» »

Bewegungsabhängiger lähmender einschießender Schmerz

H/erzUc#henx07 hat die Diskussion gestartet


hallo

nach einem vorfall im lendenbereich hatte ich immer mal wieder beschwerden. aber seit einigen wochen wird das immer schlimmer. ich kann kaum mehr sitzen, autofahren schon gar nicht. komme ich vom sitzen in die höhe schießt mir ein schmerz in die lendenwirbelsäule dass ich spucken könnte. wenn ich glück habe verzieht der sich wieder sobald ich mich auf die couch lege. hatte jemand schon ähnliches? montag ist mrt und ich bin aufs schlimmste gefasst.

zur zeit habe ich kein leben mehr, ich versuche nur diesen wahnsinnig schmerzhaften ereignissen aus dem weg zu gehn.

Antworten
mgäuOseoxhr


Meine Mama hat das seit Jahren.

Sie wurde mal an der Bandscheibe operiert und wahrscheinlich hat sie Schmerzen durch die Vernarbungen. Hinzu kommt Verschleiß und ein verengter Nervenkanal.

Leider muss meine Mutter sich damit abfinden, da sie sich nicht am Rücken operieren lassen will. Kann man ja verstehen...Außerdem muss es auch keine Besserung geben nach ner OP.

H?erzc{hen0x7


so weitermachen hieße sein leben auf der couch verbringen. :|N vielleicht hatte noch jemand ähnliches...

N?uHtellatGirl


Wie sieht es mit Physiotherapie aus? Oder schon mal mit Osteopathie versucht das ganze zu bessern?

RJemu-lxa


Hallo! *:)

Klar das kennen viele hier, ich inklusive. Man lernt mit der Zeit auf den Rücken zu hören, insgesamt rückenfreundlicher zu leben, die Rückenmuskeln zu stärken und in Schuss zu halten, und dann kommt das nicht mehr vor, oder jedenfalls nicht mehr so schlimm.

Du hast vielleicht einen Bandscheibenvorfall. Du wirst Physio bekommen und dann immer schön zu Hause weiter machen damit, und du wirst lernen was du alles nicht mehr tun solltest. Vor allem musst du viiieel Geduld haben. Es kann u.U. Wochen, oder sogar Monate dauern, aber es wird besser werden. :)^

Was war denn der "vorfall im lendenbereich"? Gut dass du ein MRT bekommst, dann weisst du genau was los ist und der Therapeut kann dir gezielt helfen.

Versuch mal im Liegen die Stufenlagerung, Unterschenkel auf'n Bierkasten o.ä., das entspannt die Rückenmuskulatur. Wärme hilft auch vielen, hast du ein Heizkissen oder sowas?

HFerHzchegn0x7


hallo remula

ich hatte den bandscheibenvorfall 2008. das hier hat mit einem vorfall aber wenig gemeinsam. ich bin jetzt eingeschränkter als damals, weil ich quasi bei jedem hinsetzen diesen blockierenden schmerz habe. ohne meinen mann würde ich nicht mal von der toilette hochkommen. und es schießt immer wo anders ein. mal mittig, mal seitlich...

Snchn&eehVexxe


nach einem vorfall im lendenbereich hatte ich immer mal wieder beschwerden.

schießt mir ein schmerz in die lendenwirbelsäule

Ist bei dir schon ein Bandscheibenvorfall bekannt? Hast du nur die Rückenschmerzen oder auf Schmerzen im Bein?

Einschießende brennende Schmerzen habe ich auch, aber im Oberschenkel. Bei mir wurde vor 1 1/2 Wochen ein MRT gemacht und da stellte sich heraus, dass ich einen BSV LWK 3/4 habe. Lt. Radiologen ist das aber kein Befund der operiert werden müsste, worüber ich natürlich froh bin.

R6emuB-lxa


ich hatte den bandscheibenvorfall 2008

Achso! Hatte dich falsch verstanden. Verstehe.

ohne meinen mann würde ich nicht mal von der toilette hochkommen

Das hatte ich auch schon mal, es war der Ischiasnerv, der irgendwie eingeklemmt/gereizt/entzündet war. Die Schmerzen sind einfach mörderisch und wie du sie beschreibst schiessen sie so richtig gemein los ]:D Ich hab manchmal geschrien vor Schmerzen. Dauerte bei mir ca ne Woche, dann hat mir jemand ein homöopathisches MIttel empfohlen (hab vergessen welches das war) und am nächsten Tag war der Spuk vorbei! Ob's Zufall war oder wirklich die Globuli weiss ich nicht.

Jedenfalls kenn ich diese Art Schmerzen zur Genüge, Bandscheiben, Ischias, ISG, etc, hatte auch schon Taubheitsgefühle und kribbeln im Bein und Po und all sowas. Bei mir wurds wirklich erst insgesamt besser als ich ernsthaft und regelmässig diese Rückenübungen gemacht habe, und auch stark auf Haltung und rückenfreundliches Bewegen geachtet habe. Dann sind fast alle Beschwerden ca innerhalb 5 Monate stark zurück gegangen. Davor hatte ich 8 Jahre lang immer wieder was, mal auszuhalten, mal heftig, nun bin ich seit 3 Jahren schmerzfrei.

Helfen dir Schmerzmedis? Ibuprofen oder sowas? Bei mir haben die nie geholfen ":/

H%e2rzch"eHn07


das problem ist einfach dass dieser schmerz permanent auslösbar ist :°( mal hab ich einen guten tag und den nächsten verbring ich auf der couch weil mich bei der kleinsten bewegung die hexe schießt.

ich mach damit schon wochen rum, aber seit 2 wochen gehts nur noch gebückt. 5 monate noch so rummachen, bis das training anschlägt. das wird hart wenn man nicht mal sitzen oder auto fahren kann.

schmerzmittel helfen bedingt, gegen den schlimmen schmerz nicht.

naja mal sehn was das mrt sagt...

H{erzcFhen07


achso physio war bisher nur massage ect. das half natürlich nix.

NVuteCllaGiqrxl


Ja mit Massagen kann das auch nix werden. Allerdings ist auf dem Sofa liegen auch nicht die Lösung. Damit wird es nur shclimmer werden.

Diagnostik, Schmerzmittelgabe und Physiotherapie oder ggf OP

Rsemux-la


mit Massagen kann das auch nix werden. Allerdings ist auf dem Sofa liegen auch nicht die Lösung.

Genau! Nichts machen geht nicht bei Rückenschmerzen.

Versuch in dem kleinen schmerzfreien Raum den du hast (gehen? ganz leichte Physio zuerst?) so viel wie's geht zu machen, also zB einen Spaziergang, damit die Muskeln nicht noch immer schwächer werden und die Durchblutung gut ist. An guten Tagen etwas mehr Physio machen.

Und mach dich schlau was du alles nicht darfst, also zB bücken, heben, Drehbewegungen, etc, und halt dich strikt daran, auch wenn das gar nicht weh tut.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH