» »

Wirbelsäule – Rückenmuskulatur – Schmerzen – seit einer Woche.

DLauerpaatient hat die Diskussion gestartet


Info: 20 Jahre alt – männlich, 1.75m und 85kilo Schwer.

Vorfall: Bankdrücken im Fitnessclub. aufgestanden, stand da 3Minuten ohne Schmerzen, dann hat ein Freund die Übung gemacht, ich habe ihn ganz leich geholfen, die Hantel nach oben zu drücken, bei seiner letzten Wiederholung.

Dann habe ich auf einmal stechende schmerzen an der Wirbelsäule/ Rückenmuskulatur(Wahrscheinlich rechts, Solaplexushöhe) und bin umgekippt, nach 5Minuten konnte ich mit Hilfe aufstehen, aber kaum Fuß fassen und nicht aus dem Holkreut raus, also, ich konnte meinen Rücken nicht bewegen, alles tat einfach nur noch weh. (Vorab: Die Folgetage nach dem Besuch beim Arzt waren die Hölle, enorme Bewegungseinschränkung beim Liegen, Sitzen und Gehen – alle drei sehr sehr schmerzhaft)

So, bin dann nach paar Stunden, da die Uhrzeit ungelegen war zum Orthopäden gegangen. Hat direkt gesagt, ich solle mich hinlegen, Arme hängenlassen und dann hat er meine Muskulatur abgetastet. Da wo es am meisten schmerzt, ich weiß nicht, obs die Wirbelsäule, oder die Muskulatur(oder Nerv) war, aber er sagte, tief einatmen, und dann ausatmen, beim ausatmen hat er auf meine Wirbelsäule gedrückt und seine Hände gedreht, so, dass es richtig durchgeknackt hat. Und ich hatte dann ne Art Sauerstoffmangel, weil ich nicht Atmen konnte Ö – kurzfristig, oder es war ne Art Krampf und ich versuchte mit den Schmerzen zu kämpfen. Der Arzt sagte, ich hätte da irgendwas eingeklemmt, ich weiß nicht genau, was er gesagt hat, weil ich vor Schmerzen dachte, dass ich da sterbe und habe es später realisiert, dass er mir etwas gesagt hat -.-.

Nun denn, ich konnte mein Kopf zu den Seiten drehen, aber NICHT nach unten hängen lassen, oder einfach nur nach unten gucken.

Weil ich Schmerzen an der Wirbelsäule(denke ich) hatte. also, wie gesagt, es handelt sich am Rücken auf Solaplexushöhe. Als ich meine Wirbelsäule anfasste und leicht gegendrückte und meine Hand bewegte, hörte ich irgendwelche geräuche.. Ich weiß nicht genau, was das ist.. aber es hört sich an wie ein Rauschen, oder wie eine Maus und dieses Problem besteht immer noch -.-

So, gerade habe ich es geschaft, nach einer Woche endlich mal meine Haare zu waschen, weil ich mein Oberkörper nach vorne beugen konnte. Hat zwar geschmerzt, aber ich schaffte es... Als ich meine Haare trocknete, habe ich etwas Druck auf deinen Hinterkopf ausgeübgt und dabei meinen Kopf nach hinten gedrückt, ich hatte auf einmal enorme Schmerzen und stechen an der "verwundeten" Stelle und mein Rücken tut nun etwas mehr weh.

Desweiteren habe ich eine gekrümmte Wirbelsäule, wie viel Grad ist mir nicht bekannt. Und seit dem Vorfall stehe ich irgendwie viel zu weit auf der linken Seite, also, mein Körper ist irgendwie ab der Talie nach links verschoben und etwas gerader zu bleiben tut enorm weh.

Ich weiß nicht genau, was ich habe und wann es weg geht. Könnte mir einer helfen?

Ist dies ein Bandscheibenvorfall, oder eine Verletzung der Wirbelsäule?

Soll ich irgendwelche Dehnübungen machen, obwohl es schmerzt?

Nehme seit fast ner Woche nun Diclo 50 – 1A Pharama (heute ausgelassen, weil die Tabletten mir irgendwie nicht gut tun, nehmen die Schmerzen zwar etwas, aber ich fühle mich dann komisch, wahrscheinlich bilde ich es mir nur ein, weil ich die Nebenwirkungenliste gelesen habe. Denke, ich habe schmerzen in der Leber, oder so ein "taub" gefühl und sowas : O

Ne Anmerkung noch:

Ich hatte vor dem Vorfall, wie gesagt, eine Wirbelsäulenkrümmung und ich habe beim rennen sehr viel Luft geschnappt, aber war schnell knockout – Herzrasen, Atemnot und so.

Habe auch öfter stechen im Herz, oder Krämpfe, manchmal kommts mir so vor, als würde man eine Nadel durch mein Herz rammen. Der Kardiologe sagte, nur überhöhter Normalpuls und nichts anderes... glaube ich aber nicht, denn es tut wirklich sehr weh...

Kann es sein, dass mein Brustkorb auf mein Herz und auf meine Lunge drücken, weil ich "gekrümmt" bin?

Danke fürs durchlesen und sich Mühe machen, sowie für die Unterstüzung.

Liebe Grüße

Antworten
ELhemaqligCer GNutze;r (#Y325.731)


Wie wäre es damit nochmal zum Arzt zu gehen?

EfhemalizgerD Nutz/er (#^393910x)


Also das Problem mit der Atmung etc kann durchaus mit der Wirbelsäulenkrümmung zusmmenhängen. Hat man da bei dir im Kleinkindalter nicht gegengewirkt (ich gehe mal davon aus, dass diese Krümmung seit Geburt besteht)?

Die jetzigen Probleme können vielerlei Ursachen haben.

Bandscheibenvorwölbung

Bandscheibenvorfall

Nerveneinklemmung

Muskelzerrung

Muskelverhärtung

Probier mal aus, ob Dir Wärme oder Kälte am Rücken gut tut.

Und dann schleunigst ab zum Orthopäden und auch mal ein MRT der Wirbelsäule machen lassen.

Nach genauer Diagnostik dann auf Physiotherapie bestehen und den ganzen Kraftsport erstmal pausieren.

Wenn Diclo nicht hilft oder eben Nebenwirkungen auftreten auf ein anderes Medikament umsteigen.

Lass Dir mal Orthoton verschreiben. Das ist bei solchen Geschichten oft nicht schlecht.

Und wenn man sowas wie Diclo, Ibu, etc schluckt sollte immer ein Magenschutzpräparat mitverordnet werden.

DUauer*patiexnt


Danke für die Antwort devil_w :)

Ich werde deine Anweisungen befolgen.

Habe kein Magenschutzpräparat mitverordnet bekommen, leider.

Ich weiß nicht, wie lange ich schon die Wirbelsäulenkrümmung habe.

Ich habe es erst vor zwei Jahren bemerkt. Geboren bin ich in der Türkei und von den Ärzten dort, ist wirklich nicht viel zu erwarten -.-.

MRT(Magnetresonanztomograph) ist doch diese Röhre. Ist dies nicht in meinem Alter noch gefährlich?

Und ich glaube nicht, dass so ne Praxis nen MRT hat, müsste ich dafür vom Hausarzt irgendwo hin verwiesen werden?

Und zu diesem Orthopäden kann ich wahrscheinlich nicht noch mal gehen.

Werde demnächst nach Frankfurt ziehen. Diese Praxis ist eine reine Terminpraxis und als ich am Empfang stand und jemand wollte nen Termin, hat er erst einen für Mitte Oktober bekommen.

Wie sollte ich da vorgehen?!

Liebe Grüße und nochmals Danke für die Unterstützung :)

Efhema%lige)r Nutz8er (#032573x1)


Ist dies nicht in meinem Alter noch gefährlich?

Das ist nicht gefährlich, wie der Name schon sagt funktioniert das über Magnetismus und nicht mit Rötgenstrahlen wie ein CT ;-)

Und ich glaube nicht, dass so ne Praxis nen MRT hat

Du brauchst eine Überweisung zum Radiologen

Wie sollte ich da vorgehen?!

Sagen das du Schmerzen hast und freundlich fragen ob du als Akutpatient eher einen Termin bekommen kannst

D)auer.puatkient


Wer überweist mich denn zum Radiologen? Der Hausarzt, oder der Orthopäde?

Kommen private Kosten auf mich zu, oder übernimmt das MRT die Krankenkasse?

Wenn der Arzt jedoch auf nen CT besteht, aus Kostengründen, dürfte ich es dann selber entscheiden?

Und wenn der Arzt "nein" sagt, darf ich darauf bestehen und er muss es tun, oder liegt es in seiner Hand, ob er einwilligt?

Liebe Grüße und Danke Mellimaus -.-

Erhemaliger NVutzer (d#3257j3x1)


Wer überweist mich denn zum Radiologen?

Kann sowohl der HA als auch der Orthopäde

Kommen private Kosten auf mich zu, oder übernimmt das MRT die Krankenkasse?

Nein das zahlt die KK

Wenn der Arzt jedoch auf nen CT besteht, aus Kostengründen, dürfte ich es dann selber entscheiden?

Wenn der Arzt sich für ein CT entscheidet wird das seine Gründe haben, ich denke aber das er wenn eine Überweisung zum MRT ausstellen wird wenn er das für notwendig hält

Und wenn der Arzt "nein" sagt, darf ich darauf bestehen und er muss es tun, oder liegt es in seiner Hand, ob er einwilligt?

Du darfst ihn vorsichtig fragen, aber drauf bestehen kannst du nicht, wenn er es nicht fpr notwendig hält wirst du von ihm keine Überweisung bekommen. Dann solltest du auch ggf. über einen Arztwechsel nachdenken

D-aue[rpsatienxt


Welche Gründe könnte man denn aufbringen, um eine gefährlichere Art der Diagnosestllung zu wählen, wenn beide jedoch fast die gleichen Ergebnisse bringen?!

Ich geh dann morgen zu meinem Hausarzt. Bitte um eine Überweisung an einen Radiologen. Den Radiologen schilder ich dann meine Vorgeschichte, den Vorfall und meine momentanen "Schmerzen". Und bitte im folglich um eine MRT.

Wie sieht es denn mit der Behandlung aus?

Wenn der Brustkorb aufgrund der Krümmung wirklich meine Organe "einquetscht", kann man dieses Problem beheben, oder muss ich so weiter leben ?

Danke und liebe Grüße.

Eqhemali`ger MNuBtzer (#32~57W3x1)


wenn beide jedoch fast die gleichen Ergebnisse bringen?!

Gefährlich ist keins von beiden, bei einem gibt es lediglich Röntgenstrahlen.

Es kommt drauf an was man beurteilen möchte. Ein MRT ist für Weichteile besser geeignet ein CT für knöcherne Strukturen. Was davon gewählt wird sollte man dem Arzt überlassen.

Und bitte im folglich um eine MRT

Den Radiologen bittest du um gar nichts, der macht die UNtersuchung die vom überweisenden Art auf den Überweisungsschein geschrieben wird.

Wie sieht es denn mit der Behandlung aus?

Die hängt vom Befund ab, vermutlich erst mal konservativ mit Physiotherapie wenn nicht gerade was operationswürdiges auf den Bildern zu sehen ist.

Wenn der Brustkorb aufgrund der Krümmung wirklich meine Organe "einquetscht", kann man dieses Problem beheben, oder muss ich so weiter leben ?

Das kommt wie gesagt auf den Befund an.

Da du ja scheinbar eine Skoliose hast wäre erst mal eine gescheite Röntgenaufnahme mit Ausmessung der Krümmung notwendig. Für gewöhnlich geht man dann den Weg über regelmäßige Physiotherapie und Eigenübungen zu Hause. Wenn die Skoliose zu stark ist kann man das operativ korrigieren, das sollte aber gut pberlegt sein, das wäre auch kein kleiner Eingriff.

Aber erst mal eine gescheite Diagnose bevor man sich über alles andere Gedanken macht.

D$aue_rpatxient


Ich habe mir nie einen Überweisungsschein genau angeguckt. Jedoch denke ich, also, wenn ich nicht falsch liege, dass dort gekennzeichnet wird, ob man vom Arzt überwiesen wird, oder ob man es selber will.

Müsste ich meinem Hausarzt dann erklären, dass ich nen MRT will? Der Arzt ist ziemlich offen, wenn es darum geht, was man will ?!

Oder steht auf der Überweisung so etwas nicht und der Radiologe entscheidet dann selber, wie er es angeht?

Kenne mich leider mit so etwas garnicht aus. Wurd bis jetzt nur ein mal Überwiesen, denke ich. Und sonst geh ich auch nicht allzu oft zum Arzt.

Tut mir leid wegen den Anstrengungen und nochmals danke.

Mit freundlichen Grüßen

E=hemal[igerz Nutzer }(#3257x31)


oder ob man es selber will

Dann musst du die Kosten für ein MRT aber selber tragen, wenn der Radiologe das dann überhaupt macht!

Müsste ich meinem Hausarzt dann erklären, dass ich nen MRT will?

Also mit der Einstellung "ich will" kommt man ja bei Ärzte selten weit. Du kannst deinen Arzt freundlich fragen ob er ein MRT für sinnvoll hält ...

Oder steht auf der Überweisung so etwas nicht und der Radiologe entscheidet dann selber, wie er es angeht?

Wie gesagt da der Radiologe dich nicht kennt macht er in den allermeisten Fällen was auf dem Überweisungsschein steht

D]auerpfatixent


So, habe mir zwei Überweisungsschein rausgesucht, welche "nicht mehr gültig" waren, hatte ich am selben Tag bekommen, doch nach einer Erkrankung, konnte ich diese nicht benutzen.

Bei beiden ist angekreuzt: Kurativ. Männlich. Mit-/Weiterbehandlung und bei Aufrag steht dann FFF.

Eine ist für den Orthopäden gedacht gewesen und eine für die Neurologie, was das auch immer sein soll.

War damals wegen der "Erkrankung" dort, wurde aber schlimmer und bin dann halt nen Monat später zum Orthopäden.

Dieser hat nur mein rücken angeschaut -.- nicht mal abgetastet. sagte, dass ich ne Wirbelsäulenkrümmung habe. hat mir nen Blatt mit Übungen für die Muskulatur aufgedrückt und hat gesagt, wenns in nem Jahr nicht besser wird, kommen Sie nochmal und wir röntgen das.

Ich dachte mir, ich spinne -.-* (War ein anderer Orthopäde, als der, welcher mit Diclo verschrieben hat, wegen dem "Unfall".

Also, wie gesagt, es steht bei Auftrag FFF. was hat dies zu bedeuten? Muss ich den Hausarzt bitten, dort eine genaue Verhandlungsart drauf zu schreiben? Mein Hausarzt ist wirklich entgegenkommend und wenn man es will, dann tut er sein bestes ^^ :)

Danke. Liebe Grüße

E;hemalige*r NuetzFer B(#3n2^57x31)


und eine für die Neurologie, was das auch immer sein soll.

Der Neurologe ist für die Nerven zuständig.

Also, wie gesagt, es steht bei Auftrag FFF

Das war einfach nur eine Überweisung zu einer anderen Fachrichtung. Beim Radiologen würde dann da MRT oder CT stehen

Muss ich den Hausarzt bitten, dort eine genaue Verhandlungsart drauf zu schreiben?

Da musst du ihn nicht drum bitten, der weiß schon was er für einen Radiologend a drauf schreiben muss ;-)

DuauRerpbatient


haha :D

ok. Danke euch beiden für die ausführliche Hilfe :)

Melde mich bald wieder hier und gebe Bescheid, wie die Diagnose lautet, falls Neugier besteht :)

Liebe Grüße

EJhemRaligerx NutzeKr (`#32x5731)


Ja tu das mal :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH