» »

Deckplattenimpression

F%lorrian._91 hat die Diskussion gestartet


Hi,

ich bin 20 Jahre alt und hatte neulich beim Kampfsport nen Miniunfall. Und zwar haben wir eine Bodenübung gemacht, aber nichts hartes wo man hinfällt oder so... Naja aufjedenfall am nächsten morgen tat mir mein Rücken weh und die Stelle um einen Wirbelkörper war stark geschwollen. Ich also zum Orthopäden der kein Röntgenbild gemacht(warum echt keine Ahnung ich finde sowas ist doch schon fast Standard wenn die Umgebung eines Wirbelkörpers angeschwollen ist oder?) und einfach nur nen bissle Voltaren drauf. Da das aber doch ziemlich weh tat bin ich dann doch noch ins KH gefahren und der hat mich ungläubich angeschaut als ich ihm erzählte das kein Röntgenbild gemacht wurde, naja der hat dann zum Glück eines gemacht und man sah da auch das da was ist. Er meinte das war jedoch eine alte Verletzung, also ich mir als Laie das mal auch angesehen habe, würde ich dem zustimmen und ich vermute mal das das jetzt durch die leichten Stöße gereizt wurde. Naja er hat mich dann ohne Therapievorschlag oder so nach Hause geschickt. Ich habe ein bisschen gegoogelt für mich sieht das wie eine Deckplattenimpression aus... Meine Wirbelsäule hat finde ich auch eine viel zu starke S-Form also ein Hohlkreuz mit Buckel an dieser Stelle. Ich habe mal das Röntgenbild angehängt und die Stelle markiert wäre super wenn sich das jmd mal ansehen könnte. Zu meiner Vorgeschichte ich habe aufgrund einer chronischen Erkrankung 1 Jahr lang durchgängig Cortison genommen...

Röntgenbild: [[http://imageshack.us/photo/my-images/534/florian001markiert.jpg/]]

liebe Grüße Florian

Antworten
SgterneMnhimlmxel23


Na da wird dir hier keiner groß was raten können. Nimm das Bild und geh zu einem Orthopäden der sich mit Wirbelsäulenerkrankungen auskennt.

Der kann dann auch schauen ob die Formabweichung der Wirbelsäule einer Behandlung bedarf.

p1i#pp|i_lott_a_x07


@ Florian_91:

kann sein, dass es folgen eines sog. "morbus scheuermann" sind. kannst u. a. mal hier schauen: [[http://www.dr-gumpert.de/html/morbus_scheuermann.html]]

ich würde an deiner stelle noch mal zu einem anderen orthopäden gehen oder sogar zu einen wirbelsäulenspezialisten.

ich habe auch diese deckplatteneinbrüche und ein paar andere folgen vom morbus scheuermann. dagegen kann man wohl auch nicht wirklich was machen ":/

aber wichtig wäre natürlich in deinem fall die genaue ursache zu klären :)z kann natürlich sein, dass die deckplatteneinbrüche quasi nur ein zufallsbefund aufgrund deines sportunfalls sind, diese an sich bisher aber keine probleme gemacht haben und es sich tatsächlich bei deinem akuten problem um eine prellung handelt. alles gute!

MXarryOPoppxins


Evtl. könnte es Osteoporose sein, kann auch in jungen Jahren vorkommen nach Cortisoneinnahme über ein Jahr lang.

Das kann ein Orthopäde abklären, auf jeden Fall solltest du erwähnen, dass du so lange Cortison genommen hast.

Folorianx_91


So es gibt ein Update ^^ Ich war nochmal beim Orthopäden und habe mir eine MRT Überweisung geben lassen. Also war ich beim MRT (2 Bilder sind im Anhang), der Radiologe meinte Morbus Scheuermann. Als ich beim Orthopäden war, meinte dieser jedoch so ganz ein Scheuermann ist das nicht für ihn er meinte, dass sieht "merkwürdig" aus und er würde gerne noch eine zweite Meinung haben.

So jetzt habe ich mir weiter Gedanken gemacht und mir das ganze mal als Laie angeschaut. Und zwar wie ich oben geschrieben hatte, hatte ich ein Jahr lang Cortison, aufgrund einer chronisch degenerativen Myositis, Ursache nicht bekannt. Angefangen hatte das als ich ein Antimykotikum systemisch eingenommen habe, aufgrund einer Nagelpilzinfektion. Seitdem geht es mir oft sehr schlecht Muskelschmerzen, nicht belastbar, müde, körperlich schlapp, werde schnell krank, vergesslich, also bis auf die Muskelschmerzen recht unspezifisch. Zu der Zeit hatte ich immer auch oft heute noch immer Leukos oberhalb von 14.000 sonst alles in Ordnung, die genaue Ursache konnte nie gefunden werden, obwohl ich mehrmals stationär durchgecheckt wurde.

So und wenn ich mir jetzt das MRT Bild so anschaue, springt natürlich der eine Wirbelkörper ins Auge. Schaut man sich jetzt die Oberfläche davon an, sieht das für mich nicht nach Folgen einer Fehlstatik aus! Dafür ist die Oberfläche vielzusehr "ausgefranst und die Ränder sind auch sehr schwarz (heißt schwarz niedrige Dichte ja oder?), sieht also eigentlich für mich mehr angeknabbert aus. Könnt ihr da irgendwie eine Verbindung zu meiner Vorgeschichte herstellen? Oder einen Scheuermann bestätigen oder könnt mir auch nur ein bisschen was dazu sagen? Das wäre verdammt super :)

viele liebe Grüße Florian91

MRT Bilder: [[http://imageshack.us/g/9/27008652.jpg/]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH