» »

Wird eine Skoliose schlimmer?

IAorexth hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin 29 und bei mir hat ein Orthopäde letztes Jahr eine sehr leichte Skoliose festgestellt. Er sagte was von lebenslangem Sport, Schmerzmitteln und Wärme und schwups war ich wieder draußen.

Momentan bin ich 3 Wochen vor Abgabe meiner Diplomarbeit und meine Rückenschmerzen werden schlimmer, weil ich viel sitze und schreibe. Zum Orthopäden schaff ich es erst nach Abgabe und da muss ich mir auch nen neuen suchen, der alte hat sich ja einfach nicht gekümmert.

Hab jetzt einiges gelesen und werde daraus nicht schlau... muss eine Skoliose immer schlimmer werden? Noch ist sie wirklich leicht, aber kann ich damit rechnen, irgendwann ein Korsett tragen zu müssen? Oder ist das nur die "schlimmster Fall"-Version?

Und kann man mit Krankengymnsastik wirklich dagegen angehen?

Antworten
W2olfgxang


"Lebenslange Sport" ist gut!! Aber welcher? ":/ In bisschen mehr Beratung durch den Facharzt wäre schon freundlich gewesen!! Gerade bei leichter Skoliose kann Krankengymnastik sehr gut helfen. Viele Leute haben eine leichte Skoliose und keineswegs alle tragen Korsett! (Eher eine Minderheit) Ich würde allerdings dringend raten, etwas dagegen zu unternehmen, sonst kann es wirklich immer schlimmer werden. Ab einer bestimmten Gradzahl ist man auch einfach nicht mehr in der Lage sich aufrecht zu halten, sonder die Wirbelsäule sinkt durch das Körpergewicht zunehmend ab. Dann wird es richtig schlecht.

Suche dir einen guten Orthopäden. Das ist allerdings schon mal das erste und grösste Problem!! Lasse dir gute Physiotherapie verschreiben und mache die Übungen auch konsequent.

Von Kiesertraining halte ich übrigens nix. Dort wirst du zu schlecht betreut!

Iqorxeth


Zu Kieser wollte ich auch nicht, ich wollte schon eine richtige Krankengymnastik.

Ich frage mich nur, wie schnell sowas schlimmer werden kann? Ich bin ja schon ausgewachsen :-)

Auch weiß ich nicht, was für eine Matratze am besten für mich wäre, muss mir demnächst mal ne neue kaufen.

Auch frag ich mich, ob all meine Schmerzen daher kommen können? Meine Arme und Beine sind manchmal taub und direkt zwischen den Bürsten fühlt es sich so an, als ob da ein Nerv eingeklemmt ist und dadurch ist das Einatmen unangenehm, die Luftröhre fühlt sich manchmal zugeschnürt an. Naja, dazu noch die üblichen Rückenschmerzen

nRanczhxen


Machst du jetzt Sport? Machst du während dem Rumsitzen oft genug Pausen und bewegst dich? Sehr sehr wichtig.

Nur KG reicht nicht. Du kannst KG machen um Übungen für zu Hause zu lernen. Das kannst jedes Jahr wiederholen um neuen Input zu bekommen. Du musst jetzt deine Rumpfmuskulatur stärken.

Bin schon länger am Reha-Sport machen. Dort machen wir auch viel für den Rücken. Der Vorteil ist a) die Krankenkassen genehmigen das oft ohne Probleme b) man macht unter Anleitung Sport, dadurch ist man motivierter, hat einen festen Termin (kann sich nicht davor drücken).

W|olfogaxng


In deinem Alter (ich möchte nun nicht uncharmant sein, aber in diesem Zusammenhang muss ich es so schreiben) wird sich das nicht mehr sehr schnell ändern. Du bist ausgewachsen. Allerdings wird dann die Behandlung auch schwieriger, denn es wäre einfacher, wenn das Skelett noch nicht ganz fertig wäre. Naja, Das ist nun Theorie, denn es ist wie es ist. Am Alter kannst du ja nix ändern.

IzorAetxh


Lol, ja mein blödes Alter. Aber wenn ich es richtig verstehe, ist insofern ein Vorteil, als dass es nicht so schnell schlechter werden kann, wie im Wachstumsalter? Ich finde grad so wenig Infos online, die beziehen sich meist alle nur auf Kinder.

@ nanchen

Momentan mache ich nicht wirklich Sport, ich trainiere meine Muskeln zu Hause (also Beine, Bauch, Rücken, Po), hab lange Zeit Aerobic gemacht und kenne daher die Übungen, hab aber auch Angst, dass ich für den Rücken genau das falsche mach, außerdem trainiere ich dabei natürlich beide Seiten in gleichem Maße. Aber es ist auch kein hartes Training. Viel Bewegung hab ich momentan nicht, deshalb auch die Panik, dass es sich innerhalb von ein paar Wochen verschlimmern kann. Dass ich die KG-Übungen auch zu Hause machen muss, weiß ich, das ist kein Problem. Ich hoffe, meine Krankenkasse macht das alles mit! Hab grad kein Geld über (Studiengebühren, kein bafög, kein Geld der Eltern und nur meinen Studentenjob)

WYoulfgaNnxg


dass ich für den Rücken genau das falsche mach, a

Das kann schon passieren! :-( Daher vorher gute Beratung. Manche Physiotherapiepraxen bieten "Rückenschule" an. :)^ Erkundige dich dort. Vielleicht kann man dir dort einen guten Orthopäden empfehlen. Die haben schon so ihre Erfahrungen in beiden Richtungen. Dann gehst du zu diesem Orthopäden und lässt dir eine Verschreibung für die Physios geben...

GZänseFblümlTeixn


Ich habe auch eine leichte Skoliose und bekomme Probleme, wenn ich mich nicht ausreichend bewege (Bachelorarbeit lässt grüßen %-| ).

Was mir hilft: ganz normale Bewegungen (also spazieren gehen, viel zu Fuß/Rad erledigen), ewiges rumsitzen vermeiden.

Aquajogging vom Unisport hab ich 6 Semester gemacht, super Sache, da man aufrecht im Wasser ist und nicht wie beim normalen Brustschwimmen die Wirbelsäule durch biegt

Ein guter Bürostuhl hat mir auch enorm geholfen!!!

Und ansonsten Übungen die ich in der Krankengymnastik erlernt hab (allerdings mach ich die selten, aber ich hab auch wie gesagt nur Probleme wenn ich viel rumsitze)

WWolf8ganxg


ewiges rumsitzen vermeiden.

Empfehlenswert ist das Sitzen auf einem grossen Pezziball. Da bist du immer ein wenig in Bewegung und trainierst so ganz nebenbei das aufrechte Sitzen.

I(oretxh


Das mit dem Ball ist ne gute Idee, ich hoffe, das passt hier mit meinem Schreibtisch, der hat recht und links Schubladenteile bis zum Bogen. Meine Mama hat noch so einen, den kann ich ja mal zum testen herholen (also nur, ob es vom Platz her passt).

Wasser Gymnastik kommt für mich leider nicht in Frage, da ich seit Jahren Probleme mit einer Reizblase usw habe und deshalb eigentlich gar nicht mehr schwimme und erst recht nicht in gechlortem Wasser

GIänseb!+mlexin


Mir macht sitzen ohne Rückenlehne nur noch mehr Schmerzen und auf so nem Ball halt ichs auch nicht lange aus, aber probieren kannst dus ja wenn deine Mama einen hat.

W|olf%gganxg


auf so nem Ball halt ichs auch nicht lange aus,

Dann hast du vielleicht zu wenig Training. Du musst ja auch nicht pausenlos den ganzen Arbeitstag darauf sitzen, aber eine gewisse Weile ist es bestimmt förderlich.

n|ancshexn


Gänseblümlein,

weißt du warum du Schmerzen auf so einen Ball hast? Das ist weil deine Muskulatur nicht so stark ausgeprägt ist, dass sie sich gut allein tragen kann. Wenn man sitzt sollte man sich nicht immer anlehnen, der Rücken sollte sich selbst tragen.

G9änse#blümllein


Ich weiß, dass meine Muskulatur zu schwach ist, aber auf dem Ball kann man ja nur eine Haltung einnehmen und das wiederum soll ja nicht so gesund sein, besser ist es sich öfter mal anders zu setzen (oder stimmt das so nicht). Ich kann auf so einem Ball halt auch nicht stillsitzen und falle dann eher vom Ball, als das ich was gearbeitet habe %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH