern gings mir gut, dann hab ich mir meine sachen aus der wohnung geholt und danach gings mir mies... und die op schleicht sich immer mehr ins bewusstsein.. muss noch sooviel vorher erledigen.. muss man danach wirklich strikt liegen? und das sechs wochen lang?

lass das in hannover machen, weil die machen das ambulant und vorm kh danach hatte ich auch nen ganz schönen bammel..

danke für deine aufmunternden worte, tut gut sowas zu hören! ich weiss auch, dass nen psychotherapeut nicht gleich couch ist, aber soweit ist es noch nicht! schaffe das auch so, denn ich bin wirklich nicht allein! und wie sagt man immer, in solchen situationen erkennt man seine wahren freunde.. tja, und ob eine beziehung das noch aushält oder eben auch nicht..

aber: die op ist für mich ein wendepunkt im leben, warum dann nicht alles ändern? es kann schliesslich nur besser werden.

wie kommst du im moment zurecht?

lg

tigerNT

B$iancRa (30)O NRxW


@tigerNT

nein, Du musst nicht 6 Wochen liegen. Das Problem ist, dass Du anfangs nicht belasten darfst und die Belastung langsam gesteigert wird, erst 5 kg, dann 10 kg, dann 20 kg, .....

Vor allem musst Du es wirklich langsam angehen lassen.

Tja, mir geht's so lala. Aber was soll's? Da muss ich durch.

Drücke Dir die Daumen, dass alles gut verläuft.

Liebe Grüße

t#igexrNT


@ bianca

das is die erste positive nachricht, die ich höre :-) bisher hat mir jeder was von mind. 6-8 wochen liegen erzählt.. und das is die schlimmste vorstellung überhaupt!

das gibt mir wieder hoffnung, denn ich wüsste gar nit, was ich soo lang hier zu hause machen sollte

wie lang musstest du an krücken laufen? und lernt man das schnell?

fragen über fragen.. und für jede antwort bin ich dankbar!

eben, kneifen gilt leider nit! hab am fr noch ne darmspiegelung vor mir und nächsten do dann die op..auch ich muss dadurch!

wünsch dir alles gute und meld dich wieder

lg

tigerNT

BUianc4a (630)8 NxRW


@tigerNT

Es ist schwer zu sagen, wie lange ich an Krücken war. Beim ersten Mal waren es glaube ich insgesamt 10 oder 12 Wochen. Aber wenn Du erst einmal anfangen kannst zu belasten, ist es garnicht mehr soooo schlimm. Ich benutze teilweise noch heute eine Krücke, wenn die Schmerzen zu stark sind, aber das kommt eher selten vor.

Tja, ich habe noch eine Info für Dich. Und ich hoffe, dass Du keine Angst vor Spritzen hast. Denn Du wirst Dir täglich die Trombosespritzen geben müssen. Es ist aber total easy. Seit ich mir die Spritze das erste Mal selber geben musste, mache ich es immer selber. Es ist schließlich meistens unangenehm, wenn man die Spritze von einer Schwester oder einem Pfleger kriegt.

Hmmm. Was könnte ich Dir noch sagen?

Keine Ahnung. Ich habe damals zu Hause viel geschlafen, ferngesehen, am Computer gechattet und irgendwelche Spiele gezockt.

Nach der letzten OP habe ich meine Katze bekommen. Leider hatte die Kleine Durchfall und war absolut nicht aus dem Bett zu kriegen, wenn ich drin lag. Das hieß für mich drei bis viermal am Tag das Bett neu beziehen. Und das alles auf einem Bein. Kann auch ein "ausfüllendes" Programm sein. :-)

Jetzt erst einmal viel Glück für Freitag. Und keine Angst. Es wird schon alles gut gehen. Positiv denken.

Liebe Grüße

Bianca

t'igerNxT


überstanden

so, das heute hab ich ganz gut weggesteckt, langsam krieg ich was spiegeln angeht echt routine :-)

das hört sich alles so positiv an, was du zu berichten hast.. bisher hat man mir immer nur gesagt, mind. 6-8 wochen liegen und danach ca. 6 monate an krücken :-(

dagegen sind deine ausführungen wirklich mehr als positiv :-)

das mit den spritzen weiss ich... hoffe mal, dass ich das irgendwie hinkriege.. bisher graut mir da noch nen bisschen vor, aber so schlimm kann das ja nit werden...

ja, tiere können ganz auf trapp halten :-) kenn das von meinem hasen :-)

so, werde nu mal noch die letzten sonnenstrahlen draussen geniessen :-)

wünsch dir alles gute und schmerzfreie tage!

respekt, dass du mit den schmerzen so gut umgehen kannst!

liebe grüße

tigerNT

l1illKimOarlxen


hi vielleicht könnt ihr mir helfen

Bei mir wurde OD im vierten Stadium im Sprunggelenk festgesellt habe am Montag ein Termin in einer Spezialklinik und ich würde gern wissen was mich da so erwarten kann habe total schiß vor Krankenhäuser und Ärzte

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH