» »

Schiefe und in sich verdrehte Wirbelsäule–Drehschwindel und nun?

HUellejri


Weiß nicht. Ich habe schon ewig kein großes Blutbild mehr machen lassen. Vielleicht sollte ich das mal in Angriff nehmen. So ein Mist, was gestern erst Blutabnehmen, aber für den Kreatininwert.

Hätte vielleicht mal etwas Geld investieren sollen. Hab mir darüber echt keine Gedanken gemacht. Erst jetzt, wo du es sagst.

Danke! @:)

l"e s-ang reaxl


Frag unbedingt nach dem Ferritin (Speichereisen). Alle anderen Eisenwerte sind nicht aussagekräftig genug.

Bist du in letzter Zeit oft müde, abgeschlagen, blass, unkonzentriert?

HYell=e7ri


Blass nicht. Meine Ma sagte, dass ich richtig erholt aussehen würde. %-| – wenns mir auch so gehen würde. Müde bin ich. Hab bis halb 10 geschlafen und bin dann doch mal aufgestanden. Komm im Moment schlecht aus dem Bett, aber auch schlecht rein. Mein Rhythmus ist durcheinander, da ich krankgeschrieben bin. Konzentrieren kann ich mich auch nicht so doll. Ich kann aber nicht differenzieren, ob es nur vom Schwindel kommt. Ich denke, wenn der weg wäre, dann ging es wieder.

Diese doofe Schwindel versaut mir alles... ich sitze auf einer Drehscheibe und das nun schon fast 4 Monate lang. Ich werd wahnsinnig! %:| Kopfschmerzen hab ich auch, neuerdings öfter.

Habe auch ein MRT-Termin und mittlerweile doch etwas angst, dass sie etwas finden könnten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH