» »

Knackende Schulter, verspannter Nacken, Bizepssehne entzündet?

caool-ha-nd-luxke hat die Diskussion gestartet


Ich bin Boxer und ich trainiere auch im Fitnesscenter. Ich hab mich für einen Wettkampf vorbereitet und 5-6 mal die Woche trainiert, macnhmal sogar 2 mal am Tag. Ich hab schon ungefähr 2 Wochen vor meinem Kampf gespürt, dass sich was in der Schulter regt. Ich hab aber weiter trainiert, jetzt hatten wir Trainingsfreie Zeit für 3 wochen, in der Zeit hab ich meine Schulter geschont (garkein Training, ausser Joggen) und gehofft die Zeit reicht fürne vollständige Regeneration. Es ist kein starker Schmerz oder so, die Schulter und der ganze Nackenbereiche fühlt sich aber verspannt an und es wird nicht wirklich besser. Bei manchen Bewegungen hab ich auch ein merkwürdiges Knaken. Ich hab versucht mich zu dehnen und mich selber zu massieren und irgendwie wurde es dadurch noch schlimmer, es fühlt sich an als wäre der Krampf gewandert und jetzt ist mehr Nacken befallen als Schulter. Ich weiß, es könnte Übertraining sein, aber das Problem ist, dass es immer wieder die Rechte Schulter ist. Die linke müsste sich eigentlich auch melden wenn ich was falsch mache, aber es ist halt nur die Rechte. Ich hatte schonmal ein Problem mit der rechten Schulter, aber früher war es ein anderes Gefühl, es war eher ein unangenehmes ziehen bei den meisten Bewegegungen, jetzt tuht die Schulter eigentlich nichtmal wirklich weh, sie knackt halt und die ganze Nacken/Schulter Region fühlt sich irgendwie verkrampft bzw. aufgeblasen an. Ich hatte auch mehr als ein Jahr keinerlei beschwerden mit ihr, hat sich alles gut angefühlt, aber dann kam es plötzlich wieder und hält seitdem an. Ich war früher auch schonmal bein Orthophäden, der meinte nur, ich kann da keine Schäden erkennen, machen sie einfach Pause und alles wird gut.

Ich hab mich erkundigt und meine Symptome weisen auf ne Entzündung der langen Bizepssehne hin, beim lesen hatte ich aber den Eindruck, dass es dabei ziemlich schmerzen soll, was bei mir nicht der fall ist. Danke für eure Zeit!

Antworten
R_osxe4


Hallo cool-hand-luke,

untersuche doch mal das Schulterblatt nach schmerzhaften Punkten(Triggerpunkte), diese verkürzen die Schulterblattmuskeln und senden Schmerzen aus.Dehnen sollte man erst, wenn die TP deaktiviert sind, sonst ist es kontraproduktiv.

Der sog. M.infraspinatus bedeckt fast das gesamte Schulterblatt unterhalb der Schulterblattgräte und ist an der Rückseite des Oberarmknochens befestigt.Er ist einer der Muskeln, die am häufigsten Probleme machen bei Überanstrengung wie z.B. Sport. Der Schmerz fühlt sich an, als befinde er sich tief im Gelenk und er kann etwas weiter unterhalb am M.biceps auftreten. Der Schmerz kann auch weiter unten an der Außenseite der Schulter auftreten. Manchmal strahlt der Schmerz auch zum Nacken und bis in den Ober- und Unterarm sowie in die daumenzugewandte Seite der Hand. Die Innen-bzw.Außenrotation des Arms kann eingeschränkt sein.Lokalisiere den Muskel, indem Du den Arm angewinkelt vor der Brust erhebst und mit der anderen Hand durch die Achsel zum Schulterblatt greiftst. Wenn Du nun den erhobenen Arm nach außen drehst, spürst Du die Kontraktion des Muskels. Versuche nun schmerzhafte Punkte zu finden und massiere jeden mit 6-12 Massagestrichen und das öfter am Tag. Es kann mehrere Sekunden dauern, bis die Schmerzempfindlichkeit einsetzt. Wenn Du einen Tennisball hast, kannst Du Dich gegen die Wand lehnen und über das Schulterblatt rollen.

Ein anderer Muskel ist der sog. M.subscapularis, er liegt an der Unterseite des Schulterblatts, er ermöglicht, dass das Schultergelenk intakt und der Kopf des Oberarmknochens in der Gelenkpfanne bleibt.Ein klickendes oder knackendes Geräusch beim Bewegen der Schulter deutet darauf hin, dass sich TP darin befinden. Er strahlt Schmerzen in die Schulterrückseite, manchmal in die

Rückseite des Oberarms, möglicherweise auch an die Vorderseite der Schulter, wo der Muskel an seiner Befestigung am Oberarmknochen gezerrt und gezogen hat. Die Beweglichkeit der Schulter und die Rotation des Arms in beide Richtungen sind eingeschränkt.

Die TP befinden sich am Außenrand des Muskels, sie lassen sich gut massieren, wenn man den Arm so hält, dass sich das Schulterblatt nach vorn und um die Körperseite bewegt. Lege die Hand dieses Arms möglichst auf die gegenüberliegende Schulter, dadurch wird das Schulterblatt um die Körperseite herumgezogen und ein erheblicher Teil der Unterseite freigelegt.In dieser Haltung kann man ihn im Sitzen, Stehen oder Liegen massieren. Lege die Finger der anderen Hand in die Achselhöhle und drücke kräftig gegen die Rippen und dem Muskel und suche den Außenrand des Schulterblatts nach TP ab, die obersten befinden sich wahrscheinlich sehr hoch oben in der Achselhöhle, fast im Schultergelenk.Massiere jeden TP mit 6-12 Massagestrichen mehrmals täglich, eine deutliche Besserung kann sofort eintreten, doch bis zur vollständigen Deaktivierung der TP können bis zu 6 Wochen vergehen.Bereits seit Monaten oder Jahren bestehende TP erfordern eine sehr gründliche Behandlung. Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Suche und der Massage und gute Besserung :)*

Klldaus xF


3 wochen trainingsfreie zeit ist vor einem kampf zuviel. wann und wo ist der kampf ?

c"oo0l-hanZd-luxke


@ Klaus F

der war schon. Ich hab ja weiter trainiert, obwohl sich was in der Schulter geregt hat und hab am Kampf teilgenommen. Lief alles gut, keine wirklichen Schmerzen, ich dachte mit 3 Wochen ordentlicher Pause wird alles verschwinden. Aber leider nicht.

c&oolb-handx-luke


@ Rose4

Danke für die Ausführliche Anleitung. Ich habs schon einmal versucht, aber keine Stelle gefunden die wirklich schmerzt, es ist eher so ein kleines Stechen oder Ziehen, wenn ich drauf drücke. An den Stellen fühlt sich das auch an wäre da irgendeine Sehne oder sowas, ich weiß jetzt nicht ob das der verkrampfte Muskel ist oder oder ob ich da eine Ader eindrücke. Nicht das ich die falschen Stellen eindrücke.

RKosex4


@ cool-hand-luke,

ich wollte Dir einen Link senden über diese Muskeln, der funktioniert aber nicht. Probiere es so: gib in GOOGLE ein: spomedial muskeln, gehe dann auf der Seite zu Muskulatur, klicke dort Schultergürtel an, dann siehst Du den M. infraspinatus und den M. subscapularis.Wenn Du die Finger wie oben beschrieben in die Achsel legst, dann spürst Du den Rand des Schulterblatts.Suche nach besonders empfindlichen Punkten auf dem Außenrand des Schulterblatts und massiere sie.

Beim M.infraspinatus kannst Du Dich vielleicht von jemanden massieren lassen, oder nimm einen Tennisball.Es kann aber etwas dauern, bis ein Schmerz auftritt.Ich sende Dir mal einen allgemeinen Link über TP:

[[http://www.originalhealth.net/erfahrunsberichte/triggerpunkte-gegen-schmerzen/]]

cbool-hasnd-luxke


@ Rose4

vielen dank für deine Hilfe. Es hilft wirklich, meine Mutter hat mir gestern das Schulterblatt und an der Wirbelsäule entlang alles abgetastet, die hat die schmerzhafzen Punkte gefunden. Ich spüre wirklich ne kleine Verbesserung. Ich werde es weiter probieren, danke für deine Zeit und den guten Ratschlag.

cLool-(h<and--lukxe


@ Rose4

Noch ne Frage, wäre es denn wirklich ne Bizepssehnenentzündung, hätte ich dann direkt starke Schmerzen oder entwickelt sich der Schmerz langsam ? ich hab eigentlich keine wirklichen Schmerzen, die Schulter fühlt sich nur bisschen schwerfällig an und der rechte Nacken kommt mir vor, als wäre er ständig auf Spannung. Es knackt aber mittlerweile nicht mehr so häufig. Kann ich bei meinen Symptomen ernsthafte Schulterschäden ausschließen und davon ausgehen, dass es sich lediglich um eine verspannte Muskelatur handelt ? Ich erwarte von dir garnicht, dass du mir das 100% garantierst, mich interessiert einfach deine Meinung dazu.

R=oXse4


@ cool-hand-luke,

schön, wenn Dir Deine Mutter helfen kann, die Punkte zu finden,Du mußt jetzt nur dranbleiben. Wenn Triggerpunkte die Muskeln verkürzen und Schmerzen entstehen, manchmal auch Taubheitsgefühle, wenn dadurch Nerven abgequetscht werden, werden oft falsche Diagnosen gestellt, wie eben auch z.B. Sehnenentzündung, Schleimbeutelentzündung, Karpaltunnelsyndrom, Arthritis, Tennisarm und vieles mehr. Das kommt davon, weil die Ärzte in ihrer Ausbildung leider nichts von TP lernen, wie leicht könnte oft geholfen werden ohne Operationen und dergleichen. TP senden nämlich oft Schmerzen in ganz andere Bereiche aus als diese selbst sind, bei Knieschmerzen z.B. sind die primäre Ursache TP in den Oberschenkelmuskeln.

Ich sende Dir einen Link, da kannst Du Muskeln sehen, das rote ist die Schmerzzone und die blauen Kreuze die Stellen der TP.

Für Nackenschmerzen können auch andere Muskeln beteiligt sein, der sog. M.levator scapulae(Schulterblattheber),der Trapezius(Oberrückenmuskel) und die Mm.scaleni( Rippenhaltermuskeln). Diese liegen an der Seite des Halses und senden Schmerzen aus in Brust, Oberrücken, Schulter, Arme, Hände, Nacken.

Sie werden beansprucht bei vielen Aktivitäten wie: tiefes Einatmen, Hyperventilation, starker Husten, spielen eines Blasinstruments, arbeiten mit vor dem Körper ausgestreckten Armen, ziehen und heben und tragen schwerer Lasten,tragen eines schweren Rucksacks, bei sportlichen Aktivitäten, bei einer ruckartigen Kopfbewegung während eines Sturzes oder Unfalls.

Massiere die rechte Halsseite mit den Fingern der linken Hand und umgekehrt. Lege dazu die Fingerspitzen an die Halsseite und arbeite Dich hinter dem Ohr beginnend hinunter bis zum Schlüsselbein mit kurzen Strichen. Wenn Du dabei auf einen TP stöße, kann die sehr schmerzhaft sein, manchmal fühlt es sich so an als würde man auf einen Nerv drücken, aber gleichzeitig spürt man einen Übertragungsschmerz z.B. in der Brust. Direkt über dem Schlüsselbein finden sich oft ganz üble TP, massiere mit kurzen Strichen, 6 Striche für jeden TP reichen aus, aber wiederhole das 6-8x im Laufe eines Tages.

Auf der Seite des Links sind gleich oben der Trapezius, dann der M.levator scapulae, dann rolle etwas hinunter bis zum Mm.scaleni. Viel Erfolg bei der Suche und gute Besserung. :)*

[[http://www.physiotherapie-aequilibrium.de/schmerzzone.htm]]

cNoo&l-hsandB-lukxe


@ Rose4

Ich hab einen schmerzhaften Punkt gefunden, der hat sich echt angefühlt wie eine Sehne, da hab ich draufgedrückt und massiert, ich konnte den Schmerz bis hin zu meiner Schulter und Oberarm spüren.

RXos_ex4


@ cool-hand-luke,

ich denke, dann hast Du den Mm. scaleni massiert, bleib dran, auch wenn es schmerzt. Vielleicht findest Du noche weitere Punkte. Die Sehne, die Du meinst, dürfte der Kopfwendermuskel (M. sternocleidomastoideus) sein, er beginnt hinter dem Ohr und endet beim Schlüsselbein. Auch in ihm können sich TP befinden, die aber ein anderes Schmerzmuster haben wie z.B: Halssteife, Kopfschmerzen, Kiefergelenkschmerzen, Gleichgewichtsstörungen, Bildung von kaltem Schweiß auf der Stirn, Erzeugung von großen Mengen Schleim in Nebenhöhlen, Nasenhöhlen und Hals. Diesen Muskel knetet man zwischen Finger und Daumen.

c;ool-Vhand7-xluke


wie lange dauert es bis zur vollständigen Genesung ? gerade fühlt es sich bei mir so wie ein Wanken zwischen Schultersteife und Entspannung. Wenn ich nicht massiere fühlt sich die Muskelatur wieder entspannt an (natürlich aber nicht vollständig gesund), sobald ich anfange die TP zu massieren fühl ich ne Spannung auf der rechten Schulterblatt Seite und die Schulter knakst wieder bei manchen Bewegungen. Ich massiere und drücke mehrmals am Tag auf die Tp ein, aber es wirkt nicht enspannent, im gegenteil, es fühlt sich als würde dadurch ein neuer Schmerz entstehen. Früher war das Gefül auf Nacken, Schulter und Schulterblatt verteilt, jetzt spür ich einen einseitigen Schmerz aus dem Schulterblatt. Die Bewegungen mit dem rechten Arm wirken immernoch irgendwie träge. Es tuht nichtmal wirklich weh, es fühlt sich nur als wäre Druck aufm Schulterblatt. Ich will damit nur sagen, dass ich keine tägliche Verbesserung habe, es ist an einem Tag mal besser und am anderen mal schlechter. Mach ich irgendwas falsch ?

R_osxe4


@ cool-hand-luke,

wie oben beschrieben kann eine Genesung bis zu 6 Wochen dauern. Wenn TP die Muskeln verkürzen, bei Dir die Schultergürtelmuskeln, auch Rotatorenmanschetten genannt, stehen sie unter so starker Anspannung, daß der Kopf des Oberarmknochens gehindert wird, sich geschmeidig in seiner Gelenkpfanne zu bewegen.Das Knacken und Rucken hört erst auf, nachdem die TP deaktiviert worden sind.

Auch die erwähnten Rippenhaltermuskeln an der Seite des Halses und über dem Schlüsselbein, die M. scaleni, solltest Du mit den Fingerspitzen weiter massieren, da sie oft die primäre Ursache für z.B. Schulterprobleme, sind.

Ich gebe Dir die Adresse einer Seite, auf dieser siehst Du die Muskeln des Schultergürtels mit ihrer Lage und wenn Du auf Funktion klickst, siehst Du, wie sie sich bewegen, sie alle können Schulterprobleme verursachen.

Die Muskeln im Rücken und auch auf dem Schulterblatt kann man am besten mit einem Tennisball massieren, den man in einen langen Strumpf steckt (z.B. eine Feinstrumpfhose Deiner Mutter, die Du abschneidest), man muß dann nicht dauernd dem Ball hinterher laufen. Platziere diesen Ball hinter dem Rücken an den Stellen der Muskeln, die Du auf der Seite siehst, drücke gegen die Wand und bewege Dich hin und her.Die gefundenen TP mit je 6-12 Massagestrichen behandeln.

Gehe auf GOOGLE auf spomedial muskeln, gehe dann auf Muskulatur, dann klicke auf der Seite auf Schultergürtel, dann kannst Du nacheinander alle Muskeln anklicken. Ich hoffe, ich konnte Dir damit helfen.

cJool-8handv-luke


ich therapier mich jetzt schon ne Weile. Der Schmerz scheint aber stärker zu werden. Ich fühle keine Besserung bzw. es fühlt sich einigermaßen ok an, bis ich wieder auf die Tp Druck ausübe oder auf sie einmasiere. Das ist so unangenehm, ich dachte vor ein paar Tagen wow, das geht aber gut voran und jetzt ist es so als wäre ich wieder am Anfang. Die Muskelatur scheint sich zu wehren gegen den ausgeübten Druck und signalisiert das mit Schmerzen. Worüber ich mir Sorgen mache ist einfach wie schwankend das ist, an einem Tag fühl ich mich pasabel, am anderen tuhts wieder scheiße weh. Ich hab kein Problem damit wenn es lange dauert, aber die Tatsache, dass mein Schmerz jetzt stärker ist als am Anfang nimmt mir die Zuversicht. Ist dieses hin und her schwanken normal oder muss es langsam, aber dennoch irgendwie gleichmäßig Richtung Genesung verlaufen ? ich hab das Gefühl das Rechte Schulterblatt ist bisschen dicker als das linke, ich hab gehört, dass es ein Anzeichen für einen Riss oder ne Zerrung sein könnte. Ich weiß echt nicht weiter, nicht das ich da ein Risse habe und blöde draufeinmassiere und noch mehr Schaden mache.

R|o.se4


@ cool-hand-luke,

Du schreibst, dass es anfangs besser geworden ist, dann ist es ein Hinweis für TP. Vielleicht hast Du zu lange und intensiv massiert und nicht wie beschrieben 6-12 Massagestriche pro TP öfter am Tag. Gönn den Muskeln einfach ein paar Tage Pause mit der Massage und dann massierst Du dosiert die gefundenen Stellen. Man soll einen TP nicht sofort "ermorden " wollen, das ist kontraproduktiv. Man würde sie am liebsten gleich los werden wollen, aber das ist nicht die richtige Methode.Wenn Du glaubst, dass das Schulterblatt etwas dicker ist, können durch TP verkürzte Muskeln Blutgefäße abdrücken, dann können das Blut und die Lymphe nicht mehr zurückfließen und es entsteht eine Schwellung.

Noch ein Link zum Lesen:

[[http://www.originalhealth.net/erfahrungsberichte/triggerpunkte-gegen-schmerzen/]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH