» »

Verletzung der Patellasehne

HUann.a-MWarxia hat die Diskussion gestartet


Habe mir vor ca. 10 Tagen bei einem Sturz auf einer Rolltreppe eine Knieverletzung zugezogen. Es war eine tiefe Wunde unterhalb der Kniescheibe entstanden, an dessen Grund die Patellasehne zu sehen war. Trotzdem konnte man beim Röntgen nichts dramatisches sehen – kein Bruch oder Schleimbeutelverletzung, so die Aussage der Orthopädin. Die Wunde ist inzwischen verschorft und es sind nur minimale Hämatome verblieben, aber die Schmerzen im Bereich der Patellasehne machen sie weiterhin bemerkbar, v.a. bei Belastung (Treppen steigen oder langes Stehen). Intensität variiert von Tag zu Tag. ":/

Hat jemand Erfahrungen mit einer solchen o.ä. Verletzung? Wie lange kann das dauern, bis ich wieder einsatzfähig bin? Ich bin z.Zt. krank geschrieben, werde aber dringend gebraucht auf Arbeit (ambulante Pflege). Nur da sind halt ständig Treppen zu steigen... :-(

Antworten
E*hemal5iger Nu_tzYer (#z325x731)


Ich denke das kann noch etwas dauern. Knie brauchen halt lange bis es wieder verheilt.

E hem]alPiger Nut"zer (N#39w39x10)


Trotzdem konnte man beim Röntgen nichts dramatisches sehen – kein Bruch oder Schleimbeutelverletzung,

Außer einem Bruch kann man im Röntgen auch nix erkennen. Für Weichteilverletzungen muss ein MRT her.

Aber so eine "geprellte" Sehne braucht schon ne Weile. Hatte das auch schon und hatte wirklich ca 5 Wochen damit zu kämpfen.

Lass das Knie aber sicherheitshalber mal mit nem MRT abklären. Wurde die Wunde eigentlich genäht?

Hnanna-iMarria


Hm... diese Geschichte mit dem Knie ist wirklich komisch. Es ist zwar wieder belastbar, aber nach langem Stehen oder vielen Treppen (auf Arbeit) tuts dann nach einigen Stunden doch wieder weh. Hinknien kann ich gar nicht. Und meine Orthopädin ist jetzt im Urlaub. :-(

Ich wurde nicht genäht. Dafür war die Wunde zu klein. Aber eben sehr tief. Die Sehne hat sich jedenfalls noch nicht beruhigt. Jetzt mal die Frage: gibt es chronische Folgen einer Sehnenverletzung oder braucht das nur ewig (es sind jetzt 3 Wo)?

N,uttella|Girxl


Ich denke das das Knie nach 3 Wochen noch reagiert ist nichts außergewöhnliches.

Weiterhin hin und wieder hochlegen und kühlen.

Wenn der Arzt wieder da ist kannst du ja nochmal hingehen und auch mal nach einem MRT fragen, dann sieht man auch ob da was kaputt ist im Knie

H$anna-]Maria


Es sind inzwischen 7 Wochen vergangen und es sieht nicht gut aus. :-( Obwohl ich das Knie kaum belaste (hatte jetzt erstmal Urlaub) ist der Schmerz bei Belastung immernoch da, v.a beim Treppen steigen oder walken. Beim Abtasten der Sehne spüre ich da keine Schmerzen. Die entstehen hauptsächlich bei der Bewegung diffus am und im Knie. Am Abend ist das Knie meist deutlich wärmer als das auf der anderen Seite und ich habe auch nachts Schmerzen (so ein Ziehen) in Ruhestellung. Nervenbeteiligung....?

Bei der Orthopädin werde ich z.Zt. von den Sprechstundenhilfen vehemend abgewimmelt mit der Begründung "jetzt nach dem Urlaub sind keine Freiräume in der Sprechzeiten"... ich solle in 1-2 Wochen nochmal nachfragen. Einen regulären Termin könnte ich erst im November bekommen. :(v

Was kann man da machen? Ich hab einfach Sorge, dass ich hier was chronisches bekomme. Morgen habe ich einen Termin beim Neurologen (eigentlich wegen Migräne) aber könnte der weiterhelfen? Ich denke mal, dass jetzt ein MRT notwendig ist, um herauszufinden, was da nicht stimmt.

S}terTnenhimmxel23


Ich würde da direkt hingehen und mich ins Wartezimmer setzte und wenn ich da den ganzen Tag verbringe, sollen sie dich dazwischen schieben. Ansonsten ins KH in die Ambulanz wenn du keinen Termin irgendwo bekommst.

Hmann5aJ-Marixa


War heute nochmal bei der Orthopädin und hatte mich seelisch gewappnet, mich aufs energischste nicht abweisen zu lassen. Die Sprechstundenhilfe hat mich dann auf Knien angefleht, doch einzusehen, dass es sowohl heute als auch Montag nicht geht. Ich solle es aber nächste Woche wieder versuchen... :-( >:( :|N

Habe dann mit Hilfe meiner Hausärztin und ihrer Kontakte für Montag morgen einen Termin bei einem anderen O-Doc. Hm, wenn ich gewußte hätte, dass man im gleichen Quartal zu einem 2. Facharzt der gleichen Richtung gehen kann, hätte ich das längst getan. Hatte die Info, dass man nur eine Überweisung pro Fachrichtung im Quartal bekommt. Also auch so eine Notlüge der Ärzte... :[]

H9a"nna:-Marxia


Endlich ein Orthopädiebefund! :)=

Nur leider sieht der vernichtend schlecht aus. Ein tiefer Riss in der Patellasehne verbunden mit starker Schwellung – also eine Entzündung. Und zu allem Unfug rutsch ich doch heute auf dem Weg zum MRT auch noch aus und lande wieder auf dem verletzten Knie.... :-X {:(

Nun kann ich wieder kaum laufen und mir schwant nix gutes. In 2 Tagen nochmal Arztbesuch. Mal sehen, was der Doc dazu meint. :-(

S3chn6eehxexe


Hatte die Info, dass man nur eine Überweisung pro Fachrichtung im Quartal bekommt. Also auch so eine Notlüge der Ärzte...

Normalerweise ist das auch so, aber für eine Zweitmeinung oder bei Urlaub geht das schon mal ausnahmsweise.

Und zu allem Unfug rutsch ich doch heute auf dem Weg zum MRT auch noch aus und lande wieder auf dem verletzten Knie....

Oh so etwas ist mir auch schon mal passiert ..... wenn dann kommt es gleich knüppeldick. :)*

Mal sehen, was der Doc dazu meint.

Berichte dann mal.

H8anna-Mxaria


..... wenn dann kommt es gleich knüppeldick.

Leider. :°(

Die Fahrt zur Dienstbesprechung war heute die Hölle. Wußte gar nicht, dass Kupplung treten so schmerzhaft sein kann.... {:( Auto fahren ist erstmal tabu. :-( Aber in die Gesichter der Kollegen zu schauen, die nun wieder die Dienste für mich übernehmen dürfen, war kein bischen leichter. Zumal ich nichtmal sagen konnte, wie lange sich die Sache nun hinstrecken wird. Hab leider keinerlei Orthopädieerfahrung. Wird so ein Riss genäht (also OP) oder läßt man das nur mit konservativer Behandlung abheilen? Der Punkt ist ja, dass ich die Sehne ziemlich leicht wieder neu verletzen könnte. Und derartige Aussichten gefallen mir gar nicht... :|N

SAter,nenhi[mmel23


Kann ich dir leider nicht sagen ob man das operieren kann. Kann mir aber auch durchaus vorstellen das man die Entzündung mit Medikamenten und Ruhigstellung mit Orthese behandelt. Aber das wird dir der Arzt sagen

H3annaL-Mtarxia


So, der Doc konnte sich zunächst das Grinsen nicht verkneifen, dass ich exakt auf das vorgeschädigte Knie geflogen bin. ]:D Trotzdem meint er, dass die Verletzung nicht allzu dramatisch sei, da der partielle Riss längs an der Sehne und nicht quer verläuft. Mit 4 Wochen Ruhigstellung sieht er gute Heilungschancen. Das sind trotzdem schlechte Nachrichten in der Firma und für mich rastloses Geschöpf eine harte Prüfung... aber muss halt sein. :-|

S2ternesnhim~mel23


Ja sei doch froh das es nicht operiert werden muss, sonst wärst du noch länger ausgefallen

Htanna-CMarixa


Das stimmt. Und ich habe mir vorgenommen, diesmal wirklich eine konsequente Aus-Zeit zu nehmen, damit ich die Selbstheilung maximal unterstütze. Was mir dabei auffällt, ist, dass ich erst jetzt beim Loslassen bemerke, wie angespannt ich trotz Erholungsphase immernoch war. Im Moment macht sich gerade etwas Schlappheit breit, aber auch ein gutes Gefühl von innerer Stimmigkeit. Ich glaube, dass das mit dem Knie passieren musste, um mir darüber klar zu werden. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH