» »

Diagnose Osteochondrosis dissecans

BLianYca (30Z) NRxW


Hallo zusammen,

@tigerNT

Na, morgen ist ja Dein großer Tag. Drücke Dir ganz doll die Daumen und hoffe, dass Du schnell wieder auf dem Damm bist. Ganz, ganz liebe Grüße

@lillimarlen

Da kann ich mich nur anschließen. Das ging ja wirklich fix. Natürlich drücke ich auch Dir die Daumen. Mach dich nicht verrückt. Es muss ja nicht unbedingt so kommen wie bei Tascha und mir. Immer positiv denken.

@tascha81

Tja. Da scheinen wir ja einiges gemeinsam zu haben. Ich weiß nicht, inwieweit Du die "Diskussion" zurück verfolgt hast, aber ich wurde insgesamt fünf mal am OSG operiert. Es ging immer für einige Monate gut und dann kamen die Schmerzen zurück. Im Endeffekt ist es bei mir keine OD mehr, dafür habe ich jetzt als Folgeschaden Arthrose. Ein Drittel des Gelenks ist zerstört und der Rest wird folgen. Gerade durch OD ist man extrem Arthrose gefährdet. Da Du aber scheinbar viel Sport machst, wird es bei Dir wohl länger dauern. Sorry, ich möchte Dich nicht entmutigen, aber vielleicht solltest Du Dich auch mal in diese Richtung erkunden.

Auch Dir natürlich alles Liebe und gute Besserung.

Bianca

BNiancfa (30<) NxRW


Hallo zusammen,

@tigerNT

Na, morgen ist ja Dein großer Tag. Drücke Dir ganz doll die Daumen und hoffe, dass Du schnell wieder auf dem Damm bist. Ganz, ganz liebe Grüße

@lillimarlen

Da kann ich mich nur anschließen. Das ging ja wirklich fix. Natürlich drücke ich auch Dir die Daumen. Mach dich nicht verrückt. Es muss ja nicht unbedingt so kommen wie bei Tascha und mir. Immer positiv denken.

@tascha81

Tja. Da scheinen wir ja einiges gemeinsam zu haben. Ich weiß nicht, inwieweit Du die "Diskussion" zurück verfolgt hast, aber ich wurde insgesamt fünf mal am OSG operiert. Es ging immer für einige Monate gut und dann kamen die Schmerzen zurück. Im Endeffekt ist es bei mir keine OD mehr, dafür habe ich jetzt als Folgeschaden Arthrose. Ein Drittel des Gelenks ist zerstört und der Rest wird folgen. Gerade durch OD ist man extrem Arthrose gefährdet. Da Du aber scheinbar viel Sport machst, wird es bei Dir wohl länger dauern. Sorry, ich möchte Dich nicht entmutigen, aber vielleicht solltest Du Dich auch mal in diese Richtung erkunden.

Auch Dir natürlich alles Liebe und gute Besserung.

Bianca

B"iancax (30v) NRW


Sorry,

aber mein System scheint zu spinnen. Deshalb ist mein Beitrag wohl vier mal gekommen.

@ tascha81:

Mein Chirurg hat mir damals Fahrrad fahren empfohlen. Hierbei wird das Gelenk nicht zu sehr belastet und die Bewegung wird gefördert bzw. erhalten.

Liebe Grüße

Bianca

Tyas>cha8x1


Hallo Bianca

Als ich imJuli operiertwurde sagte mir die Ärztin, daß ich mir nichts vormachen solle. Ich werde auf jeden Fall Arthrose bekommen. Ganz toll. Meine Cousine hat Arthrose und kann ohne Tabletten gar nicht mehr gehen. Naja sie hat auch 40 KG Übergewicht. Ist bei mir zum Glück nicht so. Was arbeitet ihr denn so? Mit den Leiden ist ein belastender Job doch ausgeschlossen oder? Ich versuche jetzt aus der Gastronomie rauszukommen. Mein Chef hat nicht viel Verständnis dafür. Mal sehen wann er mich rausschmeißt. Bis dann :-)

B!ianc-a 3(30) NxRW


@tascha81

Ich habe "nur" einen Bürojob, habe aber lange, lange Zeit nebenbei in der Gastro gejobbt. Das kann ich seit geraumer Zeit nicht mehr (zumindest Kellnern ist nicht mehr drin). Habe übrigens auch einiges an Übergewicht. Alleine durch die Geschichte mit dem Fuß habe ich 15 kg zugenommen (bei insgesamt 20 Monaten auf Krücken ist das kein Wunder, oder) und durch eine Schilddrüsenunterfunktion auch nochmal 20 kilo.

Tja, das mit den Schmerzen ist so eine Sache. Es ist nicht viel anders - zumindest noch nicht - als bei der OD. Es gibt Phasen, da kannst Du laufen wie "ein junger Gott" und dann gibt es wieder Phasen, da kommst Du ohne Schmerzmittel nicht einmal aus dem Bett.

Der Doc hat zu mir gesagt, dass in 15 bis 20 Jahren (wahrscheinlich aber schon eher) mein Gelenk steiff sein wird. Und eine Schmerztherapie wird auf lange Sicht nicht zu vermeiden sein.

Aber um nochmal zum Thema Job zurück zu kommen: Du solltest auf jeden Fall einen Job vermeiden, bei dem Du viel laufen musst. Bis im letzten Jahr habe ich trotz allem noch in der Gastro nebenbei gearbeitet (Küche). Das war zwar anstrengend und ab und an hatte ich auch abends ziemlich starke Belastungsschmerzen, aber im Großen und Ganzen ging's.

Vielleicht solltest Du mal zur Berufsberatung. Mit Sicherheit wird Dir eine Umschulung oder ähnliches finanziert, wenn Du nachweisen kannst, dass Du Deinen alten Job nicht mehr machen kannst.

Viel Glück dabei.

Bianca

TYaschax81


Hallo Bianca

heute ist wohl Tigers großer Tag. Drücken wir ihm die Daumen.

Übrigens habe ich vor den Job zu wechseln. Mal schauen, vieleicht klappt es schon Anfang neuen Jahres.

Ich hab zum Glück kein Übergewicht. Ich hab sogar jetzt schon 5 KG abgenommenin der Zeit in der ich icht laufen kann. Naja, dann schauen wir mal wie es weiter geht. Bis dann

BcianQca (30P) NRxW


@tascha81

Ich denke, dass das die richtige Entscheidung ist.

Mache mich grade schlau, wie es mit einem künstlichen Gelenk aussieht. Das Problem ist, dass es hauptsächlich von Privatkliniken gemacht wird. Das einzige "normale" Krankenhaus, dass ich bis jetzt gefunden habe, ist in Ottweiler. Die sind darauf wohl spezialisiert. Aber wo zum Teufel liegt das ???

Kann mich einfach nicht damit abfinden, dass das Gelenk früher oder später versteift werden soll. Jetzt hoffe ich erst einmal, dass mir die Einlagen und Abrollhilfen in Bezug auf die Schmerzen einige Erleichterung bringen wird, denn im Moment ist mal wieder eine ziemlich heftige Schmerzphase angesagt.

So, genug gejammert.

Bis bald & liebe Grüße

Bianca

tFigeLr~NxT


back again :-)

hallo zusammen,

danke fürs daumendrücken :-) bisher ist alles gut verlaufen, habe keine schmerzen, jedenfalls nicht wirklich schlimme und heut morgen beim verbandswechsel wurde der fuss auch nur gelobt :-)

es wurde "nur" gebohrt, d.h. nix entfernt und gar nixe :-) und nu heisst es leider abwarten, eine meiner schlechtesten eigenschafen neben ruhig liegen! aber auch damit komm ich irgendwie klar, wenn ich die aussicht hab, bald wieder ohne schmerzen alles machen zu können.. wobei alles auch nit stimmt: mein lieblingssport - badminton - ist für immer für mich gestorben :-( dann werd ich nu wohl aktive schwimmerin werden :-), die immer mit dem rad fährt! und inlinen is noch erlaubt, genau wie eishockey (meine zweite lieblingssprotart, wobei mein ex der trainer ist).

würde dir auch empfehlen den job zu wechseln, denn die ständige belastung tut deinem gelenk mit sicherheit nit allzu gut!

hab auch "nur" nen bürojob, aber auch der kann anstrengend werden, denn jeder gang zum drucker wird schon zur qual.

aber wisst ihr was: bin stolz, dass ich meine erste op so gut überstanden hab! wobei mir die narkose ziemlich zu schaffen gemacht hat :-(

haltet mich auf dem laufenden, tut so gut, sich mit leidensgenossen auszutauschen!

lg

tigerNT

l]illi8m8arlexn


@tigerNT

Hi super das du alles gut überstanden hast. Und was haben sie so gesagt wie lange du den Fuß nicht belasten darft. *:)

B0ianCca (I30) NxRW


@tigerNT

Schön, dass Du wieder da bist.

Hört sich doch alles gut an. Das mit der Narkose ist verständlich. Habe ganz vergessen, Dir zu einer PDA zu raten. Die habe ich eigentlich immer besser vertragen, als die Vollnarkose. Sorry. Aber Du hast es jetzt hinter Dir. Also: Kopf hoch und weiter optimistisch bleiben.

Liebe Grüße

Bianca

tRigjerxNT


an euch beide

ja, ich habs hinter mir und bin echt stolz drauf!

aber ohne euch und das forum hier wäre ich da längst nit so gut vorbereitet reingegangen.. und dort haben sich alle riesen mühe gegeben,mir die angst zu nehmen :-)

waren alle supi lieb und besorgt

@ bianca

was is ne pda? diese spritzen ins rückenmark? sind aber dann keine vollnarkosen, oder?

fands lustig, war die zweite auf der liste gestern und bin als letzte gegangen... hatte echt mit den nebenwirkungen zu kämpfen!

lg und danke für alles!

t0iJger?NxT


an euch beide

ja, ich habs hinter mir und bin echt stolz drauf!

aber ohne euch und das forum hier wäre ich da längst nit so gut vorbereitet reingegangen.. und dort haben sich alle riesen mühe gegeben,mir die angst zu nehmen :-)

waren alle supi lieb und besorgt

@ bianca

was is ne pda? diese spritzen ins rückenmark? sind aber dann keine vollnarkosen, oder?

fands lustig, war die zweite auf der liste gestern und bin als letzte gegangen... hatte echt mit den nebenwirkungen zu kämpfen!

lg und danke für alles!

Tpa@schxa81


Hallöchen

schön, daß du wieder da bist. Die Narkosen finde ich mit das Schlimmste. Man darf nichts essen und trinken weder vorher noch nachher. Und meistens ist einem eh schlecht. Ich hab das ganz anders gemacht. Ich hab die beiden letzten OPs im vollen Bewußtsein miterlebt und auf dem Monitor zugesehen. Ich hab mit lediglich mein Gelenk betäuben lassen. Das ist super. Keine Übelkeit, keine Halsschmerzen und unterhalten kann man sich auch noch.

Ich geb dir jetzt nen guten Rat damit das nie mehr mitmachen mußt. Ich hätte mich nämlich auch daran halten sollen. Dann wäre ich jetzt nicht schon zum 4. Mal unterm Messer. Lege den Fuß am Anfang (so für 3 Wochen hoch) Das ist für den Körper jedes Mal super anstrengen, weil er beim "Hängen" ja immer dick wird. Pack einen Waschlappen mit ein BIßCHEN Eis drauf aber nicht zu viel - Ich hab mir Frostbeulen geholt und das rohe Fleisch kam darunter raus. Wenn der Arzt sagt 8 Wochen (Beispiel) dann 8 Wochen wirklich nicht drauftreten. Ich habe mich nämlich nicht daran gehalten. Besorge dir ein paar Krücken mit anatomischen Griffen dann tun dir deine Hände nicht so weh. Und wenn der Arzt sagt Badminton ist nicht mehr dann ist das wirklich schade - aber es gibt auch was anderes. Ich tanze zum Beispiel seit ich 4 bin. Ich lebe fürs tanzen und Joggen und jetzt ist alles aus. Aber wir können froh sein, daß wir noch laufen können. Ich kenne jemanden, der hat einen Trümmerbruch im Gelenk gehabt und wir nie mehr richtig laufen. Sie ist jetzt schon seit 2 Jahren auf Krücke und die Ärzte haben gesagt, daß es wahrscheinlich noch bis zu 3 Jahren dauern kann.

Absoluter Horror!!!!!!!!

Tja ansonsten wird das schon wieder. Wenn du dich dran hälst, dann wird das nicht so schlimm wie bei Bianca und mir. Kopf hoch und halte uns auf dem Laufenden.

Bianca: Ich kann dich sehr gut verstehen, daß du dich nicht mit einer Versteifung abfinden kannst. Gerade weil so eine Versteifung ja auch nicht ohne Nebenwirkungen ist. Ich denke, daß die Hüfte ja auch ziemlich in Mitleidenschaft gezogen wird, wenn das Gangbild nicht mehr richtig ist. Und ne neue Hüfte hält nur 12-15 Jahre und mehr als 3 Hüften ist nicht drin. Aber ich vertraue auf den Fortschritt der Medizin. Bald gibt es bestimmt viel bessere Methoden. Wir müssen nur irgendwie zusehen, daß wir durchhalten. :-/

Ich bin übrigens auch totel froh, daß ich euch gefunden hab. Es ist schwierig mit anderen darüber zu reden, die nicht betroffen sind, weil die es nicht nachvollziehen können. Auf der Arbeit nimmt auch keiner Rücksicht und man bekommt nur gesagt: "Was dir tut dein Fuß weh und du willst nach Hause? (Da habe ich gerade 13 Std am Stück gestanden) Such dir nen anderen Job!" So ist es!! Ciao bis dann

PS. Hallo Lilimarlen!

thi;ge$rNT


@ tascha

danke für die guten tips :-) habe wirklich vor, mich dran zu halten! und auch was den sport angeht, werde ich versuchen, nicht rückfällig zu werden.. aber wie hälst du das aus? das wofür du gelebt hast, aufzugeben? spiele schon lange nicht mehr aktiv im verein, weil mein handgelenk durch das viele training leider auch putt ist, aber immer mal wieder zwischendurch mit kollegen...

du warst live dabei ??? das könnte ich nicht! bin froh, dass ich von alldem nichts mitbekommen hab.. gut, die nachwirkungen waren mehr als heftig, aber damit hate ich schon gerechnet.. lustig war nur, dass alle die, die nach mir operiert wurden, schon wieder vor mir gegangen sind :-)

krücken mit anatomischen griffen? wo kriegt man sowas? im sanitätshaus? sowas wär glaub ich ganz gut, eben weil das rechte handgelenk fast immer geschwollen ist(kommt vom mausen in der firma) und das linke auch nit unbedingt soo stabil ist...

das sind wirklich hilfreiche tipps :-) vielen lieben dank, ohne euch wüsste ich nit, wo ich heute wäre..

wie siehts bei dir denn aus mit der jobsuche ??? is ja in deiner branche auch schwer, einfach mal 8 wochen nit zu arbeiten, oder?

habe den deal, dass ich sobald es mir besser geht, von zu hause aus was machen kann.. bin ich auch echt froh drüber :-)

sag mal, muss ich die pflaster täglich wechseln? hab ich völlig vergessen zu fragen..

danke :-)

tigerNT

TRas$cha8D1


Tiger

Die Krücken gibts im Sanitätshaus. Am besten du läßt sie dir verschreiben. Kann sein, daß man manchmal was drauf zahlen muß. Aber es lohnt sich.

Das ich nicht mehr tanzen kann tut mir in der Seele weh. Aber was soll ich machen? Da muß ich jetzt durch. Ich finde schon noch eine andere Sportart, die mir Spaß macht. Normalerweise wechselt der Arzt den Verband. Frag ihn mal. Ich hab schon nen neuen Job in Aussicht. Mal sehen ob es klappt. Bis dann

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH