» »

Hws-Schwindel und nichts hilft

KOlausx F


mal kurz was grundsätzliches .

der atlas und auch der zweite wirbel verursachen wenn sie verlagert sind zum teil solche beschwerden. den atlas kann man kaum im normalen leben mechanisch verdrehen. das ist ein wirbel der hauptsächlich durch emotionen verlagert. wut und vor allem schreck

hast du ein rö-bild ? hier hochladen oder an meine mail. dann lass ich es auch mal anschauen.

weiteres pn

BOAD 0GUY x78


Also was das Psychische angeht:

Ich war in Essen in der Schwindelklinik und die meinten,meine Gangunsicherheit ist psychischen Ursprungs.

Mein Sportunfall (Ellenbogenschlag Kopf) hätte NICHTS mit meinen Symptomen zu tun, sondern ich reagiere bei Stress mit Schwindel, oder bilde ihn mir ein bei z.B. den Tätigkeiten, bei denen ich Probleme bekomme.

Ich kann nur sagen, ich bilde mir nicht ein nach 30 Minuten Sport stärkere Probleme zu haben, oder wenn ich körperlich mal ums Haus ran muß ,dass es danach schlechter geht.

Ich denke aber schon, das die Angst vor den Symptomen schon halt zu Verkrampfungen/Fehlhaltungen führt und es irgendwann ein Kreislauf zwischen physischen und psychischen Ursachen ist.

w(enAdehalxs


Liebe Leidensgenosse

seit Wochen habe ich die gleichen Symptome, Schwindel, Taubes Ohr rechts, Kribbeln in Fingern und Füssen – alles vom Atlaswirbel her.

Ich bin auch eines morgens (Bauchschläfer) mit verengtem Hals aufgewacht. dann wurden die Schmerzen immer immer schlimmer.

Die Wirbelsäulentherapeutin (nach Dorn) fand gleich die verklemmten 1. und 6. Wirbel.

6. wurde gelösst, der 1. musste vom Chiropraktiker eingeregt werden.

Danach kamen die vegetativen Beschwerden. Empfindungsstörungen, Schwindel, plötzlich heiss oder kalt, ungleiche Pupillengrössen usw.

Befund der UNI Klinik Zürich:

Vegetative Dysfunktion aufgrund verklemmter HWS.

Das kann Tage, Wochen oder Monate gehen, bis das wieder sich erholt. Ich hätte nicht solange warten sollen mit dem Einrenken, so entzündeten sich die Nervenbahnen und das Vegetative NS spielt verrückt.

Tipp an euch:

nicht so lange warten, und probierte es mal mit einer DornTherapeutin, die lokalisiert das Problem und schiebt sanft die Wirbel zurecht.

HNerzYcRhe"n0x7


@ Bad Guy

Psychisch heißt ja nicht dass die Symptome nicht wirklich da sind, oder du sie dir einbildest. Sondern eben nur dass sie durch die Psyche ausgelöst werden.

Aber wie du schon sagst, kann es durch die Angst vor erneutem Schwindel zu neuen Schwindelanfällen kommen.

Kleine Anmerkung noch, wer lange genug sucht wird an jeder WS etwas finden was nicht normal ist. Jeder hat einen Rückenschaden in irgendeiner Form. Ob klein oder groß. Und wenn sogar der Hausarzt schon die Psyche zur Sprache bringt würd ichs trotzdem nicht einfach so unbeachtet zur Seite schieben.

So und nun vertschüß ich mich wirklich hier. *:)

BKAD GUxY 78


Ich weiß nur nicht,warum die Schulmedis alles sagen, das kommt nicht von dem Schlag....ich meine, seitdem habe ich es definitiv. Aber ich kann mir schon vorstellen das es ein Mix ist aus beiden, nur fand ich die Schulmedis wie die Ultras in der Fußballfankurve! ;-)

Ach wer weiß wie das alles zusammenhängt. Habe seitdem meinen Arbeitsplatz ergonomisch ausgerichtet und achte mehr auf meine Haltung etc., wer weiß wofür es gut ist.....in 20 Jahren bin ich hoffentl. Beschwerdefrei! {:( ;-D

Nnada


hallo, hilfe findest du vielleicht mal beim richtig guten osteopathen oder auch dorn-therapeuten,

gucke auch mal, ob du einen beckenschiefstand hast, denn dann verschieben sich auch sehr gerne alle anderen wirbel. oder auch: sitzt dein ersten halswirbel, der atlas, richtig?

ja, jeder wirbel versorgt auch bestimmte organgebiete. ist der wirbel verschoben, kann es durchaus magenweh, schwindel u.v.m. geben. die psyche (UNBEWUSSTER stress) kann dennoch so wirken: muskelanspannungen und dadurch dann die wirbelverschiebungen. es gibt eine tabelle, die erklärt, welcher wirbel welche organe versorgt. bemerkenswert, daß dir all diese symptome keine angst machen.

also ich hatte monatelang herzrasen aus heiterem himmel, schwindel etc., letztendlich war es doch ein burn-out bzw. etwas später hatte ich panikattacken.

kann ja bei dir alles anders sein. aber das vegetative nervensystem ist clever, es macht, was es will, der kopf hat dann tatsächlich keinen einfluß mehr. herzasen bitte aufhören – aber es passiert nicht. evtl. könnte es also auslöser geben, die vergraben in dir sind, also unbewußt.

aber ich will dich jetzt nicht weiter nerven wegen psyche und so.

habe ständig wirbelverschiebungen und die von dir genannten symptome, daher habe ich etwas ahnung von der materie

alles gute

w ieGselychxen1


hallo damanuel 25

kann deinen leidensweg gut nachvollziehen.war auch schon bei allen

möglichen ärzten und bis jetzt nur diagnose steilstellung der hws.

mache auch kg und hilft aber auch nicht wirklich.meine ganze geschichte kannst du im ortophäden-forum nachlesen.ist auf jedenfall

ähnlich wie bei dir.auch ich kann meinen kopf problemlos in alle

richtungen drehen und habe na ja leichte verspannungen.aber nie so

das es wahnsinnig weh tun würde,eher eine art anspannung im nacken.wenn du magst schreib mir mal.

lg *:)

Rpudivrot?nase


Hallo damanuel,

lies doch mal das Buch "Schwachstelle Genick" von Dr. Bodo Kuklinski. Kostet ca. 14€ und ist leicht verständlich geschrieben. Vielleicht findest du deine Probleme in dem Buch wieder.

LG

dsamxanuexl25


danke euch für die vielen meinungen und berichte über eigene erfahrungen. ich bin mir jedenfalls sehr sicher das meine probleme von der hws ausgehn. ein röntgenbild zum herzeign hab ich leider nicht auf lager aber als ich es mir mitn orthopäden ansah war deutlich zu erkennen das der 2. wirbel nach rechts steht. also der "dorn" in der mitte. meine probleme stehn schon auch oft in zusammenhang mit einer verpannung. das merke ich an den schultern und ich hab dann ansatzweise kopfweh. kann da aber nie ausmachen welcher muskel genau das ist. in solchen situationen bin ich für schwindel und herzrasen sehr viel anfälliger als an den tagen wo ich mich locker fühle.

allerdings psyche halte ich nicht für das problem weil ich in keiner weise angst vor den sympthomen habe. also wenns kommen dann is das eben so. und ich weis auch es vergeht wieder. selber auslösen oder verstärken wegen aufregung ist also bei mir nicht der fall.

es ist eher so das ich komische beobachtungen mache wie z.b fällt mir auf das ich garkeinen alkohohl mehr vertrage seit ich das problem habe. da bekomme ich nach wenigen schlucken schon das gefühl mir würde schwindlig und es geht mir aufn kreislauf. ich könnte kein krügl bier trinken. habe mit nem kleinen pils schon zu kämpfen *g*.

Manuel

sBchnJatter2guscxhe


Deine Schilderung könnte beinahe von mir kommen. Aufmerksam wurde ich durch heftige, lang anhaltende Kopfschmerzen. An Tabletten habe ich damals alles mögliche geschluckt, um wenigstens dieses Symptom zu lindern. Der nächste Schritt wären Opiate gewesen, meinte mein damaliger Hausarzt. Dann haben sich meine steinharten Schultern aber durch Reizstrom gelockert und die Schmerzen gingen schnell auf ein erträgliches Maß zurück. Dadurch konnte ich endlich wieder schlafen und war nach einigen Tagen beschwerdefrei.

Die Lösung kam durch "Zufall" ans Licht. In der HWS ist eine Bandscheibe etwas lädiert. Bei längerer ungünstiger Körperhaltung (z.B. auf dem Sofa sitzen und am PC arbeiten), bei langen Autofahrten ohne ausreichende Pausen, bei heftigen Kopfbewegungen, aber auch bei länger anhaltendem Stress kann es plötzlich losgehen. Dann verspannt sich vom Nacken ausgehend der Rücken, der Druck auf die WS verstärkt sich, und das Rückenmark wird gedrückt.

Meine Lösung ist fast tägliche Tiefenentspannung durch Meditation. Und das Wissen darüber, dass ich bei Schmerzen zwar gerade mit noch größerer Verspannung reagiere, aber dann eben gezielte Lockerungsübungen machen sollte. Auf diese Weise lebe ich nun schon seit 15 Jahren mit dem Wissen um die Ursache in der HWS. Die übrigen 60 kriege ich da auch noch hin. ;-)

N`adxa


@ klaus F

@ wendehals

mich interessiert die atlas-problematik ganz besonders, 1./2. halswirbel und hier scheinen experten

zu sein. vor monaten fing es bei mir an. immer morgens nach dem schlafen: starke benommenheit, wie besoffen, müdigkeit, sehr starke kopfschmerzen bis hin zu kopfkrämpfen, schlechtes sehen, schwindel, schwanken, der totale horror, merke dann auch immer eine starke anspannung unter dem kiefergelenk/ohrläppchen rechts. also bei mir ist es der atlas sagt der osteopath und daß sich der 2 und 3 halswirbel stark verhakt (warum auch immer), er meint, ich schlafe nachts sehr verkrampft!!!

ich entspanne den hals nicht wirklich beim schlafen, obwohl ich mit dem kissen gut zurechtkomme. so, jetzt lese ich von dir, klaus f, das dies in der tat was mit emotionen zu tun hat und daß sich der atlas im alltag so gut wie nicht verrenkt. dies interessiert mich, woher weißt du das und was kann ich da tun?

wendehals: wie hat der chiropraktiker den atlas bitte eingerenkt? man sagt doch, man darf sich nichts am hals einrenken lassen, das ist gefährlich! wieso hat der dorn-therapeut dies nicht geschafft bzw. den atlas einrenken können?

der osteopath hat bei mir den atlas nicht eingerenkt, sondern irgendwann ist es von selbst weggewesen, kommt aber immer und immer wieder. das belastet mich sehr. sind die bänder, die den atlas halten, zu schwach ???

freue mich über hilfe und antworten!

weiß nicht mehr weiter

DANKE ":/

duama*nuelx25


bei mir machen sich momentan wieder beschwerden bemerkbar.. vor 2 tagen fing es abends an mit grumeln im magen.. tags darauf wurde mir plötzlich schwindlig.. mein puls ging auf 115 und hatte das gefühl bald umzukippen.. das hielt den ganzen tag an. mal ein normaler ruhepuls um die 85 dann plötzlich wieder verstärkter schwindel und 115... dazu macht sich ständig der magen bemerkbar .. ständig am sprudeln und luft die oben raus muss... dazu das gefühl krank zu sein und dauerschwitzen..! jedoch habe ich keinen durchfall. als ne magenverstimmung/grippe ist das nicht! kann das tatsächlich von einer gefügestörung HWS c2/3 kommen? sowas wird ja normalerweise den brustwirbeln zugeordnet.

Manu

Nvada


hallo damanuel,

umkippen kannst du bei 115 puls nicht, ich denke, daß auch der blutdruck zu hoch war/ist. von der wirbelsäule denke ich kommt es nicht, dafür sind in der tat die brustwirbel zuständig (magenweh). vielleicht hast du eine leichte magenschleimhautentzündung (kenne ich gut), da hilft nur ruhe und eine kleine ernährungsumstellung, bis es vorüber ist. also wenn du deine symptome so schreibst, sorry, aber da kommt mir doch die psyche wieder in den sinn, weil ich das alles von mir kenne. angststörung, panik, sorgen, depression – unbewußt. läuft dein leben wirklich so, wie du es gerne hättest? vielleicht glaubst du das, und es ist gar nicht so? bist du

ein perfektionist? hattest du eine gute kindheit? machst du dir über irgendwas sorgen und drückst es vielleicht weg?

LG

Birgit

d0amGanu}el2x5


ne ich bin bester laune aber ich denke es gibt da noch abklärungsbedarf was BWS angeht. ich hatte ja eine vorsorge MRT und da kam folgendes raus...

"unauffällige HWS ohne nachweis eines transligamentären vorfalles oder einer höhergradigen neuroformalen einengung. zarte dorsomediane bandscheibenprotrusion BWK 6/7 ohne wesentliche abhebung des hinteren längsbandes oder nachweis einer neuroformalen einengung..."

der orthopäde hat jedoch bei seiner diagnose/röntgen die gefügestörung in HWS C2/3 erkannt. BWS hat er keine aufnahmen gemacht!

da nun im mrt das nicht gezielt zur detailierten beurteilung der wirbelsäule gemacht wurde sondern allgemeincheck... auch BWS 6/7 angeführt ist gibt es da vielleicht auch ein problem das so wie bei der hws näher betrachtet werden sollte!! laut den schaubildern die die wirbel einzelnen beschwerden zuordnen passt BWS 6/7 bei magenproblemen wie die faust aufs auge....

SHchneOcki,li


Ich hatte auch solche Symtome,Schwindel usw, mir hat die Behandlung beim Osteopathen(manuelle Therapie) sehr geholfen.

Auch jetzt,ein Jahr später; gehe ich alle 2 Wochen(eigene Kosten) zur Behandlung und lasse mir sanft die Wirbel zurecht rücken....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH