» »

Wiederkehrende Isg-Blockade

L(uciex26


ja, Übungen mache ich, aber dieses Lumbago tritt minimal alle paar Wochen auf. Ohne hätte ich aber wohl nen chronisch eingeklemmten Nerv. Ist so. Hatte ich schon mal einige Monate... :(v

Srtejrnenhimxmel23


Der Körper merkt sich nicht die Fehlstellung, die Muskeln sind verkrampft und "ziehen" quasi das ISG wieder falsch rüber...

Ja dafür bekomme ich jetzt Fango, Massage zum lockern und anschließend KG zum Muskelaufbau ...

S/chnNeehex7e


@ Sternenhimmel23

Wurde die Injektion bei dir auch mit Pulsoxymeterkontrolle gemacht?

Nein, das war im Sprechzimmer auf der Liege. Ich musste mich ganz flach auf den Bauch legen, dann wurde ewig desinfiziert und dann kam die Spritze die mir ein ziemliches Kribbeln im re. Bein bescherte. Dann bin ich aufgestanden und er hat mich noch gefragt ob alles i.O. wäre bevor ich ging. Als ich dann am Auto war musste ich feststellen, dass ich meinen Oberschenkel nicht richtig hochheben konnte, deshalb habe ich dann im Auto noch eine ganze Zeit gewartet bis das nachgelassen hat, bevor ich losgefahren bin. Drauf hingewiesen hat mich niemand, dass das passieren könnte. %-|

Mein Orthopäde ist 40 km entfernt, da wäre es ganz schön blöd gewesen, wenn ich nicht mehr fahren hätte können.

S,tlern$enhi3mmelx23


Bist du darüber nicht aufgeklärt worden? Das wurde mir direkt gesagt das das passieren kann aber nicht schlimm ist.

Bin gerade wieder auf dem Weg zum Arzt. Hab heute wieder gut Schmerzen trotz der ganzen Tabletten :°( Der wird gleich schwer begeistert sein ..,

S?chn>ee'hexxe


Bist du darüber nicht aufgeklärt worden?

Nein %-| .

Hab heute wieder gut Schmerzen trotz der ganzen Tabletten Der wird gleich schwer begeistert sein ..,

Dann haben wohl die Spritzen bis jetzt bei dir auch keinen Erfolg :-/ .

S,ternMenhimxmel23


Morgen bekomme ich jetzt noch zwei und dann soll ich ein paar Tage abwarten. Habe dann bei ihm wieder in einer Woche einen Termin und dann vermutlich Montag oder Dienstag wenn ich beim Neurologen war. Er sagt er will nicht so viele Spritzen machen ;-D der war gut ;-D was sind bei ihm denn dann viele wenn nicht die 10 Stück in einer Woche? ":/

K!lauTs F


ich bin immer wieder entsetzt was menschen so alles mit sich machen lassen.....

L.ucige26


@ klaus:

was bleibt ihr anderes übrig? Sie hat ja ne Entzündung und kann sich kaum bewegen... :=o

S/ternennRhimm0el23


Klaus hat andre Methoden zu heilen von der die Schulmedizin nichts versteht ... :=o

S,anuxk


Etwas irritiert über deine Behandlung bin ich auch

Ich weiss nicht, was Klaus konkret meint mit seinem kurzen statement.

Da ich selbst von chronischer Lumboischalgie betroffen bin, wundert mich die Behandlung doch sehr.

Mit deinen Problemen wäre trotz deiner 33 Jahre eine orthopädische Reha angebracht. Denn wie du selbst merkst, wirken all die vielen Schmerzmittel nicht. Da muss ganzheitlich behandelt werden über einen längeren Zeitraum. Schade, dass dein Arzt oder dein Physio noch nicht darauf gekommen ist. Bei meiner ersten Reha mit Bandscheibenproblematik war ich 31 und bei weitem nicht die Jüngste in der Klinik. Jetzt mit 42 (ja über 10 Jahre hat der Erfolg angehalten und ich war völlig symptomfrei) hatte ich leider die zweite Reha notwendig. Diese Rückenproblematik zieht sich durch alle Altersgruppen.

Vielleicht liest du dir nochmal die Beipackzettel der Schmerzmittel durch und erinnerst dich, was in dem Text stand, den du unterschrieben hast, bevor du deine erste Spritze bekommen hast. Deine Angst davor war berechtigt.

Die Nebenwirkungen können enorm sein. Aber im Prinzip ist der Schmerz der Wegweiser deines Körpers - er signalisiert dir, wo irgendetwas ganz und gar nicht stimmt. Dieses Notrufsignal einfach chemisch auszublenden, kann leider nicht zu langfristigem Erfolg führen bzw. verhindert auch, dass du die rückenbelastenden Bewegungen/Stellungen/Drehungen wahrnimmst.

Du müsstest jetzt selbst aktiv werden, gerade weil du so jung bist. Schau, was deinem Rücken gut tut und wie du ihn nach belastenden Aktionen wie einem Arbeitstag Entspanung gönnen kannst. Ewig bekommst du keine Massagen und kein Fango verschrieben. Mein Rücken freut sich über Hängematte und heiße Kirchkernkissen. Aber jeder Körper hat da seine eigenen Präferenzen.

Muskelaufbau ist das A&O bei Rückenschmerzen. Gut trainierte Bauchmuskeln entlasten die Wirbesäule ohne Ende. Das wirst du merken sobald du daran denkst und vor einer Bewegung wie heben oder strecken die Muskulatur deines Bauches anspannst.

Kannst du aus dem Liegen mit verschränkten Armen vor der Brust deinen Oberkörper aufrichten?

Wenn du das kannst ohne Schwung zu holen, dann sind deine Bauchmuskeln stark genug deiner Wirbelsäule Unterstützung zu geben. Wenn nicht, ist das die erste Baustelle, die du mit crunches und anderen Übungen beheben kannst.

Last but not least: Yoga und Pilates haben als Kern der Gesundheit erkannt, dass die Wirbelsäule der Pfeiler der menschlichen Körpers ist. Beide Techniken konzentrieren sich darauf, dem Rücken einen starken halt zu bieten.

Ein aufrechter Gang ist eben nur mit einem gesunden Rücken zu bewerkstelligen.

Das war mein Wort zum Donnerstag ;-D

Harte Geschichte ist das mit Rückenschmerzen, weil sie einen so lange begleitet und man irgendwann keine Puste mehr zu haben glaubt. Etwas Geduld und Disziplin muss man mitbringen und bitte auch etwas Respekt vor der unglaublichen Leistung der Wirbelsäule.

Wünsche dir alles Gute *:)

S1teFrne|nhimmUel23


Also erst mal udm den Text hier etwas auseinander zu nehmen: die Spritzen die ich bekomme diesen der Schmerztherapie, das ist ein reines kurzwirksamens Lokalanästhetikum was gespritzt wird um den gereizten Nerv wieder zur Ruhe zu bringen.

er signalisiert dir, wo irgendetwas ganz und gar nicht stimmt

Richtig, der signalisiert mir das zwei Bandscheiben auf die Nervenwurzeln drücken

Dieses Notrufsignal einfach chemisch auszublenden, kann leider nicht zu langfristigem Erfolg führen bzw. verhindert auch, dass du die rückenbelastenden Bewegungen/Stellungen/Drehungen wahrnimmst.

Erstens sind diese Spritzen jediglich an 5 aufeinanderfolgende Tagen gemacht und etsprechen damit einer Schmerztherapie, wie sie sehr häufig durchgeführt wird.

Ewig bekommst du keine Massagen und kein Fango verschrieben

Erstens will ich nicht ewig Massage und Fango und zweites bekomme ich auch nicht nur Massage und Fango sondern auch KG falls du das überlesen haben solltest. Die Medikamente sind in der ersten Zeit lediglich zur Unterstützung um eine chronifizierung des Schmerzes zu vermeiden.

Muskelaufbau ist das A&O bei Rückenschmerzen. Gut trainierte Bauchmuskeln entlasten die Wirbesäule ohne Ende. Das wirst du merken sobald du daran denkst und vor einer Bewegung wie heben oder strecken die Muskulatur deines Bauches anspannst.

Dafür bekommt ich KG.

Ich denke doch das mein Arzt weiß was er tut, ist auch kein Wald- und Wiesenorthopäde ;-) von demher danke fr die Tipps ;-)

Lauciez2x6


Erst mal muss man ja diese akuten Schmerzen bissl in Griff bekommen... mit zu akuten Schmerzen soll man keinen Sport treiben, weil sich das dann noch verschlimmert...

S&te/rne9nhimymel23


Ich denke das auch. Zumal ich ja nicht zum Arzt gegangen bin und gesagt hab ich hab Schmerzen seit gestern machen sie mal Spritzen :|N

Ich habe mich ja nun vorher schon Wochenlang rumgequält habe Stufenlagerung, Spaziergänge, Wärme und Ibu probiert. Ich war bei einem Orthopäden der meinte es sei eine Blockade. Ich habe mich vom Physiotherapeuten behandeln lassen.

Ich habe schon die standarmäßigen Dinge die jeder vorher probiert gemacht. Und der Arzt hat darauf reagiert und nach dem MRT Befund gesagt das man erst mal die akuten Schmerzen wegbekommen muss, und meinter macht das eben über z.B. die LSPA und den ISG Block.

Und es ist ja auch mittlerweile wieder besser als heute morgen. Gestern war ich fast schmerzfrei und heute habe ich seit Morgens auch kein Schmerzmittel mehr genommen und wenn werde ich das jetzt auch reduzieren, das war ja lediglich gegen den akuten Schmerz gedacht und ergänzend bekomme ich ja nun auch Physiotherapie...

Mich wird wohl keiner wegen 6 Wochen Rückenschmerzen in eine orthopädische Reha schicken, zumal das mit Kanonen auf Spatzen geschossen ist :=o

Skanu4k


Bitte keine Rechtfertigungen

Mein statement möchte ich eher als Erfahrungsbericht wissen.

Was ihr damit macht ... so what.

Man kann das Rad mehr als einmal erfinden.

Wünsche alles Gute *:)

S_tern~enhimQmelx23


Ich will mich nicht rechtfertigen, ich möchte nur einfach nicht so dargestellt werden als wäre ich zum Arzt gegangen und hab gesagt mach mach und ich gehe auch nicht zum Physio und sage massier mal ein bischen.

Mir ist durchaus bewusst das ich selber was tun muss. Aber ich denke ich muss mir noch vor Beginn der ersten Rezeptes sagen lassen du bekommst ja nicht eewig Massage und Fango, ich will auch nicht Massage und Fango haben, das hat der Arzt vollkommen unabhängig von mir und meienr Meinung entschieden. Ich hätte mich auch mit reiner KG zufrieden gegeben ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH